Alles auf Erdgas?

Informationen oder Neuigkeiten außerhalb von PV zum energiepolitischen Tagesgeschehen und der Energiewende

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Alles auf Erdgas?

Beitragvon PV-Berlin » 25.06.2018, 11:16

Danke, das du das geschrieben hast, mir wäre das wieder nicht geglaubt worden. Bei 600 g im System, zu einem 60 Liter Tank mit Benzin, ist ja ganz klar, das dies brutal gefährlich ist das R 290 / R600a ! 8)

Bei ca. 1,50 € je kg und der Tatsache, das auch das Öl (Verdichter) günstiger (+ ungefährlicher) ist, kann man schon erkennen, wie die Autoindustrie darauf bedacht ist, die Kosten zu "sparen" und die Effizient in den Fokus stellt.

* In anderen Länder laufen die Klimaanlagen immer und die werden besonders "effektiv" an der Keilriemenscheibe mit einem offenen Verdichter betrieben (tiefstes Mittelalter der Klimatechnik)

Propan darf man offiziell in die Umwelt entlassen, wenn es nicht anders geht (selbst in D.) . Die ca. 30 Mill. Altautos, die irgendwo in Afrika, Asien oder ?? ihr Ende finden, werden alle ordentlich abgesaugt. *R134 A +
Weil die Hersteller ja so dolle nachhaltig arbeiten, Selbstverpflichtungen haben etc.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14570
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Alles auf Erdgas?

Beitragvon wschmeiser » 25.06.2018, 11:20

hfrik hat geschrieben:Tja, in anderen Ländern nutzt man für die Klimatisierung im Auto schlicht Propan und Butan - was neben dem Benzintank die Brandgefahr nicht so wirklich erhöht. Dafür aber den Temperaturbereich komplett mit hohem Wirkungsgrad abdeckt und kaum zur globalen Erwärmung beiträgt. Wurde in Europa aber erfolgreich weglobbyiert.


Kannst Du mal ein paar Beispielländer nennen?

Und wer hat in Europa "weglobbyiert" und warum?
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3541
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Alles auf Erdgas?

Beitragvon hfrik » 25.06.2018, 11:35

Australien, um ein Beispiel zu nennen. WEr genau in Europa das weglobbyiert hat - könnten die Hersteller der Kältemittel und die Kältetechnikfachbetriebe gewesen sein, den Propan+Butan muss man nicht erst extra herstellen, kosten fast nix und man darf ohne Kälteschein damit arbeiten.
Also wurde das als extrem Brand und Explosionsgefährlich eingestuft, und Sicherheitsvorkerhungen für Kälteanlagen mit Propan und Butan eingeführt, die an Atomkraftwerke erinnern. Daneben darf dann die Oma mit dem Gasherd an der 11kg Propangasflasche völlig frei von vergleichbaren Sicherheitsvorkehrungen völlig ungestört hantieren.
Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
Thomas Alva Edison
Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)
hfrik
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6605
Registriert: 14.01.2011, 18:02
PV-Anlage [kWp]: 2,6
Info: Betreiber

Re: Alles auf Erdgas?

Beitragvon wschmeiser » 25.06.2018, 11:47

Wahrscheinlich wirst Du Dich auch auf diese Analyse/Studie beziehen bzw. diese zumindest kennen:

https://www.autoklimaanlage.info/fileadmin/user_upload/pdfs/UBA_Hintergrundpapier_Natuerliche_Kaeltemittel.pdf

Nur frage ich mich dann, wenn CO2 das Beste sein soll, warum es die EU dann nicht vorschreibt?
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3541
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Alles auf Erdgas?

Beitragvon PV-Berlin » 25.06.2018, 12:14

Es ist ja kaum auszuhalten!
CO² im Auto? Schau dir mal das PH Log Diagramm von CO² an !

Der Verflüssiger wird in einem Umfeld arbeiten müssen, das nicht selten bei > 50 ° sich befindet ( Das Auto steht in Rom im Stau auf dem Beton)


Die ICE Klimaanlagen waren (sind) nicht kaputt! bei 43 °C Außentemperatur verflüssigt das Kältemittel halt nicht mehr! da kann der Verdichter machen was er will!

Keine Verflüssigung ! Expansionsventil macht nicht auf= keine Verdampfung =keine Kälte !

wenn man bei 5 ° C Verflüssigen möchte, dann ist das Kältemittel CO² super (guter COP) ! Ich darf 'vermuten', das nur Tiefkühl Pizza in Kaskade (R134A) das toll finden werden! 8)
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14570
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Alles auf Erdgas?

Beitragvon wschmeiser » 25.06.2018, 12:26

Kommentiere nicht mich, sondern das Bundesumweltamt!
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3541
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Alles auf Erdgas?

Beitragvon hfrik » 25.06.2018, 12:47

Egal wer wen kommentiert, oberhalb des kritischen Punkts gibt es eben schrittweise (geht nicht schlagartig, was die latente Wärme angeht) nicht mehr den Übergang Fest-Flüssig mit der latenten Wärme von dem die Kältemaschiene zu einem guten Teil lebt, sondern das wird zuerst unscharf und löst sich dann ganz auf. DAfür kann man auf der Hochdruckseite prima sensible Wärme liefern mit CO2 - sprich kalte Seite unter 31° und warme Seite sensible Wärme bis 100° raushauen macht die CO2-Kältemaschine prima. Aber wirds an dem kalten Ende der warmen Seite nicht mehr unter 31°, läuft die CO2-Kältemaschine schlecht. Eine Subkritische Maschine ist das egal. In Ländern wie MAlaisia, wird eine CO2-Kälteanlage solange die Sonne scheint nie unter den kritischen Punkt kommen und immer mit schlechtem Wirkungsgrad laufen.
Propan kommt wohl auch in China als Kältemittel zum Teil zum Einsatz, Hinweise auf reihenweise wegen des Kältemittels abfackende Autos finde ich aber nirgens.
Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
Thomas Alva Edison
Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)
hfrik
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6605
Registriert: 14.01.2011, 18:02
PV-Anlage [kWp]: 2,6
Info: Betreiber

Re: Alles auf Erdgas?

Beitragvon PV-Berlin » 25.06.2018, 15:22

Bei 31° Überhitzung bekommst da aber nix gebacken. Du musst schon ein Delta haben, deshalb ja auch das Problem. Wärmeenergie kann dem Kältemittel nur entzogen werden, wenn es selbst wärmer (Temperatur und Druck gehören zusammen *Grund Physik) ist als das Umgebungsmedium (in dem Falle Luft) dazu kommt, das Luft eine sehr geringe Wärmekapazität und on topp, eine niedrige Dichte hat. Damit musst du eben 10 K Delta haben. Ähnliches Problem haben wir ja bei Wärmepumpen. Daher vereisen die ja so 'hübsch' wenn es noch relativ warm ist, da die Luft bei + 5° eben deutlich mehr Wasser aufnehmen kann, als bei - 5 °C. . Die WP verdampft mit z.B. - 5° C. (bei 5 °C Luft)

Ich kann der Luft auch noch bei minus 50 ° C Wärme entziehen, gar kein Thema! Ich muss nur das passende Kältemittel haben und schauen, das ich auf der anderen Seite bei - 10 bis 0 ° C Verflüssigen kann. Was zeigt, das man da mit hoher "Wahrscheinlichkeit" auf eine Kaskade zurückgreifen wird müssen, wenn man selbst kein Eisbär ist.

ein offener Verdichter der mit solchen Drücken arbeiten soll? Wenn das schon bei Stationären Profi Anlagen nicht machbar ist (Die Motoren (Inverter) in den Verdichtern werden durch das Kältemittel gekühlt) , soll es beim Auto kommen?
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14570
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Energiepolitik | Energiewende



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste