Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon PV-Berlin » 27.06.2018, 20:52

Richtig gut!

Meine Beiträge werden gelöscht und eine User, der noch jeden Nachweis schuldig geblieben ist, das er kein Schwachkopf ist, darf mich einen Idioten nennen.

Ich lege mich mal fest:

Die Chance, dass die Sono Motor GmbH nie in der aktuellen Konstellation eine Serienfertigung auf die Beine stellt, liegt bei:
90 zu 10

*für das Forum und seine User kostenfrei aber nicht umsonst.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14568
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon SmartPanel » 29.06.2018, 10:48

Wenn Du in den nächsten Wochen zufällig wieder auf dem Weg nach Ruhpolding bist dann schau doch in München am Sion Präsentationsstand auf dem Tollwood Festival im Olympiapark vorbei.

Dann kannst Du mit dem Verkaufsteam reden, täglich bis 22. Juli, jeweils nachmittags bis spätabends
Vielleicht findest Du mehr heraus.

Ideal natürlich auch für alle die bei München wohnen oder mal daran vorbeikommen.
Probesitzen geht, fahren nicht.
Eintritt frei auf dem Festivalgelände.

Details

Hab mit Sono nichts zu tun, war nur zufällig am Stand vorm Alice Cooper Konzert (OT: Gitarrist: Jonny Depp, ja genau der)
10kWp + Offgrid 140Wp f. LED Garagen-Beleuchtung, Ladung Pedelec und Akku-Rasenmäher,
Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Aquarea 5kWth,
naturstrom
Kia Soul EV
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 675
Registriert: 17.02.2010, 00:06
Wohnort: D-82...
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon Eisbaer » 29.06.2018, 12:33

:danke: für den Tipp! Vielleicht schaffe ich es!
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5201
Registriert: 09.11.2005, 18:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 535
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon PV-Berlin » 29.06.2018, 14:01

Mir reicht es vollkommen, wenn man den einen GF mal gefragt hätte, wie viele und welche Mitarbeiter denn da tatsächlich in der Forschung & Entwickeln etc. tätig sind. Wo Sono den größten Augenmerk legen muss, damit die 16.000 € + Akku stehen und trotzdem das Unternehmen Geld verdienen kann. Welche Dienstleister man ins Boot geholt hat, um Teilziele zu erreichen.

Selbstverständlich nach dem man erfragt hat, wie man sich die mittelfristige Finanzplanung bis zum Start der Fertigung vorstellt und wie weit man da ist!

Es Ist ja total cool, das mehr als 5.000 Leute je 1.000 € angezahlt haben, nur welche Sicherheiten haben sie? Zumindest könnte man dann von einer gewissen Transparenz ausgehen, die das Unternehmen als Ersatz für Sicherheiten liefert.

Das Auto interessiert mich nicht die Bohne. Ich gehe auch davon aus, das in wenigen Jahren wirklich viele Klitschen komplette Autos fertigen können, mit oder ohne Auftragsfertigung. Je nach Segment, werden unterschiedliche Ansätze Erfolg haben. * aber alles noch sehr spekulativ

*aber das ist noch Zukunftsmusik, denn weder gibt es ausreichend Akkus in ausreichend vielen Variationen, noch den Rest. Und das mit den 3 D Druckern muss erstmal massen tauglich werden ( Ein Blech zu formen, ist sehr günstig) , soll heißen, wirklich konkurieren können. Die Endmontage ist heute nicht mehr das 'teure' . wenn die Prozesse passen.

*das passend machen, ist enorm teuer! und kostet viel Zeit (Siehe auch Tesla)

Continental, Bosch, uva. werden sich wahrscheinlich zukünftig als Voll- Systemlieferanten etablieren und dem Hersteller bleibt 'nur noch' das Design, die Endfertigung, die Marke, der Vertrieb, die Wartung etc.

Aus meiner Sicht super! Denn dann werden die Erfolg haben (PKW interessieren mich nicht) die am dichtesten mit den richtigen Kunden, stetig nach der besten Lösung streben.

Hatten wir ja alles schon mal: bei den Anfängen des Nutzfahrzeugmarktes.

weil Automobilbau eben heute noch etwas mehr ist, als nur eine gute Idee zu haben und man vor allem viel Kapital einwerben muss, ist die unreflektierte Euphorie bei Sono schon nicht ganz ohne! Klar, an den 1.000 € wird keiner Pleite gehen, aber wie viel Vertrauen wird verspielt, wenn das schief gehen sollte?

Ich bin immer für Risiko! Aber nur mit bewussten Risiko!

*ich habe hier schon zugegeben, wie viel Geld ich in Griechenland und später in der Türkei versenkt habe. dafür kriegt man einige Sono! Aber das Risiko kannte ich immer vollständig ! Das macht den Unterschied.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14568
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon Dragonsword1981 » 29.06.2018, 16:45

Hm, kann deine Denkweise nachvollziehen und richtig, was du sagst/was deine Bedenken sind.

Mir jedenfalls ist das Risiko bewusst, dass ich meine Anzahlung vollständig verlieren kann. So what, tut mir nicht weh (und ja, es sind mehr als 500 bzw. 1000 Euro). Aber ich finde die Idee halt richtig richtig gut und unterstützendswert. Das ist es mir wert!

Die Euphorie kann ich, wenn es mit Sono nichts wird, dann ja "zur Not" auch bei Tesla und Co. ausleben :lol:
7,28 kWp mit 28x Winaico WSP-260M6 Fullblack, Süd 176°, WR Fronius Symo 7.0-3-M, 70% weich
Benutzeravatar
Dragonsword1981
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 148
Registriert: 15.11.2014, 23:01
PV-Anlage [kWp]: 7,28
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon delink2000 » 29.06.2018, 21:15

auch ich kann das nachvollziehen... objektiv betrachtet ist Sono eine Hochrisiko-Kapitalanlage. Ich gehe aber bewusst dieses Risiko ein, da ich das Konzept einfach geil finde und unterstützen möchte. Vielleicht kann der Sion ja auch als Blaupause für potentere Hersteller dienen, falls Sono das nicht schaffen sollte. Diese spirituelle Jüngerschar geht mir allerdings ehrlich gesagt etwas auf den Geist, in einigen Foren oder in der Facebook Gruppe hat man das Gefühl, man kritisiert eine Heiligkeit... da wird teilweise sehr unreflektiert und fast schon religiös der Sion verteidigt. Fakten sind da Nebensache.

Mir gefällt das Auto in (fast) allen Facetten und Sono soll einfach das Auto so bauen wie angedacht und gut ist ....
Carport PV-Anlage in NRW:
PV-EEG-Netz: 8 kWp = 40 (4 x 10) x Suntech Pluto 200/ADE DN 8.5° - 2 x Power One PVI 3.6 OutD-S - Azimut -35° http://pv.delink2000.de
PV-Insel / USV : ca. 2 kWp DN 70° - Tristar TS45 - Victron Multiplus 3000 - 24V C5 840 Ah PZV
Benutzeravatar
delink2000
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.10.2009, 10:53
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon Hasch-Key » 29.06.2018, 21:36

Ich wünsche Sono auf jeden Fall viel Erfolg. Wichtig ist doch dass man es versucht. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Wettbewerb war schon immer gut für den Markt, und wer bereit ist das Geld vorzuschiessen mit dem Verlustrisiko (wie hoch es auch ist) - dem Danke ich.
Was wäre der e-Automarkt denn ohne den "Druck" von Tesla? Bin kein Tesla Jünger, aber es braucht einfach auch Visionäre und wünsche auch Tesla alles gute.
Hasch-Key
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: 29.06.2016, 19:54
PV-Anlage [kWp]: 11.92
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon werner8 » 29.06.2018, 22:30

von Henning_PV » 02.08.2016, 21:56
„Jeder der eine PV Anlage auf dem Dach hat und Dreisatzberechnung beherrscht kann in 5 Minuten ausrechnen, dass das Konzept total lächerlich an der Realität vorbei ist.
Wie groß ist die Fläche der PV und wie ist die Ausrichtung der Module zur Sonne?“


Das spielt doch keine Rolle, 95% der Zeit steht das Auto doch ohnehin nur herum.
Soll ja keine 100% Stromversorgung vom Autodach sein, wenn man aber 20%, 30% oder 40% der Nachladungen einspart ist das doch ein Komfortgewinn wenn man weniger mit dem Kabel und Stecker hantieren muss.

Ist so als ob man jeden dritten Tankstellbesuch ausfallen lässt.
werner8
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1693
Registriert: 02.11.2009, 18:36

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon einstein0 » 30.06.2018, 08:25

werner8 hat geschrieben:Das spielt doch keine Rolle, 95% der Zeit steht das Auto doch ohnehin nur herum.

Richtig.
Aber von den 100% Solarzellen sind mindestens 66% immer falsch ausgerichtet.
Ich finde mobile Anwendungen von PV völliger Quatsch.
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7777
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon eba » 30.06.2018, 08:36

PV-Berlin hat geschrieben:Richtig gut!

Meine Beiträge werden gelöscht und eine User, der noch jeden Nachweis schuldig geblieben ist, das er kein Schwachkopf ist, darf mich einen Idioten nennen.

Ich lege mich mal fest:

Die Chance, dass die Sono Motor GmbH nie in der aktuellen Konstellation eine Serienfertigung auf die Beine stellt, liegt bei:
90 zu 10

*für das Forum und seine User kostenfrei aber nicht umsonst.


Du bist viel zu optimistisch. Ich gehe eher von 99,99 zu 0.01 aus. Selbst Tesla ist noch nicht (ganz) über dem Berg, wie der hohe Anteil an Shortverkäufen bei den Aktien zeigt. Da wettet das Großkapital gegen Tesla und versucht dessen Kreditwürdigkeit zu untergraben um mit versperrtem Zugang zum Kapitalmarkt das Scheitern des Unternehmens zu erzwingen.
Les mal die Geschichte von Borgward, man hat hier Ähnlich verfahren und das Scheitern des Unternehmens zu erzwungen, weil das Kapital in andere deutsche Autohersteller investiert waren und Borgward einfach zu gut war und damit drohte den anderen Herstellern das Wasser abzugraben. Dabei war Borgward keineswegs insolvent.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1591
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast