Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon Kallenpeter » 03.04.2018, 17:48

Schöne Sache, auch wenn mir 70.000€ für diesen Plastikbomber mit mini-Batterie etwas viel erscheinen.

Also nicht falsch verstehen. Die Bauart ist Zweckmäßig und die Batterie für die Anforderung bestimmt groß genug. Mommt mir halt nur etwas teuer vor.
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2192
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon tiscali75 » 03.04.2018, 18:05

Die Unternehmen müssen doch ihre gewinne schmälern so das weniger zu zahlen ist z.b. Gewerbesteuer

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
tiscali75
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 173
Registriert: 15.08.2017, 19:50
Info: Interessent

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon Sonnenfan » 03.04.2018, 22:10

Emoji
Gab doch vor zwei Monaten mal Werbung für gewerbekunden ( nicht ich).
Da war der Preis 36000€.
Hmm warum jetzt 70000€??
Grüße Sonnenfan
Sonnenfan
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 523
Registriert: 04.03.2007, 17:28
Wohnort: 58***
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon Kallenpeter » 03.04.2018, 22:44

Vielleicht weil es sich beim Aufbau um eine Einzelfertigung handelt. Würde noch am meisten Sinn ergeben für mich.
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2192
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon alterego » 04.04.2018, 11:01

Das ist ja der größere Work L, Basispreis (nur Fahrgestell, genannt Pure) nach Webseite knapp 50000€ brutto. Der Aufbau wird eine Einzelanfertigung sein. Wenn es dann noch der Bruttopreis ohne Förderung ist, sollte das mit 70k hinkommen, vielleicht ist der Aufbau extraleicht um möglichst viel Nutzlast zu haben, sonst wären 20k dafür imo schon etwas viel.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8149
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon PV-Berlin » 04.04.2018, 12:31

Der Aufbau ist nix besonderes kostet aber schon Geld. Vermutlich sind da noch Regale eingebaut. 980 kg Zuladung sind aber schon recht gut in der Klasse 2,5 t GG. Wenn die den Preis brutto meinen, ist der doch günstig! über die Laufzeit von sagen wir mal 5 Jahren gerechnet.

Das wird noch. Die fangen ja erst an.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15322
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon Kallenpeter » 04.04.2018, 19:43

Die Deutsche Post strukturiert um und die Streetscooter-Sparte bekommt einen eigenen Vorstand, zusammen mit anderen Konzernbereichen wie Automatisierung.

https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstl ... 41916.html
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2192
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon Kallenpeter » 09.10.2018, 18:52

Serienproduktion des Streetscooter XL beginnt bei Ford. Jahresproduktion erstmal 3500 Fahrzeuge.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 84830.html
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2192
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon PV-Berlin » 09.10.2018, 19:39

Die Post wird den jungen Kollegen u.U. den Führerschein aufbohren lassen (wollen) . Die Grenze für den PKW Schein liegt heute bei 3.500 kg? oder sogar bei 2.800 kg (VW T6) ? * Früher 7,499 t GG

Der Ford laut Angabe 4.050 kg (GG)

Mit 3.500 EH p.A. ist das schon eine Nummer! Doppelbereifung hinten, halte ich ohnehin in dem Geschäft für angebracht. Die kippen auch nicht so leicht und damit kann man auch nicht so fahren, wie mit einem T6, was die Gemüter der Postfahrer kühlen sollte.

Die ersten 1.000 EH sollte die Post nach Berlin schicken, dann ist sie ab dem Sommer 2019 Monopolist in der Stadt (S-Bahn Ring) und UPS & Co. bekommen eine Nase!

* Im übrigen sind einige bei der Post, die wirklich die Kosten je km auf die 3 Stelle hinter dem Komma ausrechnen können und das inkl. EK, FK etc. Vielleicht sollte sich der Verkehrsminister dort zur Weiterbildung anmelden. Den Strom den die Post verbraucht, kommt woher? Korrekt voll Deutsch! also voll CSU, - wenn sie sich mal selbst ernst nehmen wollte, als konservative Partei.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15322
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Deutsche Post stellt auf E-Mobile um

Beitragvon zooom » 09.10.2018, 19:41

Also ehrlich, wenn ich Nissan hieße und (immer noch) größter Produzent von E Autos, wüßte ich nicht, wo ich mir da hinfassen sollte, mein Kopf wäre mir zu schade dafür. (D.Hildebrandt)
Gruß Thomas

ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticoreplus 5,5 ab 11 / 2018
zooom
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 401
Registriert: 03.10.2009, 08:59
Wohnort: Merching
PV-Anlage [kWp]: 19,8
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste