Darf man Atom abschreiben?

Informationen oder Neuigkeiten außerhalb von PV zum energiepolitischen Tagesgeschehen und der Energiewende

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 30.06.2018, 20:21

Normalerweise ignoriere ich den bösartigeren Bruder der kommerziellen Atomkraft hier aus naheliegenden Gründen.

Allerdings habe ich kürzlich die Lektüre von Daniel Ellsbergs aktuellem Buch "The Doomsday Machine: Confessions of a Nuclear War Planner" beendet und kann das Buch jedem empfehlen, der sich in irgendeiner Weise für das Thema Atombomben und/oder Atomkrieg interessiert.
Erhältlich ist es vorerst nur auf Englisch und es ist ein anspruchsvolleres Englisch, so wie man das von einem Intellektuellen erwartet.

Wer sich für das Thema interessiert wird hin und wieder Bekanntes finden, allerdings oft mit neuen Einsichten.
U.a. dass das Gerede von einer "Raketenlücke / missile gap" - mit dem Kennedy in den Wahlkampf zog - nicht nur grundlos war, sondern wohl ursprünglich einzig den Zweck hatte, der Air Force ein größeres Budget (zum Nachteil von Army und Navy) zu verschaffen.

Seine Schilderung der Zustände unter denen in den 50ern und frühen 60ern Atomwaffen stationiert und mit ihnen trainiert wurde lässt den Schluss zu, dass es eigentlich nur Zufall ist, dass damals kein Atomkrieg ausbrach oder auch nur eine Atombombe versehentlich explodierte.

Wenn er beschreibt, wie das Militär den Atomkrieg plante, sieht man "Dr. Seltsam" (2) nicht mehr Satire sondern als Dokumentation.
Zum Beispiel war bei einem Atomkrieg mit der Sowjetunion automatisch die atomare Bombardierung Tausender militärischer Ziele und Städte in China vorgesehen. Unabhängig davon, ob es mit China irgendwelchen Streit gab. "Die Roten" ein für alle Mal wegzubomben war für die paranoiden Militärs wichtiger als irgendwas anderes.
Da die Ziele häufig nahe beieinander lagen, aber von mehreren Bombern angeflogen werden sollten, waren gleichzeitig die Auslösezeitpunkte für die Bomben auf die Sekunde genau vorgeplant und von den Besatzungen einzuhalten. In völliger Ignoranz dass unterschiedliche Windrichtungen, Verzögerungen beim Start / im Flug, ... so etwas völlig unmöglich machen.

Fazit des Buchs (dem ich mich vollständig anschließe):
Die Atomwaffenarsenale stellen eine existienzielle Bedrohung für die gesamte Menschheit dar, insbesondere so lange wie nicht aufhaltbare Waffen wie Interkontinentalraketen innerhalb von Minuten abgefeuert werden können.
Die vollständige Ächtung und Abschaffung aller Atomwaffen - analog zu den biologischen und chemischen Massenvernichtungswaffen - ist das einzig akzeptable Ziel in diesem Kontext.



Ellsberg ist bekannt als derjenige der die "Pentagon Papers" an die Presse gegeben hat und damit zeigen konnte, dass die US-Regierung rund um den Vietnamkrieg praktisch nur Lügen verbreitet hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pentagon-Papiere

An sich war er als Analyst bei die RAND Corporation für Pentagon und Weißes Haus tätig. Vorwiegend eben zur Evaluierung und Ausarbeitung von grundsätzlichen, politischen Rahmenbedingungen für die Führung eines Atomkrieges und hatte deswegen natürlich umfangreiche Zugangsrechte und Freigaben.

(1)
https://en.wikipedia.org/wiki/Missile_gap

(2)
Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben
https://de.wikipedia.org/wiki/Dr._Selts ... _zu_lieben

Sollte man unbedingt gesehen haben, bevorzugt im englischen Original.
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1820
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon ndorphin » 30.06.2018, 21:21

Das Atomwaffen verschwinden kann man bezweifeln, basiert doch die gesamte amerikanische Aussenpolitik genau darauf. Die einzige Chance die weg zu bekommen wäre nach einem Einsatz aber das kann niemand wollen.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 429
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 02.07.2018, 17:15

Egypt will establish the first nuclear plant in the next two to two-and-a-half years, the spokesperson of the Ministry of Electricity told Reuters on Sunday.
[...]
The trial operation of the plant is expected to take place in 2022.
http://www.egypttoday.com/Article/3/531 ... -two-years

Viereinhalb Jahre Bauzeit?
Und da bin ich ja noch großzügig.
Der Bau hat ja noch gar nicht begonnen und das "establish [...] in the next two to two-and-a-half years" kann man auch so interpretieren dass in dem Zeitraum mit dem Bau begonnen wird.
Wie das mit dem Jahr 2022 dann was werden soll wissen wohl nicht mal die Heinis die sich das ausgedacht haben.

Falls jemand im Ministry of Electricity tatsächlich glauben sollte, irgendjemand auf diesem Planeten würde innerhalb von zweieinhalb Jahren ein AKW hinstellen, dann sollte man diejenigen vielleicht an eine Moschee weg befördern. Da gehört das Glauben von Schwachsinn ja zur Berufsbeschreibung.

Kann dann wohl gleich mal auf den Stapel: Mehr versprochen als eingehalten

Für diejenigen die mehr Häme austeilen wollen empfehle ich den Stapel: Naive Idioten lassen sich ein AKW aufschwatzen

Die korrupte Variante fällt euch dann sicher selbst ein...
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1820
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 04.07.2018, 17:22

Das hatte ich ja ganz übersehen:

The completion of the third and fourth block of the nuclear power plant in Mochovce (Nitra Region) might be delayed again.

Slovak Prime Minister Peter Pellegrini [...] said at the European Nuclear Forum, as quoted by the SITA newswire. “The certain number of reported arrears of work raises concerns and this time also questions whether the declared date of putting the third block into operation this November is real.”
[...]
The third and fourth nuclear blocks at Mochovce were originally expected to be completed in 2012 and 2013, respectively. Apart from the dates, the budget has also changed several times. The latest budget predicts the works will cost €5.4 billion, up from the original €2.8 billion.
https://spectator.sme.sk/c/20843255/moc ... again.html

Spassigerweise sind die Blöcke auch nicht mal Neubauten. Baubeginn war bereits 1987, musste zwischendurch gestoppt werden. Wiederaufnahme war 2009.
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1820
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 04.07.2018, 17:25

Aus Flamanville gibt es auch Nachrichten

Nach Angaben der Behörde für nukleare Sicherheit wurde die Lieferung von Brennstoff, die in diesem Sommer hätte stattfinden sollen, verschoben, könnte aber noch vor Ende des Jahres erfolgen.

Eine weitere Verzögerung. Die im April angekündigten Schweißprobleme werden einen "Einfluss" auf das Datum der Inbetriebnahme des im Bau befindlichen Kernreaktors haben, sagte EDF am Mittwoch, den 4. Juli, der bisher nur von einer "möglichen" zusätzlichen Verzögerung sprach.
https://www.lemonde.fr/economie/article ... _3234.html
Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1820
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 04.07.2018, 17:38

Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, als AKW für billigeren Strom gesorgt haben?

Geht mir auch so...

Das Ministerium für Bergbau und Energie bereitet sich darauf vor, den Tarif zu erhöhen, der das Kernkraftwerk Angra 3 für den erzeugten Strom vergüten wird, und die Arbeiten des Unternehmens zu übernehmen. Eletrobras verteidigt zurückhaltend, dass der Tarif, der jetzt bei 75 US-Dollar pro Megawattstunde liegt, bis zu 150 US-Dollar beträgt - der Standard für weltweite Unternehmen dieser Größe.
https://oglobo.globo.com/economia/gover ... 3-22769206
Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

Der Block 3 wird aktuell nicht weitergebaut, weil die Kohle ausgegangen ist. Und die Argumente für die Wiederaufnahme des Baus werden immer schwachsinniger
Eine schnelle Lösung zu finden, die die Wiederaufnahme der Arbeiten des Kernkraftwerks ermöglicht, ist nach Ansicht der Regierung von grundlegender Bedeutung, um eine Eletronuklearkrise zu vermeiden, die sogar den Betrieb von Angra 1 und 2 beeinträchtigen könnte.
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1820
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 04.07.2018, 17:50

Und wo wir gerade in Südamerika sind:

Bau des CAREM-Reaktors geht weiter

Die Regierung sagt, dass es bis 2022 fertig sein wird. Was noch gebaut werden muss, erfordert eine Investition von 300 Millionen Dollar zusätzlich zu den 385 Millionen Dollar, die seit Baubeginn und bis Ende 2018 als Aufwand veranschlagt wurden. Im Dezember wird die Rate der Fortschritte 60 Prozent erreichen.
https://econojournal.com.ar/2018/06/sig ... tor-carem/
Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

Das ist ein 25 MW Prototyp eines "small modular reactors". Beim nächsten Mal soll dann die 100 MW Variante gebaut werden.

Ich habe übrigens extra nochmal genau hingeschaut. Die Quelle schreibt "300 millones de dólares". Die argentinische Währung ist der "Argentinische Peso".

Ihr könnt ja mal ausrechnen, was so ein "günstiger" Reaktor kostet, falls die die 100 MW-Variante zu demselben Preis hinbekommen wie den Prototypen.
Vergleichsmaßstab ist das EPR-Fiasko Olkiluoto 3 mit mehr als 6 Mio. Dollar pro MW.

Und was sagt Wikipedia zu dem Bau?
As of 2013, the first prototype was planned to receive its first fuel load in 2017.[5] As of 2016, the completion of the project was scheduled for the end of 2018 .
https://en.wikipedia.org/wiki/CAREM
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1820
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon Joe-Haus » 04.07.2018, 21:36

:danke: Immer wieder danke für Deine interessanten Quellen - und auch für die übersetzten Auszüge!
Ab und an habe ich mir die Arbeit auch gemacht - mein Englisch ist eben eher rudimentär ...
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler bei "Jäger im Detail"
Meister-Lusche L:44 (D:2)
Königlicher Jäger-König:71 (D:9,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3956
Registriert: 07.12.2012, 10:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon Kallenpeter » 04.07.2018, 21:38

Und die Atomindustrie so: „ja, atomstrom ist sehr teuer, aber auch nur weil er so teuer ist“
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2076
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Darf man Atom abschreiben?

Beitragvon GEST » 05.07.2018, 09:31

Joe-Haus hat geschrieben::danke: Immer wieder danke für Deine interessanten Quellen

Gern geschehen. Freut mich dass sich jemand dafür interessiert, wenn ich hier meinen Hang zur Häme auslebe :mrgreen:


Joe-Haus hat geschrieben: - und auch für die übersetzten Auszüge!

Hab ich diesmal eigentlich nur gemacht, weil Spanisch- und Portugiesischkenntnisse hierzulande weniger verbreitet sind als Englischkenntnisse und ich hätte sonst selbst nicht gewusst, worum's geht.
Ich weiß noch nicht ob ich das bei englischen Texten auch machen werd. Ist halt mehr Aufwand.
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1820
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiepolitik | Energiewende



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast