John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon remag » 28.10.2018, 10:44

Wade hat geschrieben: Maschinen müssen Leistungsfähiger werden um mit weniger Mann die gleiche Arbeit zu verrichten.


Sollte irgendwann eine Art Autopilot funktionieren wäre das Problem auch gelöst und die Maschinen könnten wieder kleiner werden, weil einfach mehr Laufzeit 24/7
remag
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 650
Registriert: 24.01.2017, 17:31
Wohnort: 85570 Markt Schwaben
PV-Anlage [kWp]: 99,96
Info: Betreiber

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon PV-Berlin » 28.10.2018, 16:02

Unter den heutigen Bedingungen z.B, in Brandenburg oder MacPom lohnen auch 1.000 PS Schlepper mit Ketten (Kunststoff)
Diesel ist halt saubillig und ein Traktor mit 500 PC nicht 2 * so teuer, wie einer mit 250 PS etc. Mitarbeiter (gute) knapp und die Subvention laufen je ha auf! * Idiotie hoch 10!

Falsche Anreize werden zu falschen Lösungen führen, was ist daran nicht zu verstehen?
Was wenn die Vorgabe kg je cm2 Bodendruck keinen Großtraktor mehr zulassen?

Ich kann das leider nicht belegen, aber laut meinen Infos, verballert die US Landwirtschaft (die 'effizientes' der Welt) drei mal so viel Energie, wie auf dem Acker überhaupt geerntet wird.

Gerne kann mir hier ein Landwirt vorrechnen, wie hoch effizient er denn arbeitet! Der Heizwert von Weizen ist ja bekannt und wie viel kg Mais man braucht, um eine kWh Strom zu machen auch. *

Aber auch diese Betrachtung ist eine Nebenkriegsschauplatz, denn die Landwirtschaft in Afrika kann gar nicht auf Diesel umgestellt werden, weil das die Länder nicht stemmen können (Ölimporte) . Das würde die Lebensmittel unerschwinglich machen. Bei 2 bis 5 $ je verfügbares Person und Tag kann man sich ja mal ausrechnen, wie das mit Diesel und 500 PS Traktoren gehen soll.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15565
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon cti » 28.10.2018, 16:27

@remag,

JD hat dieses Jahr ein KI-Startup für einen dreistelligen Millionenbetrag gekauft. (Ich nehmen an, sie wollten das Know-how vom Markt wegkaufen!)
Aus Bild-/Sensorenverarbeitungssicht (Machine Learning/Deep Learning) sind Äcker die einfachste Umgebung für autonome Maschinen. Es ist nur eine Frage der Zeit...

Gruß
cti
p.s.
Übrigens, die japanischen Chiphersteller haben vollautomatische Indoor-Reinraum-Gewächshäuser als neues Geschäftsfeld entdeckt!
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 974
Registriert: 06.01.2008, 01:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon PV-Berlin » 28.10.2018, 17:00

Übrigens, die japanischen Chiphersteller haben vollautomatische Indoor-Reinraum-Gewächshäuser als neues Geschäftsfeld entdeckt!


Da kommt noch viel mehr! Power to Biomasse (EE direkt zu Eiweiß etc.) Suche seit 2 Jahren die richtigen Kids für das Thema!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15565
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon alorie » 28.10.2018, 17:25

PV-Berlin hat geschrieben:Gerne kann mir hier ein Landwirt vorrechnen, wie hoch effizient er denn arbeitet! Der Heizwert von Weizen ist ja bekannt und wie viel kg Mais man braucht, um eine kWh Strom zu machen auch. *



1 ha Mais ergibt ergibt etwa 2kw installierte Leistung Biogasanlage.
Bei 8000h Laufzeit im Jahr also 16.000kwh Strom, bzw Energiemäßig 1.600l Diesel.

Nachdem eine Biogasanlage grob betrachtet funktioniert wie der Magen einer Kuh, nehme ich einfach mal meinen Betrieb mit 60ha und 60 Kühen. Verbrauche im Jahr ca 6000l Diesel und 24.000kwh Strom.

Also sind von den "geernteten" 1.600l Diesel 100l Aufwand in Diesel und 40l Diesel in Form von Strom abzuziehen.
Wenn ich jetzt noch 20 l Diesel als sonstiges zugebe ergibt sich immer noch ein Erntefaktor von 1:10.
Abwärme ganz außen vor gelassen.
Düngung erfolgt mittels Gärresten. Verbrannt werden ja nur Kohlenwasserstoffe. Stickstoff und andere bleiben de fakto erhalten.
Wobei die Zahl 2kw/ha schon ziemlich alt (etwa 10 Jahre) ist. Mittlerweile wird durchaus auch von bis zu 3kw installierte Anlagenleistung (bei Dauerbetrieb) ja ha bei günstigen Anbaubedingungen ausgegangen.
12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
17,15 kwp - 98 x VTA M175
2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
3 x SMA SMC 5000A-11
http://www.solarlog-home.de/alorie
Benutzeravatar
alorie
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 217
Registriert: 14.11.2006, 21:14
Wohnort: Waldsassen
PV-Anlage [kWp]: 49,65
Info: Betreiber

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon PV-Berlin » 28.10.2018, 17:56

Danke, 'wir' hatten ja nur eine 1 MW (fahren die nur mit 500 kW) Gülle Misch Anlage (eigentlich nur ABM) , deshalb kenne ich reale Werte nicht. *Mais

Das mit den 100 Liter Diesel je ha über das ganze Jahr inkl. Ausbringen der Gärreste und Einfahrt der Ernte etc. kann ich kaum glauben. 100 Liter Diesel benötige ich ja schon fast, um einen Rasen (1 ha = 10.000 m2) regelmäßig zu mähen (ISEKI) .
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15565
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon alorie » 28.10.2018, 18:41

PV-Berlin hat geschrieben:Danke, 'wir' hatten ja nur eine 1 MW (fahren die nur mit 500 kW) Gülle Misch Anlage (eigentlich nur ABM) , deshalb kenne ich reale Werte nicht. *Mais

Das mit den 100 Liter Diesel je ha über das ganze Jahr inkl. Ausbringen der Gärreste und Einfahrt der Ernte etc. kann ich kaum glauben. 100 Liter Diesel benötige ich ja schon fast, um einen Rasen (1 ha = 10.000 m2) regelmäßig zu mähen (ISEKI) .



Wie oft mähst Du den Rasen? Benziner oder Dieselmotor?
Maisanbau
Pflügen 15l
Saatbeet 10l
Säen 3l
PSM 3l
Gärrest 15l
Ernte 65l
Gesamt 115l/ha

Werte aus KTBL (Offizielle Statistikbehörde für Arbeitsverfahren in der ldw) Dieselverbrauch Schlaggröße 10ha, Erntemenge 55to/ha, Feldentfernung 5km.
Bei mehr Feldentfernung und Erntemenge steigen natürlich die Dieselmengen. Mit der Erntemenge der Ertrag.
Lag aber bei meiner Schätzung nicht ewig weit daneben ;-)

Dünger (KAS/AHL/ASS und Konsorten schlagen nochmals mit 1l/kg Nährstoff ca zu Buche.

Erntefaktor 1:10 ist also nicht ewig weit vom realen Leben entfernt.
12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
17,15 kwp - 98 x VTA M175
2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
3 x SMA SMC 5000A-11
http://www.solarlog-home.de/alorie
Benutzeravatar
alorie
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 217
Registriert: 14.11.2006, 21:14
Wohnort: Waldsassen
PV-Anlage [kWp]: 49,65
Info: Betreiber

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon KKB68 » 28.10.2018, 19:16

Hi.

Wie sieht das bei den großen Monokulturen mit dem Pestizideinsatz aus? Also umgelegt auf den Energieeinsatz eq. in Liter Diesel.
Grüße,
Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, Hyundai Kona 64 bestellt - warten bis 01/20
Benutzeravatar
KKB68
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 695
Registriert: 01.04.2016, 06:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon django65 » 28.10.2018, 20:13

alorie hat geschrieben:Wie oft mähst Du den Rasen? Benziner oder Dieselmotor?
Maisanbau
Pflügen 15l
Saatbeet 10l
Säen 3l
PSM 3l
Gärrest 15l
Ernte 65l
Gesamt 115l/ha


Schöne Tabelle, wer hat sie erstellt?

Wo ist derDieselverbrauch für das Mulchen Maistängel damit der Maiszynsler nicht überhand nimmt ?
Deine 55 t Mais wirst Du aber nicht in Ostdeutschland mit 20-40 Bodenpunkten erreichen. Der ´Dieseleinsatz wird im Verhältnis vom geringeren Ertrag nicht sinken.

Was den Energieeinsatz verringert ist die Umstellung auf Direktsaat mit gleichzeitigem Humusaufbau was wiederum das speichern von mehr CO2 bedeutet.

Djagno
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3066
Registriert: 24.10.2013, 20:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: John Deere: Neuer e-Traktor Prototyp

Beitragvon GEST » 28.10.2018, 20:20

KKB68 hat geschrieben:Jetzt ohne ideologische Einfärbung... rein aus technischem Interesse.. wozu braucht ein Schlepper in D 380kW?
Pflügt man mit sowas 10m Breit, 50cm tief bei 30 km/h?


Ja!
Hier im Südwesten sind die Mähwerke dreispurig. Sprich, da fährt der Bauer einmal über die Wiese und dann sieht das aus, als wären drei Traktoren nebeneinander drüber.
Und hier gelten 100ha schon als Großbetrieb. In Ostelbien & Co. ist sowas ja nur ein besserer Vorgarten.

Vor 20-30 Jahren hat die Maisernte (als Silofutter, weit weniger Bestand als in Zeiten der Vermaisung zur "Bio"gasproduktion) gefühlt 3-4 Wochen (Tag und Nacht) gedauert und alle Landwirte haben sich zusammen getan um das zu bewerkstelligen.
Heute machen die Lohnunternehmer das in gefühlt 2-3 Tagen.

Und die 12-jährigen Kinder der Landwirte düsen mit diesen Monsterkarren ganz entspannt über die schmalen Landstraßen.
Gäbe es noch Wehrpflicht, man könnte die mit 10 Minuten Einweisung nen Panzer oder Tieflader dafür fahren lassen und wüsste, dass da kein Kratzer rein kommt :mrgreen:
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2087
Registriert: 13.08.2014, 14:46
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast