Darf man Atom abschreiben?

Informationen oder Neuigkeiten außerhalb von PV zum energiepolitischen Tagesgeschehen und der Energiewende

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 06.09.2018, 21:00

Ja, den XKCD kenn ich auch (hab auch das Buch dazu, "What if". Erstklassige Klolektüre weil in kurzen, unabhängigen Abschnitten und sehr witzig).

Richtig problematisch wird sowas halt immer dann, wenn das fragile Gleichgewicht das sich eingependelt hat, gestört wird.

Je nach Zusammensetzung des Materials können da die ekeligsten Sachen passieren...
https://de.wikipedia.org/wiki/Kyschtym-Unfall
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1926
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon Alexander_Z » 08.09.2018, 20:00

jedesmal wenn ich hier lese bin ich stolz auf mich (ein kleinwenig dazu) beizutragen gewesen sein, die WAA in
WAAKersdorf verhindert zu haben!

- ein Leitspruchdamals - Wo Recht zu Unrecht wird, wird Wiederstrand zur Pflicht!
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1129
Registriert: 16.09.2012, 16:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 10.09.2018, 14:37

Der neue französische Umweltminister packt die AKW dort wo's weh tut:
France’s state-controlled EDF power utility needs to show a new generation nuclear reactors work well, which is not for now the case, new environment minister Francois de Rugy said in remarks published on Monday.
[...]
“The important thing is to know the economic data for both nuclear and renewable energies,” he said.
https://www.reuters.com/article/us-fran ... SKCN1LQ1HB

Eigentlich ist die Sache damit ja erledigt.
Aber da man in FR dasselbe Verhältnis zu den AKW hat, wie in DE zum Diesel (seitens der Regierung/Industrie), wird es wohl noch ein oder zwei weitere Regierungen brauchen, bis sich die ökonomische Offensichtlichkeit durchsetzt...


P.S.
Im World Nuclear Industry Status Report 2018 lohnt sich der Blick in das Kapitel "NUCLEAR POWER VS.
RENEWABLE ENERGY DEPLOYMENT" (Seite 187).

Ein Schaubild nach dem anderen zeigt, wohin die Reise geht.

P.P.S.
Am Jahresanfang hatten die Verstrahlten von 6-8 neuen Reaktorbauten in China geredet.
Aktuell listet PRIS keinen einzigen Baubeginn in China für dieses Jahr. Auch sonst habe ich noch nichts gesehen dass irgendwo in China konkret ein Bau begonnen worden wäre.

Mal schauen ob da noch was passiert.
Ich rechne ja eher damit, dass sich die Neubauten in China bei maximal 5 pro Jahr einpendeln. Und ich zweifle daran, dass in 5 Jahren überhaupt noch mehr als einzelne Prototypen/Muster in Bau gehen.
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1926
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon Alexander_Z » 11.09.2018, 18:12

Fukoshima hat jetzt den ersten offiziellen Strahlentoten...

15.000 Betroffene - 225.000 Leue Umgesiedelt...

WER zahlt das ?
Wie "Billig" ist das?
Einfach die Leute enteignen!

Das ist ein verdammt hoher Preis! ich meine für billigen Strom!
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1129
Registriert: 16.09.2012, 16:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 12.09.2018, 16:05

Verstrahlte: AKW kommen auch mit extremem Wetter wie Wirbelstürmen klar

Realität:
US nuclear plants in several Southeastern states are readying for Hurricane Florence and may have to shut ahead of the arrival of hurricane-force winds, utilities said Tuesday.
https://www.spglobal.com/platts/en/mark ... in-advance
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1926
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 12.09.2018, 16:09

Selbst bei der IAEA (die u.a. den Auftrag hat, für mehr AKW weltweit zu sorgen) kann man die Augen nicht mehr so ganz vor der Realität verschließen:

Nuclear power’s electricity generating capacity risks shrinking in the coming decades as ageing reactors are retired and the industry struggles with reduced competitiveness, according to a new IAEA report.
https://www.iaea.org/newscenter/pressre ... lear-power
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1926
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon CaptainPicard » 12.09.2018, 16:25

Für Europa konkret:

Northern, Western and Southern Europe: Several countries in these regions have announced a gradual phase-out of nuclear power. Generating capacity is projected to fall by as much as 30% or slightly increase by 2030.

Eastern Europe: Generating capacity is projected to maintain current levels or expand by 30% in the next two decades.


In Osteuropa könnte es also doch noch nach oben gehen.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 784
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 7,32
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 12.09.2018, 19:51

Ich hatte Ende Juli von dem geplanten AKW in Moorside (UK) berichtet, bei dem ein Großteil der Belegschaft entlassen wurde weil der Verkauf der Konsortiumsanteile von Toshiba an Kepco (staatlicher koreanischer Energieversorger) sich verzögert hat.

Aktuell verzögert sich die Entscheidung der Koreaner, weil die ein Finanzierungsmodell wie bei Hinkley Point C bevorzugen. Die UK-Regierung aber das lieber so regeln will, wie es dort bei privatisierter Infrastruktur üblich ist (1).

Im Juli titelte der Guardian
Fate of new Moorside nuclear power station in Cumbria in doubt


Der aktuelle Titel
Plans for new Cumbria nuclear power station on verge of collapse
https://www.theguardian.com/business/20 ... f-collapse

Beim nächsten Bericht stehen sie dann wohl nicht mehr am Abgrund, sondern sind einen Schritt weiter :mrgreen:

Toshiba will den Anteil an dem Konsortium, das das AKW bauen soll, bis Jahresende verkauft haben, um die 300 Mio. die sie da reingebuttert haben nicht komplett abschreiben zu müssen.
Aber wie gesagt, Kepco will noch nicht so recht.

Toshiba scheint sich aus dem internationalen Atomgeschäft komplett zurückzuziehen.

(1)
The approach involves a regulator – in the case of nuclear power stations most likely to be Ofgem – setting a fixed sum for the costs of the scheme, and a fixed return for the project’s backers. Those returns would be funded by energy bill payers.
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1926
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon werner8 » 14.09.2018, 22:21

Bei den verstrahlten gefunden auf:

http://nuklearia.de/2018/09/05/nuclear- ... /#comments

Rainer Klute sagte am 2018-09-14 um 16:51 :
„Herr Stemmer, bitte bleiben Sie freundlich und sachlich! Wenn Sie meinen, Sie könnten hier hämisch über andere Diskussionsteilnehmer herziehen und sie öffentlich vorführen, dann lassen Sie sich bitte gesagt sein, daß eine Größenordnung die Zehnerpotenz einer Zahl bezeichnet.
24 Milliarden und 36 Milliarden liegen demnach durchaus in derselben Größenordnung.“


Beim Chef von Nuklearia e.V. Herrn Rainer Klute sind 24 Milliarden und 36 Milliarden durchaus die selbe Größenordnung.

Dann haben wir ja beim EEG noch Luft nach oben, wenn 24 Milliarden und 36 Milliarden die selbe Größenordnung ist.

Man sind da verstrahlte bei Nukleardia unterwegs.
werner8
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1709
Registriert: 02.11.2009, 18:36

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon PV-Berlin » 15.09.2018, 11:00

Als gute Physiker und beste Mathematiker müssen sie ja an die Grenzen der Mathematik gehen! Ansonsten ist so ein KKW niemals zu realisieren. Die 'minimalen' Differenzen sind halt vom dummen Pöbel auszugleichen (Steuerzahler + privaten Stromkunden), der eh keine Ahnung von Physik und der Stromerzeugung hat.

Wenn sich diese Genies nur beim Geld verrechnen. würden, wäre es ja noch in Ordnung (ist allen Lobbyisten im Blut) . Doof nur, das sie sich mit dem Thema Endlager so verhoben und verhauen haben! Die Asse ist ganz sicher ein Problem des Geldes, könnte sich aber auch noch als Drama herausstellen (Unbewohnbarkeit der Region) . Zum Glück für diesen ganzen Genies, sind diese dann schon alle Kompost!, wenn unseren Enkeln ihr "Erbe" übertragen wird!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15057
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiepolitik | Energiewende



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste