Ende der Braunkohle ????

Informationen oder Neuigkeiten außerhalb von PV zum energiepolitischen Tagesgeschehen und der Energiewende

Moderator: Mod-Team

 

3.00 (2 Bewertungen)

Ende der Braunkohle ????

Beitragvon ecopowerprofi » 08.10.2013, 08:18

Hier eine Pressemeldung:

Zitat:

Dem nordrhein-westfälischen Braunkohletagebau Garzweiler droht einem Pressebericht zufolge das Aus. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet, erwägt der Energiekonzern RWE aus Kostengründen die vorzeitige Schließung des Bergwerks bis zum Jahr 2018. Aus Firmenkreisen sei zu vernehmen, dass der größte Tagebau Europas noch so lange betrieben werden könne, bis die Kohle in den Regionen gefördert ist, aus denen die Anwohner dem Abbau bereits weichen mussten. Dies wäre 2017 oder spätestens 2018 der Fall.
Erneuerbare Energien machen Tagebau unrentabel.

Nach Angaben aus der Konzernspitze prüft RWE, danach den Abriss weiterer Orte und neue Investitionen in den Ausbau des Reviers zu stoppen, wie es in dem Bericht heißt. Begründet werde dies damit, dass der Betrieb der großen Kraftwerke rund um Garzweiler sich immer seltener rentiere. Das wachsende Angebot von Wind- und Solarenergie lasse die Preise an den Strombörsen so stark fallen, dass Kraftwerke immer seltener am Netz seien.

Zitatende

Da sagt noch einer die G4 sind allmächtig. Viele Betroffene in der Region hören es mit Freude. Aber vielleicht ist es auch nur wieder so ein Ablenkungsmanöver um die NRW-Landesregierung unter Druck zu setzen. Denn RWE will auch ihre Dividente kürzen und davon sind wiederum viele NRW-Städte und Gemeinden als größte Anteilseignergemeinschaft betroffen. Denen fehlt dann wieder Geld in der Kasse.
PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr
Benutzeravatar
ecopowerprofi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 4259
Registriert: 16.08.2013, 16:51
Wohnort: 46562 Voerde
PV-Anlage [kWp]: 23,7
Info: Solarteur

Re: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon hofbauer51 » 08.10.2013, 08:27

Ich will deine Euphorie etwas dämpfen: 10.000 Arbeitsplätze werden wegfallen.
Für die bösen Konzerne tragbar - für die Entlassenen eine Katastrofe.
Günther
PS: Schlimmer noch. lt. Link von hfrik

An ihr hängen laut Experten im Umfeld der Tagebaue und Kraftwerke etwa 35.000 Jobs in NRW.

Alles wurscht. die NRW-Hannelore regelt das schon ???
Zuletzt geändert von hofbauer51 am 08.10.2013, 08:50, insgesamt 3-mal geändert.
2,4kWp PV seit 2004. 4qm Solar für WW + Heizungsunterstützung + Stagnationsverhinderung, WP 2,7kW für Heizung, SplitKlima Heizungsunterstützung bis ca. 0 Grad AT Alleinheizung, WW WP extra + 24V Heizeinsatz für PV-Betrieb
hofbauer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 846
Registriert: 14.12.2006, 07:54
Wohnort: Bei München
PV-Anlage [kWp]: 2,4
Info: Betreiber

Re: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon hfrik » 08.10.2013, 08:35

Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
Thomas Alva Edison
Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)
hfrik
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5906
Registriert: 14.01.2011, 17:02
PV-Anlage [kWp]: 2,6
Info: Betreiber

Re: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon sundevil » 08.10.2013, 08:38

Wieviel Arbeitsplätze sind schon weggefallen, weil die Energiepolitik in Sachen EE alles andere als vorbildlich ist?
8,7 KWp SO und W , TLX pro

Elektromobile: Renault ZOE Q210 und Pedelec
Mitglied im DSC
Benutzeravatar
sundevil
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9347
Registriert: 05.05.2012, 12:47
Wohnort: Großraum Berlin
PV-Anlage [kWp]: 27,45
Info: Betreiber

Re: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon Hans1982 » 08.10.2013, 08:55

Energiewende heißt auch Arbeitsplatzverlust bei den fossilen Energien.
Hat jemand was anderes erwartet?

Es entstehen dafür neue Arbeitsplätze in anderen Bereichen.
Hans1982
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 05.12.2012, 14:10
Info: Betreiber

Re: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon ecopowerprofi » 08.10.2013, 09:14

hofbauer51 hat geschrieben:Ich will deine Euphorie etwas dämpfen

Ich nix euphorisch. Ich fand es nur eine interessante Pressemitteilung, die ich hier einem breiteren Publikum näher bringen wollte. Ich bin durchaus skeptisch, denn, wie ich ja geschrieben habe, es hängen an dem Tropf der RWE-Dividende viele NRW-Kommunen. Wenn das wegfällt, müssen einige in die Haushaltssicherung. Eine NRW-Gemeinde wird inzwischen schon vom Land zwangsverwaltet. Im Übrigen betrifft das nur den Tagebau Gartzweiler. Hambach steht z.Zt. noch nicht zur Debatte. Dieser könnte die vorhandenen Kraftwerke problemlos versorgen. Die wollen doch nur genau das erreichen, dass man so reagiert wie hier bereits geschrieben. Achtung Personalabbau, Arbeitslose !!!. Damit und mit dem drohenden Ausfall der Dividende wird die Regierung weich gekocht.
PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr
Benutzeravatar
ecopowerprofi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 4259
Registriert: 16.08.2013, 16:51
Wohnort: 46562 Voerde
PV-Anlage [kWp]: 23,7
Info: Solarteur

Re: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon eggis » 08.10.2013, 09:24

Hier der Artikel aus der Süddeutschen.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/b ... -1.1789420
RWE erklärte am Montag, es gebe keine "konkreten Planungen, 2017/2018 aus dem Tagebau Garzweiler auszusteigen". Braunkohle als heimischer Energieträger sei ein wichtiger Teil des Konzern-Portfolios: "Dass die Braunkohle wie die anderen konventionellen Energieträger durch die veränderten Marktbedingungen und vor allem die Einspeisung der erneuerbaren Energien wirtschaftlich unter Druck steht, darauf haben wir mehrfach hingewiesen."

Also doch nur eine Ankündigung um politisch Druck zu erzeugen. :x
Mit sonnigen Grüßen
-eggis-

"Ein Zyniker ist ein Mensch, der von jedem Ding den Preis und von keinem den Wert kennt!" (Oscar Wilde)

SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
Meine Anlage!!! hier klicken
Benutzeravatar
eggis
Moderator
 
Beiträge: 21061
Registriert: 09.10.2007, 21:30
Wohnort: bei Lübeck
PV-Anlage [kWp]: 6,9
Info: Betreiber

Re: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon Waldschrat65 » 08.10.2013, 09:29

hofbauer51 hat geschrieben:Ich will deine Euphorie etwas dämpfen: 10.000 Arbeitsplätze werden wegfallen.
Für die bösen Konzerne tragbar - für die Entlassenen eine Katastrofe.



Seinen Arbeitsplatz zu verlieren ist immer bitter für den Einzelnen. Ich komme auch aus einer Braunkohleregion und war in dieser Industrie beschäftigt. Man hatte viel Verantwortung und mein Job hat mir Spaß gemacht. Aber es ist halt vorbei und das Leben geht weiter. Und man kann doch eine überholte Technologie nicht ewig weiterverfolgen nur weil es ein paar Arbeitsplätze oder ein paar Aktienwerte kostet. Natürlich ist das schlimm für die Betroffenen. Aber wenn es besser Formen der Energieerzeugung gibt dann muss man auf diese setzen und muss die Technologien die zu risikobehaftet sind oder zu negative Einflüsse auf die Umwelt haben, auslaufen lassen.
Waldschrat65
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 14.03.2013, 18:01
Wohnort: Südbrandenburg
PV-Anlage [kWp]: 5,6
Info: Betreiber

Re: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon hofbauer51 » 08.10.2013, 09:35

Ganz deiner Meinung
Mein Beitrag spielt vielmehr auf die "Schadenfreude" an dass endlich die bösen Konzerne (G4) bluten müssen.
Die reichen ihre Verluste nur weiter an die Mitarbeiter...........
Mir ist nicht bekannt, dass die Führungskräfte, Aufsichtsräte usw jetzt Hunger leiden müssen.
Günther
2,4kWp PV seit 2004. 4qm Solar für WW + Heizungsunterstützung + Stagnationsverhinderung, WP 2,7kW für Heizung, SplitKlima Heizungsunterstützung bis ca. 0 Grad AT Alleinheizung, WW WP extra + 24V Heizeinsatz für PV-Betrieb
hofbauer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 846
Registriert: 14.12.2006, 07:54
Wohnort: Bei München
PV-Anlage [kWp]: 2,4
Info: Betreiber

Re: AW: Ende der Braunkohle ????

Beitragvon JayM » 08.10.2013, 09:38

Seine Heimat zu verlieren ist auch bitter. Ohne Alternative war es vielleicht angemessen weitere Buerger zu enteignen und ihre Haueser und Doerfer wegzubaggern. Jetzt wo die Alternative sichtbar ist und sogar der wirtschaftliche Nutzen der Tagebaue in Frage steht, aendert sich aber diese Abwaegung.

Daher volle Zustimmung, keine weiteren Enteignungen fuer Tagebaue!

Gruss
Jochen
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5835
Registriert: 13.09.2009, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Nächste

Zurück zu Energiepolitik | Energiewende



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste