Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon PV-Berlin » 22.12.2017, 13:27

Es sind in Summe 16.000 Busse, Berlin, eine Kleinstadt im Vergleich, mit S-Bahn, U-bahn und Straßenbahn hat schon 1.400 Busse.

Das ist schon eine harte Nummer, die die Innovationskraft der BYD Bus Sparte erheblich stärkt. Die lernen bei der Stichprobe alles, sozusagen vor der Haustür, so dass die Informationen ungefiltert in das Werk und in die F&E gelangen.

Da wird es unglaublich schwer, für die anderen noch mitzuhalten, geschweige denn den Vorsprung aufzuholen. Der Akku ist ja nur ein Baustein, sicher wichtig, aber lange nicht alles. 16.000 Busse a nur 100 km am Tag, das site er Stoff aus dem man Fortschritt macht.

Wenn BYD in der Lage ist, auch nur 10.000 e-Stadtbusse im Jahr abzusetzen, hat selbst die EvoBus GmbH ein ernsthaftes Problem, denn dann liegen die systembedingten Kosten Minimum 30% unter den strukturell möglichen Kosten, die die europäischen Hersteller überhaupt darzustellen in der Lage sein werden (das hat nix mit den Lohnkosten zu schaffen)

Damit wird BYD, sofern sie es wollen, jede Ausschreibung gewinnen, die BYD nicht ausdrücklich ausschließt.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14808
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon PV-Berlin » 22.12.2017, 13:32

Elektro- vs. Dieselbus: Die Kapitalkosten im Vergleich*
Berücksichtigt sind nur die reinen Fahrzeugkosten, nicht jedoch solche Aufwendungen wie für Versicherung, Personal oder Reifen, die bei beiden Fahrzeugkonzepten prinzipiell gleich sind.
Systemdaten Dieselgelenkbus Sileo 18
Anschaffung 330.000 Euro 690.000 Euro (geschätzt)
Durchschnittsverbrauch 0,52 l/km 1,7 kWh/km
Kraftstoffpreis 0,90 Euro/l Diesel 0,12 Euro/kWh
Wartungskosten 0,250 Euro/km 0,125 Euro/km

Kostenrechnung pro Jahr
Anschaffung 27.500 Euro 57.500 Euro
Kapitalmehrkosten (Zinsen) – 5.000 Euro
Kraftstoffkosten 28.080 Euro 12.240 Euro
Ladestation – 5.700 Euro
Wartungskosten 15.000 Euro 7.500 Euro
Kosten pro Jahr 70.580 Euro 87.940 Euro
Kosten pro Fahrplan-km 1,18 Euro 1,47 Euro

*Basiswerte: Nutzungs-/Abschreibungszeitraum = 12 Jahre, Kilometerleistung = 60.000 km/Jahr


Man kann sich ja immer selbst in die Taschen lügen. Geschätzte Preise sind super hilfreich, für einen Kostenvergleich.
Am Ende ist es doch so: Welche Bus mit Diesel Antrieb darf überhaupt noch nach 2020 für einen Luftkurort wie Stuttgart zugelassen werden? In Kürze gibt es ein Urteil und dann interessieren die theoretischen Kosten kaum noch. Denn die Ausnahmen, können ja nur vorhandene Busse erteilt werden, einen neuen Mercedes Diesel Bus, wird es dann in Stuttgart nicht mehr geben. Das steht schon mal fest. *alles andere ist Rechtsbeugung, die in D. zum Teil auch schon um sich greift.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14808
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon hfrik » 22.12.2017, 16:05

Naja, ich hätte Zweifel ob bei grösseren Stückzahlen der E-Bus über 400-450k€ kommt. womit sich das Verhältnis umdreht. Wenn man die Kosten eines handgenagten EInzelexemplars ansetzt kommt man natürlich immer auf sinnfreie Berechnungsergebnisse.
Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
Thomas Alva Edison
Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)
hfrik
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6633
Registriert: 14.01.2011, 18:02
PV-Anlage [kWp]: 2,6
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon photoenchen4me » 23.12.2017, 00:53

delink2000 hat geschrieben:Shenzhen macht es vor... Busflotte (>3500 !) komplett auf Elektro umgestellt:
https://www.golem.de/news/elektromobili ... 31797.html



In Deutschland verläuft die Inbetriebnahme von Elektrobussen schleppend, derzeit sind nicht einmal 200 im Einsatz. Vor einigen Tagen haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) 45 E-Busse gekauft. Die Stadt hatte zusammen mit Hamburg 2016 eine gemeinsame Beschaffungsinitiative für E-Busse beschlossen.

logo, die Betonschädl und pragmatisierten Sesselkleber hierzulande beschliessen ja auch keine Luftverbesserung sondern bestenfalls immer nur eine Heimindustrieförderung

Und da gibts noch viiiiel Technologie-Förderkohle abzugreifen, wie man E-Busse möglichst teuer betreiben könnte (siehe den ganzen quickcharge-Haltestellen Mist und dem genau gleichen Mist mit dem - seit Jahrzehnten!!! - in D gehypten Wasserstoffantrieb um ewig und noch drei Tag Technologie-Förderkohle abzugreifen)
LiFePO ist anders.
photoenchen4me
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2749
Registriert: 13.07.2013, 18:04
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon photoenchen4me » 23.12.2017, 12:27

Ganz abgesehen von dem oberdoofen E-Mobility hype würde ich finden, dass für Öffie Busse GAS verpflichtend sein müsste. Ist billig (abzüglich aller verstecken Förderungen in andere Fossile) relativ sauber, voraussichtlich noch "ewig" verfügbar (ganz ohne Fracklingmist) und altbewährt.
Und die Russenabhängigkeit ? - pfeif drauf !
LiFePO ist anders.
photoenchen4me
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2749
Registriert: 13.07.2013, 18:04
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon PV-Berlin » 23.12.2017, 12:34

hfrik hat geschrieben:Naja, ich hätte Zweifel ob bei grösseren Stückzahlen der E-Bus über 400-450k€ kommt. womit sich das Verhältnis umdreht. Wenn man die Kosten eines handgenagten EInzelexemplars ansetzt kommt man natürlich immer auf sinnfreie Berechnungsergebnisse.



Das wollte ich ja sagen, die strukturellen Kosten sind einfach unschlagbar. BYD wird nur für den einen einzigen Kunden p.A. ca. 1.000 EH e-Busse fertigen 'müssen'. Das sind schon mal 3 Stück am Tag, und das auf Jahre hinaus! *Austausch

Das können selbst die unerfahrenen Ingenieure und Techniker in Rot-China dann doch ganz gut, jeden Tag nur 0,01´% besser zu werden und am Ende des Jahres landen sie wo? *Bus ohne Akku

Zum Potential sehr großer Zellen, Modul und Akkufertigung muss ja nicht viel sagen, oder?

Beim Thema Wertschöpfung bzw. BIP je Mitarbeiter wird dann ganz schwarz vor Augen.


*Die BSR (Berliner Stadtreinigung) fährt mit den Fürzen der Stadt rum, für die BVG wäre noch genug Furz da, aber Gas ist da nicht die erste Option mittelfristig.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14808
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon delink2000 » 14.03.2018, 00:23

ohmann... das Geld liegt genau jetzt für die deutsche Industrie auf der Straße... dumm gelaufen. Machens die Chinesen halt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/flix ... 97696.html
Carport PV-Anlage in NRW:
PV-EEG-Netz: 8 kWp = 40 (4 x 10) x Suntech Pluto 200/ADE DN 8.5° - 2 x Power One PVI 3.6 OutD-S - Azimut -35° http://pv.delink2000.de
PV-Insel / USV : ca. 2 kWp DN 70° - Tristar TS45 - Victron Multiplus 3000 - 24V C5 840 Ah PZV
Benutzeravatar
delink2000
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 529
Registriert: 06.10.2009, 10:53
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon PV-Berlin » 14.03.2018, 17:27

Viel Prosa!

Mal zu den Fakten:


Anbieter Flixbus Besitz keine oder wenn, nur ganz wenige eigene Busse!
ein e-Bus, der doppelt so teuer wie ein 12 m Setra (Abbildung) kostet möchte ich sehen, nie im Leben kostet der Schrott aus Rot.- China 800.000 € plus! Die werden maximal so teure sein, wie ein Setra , mehr ganz sicher nicht!

Der Doppelstock Setra kostet in Vollausstattung > 950.000 €

Setra hat am 5. Juli 2017 den neuen S 531 DT enthüllt – die nun fünfte Generation des Doppelstockbusses.

Quelle

Es nennt sich vieles Bus, aber selbst MAN (Neoman übt immer noch) Scania kann noch nicht mal Stadtbusse bauen und der Rest ist Kernschrott!

Ein 10 Jahre alter: (S 431 DT) Setra Doppeldecker kostet immer noch mehr, als 50% in D. für ihr EFH bezahlt haben!

Ich Bitte! darum, nicht ungeprüft alles für bare Münze zu nehmen, was Idioten zu Papier bringen, danke.

Journalist ist kein Handwerk, wie es fälschlicherweise die überaus schlichte Binar Atalay behauptet, es ist gar keine Ausbildung notwendig! jeder kann sich als Journalist bezeichnen, wie sich jeder in D. auch als Gutachter/ Sachverständiger u.ä. Bezeichnungen bezeichnen darf. Frau Binar Atalay ist nur wegen ihrer besonders ausgeprägten Schlichtheit zu dem Job gekommen, wie auch alle anderen ARD und ZDF Moderatoren. Wer Talent hätte, würde niemals eingestellt!

bei Zeitungen ist es noch krasser!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14808
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon delink2000 » 28.07.2018, 22:44

Carport PV-Anlage in NRW:
PV-EEG-Netz: 8 kWp = 40 (4 x 10) x Suntech Pluto 200/ADE DN 8.5° - 2 x Power One PVI 3.6 OutD-S - Azimut -35° http://pv.delink2000.de
PV-Insel / USV : ca. 2 kWp DN 70° - Tristar TS45 - Victron Multiplus 3000 - 24V C5 840 Ah PZV
Benutzeravatar
delink2000
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 529
Registriert: 06.10.2009, 10:53
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Elektrobusse jetzt in Massen... wie schnell geht das ?

Beitragvon Kallenpeter » 29.07.2018, 00:45

Was anderes zum Thema Elektrobusse:

Derzeit kostet ein Elektrobus mit 700.000 Euro mehr als doppelt so viel wie ein Dieselbus der neueste Euro-VI-Norm.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 22365.html


Jetzt unterstell ich mal das der reine Elektromotor genauso viel kostet wie der gesamte Dieselantriebsstrang (in Wirklichkeit dürfte letzterer teurer sein). Und jetzt rechne ich die 350.000€ Mehrkosten auf die Batterie um. Sagen wir mal 350kWh. Macht 1000€ pro kWh. Normaler Batteriepreis in der Autoindustrie: 200€/kWh.

Worauf ich hinaus will: Die Mehrkosten können nicht durch die Batterie kommen oder nur zu einen geringen Anteil. Also kommen sie vermutlich Zustande weil die Entwicklungskosten der ersten eBusse recht teuer ist/war (sind halt die ersten) und weil die Stückzahlen niedriger sind. Man sollte also davon ausgehen dürfen, dass die Kosten sehr schnell sinken werden.
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2110
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast