Klima-Kipppunkt im September 2016

Informationen oder Neuigkeiten außerhalb von PV zum energiepolitischen Tagesgeschehen und der Energiewende

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Klima-Kipppunkt im September 2016

Beitragvon pappnase » 10.08.2018, 14:54

Das "Schöne" dabei ist, dass es neben den physikalischen Mitkoppeleffekten (z.B.: Arktische Gewässer/Tundra wird wärmer, dadurch wird mehr Methan freigesetzt, dadurch wird es noch wärmer) auch anthropologische Mittkoppeleffekte gibt. Wie z.B.: Weniger Eis in der Arktis ermöglicht es, neue Ölquellen in der Arktischen See zu erschließen.
KI.jpg
9kWp, 38° DN, 30° West
IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
12 kWh Sonnenbatterie
pappnase
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 251
Registriert: 11.03.2009, 15:25
PV-Anlage [kWp]: 9
Speicher [kWh]: 12
Info: Betreiber

Re: Klima-Kipppunkt im September 2016

Beitragvon SmartPanel » 11.08.2018, 09:44

Dieses Jahr wird sich vermutlich in der Arktis der Klimakipppunkt-Tripple einstellen:
* NO-Passage ist seit Anfang August frei
* NW-Passage ist voraussichtlich nächste Woche frei
* Grönland ist in ca. 1-2 Wochen seit Menschengedenken erstmalig umschiffbar (ohne Eisbrecher)

Die Arktis ist dann nur noch eine frei schwimmende Eisfläche - ohne Landberührung. Obwohl, irgendwo wird sie schon anecken, vom Wind getrieben. Und schiebt dabei ein paar Ölplattformen weg. ("Das konnten wir ja nicht wissen..." :roll: )

Die Polarstern ist aktuell vor Ort und schaut sich das gerade an.

Arktiss 2018-08-11 NO-Passage frei - NW bald - Grönland bald umschiffbar - Kopie.png
Quelle: Uni Bremen
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 686
Registriert: 17.02.2010, 00:06
Wohnort: D-82...
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Klima-Kipppunkt im September 2016

Beitragvon hc-photon » 11.08.2018, 11:45

pappnase hat geschrieben:Das "Schöne" dabei ist, dass es neben den physikalischen Mitkoppeleffekten (z.B.: Arktische Gewässer/Tundra wird wärmer, dadurch wird mehr Methan freigesetzt, dadurch wird es noch wärmer) auch anthropologische Mittkoppeleffekte gibt. Wie z.B.: Weniger Eis in der Arktis ermöglicht es, neue Ölquellen in der Arktischen See zu erschließen.
Der Dateianhang KI.jpg existiert nicht mehr.





"Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen // Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen // Wie man schneller sägen konnte, und fuhren // Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen // Schüttelten die Köpfe beim Sägen und // Sägten weiter." 
Berthold Brecht.
Dateianhänge
file.jpeg
hc-photon
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 14.11.2013, 10:29
PV-Anlage [kWp]: 15,12
Info: Betreiber

Re: Klima-Kipppunkt im September 2016

Beitragvon Tomyy » 14.08.2018, 14:40

Niemand sägt am eigenen Ast !

Wir wissen, das Grün heizt sich im Hochsommer durch Wasservedunstung auf ca. 38°C.
Wir wissen, drecksche Luft macht Wolken, die im Hochsommer die städtischen Wärmeinseln kühlen.

Je sauberer die Stadtluft desto weniger Wolken.
Und jetzt kommt's, je mehr dunkle PV-Dachziegeln mit typisch 70°C, dunkelfarbige eAutos,
dunkle Glasfassaden und Straßen statt hellen und Bäume die Städte besiedeln, desto weniger Wolken !
Forscher lösen Rätzel der Wolken:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 93349.html

Je weniger Wolken desto weniger Regen: "Die Dürre besigelt das Ende" immer und immer wieder.

https://www.sz-online.de/nachrichten/wi ... 94735.html

...und da ist er wieder der 200jährige unversale Zyklus. :mrgreen:
Der "mensch-gemachte" Klimawandel wird tausende in den Tod treiben:

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 34587.html

...ein ganz normaler immer wiederkehrender Prozess im universalen Zyklus.
Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3109
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Energiepolitik | Energiewende



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste