D. Trump und der Klimawandel

Informationen oder Neuigkeiten außerhalb von PV zum energiepolitischen Tagesgeschehen und der Energiewende

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon GEST » 14.07.2017, 08:32

Rainbow hat geschrieben:Wahrscheinlich hat eggis Recht, nur durch noch extremers Wetter gehen vielleicht auch ihm die Augen auf.


Frühestens wenn seine Golfplätze absaufen.
Aber vermutlich ist dann der böse Staat schuld, weil der keine Dämme gebaut hat...
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1991
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon Duke_TBH » 14.07.2017, 13:56

GEST hat geschrieben:
Rainbow hat geschrieben:Wahrscheinlich hat eggis Recht, nur durch noch extremers Wetter gehen vielleicht auch ihm die Augen auf.


Frühestens wenn seine Golfplätze absaufen.
Aber vermutlich ist dann der böse Staat schuld, weil der keine Dämme gebaut hat...


Nee da tut er was, baut höhere Mauern um die Golfplätze. Da gabs letztens einen Artikel dazu.
4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
3,19 kWp @ Symo 3.7-3
Ausrichtung: 90°, +60° SSW

Mitglied im SFV

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Duke_TBH
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2701
Registriert: 21.02.2014, 21:53
PV-Anlage [kWp]: 7,43
Speicher [kWh]: 9
Info: Betreiber

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon Rainbow » 15.07.2017, 00:49

GEST hat geschrieben:
Rainbow hat geschrieben:Wahrscheinlich hat eggis Recht, nur durch noch extremers Wetter gehen vielleicht auch ihm die Augen auf.


Frühestens wenn seine Golfplätze absaufen.
Aber vermutlich ist dann der böse Staat schuld, weil der keine Dämme gebaut hat...


Na er will ja einen Damm bauen, erstmal im Süden, da das Wassr bestimmt als erstes aus Süden kommt. :lol:
1. 9,78 KWp
2. 3,5 KWp

Smart ed

MJK: 20; D: 1
Rainbow
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8381
Registriert: 03.11.2009, 13:04
Wohnort: Lebenswerteste Stadt der Welt, Münster(Ausgezeichnet vom LivCom-Award)
PV-Anlage [kWp]: 13,28
Info: Betreiber

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon Erna P » 15.11.2017, 00:58

Inzwischen ist Trump völlig isoliert, selbst der IS tritt dem Pariser Klimaabkommen bei... :shock:
"PV-Sprengstoffgürtel" :ironie: ...köstlich... :mrgreen:
3,2 kWp PV mit 7kWh LiMn + 11kWh Blei
Erna P
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 410
Registriert: 04.06.2013, 01:59
Info: Betreiber

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon Paule011 » 21.02.2018, 22:58

Und Trump hat doch Recht, diese Belegt die AfD

https://www.google.de/search?q=AfD++und ... 20&bih=925
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 346
Registriert: 13.04.2008, 15:55

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon Erna P » 22.02.2018, 01:25

3,2 kWp PV mit 7kWh LiMn + 11kWh Blei
Erna P
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 410
Registriert: 04.06.2013, 01:59
Info: Betreiber

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon PV-Berlin » 22.02.2018, 09:08

Paule011 hat geschrieben:Und Trump hat doch Recht, diese Belegt die AfD


Schon mal gut, dass sie zugibt, dass das viele CO2 in den Ozeanen eingelagert wird (Speicher) nur sinkt die Fähigkeit der Ozeane mit zunehmender Konzentration schon deshalb (Überforderung) da sich der PH Wert verändert und Pflanzen sehr sensibel auf Temperatur-Schwankungen reagieren. Selbst wenn die Sonne Schuld ist, an dem Temperaturanstieg, sollten wir nicht so dämlich sein, das System dauerhaft zu überfordern. Die Ozeane speichern ganz sicher XXX Mill. Tonnen CO2 ein, aber ganz sicher nicht dauerhaft XXX Mill. Tonnen + YYY Mrd. Tonnen. Denn das hat die Erde in ihren 4,5 Mrd. Jahren nie lernen müssen. *Die Speicherkapazität der Ozeane ist nicht nur bei CO2 entscheidend, dank der spezifischen Wärmekapazität von Wasser und der Tatsache der astronomisch hohen Masse, wird auch 99,9999% aller Wärmeeintrags in den Ozeanen gespeichert.
*das kann man sich ja gut ausrechnen, denn die Menge Luft (Werte Google) ist bekannt (1 bar) Das mehr Wolken wieder kühlen, ist auch richtig, nur dass das Wettersystem immer mehr Energie aufnehmen kann, sollte man dann auch ahnen!

Die Diskussion über das Klima ist mit derartigen Personen vollkommende Zeitverschwendung! Zudem überflüssig! Der Umstieg auf die EE ist ausschließlich ein Projekt der Volkswirtschaft:
Wertschöpfung, Binnenwirtschaft Staatsquote Energiestückkosten etc.

Bei den aktuellen 4,33 Cent je kWh PV Strom und dem Windstrom für um die 5 Cent findet die Wertschöpfung zu mehr als 50% in D. statt, die Staatsquote liegt > 50% (Lohnsteuer, Gewerbesteuer, Einkommenssteuer, GKV, RV etc. ) Also 100% Zuwachs zu Öl, Gas und Importkohle!

Die Weltrettung (Niederlande, Bangladesch etc.) ist nur hinzunehmender Beifang.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15322
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon Paule011 » 11.05.2018, 22:22

Trump schafft weitere Fakten

Weniger Geld für die Raumfahrt-Behörde Trump streicht Nasa-Programm zur Klima-Kontrolle

11.05.2018 - 21:11 Uhr

Kein Geld mehr für die Klima-Kontrolle!

Das Weiße Haus hat ein Programm der Nasa zu Treibhausgasen und Klimaerwärmung gestrichen. Die US-Raumfahrtbehörde bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht des Wissenschaftsmagazins „Science“. Demnach gab US-Präsident Donald Trump (71) dem Programm stillschweigend den Todesstoß.

https://www.bild.de/politik/ausland/don ... .bild.html
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 346
Registriert: 13.04.2008, 15:55

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon Janne » 12.05.2018, 08:18

Tzz, ist ja fast wie ein B Movie. Bzw könnte man schön einen draus machen. Invasion von Reptilien-Aliens, die höhere Temperaturen für die dauerhafte Besiedlung vorziehen schicken einen mit Maske und Toupet bestückten ins Rennen ums Weiße Haus, um das vorzubereiten.....

erstellt mit taschentelfon
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1643
Registriert: 19.03.2010, 20:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: D. Trump und der Klimawandel

Beitragvon Buck Rogers » 12.05.2018, 09:30

Janne hat geschrieben:Tzz, ist ja fast wie ein B Movie. Bzw könnte man schön einen draus machen. Invasion von Reptilien-Aliens, die höhere Temperaturen für die dauerhafte Besiedlung vorziehen schicken einen mit Maske und Toupet bestückten ins Rennen ums Weiße Haus, um das vorzubereiten.....

erstellt mit taschentelfon


Iron Sky 3 ;) 8)
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1145
Registriert: 20.07.2013, 15:28
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiepolitik | Energiewende



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste