Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon delink2000 » 02.05.2018, 12:18

KKB68 hat geschrieben:Nope, da iss nix mit polieren. Jahrelange Erfahrung mit Motorradteilen... :mrgreen:

hängt das nicht auch von der verwendeten Kunststoffart ab (ggf. auch schleifen) und ob noch Klarlack drauf ist oder nicht ?
... und kann je nach Kunststoffart vielleicht auch ein Heißluftfön helfen ?
Kratzer sollten jedenfalls wegen der Durchfärbung zumindest schlechter sichtbar sein ;-)
Carport PV-Anlage in NRW:
PV-EEG-Netz: 8 kWp = 40 (4 x 10) x Suntech Pluto 200/ADE DN 8.5° - 2 x Power One PVI 3.6 OutD-S - Azimut -35° http://pv.delink2000.de
PV-Insel / USV : ca. 2 kWp DN 70° - Tristar TS45 - Victron Multiplus 3000 - 24V C5 840 Ah PZV
Benutzeravatar
delink2000
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 534
Registriert: 06.10.2009, 10:53
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon KKB68 » 02.05.2018, 12:45

Hi.

Die Zelloberfläche ist aus Polycarbonat ( "Makrolon"), das ist schlicht transparent, kann man zumindest wie ein zerkratztes Handydisplay polieren, wird dadurch aber wellig.
Da die Oberfläche aber zumindest einen UV Schutzlack hat und imho auch eine Kratzschutzbeschichtung notwendig ist wars das mit polieren... die Sonosleute sprechen ja auch immer von tausch des Teils. Wenn man dann den Satz " auch nicht teurer als eine Lackierungsreparatur" nimmt... was kostet es denn bei einem Standardfahrzeug die Tür neu lackieren zu lassen? Da kommt man locker auf 500€ plus...

Die restlichen Karosserieelemente des Sion sind wohl aus durchgefärbtem Hochglanzkunststoff, da kann man Kratzer natürlich polieren, nur wird das Ergebniss nicht gerade toll... und lackierter Kunststoff hat noch mehr Nachtiele, sehe ich gut an meinem Twizy... :mrgreen:

Bis das erste " echte" Fahrzeug von Sonos rollt ist halt alles noch spekulation... derzeit reden sie ja schon wieder davon die Antriebsachse doch vorne zu haben, oder doch hinten, oder so... ist ja nur ne Kleinigkeit die man da ändern muss...

Wenn die das alles hinbekommen und in dem sportlichen Preisrahmen bleiben... 4k€ für 35kWh fahrzeugzugelassenen Akkupack... 11kW Drehstromlader bidirektional... abwarten...
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39° plus
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, eGO Life storniert
Benutzeravatar
KKB68
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 658
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon Tomyy » 02.05.2018, 22:33

Junge, Junge sind denn die Heulsusen hier schon wieder los?

Wir wissen doch,
das der Rollwiderstand in der Stadt immer wichtiger wird,
und die Hersteller Autos immer weniger für Privatkunden bauen !

Den Mobilitätsdiensten interessieren die paar Schrammen überhaupt nicht.

Das autonome Solarauto schleicht mit typisch 30 durch die Stadt, parkt immer in der Sonne oder lädt induktiv sein 48V-System auf. Eine Höchstgeschwindigkeit um 70 ist vollkommen ausreichend, natürlich ohne Anhängerkupplung. :mrgreen:

Schade das Sion auf die deutschen Angsthasen gehört hat. So wären im Sommer statt der 30km gute 50 am Tag drin.
Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3139
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon GOETSCHHOFER » 02.05.2018, 22:56

KKB68 hat geschrieben:Hi.

Die Zelloberfläche ist aus Polycarbonat ( "Makrolon"), das ist schlicht transparent, kann man zumindest wie ein zerkratztes Handydisplay polieren, wird dadurch aber wellig.
Da die Oberfläche aber zumindest einen UV Schutzlack hat und imho auch eine Kratzschutzbeschichtung notwendig ist wars das mit polieren... die Sonosleute sprechen ja auch immer von tausch des Teils. Wenn man dann den Satz " auch nicht teurer als eine Lackierungsreparatur" nimmt... was kostet es denn bei einem Standardfahrzeug die Tür neu lackieren zu lassen? Da kommt man locker auf 500€ plus...

Die restlichen Karosserieelemente des Sion sind wohl aus durchgefärbtem Hochglanzkunststoff, da kann man Kratzer natürlich polieren, nur wird das Ergebniss nicht gerade toll... und lackierter Kunststoff hat noch mehr Nachtiele, sehe ich gut an meinem Twizy... :mrgreen:

Bis das erste " echte" Fahrzeug von Sonos rollt ist halt alles noch spekulation... derzeit reden sie ja schon wieder davon die Antriebsachse doch vorne zu haben, oder doch hinten, oder so... ist ja nur ne Kleinigkeit die man da ändern muss...

Wenn die das alles hinbekommen und in dem sportlichen Preisrahmen bleiben... 4k€ für 35kWh fahrzeugzugelassenen Akkupack... 11kW Drehstromlader bidirektional... abwarten...



Ich habe am Sonntag vor einer Woche den Sion in Linz ausprobiert.
Das Auto ist natürlich noch nicht fertig entwickelt.

Die Solarzellen sind von Ertex-Solar. http://www.ertex-solar.at/newsarchiv/ak ... ovationen/

Man wird sehen, wie dann die ersten Autos, welche Ende 2019, Anfang 2020 auf den Markt kommen, finalisiert werden.

Aber alleine die 35 kWh bidirektionalen Speicher mit max. 11 kW Entladeleistung und 3-ph.-380 V um Euro 4.000,-- sind meines Wissens derzeit am Markt ein Alleinstellungsmerkmal.
Und jetzt bin ich gespannt, welche E-Autoproduzenten auf dieses Thema als nächstes aufspringen.

Synergie Homespeicher/Elektroauto.
GOETSCHHOFER
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 547
Registriert: 27.02.2012, 17:17
PV-Anlage [kWp]: 5
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon KKB68 » 03.05.2018, 08:12

Hi.

Genau darum gehts ja, gute Idee, aber mangelnde Kommunikation.. oder ich bin einfach zu alt für YT, FB fnd co. :mrgreen:

Es wird m.E. nur zu viel tamtam um die Sache gemacht, da geht die eine oder andere Info als Vision raus und wandelt sich innerhalb 20 sec. und 15 likes später in "Hammer Tatsachen" und "Fakt" um.
:ironie:

Tritt man einen Schritt zurück sind die auch nicht weiter als unser geliebter Ankündigungsweltmeister... "irgendwann" ende 19, anfang 20 kann auch VauWee...

Technisch umsetzbar ist das Auto bestimmt, nur ob sich das bei der Kleinmenge auch finanziell darstellen lässt... Und auch der beste Fertiger braucht mehr als ein paar Monate und dazu noch gesicherte Zulieferketten um die Produktion zu starten. Wenn dann 1 Jahr vorher noch nicht mal das Antriebskonzept finalisiert ist...
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39° plus
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, eGO Life storniert
Benutzeravatar
KKB68
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 658
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon Therapiehof » 03.05.2018, 16:20

KKB68 hat geschrieben:
Technisch umsetzbar ist das Auto bestimmt, nur ob sich das bei der Kleinmenge auch finanziell darstellen lässt... Und auch der beste Fertiger braucht mehr als ein paar Monate und dazu noch gesicherte Zulieferketten um die Produktion zu starten. Wenn dann 1 Jahr vorher noch nicht mal das Antriebskonzept finalisiert ist...


Ob der Preis am Ende so bleibt ist fraglich. Aber warum sollte das nicht in Kleinserie gehen?

Das Antriebskonzept ist wie das ganze Auto fast finalisiert, nur noch nicht publiziert. Und das 15 Monate vor Fertigungbeginn. Auslieferung ist Ende 2019 und der Fertiger haut die zugesagten 5000 Autos in 2-3 Monaten raus.

Die entscheidende Frage ist eher: finden sich Investoren, Banken, die das ganze vorfinanzieren?
Therapiehof
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 178
Registriert: 26.02.2006, 13:28
Wohnort: 79862 Höchenschwand
PV-Anlage [kWp]: 26
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon i-moove » 10.05.2018, 14:25

i-moove
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 183
Registriert: 02.09.2017, 14:55
PV-Anlage [kWp]: 13,6
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon PV-Berlin » 10.05.2018, 17:09

Batteriesysteme von Elring Klinger
Der Zulieferer plant, für die Produktion der Batteriesysteme eine neu eingerichtete, vollautomatisierte Fertigungslinie für Batteriesysteme einzusetzen. Diese Batteriesysteme sind nach eigenen Angaben modular aufgebaut. Die Basis bildet dabei ein 48-Volt-Modul, mit welchem nach eigenen Angaben Gesamtsystemspannungen von bis zu 800 Volt realisiert werden können. Die Module, die Komponenten wie das Zellgehäuse oder das Zellkontaktiersystem umfassen, würden durch ein Batteriemanagementsystem gesteuert, das die Spannung sowie die Temperatur der einzelnen Batteriezellen überwache und die Stromführung gewährleiste.



Wer nutzt bisher 48 V Module?

100 Mill. € ist als Taschengeld viel, als Basis für den Hauptteil eines Autos innerhalb von 8 Jahren, das in Serie gehen soll, ist das gar nix. Wie viele EH wollen die denn p.A. fertigen? Und dann soll das günstig werden?

Ich glaube nicht daran, das man in D. einen e-Kleinwagen auflegen kann. Dazu fehlt vollständig der industrielle Wille dazu. Und welche Investoren sollen das Thema sexy finden? Bei den Banken sehe am wenigsten Bereitschaft, in ein solches Wagnis zu gehen.

Der Konzern hat im März einen Vorstandsposten für die e-Mobilität geschaffen (Theo Becker) der braucht wohl einen schnellen Erfolg. Das 48 V Modul scheint wohl ein Ansatz zu sein, in der Breite hier aktiv werden zu wollen. ElringKlinger hat eine Kooperation mit dem chinesischem Batteriehersteller CITC

Continental gründet Gemeinschaftsfirma für 48-Volt-Batterietechnik
Quelle

Mit wem?
Gemeinschaftsunternehmen mit dem Batteriehersteller CITC (Sichuan Chengfei Integration Technology) solle die Batteriesysteme entwickeln und produzieren, teilte Conti am Mittwoch mit. Der Dax-Konzern werde 60 Prozent an dem Joint Venture halten, den Rest bekomme CITC.


Ich hoffe ja inständig, das dann endlich der Akku auch verfügbar sein wird und nicht weiterhin vollkommen utopische Kundenpreise den Markt dominieren.

Akku

Power 48-5000
Für gewerbliche Vielfahrer und Wasserschutzgebiete
4.999,00 € inkl. 19% MwSt. , zzgl. Versandkosten
Ab 15.06.2018 lieferbar

Lithium Hochleistungsbatterie 5.000 Wh
Nennspannung 44,4 V, Energiedichte 145 Wh/kg
Gewicht 36,5 kg
inklusive Batterie-Management-System mit integriertem Schutz gegen Überladung, Kurzschluss, Tiefentladung, Verpolung, Überhitzung und Untertauchen, Sicherheitsentlüftung
lange Lebensdauer - mehr als 3.000 Ladezyklen und 8 Jahre beschränkte Kapazitätsgarantie
äußerst stabile Bauweise
wasserdicht IP67


Bild

Meine Hoffnung stirbt aber langsam! Denn niemand scheint bereit zu sein, daraus ein echtes Massenprodukt machen zu wollen.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15308
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon P.Voltologe » 11.05.2018, 11:52

Ich werde mir einen der Prototypen mal am 29.5.2018 in Oldenburg ansehen, probefahren und dann versuchen meine gesammelten Eindrücke zu verbreiten.
Die Entwicklung, Fertigung und Lieferung des Batterie-Systems durch Elring Klinker erscheint mir schon der richtige Weg, weil die sehr lange Erfahrung mit Automobilzulieferung bei Großserien haben und keinen blauäugigen Wunschgedanken hinterherhängen werden.
Also ich hoffe es gelingt und werde mich wohl Anfang Juni wieder hier einklinken...
Grüße
Benutzeravatar
P.Voltologe
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2081
Registriert: 29.09.2009, 16:08
Wohnort: Nordeutsche Tiefebene 27...
PV-Anlage [kWp]: 10,5
Info: Berater

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon alterego » 11.05.2018, 12:56

Wozu die Batterien in D fertigen, wenn das Auto wohl eher in Asien zusammengeschraubt wird? Wenn doch in D, müßte die Halle ja schon langsam ins Genehmigungsverfahren gehen, wenn man in einem Jahr die ersten Autos bauen will. Ist ja nicht so wie in anderen Ländern, wo man einfach anfangen kann Autos zu bauen, wenn die Halle für Motorräder oder ganz was anderes genehmigt ist 8)
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8146
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste