Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon PV-Berlin » 25.10.2018, 09:41

Ich sehe beim schnöden PKW das nicht kommen! *Feststoff Zellen
Warum?

Tesla wird den kompletten Akkus noch vor dem 31.12.2020 unter < 50 $ je kWh fertigen können, so das sie beim Herstellungskosten von ca. 100 $ rauskommen (Inkl. Abschreibungen, Zinsen und Gewinn der F1)

Und das ist noch vorsichtig gerechnet! Bei der F3 werden sie < 75$ liegen wollen, sonst macht das Investment in Rot China gar keinen Sinn! Da beim PKW der alles dominierende Faktor der Preis ist und der aktuelle Akku alle Anforderungen erfüllen kann ( C Raten) , muss man das im Focus haben.

Ich möchte sehen, das jemand die neuen Zellen für Minimum 30% günstiger fertigen kann, als Tesla & Co. Denn deren Fabriken sind dann schon deutlich geschrumpft (Abschreibungen) und die Neueinsteiger müssen erstmal ihre Fertigung hochfahren.

Zur Energiedichte sage ich nur: Stand heute ist, das ein Tesla M3 alles kann, was ein BMW M3 auch kann und das bei identischen Gewicht.

Der PKW ist ein immer Stehzeug und damit sehr kosten sensibel, was seinen Power-Satz angeht!

Ganz anders schaut es aus, wenn wir uns über Anwendungen mit vielen Bh unterhalten, die dazu viel Diesel schlucken.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15565
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon eba » 25.10.2018, 10:22

Wie JB Straubel (CTO Tesla) schon 2011 sagte, wir brauchen keine besseren Zellen, sonder nur billigere.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2142
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon Ulenspiegel » 25.10.2018, 12:26

PV-Berlin hat geschrieben:Ich sehe beim schnöden PKW das nicht kommen! *Feststoff Zellen
Warum?

......

Ganz anders schaut es aus, wenn wir uns über Anwendungen mit vielen Bh unterhalten, die dazu viel Diesel schlucken.


Da aber Busse und LKWs sinnvollen Einsatz ermöglichen, kann eine bessere Technolgie zum PKW rüberschwappen. Warum sollte z.B. DB, wenn sie solche Batterien in ihren LKW in großen Mengen verbauen, diese nicht auch im PKW verwenden? Wie verkauft sich das Image, die bessere Technologie zu liefern bei teuren PKW? Kleiner Hinweis: Das ist im Augenblick Verkaufsargument von Tesla...
Ulenspiegel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1842
Registriert: 09.03.2012, 08:17
Info: Betreiber

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon Henning_PV » 25.10.2018, 16:49

Ich stimme voll überein, dass die jetzigen Lithiumakkus + Lernkurve gut genug sind um sich im PKW Bereich kostenmäßig und auch bzgl Energiedichte durchzusetzen.
(wobei ich bei Pouch aufgrund des einfachere Herstellungsprozesses mehr Kostensenkungspotential sehe als bei Tesla - Panasonic Rundzelle aber das ist ein anderes Thema)
Der Herstellungsprozess wird sich bei der Zellfertigung durch solid state nicht wesentlich ändern, es ist außer bei den Vorprozessen vermutlich viel drop in. Mit anderen Worten, man bereits vorhandenes oder abgeschriebenes Equipment weiterverwenden und von daher ist kein Kostennachteil beim Wechsel vorhanden bzgl Equipment.
Evt ist es aber möglich die Materialkosten zu senken. Hängt von der Materialien ab, ist aber denkbar. Wenn das so wäre, dann wären solid states billiger als die jetzigen Akkus.
Es ist ein Fakt, daß Panasonic seit vielen Jahren sehr stark an solid state arbeitet (siehe z.B. Patente wie dieses hier von 1996 https://patents.google.com/patent/EP0829913A3) .
Daher wird vermutlich auch Tesla solid state verwenden oder auf solid state wechseln, wenn es so weit ist.
Benutzeravatar
Henning_PV
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1597
Registriert: 19.02.2012, 16:12
PV-Anlage [kWp]: 3
Info: Betreiber

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon PV-Berlin » 26.10.2018, 10:35

@Uhlenspiegel, Wo soll der Mehrwert für einen Kunden von Tesla liegen?

Ich wiederhole es: Modell 3 (Tesla) in allen Belangen besser als M3 von BMW bei gleichem Gewicht! Und das nach ca. 15 Monaten Arbeit an den neuen Zellen 21700 ! Ohne Superleichtbau etc. und sogar noch billiger

Meine Frage, was ist da bis Ende 20202 noch drin?
> 30% bei den Kosten
> 10% bei er Energiedichte


Tesla liefert ja bald einen Supersportler, schauen wir mal um viele Lichtjahre der einem Ferrari für schlappe 750.000 $ alt aussehen läß.

Es kann durchaus sein, das man die Zellen aus dem Semi 2.0 in einer Sonder Edition verbaut, damit auch die Liga > 1.000.000 $ von Tesla dominiert wird, aber das ist so wie mit Ferrari: Alle kennen die Marke, wenige haben schon mal einen echten gesehen, noch weniger einen gefahren und fast Niemand hat so ein Teil in der Garage.

Ich bitte einfach zu beachten, das es elementar ist, für welchen Markt man was entwickeln muss! Bei Nutzfahrzeugen u.ä. kann ich locker mit 0,3 C leben, denn ein 1 bis 2 MWh Akku macht sich in einem 40 Tonner super! Nur muss der auch dann Jährlich 300.000 km plus fahren und > 10 Jahre funktionieren.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15565
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon PV-Berlin » 26.10.2018, 10:37

eba hat geschrieben:Wie JB Straubel (CTO Tesla) schon 2011 sagte, wir brauchen keine besseren Zellen, sonder nur billigere.


Man kann Kernkompetenzen, teilweise an einem einzigen Satz ablesen!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15565
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon eba » 26.10.2018, 11:07

PV-Berlin hat geschrieben:
eba hat geschrieben:Wie JB Straubel (CTO Tesla) schon 2011 sagte, wir brauchen keine besseren Zellen, sonder nur billigere.


Man kann Kernkompetenzen, teilweise an einem einzigen Satz ablesen!


und die besten Zellen werden die billigsten sein. (höchste Energiedichte = weniger Rohstoffe = weniger Kosten)
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2142
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon Sonnenstevie » 26.10.2018, 11:11

PV-Berlin hat geschrieben:Meine Frage, was ist da bis Ende 20202 noch drin?
> 30% bei den Kosten
> 10% bei er Energiedichte



Ende 20202? Du schaust ja noch weiter in die Zukunft als Zager and Evans!

https://www.youtube.com/watch?v=vdSqLfuRN18
Dr. Stefan Rode
Rechtsanwalt und Steuerberater
Sonnenstevie
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3718
Registriert: 24.03.2008, 19:22

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon PV-Berlin » 26.10.2018, 14:37

Ich stelle Fragen!

Deren Kern sich aus Beobachtungen der Vergangenheit speisen. Für die Feinheiten sind doch hier viele Experten zuständig, die uns hier 2013 sagten, das Tesla Akkus keine 5 Jahre halten werden!

'Meine' Anleihe:
Tesla-Anleihe: 5,300% bis 15.08.2025
WKN: A19M7D / ISIN: US88160RAE18
zum Thema !

Vom 'spekulieren (Trockenübung) werden ich nicht satt und zum arbeiten bin ich zu faul!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15565
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Forschungsprojekte Solid State Lithium Akkus

Beitragvon Sonnenstevie » 26.10.2018, 18:04

Ehrlich gesagt halte ich es nicht für eine gute Idee, eine Tesla - Anleihe zu kaufen und zu halten.

Denn wenn Tesla die Kurve kriegt, partizipierst Du nur unterproportional.

Wenn Tesla aber insolvent wird, bist Du dabei, d.h. Deine Anleihen verfallen ebenfalls massiv im Wert.
Dr. Stefan Rode
Rechtsanwalt und Steuerberater
Sonnenstevie
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3718
Registriert: 24.03.2008, 19:22

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast