Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon steffi8118 » 26.03.2018, 14:34

jodl hat geschrieben:das ist halt so gemacht wie ich oben geschrieben habe, im Winter wird das Wasser über den 2. Wärmetauscher mit der sowieso arbeitenden Gastherme erwärmt, und nicht mit Netzstrom.
Deshalb auch die hohe PV-Strom Quote von 93 %


korrekt! Die Gastherme ist ja ohnehin Betrieb ... :mrgreen:

lg
steffi
Benutzeravatar
steffi8118
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 394
Registriert: 17.04.2014, 23:20
PV-Anlage [kWp]: 4,18
Info: Betreiber

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon Forenfux78 » 04.04.2018, 21:50

Hallo Zusammen,

ich bin's mal wieder :). Noch eine Frage an diejenigen, die eine BWWP in Betrieb haben: Bei den meisten Modellen steht in der Aufstellungsanleitung, dass man mindestens rund 35 cm über der BWWP freien Raum braucht (vermute mal um einen thermischen Kurzschluss zu verhindern, aber auch Wartung?).

Geht das auch mit weniger, wenn man Zu- oder Abluft enstprechend per Rohr kanalisiert? Hat da jemand Erfahrungen mit sagen wir mal 20 - 25 cm? (Ich weiss, das ist recht eng, aber unser Keller ist leider nicht so hoch...)

Vielen Dank schon mal!!

VG aus Frankfurt,

Carsten
Forenfux78
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 23
Registriert: 19.10.2017, 20:18
Info: Interessent

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon Hasch-Key » 04.04.2018, 22:16

Yep - geht mega gut auch mit weniger. Habe seit über einem Jahr eine bwwp mit ca. 15-20cm Deckenabstand. Funktioniert super. Details per PN
:-)
Hasch-Key
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 101
Registriert: 29.06.2016, 19:54
PV-Anlage [kWp]: 11.92
Info: Betreiber

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon SmartPanel » 04.04.2018, 23:07

Bei mir auch nur 20cm bis zur Decke, weil hier Raumhöhe nur ca. 1,70m .

Ablaufschlauch wird in den Kellergang geführt.
Seit die Ölheizung weg ist ist der Zulaufschlauch abmontiert. Somit saugt die BWWP die wärmste Luft im Keller an.
Also nachdem sie durch o.g. Gang und dann den Wasch-/Wechselrichterkeller geströmit ist.

Zur Not kannst Du den Luftstrom ggf. mit einem eingeklemmten Stück Pappe positiv beeinflussen. Die Rückseiten von Jahreskalendern sind hierfür von der Größe besonders geeignet.
10kWp + Offgrid 140Wp f. LED Garagen-Beleuchtung, Ladung Pedelec und Akku-Rasenmäher,
Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Aquarea 5kWth,
naturstrom
Kia Soul EV
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 675
Registriert: 17.02.2010, 00:06
Wohnort: D-82...
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon cybersoft » 04.04.2018, 23:35

Ich habe auch Rohre in der Zu- und Abluft, ich sauge direkt über den Wechselrichtern im Heizungskeller an und blase in den Keller durch einen Wanddurchbruch wieder aus. Wenig Geräusch im Haus, evtl. besseren Wirkungsgrad durch warme Luft, Absaugung über den Wechselrichtern kann denen ja nur gut tun.
22.05.2012: CyberSoft1 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch (Jahresbetrachtung) [Belgien]
25.02.2016: CyberSoft2 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch (Jahresbetrachtung) [Niederlande]
---------------------------------
JK:88, D26, T7, Q3, P1, H1, S1
Benutzeravatar
cybersoft
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1568
Registriert: 24.11.2010, 21:41
Wohnort: Belgien, fast Aachen
PV-Anlage [kWp]: 8,88
Info: Betreiber

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon CaptainPicard » 04.04.2018, 23:36

Ich hab auch noch eine Frage an alle die die SG Ready Funktion der BWWP nutzen.

Es gibt dazu etliche Threads, aber die beschäftigen sich alle nur mit den Einstellungen und der Konfiguration, also der Softwareseite, was ich bisher nicht gefunden habe ist die Information wie man die überhaupt mit dem Wechselrichter verbindet, also welche Art von Kabel man dafür braucht, wo man das her bekommt und ob es da irgendetwas zu beachten gibt wenn man es anschließt. In meinem Fall von einem Fronius Symo Wechselrichter zu einer Dimplex-BWWP.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 682
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
Info: Interessent

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon Xilli » 05.04.2018, 22:06

https://www.photovoltaikforum.com/energiesparen-heizen-daemmen-solarthermie-f139/fronius-6-3-m-mit-bwwp-feinwerk-270-verbinden-t113874-s10.html

Das war mein Thread damals. Ich kenne leider deine Bwwp nicht, was sie für eine Ansteuerung hat.
Fronius 6.0-M-3, 22x 275Wp TrinaSolar TSM05 seit 2015
BWWP Feinwerk Top Air LS/WT270 seit 2016
Fronius 8.2-M-3, 36x 270Wp JAM-6-BK seit 2017
Xilli
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 195
Registriert: 27.05.2008, 22:18
Wohnort: 15370
PV-Anlage [kWp]: 15,77
Info: Betreiber

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon gallermi » 19.06.2018, 16:01

Hallo,
ich stehe kurz vor der Anschaffung einer Dimplex DHW300+. Ich möchte die SG-ready Funktion nutzen. Laut Anleitung wird dazu die Klemme X8 mit 230V/50Hz beschaltet.

Hat das schon mal jemand gemacht?

Der Gedanke ist, dazu eine Funksteckdose zu verwenden, die durchschaltet, wenn die BWWP hochheizen soll. Das sollte doch klappen oder sehe ich das falsch?

Gibt es positive oder negative Erfahrungen mit der Dimplex?

Besten dank für eure Antworten.

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
gallermi
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2017, 19:48
Info: Betreiber

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon Carstene » 19.06.2018, 16:27

Meine Erfahrung mit diesem "ich steuer meine BrauchwasserWP" mit externen Signalen werden dich nicht erfreuen.

Du brauchst doch Warmwasser jeden Tag - oder badest du kalt wenn keine Sonne scheint?

Die WWWP braucht im Jahresmittel die Hälfte an Strom wie ein DEH. Ich erkenne hier keinen Grund das Ding bei Bedarf laufen zu lassen- ggf im Winter wenn du über die Heizung WW machst...

BTW: Liess mal nach wie lange das Signal anliegen/abgefallen sein muss bis die WP ein/ausschaltet

Bei Buderus sind es 10 Minuten

Ah:

https://www.dimplex.de/downloads/upload ... -08-07.pdf


Siehe Seite 18/19.
Das externe Relais sitzt quasi parallel zum Relais in der Steuerung und schaltet den Stab unmittelbar zu. Das ist beid er Buderus etwas anders gelöst ( mit temp.anhebung und weiteren Dingen)


Habe ich ggf auf die schnelle eine falsche Doku? Du schreibst von X8 - ich von X5
7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11
Carstene
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1174
Registriert: 16.01.2014, 15:05
Wohnort: Gummersbach
PV-Anlage [kWp]: 16,41
Speicher [kWh]: 14,8
Info: Betreiber

Re: Betreibertalk Brauchwasserwärmepumpe BWWP

Beitragvon gallermi » 19.06.2018, 18:18

Da hast du schon recht. Das Warmwasser brauche ich täglich. Der Gedanke ist die Solltemperatur über den SG-ready Eingang anzuheben um so vor allem die 70% PV Abregelung zu vermeiden. Der Wirkungsgrad ist in diesem Fall egal.
Ich denke an die Dimplex DHW 300+. Da ist es der X8 Eingang s.Doku
http://www.dimplex.de/index.php?id=6683

Da kommen 230V drauf!? Üblicherweise sind solche Relais ja potentialfrei.



Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
gallermi
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2017, 19:48
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast