Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon django65 » 15.10.2018, 13:53

Sonnenbayer hat geschrieben:deren Lastprofil natürlich nicht "PV-Konform", eigentlich müsste er seine tägliche Mittagspause an meiner PV machen


im Augenblick nicht wirklich, aber bei DHL musst Du das auf längere Sicht sehen.

Die haben ja inzwischen Zahlen für die Unterhaltskosten der Streetscooter. Und jetzt kommen wohl die ersten "Großen" mit dem Ford Chassis. die werden eventuell für weitere Strecken, oder zum Verteilen in einzelne Postfillialen genutzt. Da ist dann bestimmt mal 15-30 Min Standzeit und wenn dann in der Zeit geladen wird kann das theoretisch mit PV Strom passieren. DHL kann sich ja auch an Windparks beteiligen dann haben sie Rund um die Uhr EE.

Die Nächste Stufe sind dann die Größeren Verteiler LKW oder die WB LKW die können dann ihre Container mit Accus bestücken die dann Tagsüber am Standort mit PV vom Hallendach geladen werden und Nachts die Lieferungen an die Verteilzentren vornehmen.

Da bei DHL der Wille dahinter steht und man inzwischen bestimmt die Einsparungen beziffern kann wird es bei der Firma weiter gehen und die anderen Zustelldienste sind ja auch am testen.

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3066
Registriert: 24.10.2013, 20:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon django65 » 15.10.2018, 13:59

PV-Berlin hat geschrieben:Wenn die Fertigungskosten eines komplette Akkus (ungleich Herstellungskosten) bei < 75 $ liegen und jede kWh Strom mit 10 Cent anzusetzen ist, würde der mit einem Paket von : 750 kWh je kWh (Kapazität) haben.

Also wenn alle Fertigungskosten zu 100% aus Strom bestehen würden!

* 750 kWh sind ca. 75 Liter Diesel (Verbrauch solcher Fahrzeuge eher 10 Liter plus)



:?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3066
Registriert: 24.10.2013, 20:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon PV-Berlin » 15.10.2018, 14:10

Die Post AG betreibt kaum bzw. keine Wechselbrücken LKW u.ä. im Fernverkehr . Da steht zwar DHL drauf, ist aber Subunternehmen drin.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15516
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon kalle bond » 15.10.2018, 14:41

Sonnenbayer hat geschrieben:Mein Postler kommt auch schon eine ganze Weile mit dem Streetscooter. Bin mal gespannt was jetzt im Winter ist, angeblich haben die ja Probleme mit der Heizleistung, und hier wirds schon richtig kalt...


Bei uns im Ort fahren tagein, tagaus zusätzlich zu den DHL Kleinlastern (keine E Modelle, normale Stinker) die ganzen Flotten, die Amaz.. , ali b.. , FedEx uä. zustellen und die Luft verpesten. Die sollten alle auf Elektro umgestellt werden.
Weiß jemand, wie viele Fahrzeuge das bundesweit sind? Davor könnte noch abgeschätzt werden, welche Abmessungen da zweckmäßig sind. Jetzt halten/parken die an jeder halbwegs freien Ecke ohne Rücksicht auf Verluste :?
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9879
Registriert: 12.05.2011, 11:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon Sonnenbayer » 15.10.2018, 14:53

PV-Berlin hat geschrieben:"An sich finde ich.... aber der Akku ist .....!"

Ich liebe es geradezu!

ein paar Zahlen aus der realen Welt:

Wenn die Fertigungskosten eines komplette Akkus (ungleich Herstellungskosten) bei < 75 $ liegen und jede kWh Strom mit 10 Cent anzusetzen ist, würde der mit einem Paket von : 750 kWh je kWh (Kapazität) haben.

Also wenn alle Fertigungskosten zu 100% aus Strom bestehen würden!

* 750 kWh sind ca. 75 Liter Diesel (Verbrauch solcher Fahrzeuge eher 10 Liter plus)

Also 30 bis 75 kWh (Kapa) * 750 kWh (Balast) = 56.250 kWh = 5.625 Liter Diesel einsparen

Nutzung: 75 km bei 10 Liter bei 52 Wochen a 5 Tage und 7 Jahren = Verbrauch Minimum = 13.650,00 Liter

*Ist schon Okay, Ökonomische Rechnungen, sind derart scheiße simpel, das man darauf nicht kommen kann, als gescheiter Bürger mit Abitur etc. Aber welch ein Glück, die Post stellt regelmäßig Leute ein, die nur so ein simples Zeug machen und gelernt haben


:| :?: :?: :?:

Was dein "750kWh je kWh Kapazität" bedeuten soll ist mir nicht klar. Auch würde ich gerne einen Akku für <75$ Fertigungskosten kaufen, selbst wenn das Unternehmen dann noch 100% für alles andere draufschlägt (wieso muss man den Rest eigentlich nicht dazurechnen?).
Soll das bedeuten du veranschlagst die Akku Herstellungskosten mit (maximal) entsprechend 5600l Diesel?
Und das Fahrzeug spart 13'650l ein, ergo noch immer 8000l Netto-Diesel-Einsparung? 8000l Diesel entspricht 20t CO2.

Mir gings eigentlich gar nicht um den Akku. Mir gehts darum, dass der Streetscooter in dem von dir angesprochenen Beispiel wohl 136'500km laufen dürfte und dabei (18kWh/100km) ca 25'000kWh verbraucht. Wenn der Postler Feierabend macht speist meine PV nur im Hochsommer noch ein, den Rest des Jahres nicht. Und bei ~500g/kWh sind das noch immer 12t CO2, der Vorteil von 20t CO2 schmilzt damit also kräftig dahin.

Der Streetscooter ist also nur die halbe Miete, und deswegen der Hinweis der Postler müsste mittags eine Stunde Pause machen um seinen Scooter wenigsten 3/4 des Jahres mit PV-Strom aufzuladen.
Sonnenbayer
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 127
Registriert: 20.02.2017, 11:09
Wohnort: 83xxx
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon Farmjanny » 15.10.2018, 18:37

Noch sind es vielleicht die 500 g. Wird zunehmend weniger und ist mit Ökostrom jetzt schon nahe 0.
Grüße von der Küste - Farmjanny
29,94 kW Firstsolar mit 3x SMA 9000TL in 2009 SSO
30,00 kW Firstsolar mit 1x8000 u 2x9000 in 2011 WSW
10 kW Sunpower in 2013
30 kW Windkraft Lely Aircon in 2017 und 9 kW - 12 kWh Speicher von Fenecon
Farmjanny
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 771
Registriert: 06.08.2009, 21:30
Wohnort: bei Cuxhaven
PV-Anlage [kWp]: 69,94
Speicher [kWh]: 12
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon PV-Berlin » 15.10.2018, 19:14

Frage mal bei VW an, ob sie dir einen Porsche zu den Fertigungskosten überlassen!

Um eine Behauptung zu widerlegen oder zu beweisen, muss ich auf verfügbare Zahlen und Fakten zurückgreifen. Im Gegensatz zur Politik kann ich nicht einfach dreiste Behaupten, als Fakten verkaufen.

In 1 kWh Akku Kapazität steckt die Wertschöpfung von in Summe 750 kWh Strom! Die Betrachtung und Bewertung überlasse ich euch., bzw. beantworte aus gerne konkrete Fragen dazu.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15516
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon Roland81 » 15.10.2018, 19:41

PV-Berlins Rechnung ist ganz simpel, leider drückt er sich öfters etwas kompliziert aus. Ich versuchs mal einfacher:

Fertigungskosten für 1 kWh Akku = 75$
Stromkosten 0,1$/kWh

Dann kann der Energiebedarf für die Fertigung max.75$/0,1$/kWh = 750kWh sein, wenn der Speicher nur aus Strom besteht (was er natürlich nicht tut, somit sind es eben weniger als 750 kWh)
11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 401
Registriert: 03.04.2015, 18:03
Wohnort: bei Freiburg
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon bimon » 19.10.2018, 17:34

Akkus als Zwischenspeicher an der Ladestation werden ja gerade schon im Rahmen der HPC-Systeme entwickelt und gebaut. Speziell auch von Porsche (mit ads-tec) - nicht um PV-Eigenverbrauch unbedingt hochzutreiben, sondern um die Trafokosten und Leitungen zu sparen. Das geht also Hand in Hand.

Die Konkurrenz (DPD, GLS, Hermes und UPS) bekommt jetzt übrigens 500 eVito, eSprinter und E-Crafter gefördert. https://www.electrive.net/2018/10/19/zu ... zte-meile/
Läuft das dann noch zusätzlich zu den 1.500 eVito und eSprinter, die Hermes 2018-20 bestellt hat?
Amazon bekommt bis Ende des Jahres anscheinend auch 100 eVito für das Verteilzentrum Bochum. Da scheint Streetscooter/DHL ja zumindest schon mal ein wenig was bewegt zu haben.

Habe am Montag wirklich jwd einen weißen Streetscooter gesehen. Da war ich schon ein wenig überrascht.
bimon
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2574
Registriert: 25.09.2009, 22:04
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon django65 » 19.10.2018, 17:55

bimon hat geschrieben:Habe am Montag wirklich jwd einen weißen Streetscooter gesehen. Da war ich schon ein wenig überrascht


Er wird ja schon an Privat/Kommunen ausgeliefert. Auch die Version mit dem Aufbau zum Bäckereifilialen zu beliefern (abgesenkter Rahmen mit Doppelachse hinten und größerem begehbaren Aufbau. ) wird vom Hersteller der Aufbauten ausgeliefert.

Heute war e-mobil Tag. ein Kia Soul electric und zwei Tesla MS innerhalb von drei Stunden gesehen.

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3066
Registriert: 24.10.2013, 20:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Elektromobilität News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast