Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon SInister_Grynn » 30.04.2018, 03:25

Hey ndorphin? 1972 hat angerufen und will ihr schmelzendes armaturenbrett zurück.

Und wer so lange einen Satz reifen fährt das er porös vom Stehen im Sonnenlicht wird sollte das Auto abmelden.

Ernsthaft: ist es normal oder typisch deutsch das möchtegern Entwickler welche ihren fetten Arsch nicht vom Sofa aufraffen können alles und jeden kritisieren ohne auch nur das geringste technische Detail zu kennen? Hauptsache Ihren Mund aufreissen ohne Studien und Ergebnisse auch nur annähernd zu kennen?

Ekelhaft.
Benutzeravatar
SInister_Grynn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2725
Registriert: 08.01.2010, 13:22
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon Hinundher » 30.04.2018, 06:55

Hallo
Auf die frage " gibts den Sion auch ohne die PV Module " bei der Probefahrt letztes WE bekam ich die Antwort "nein das ist unser alleinstellungsmerkmal " !
Hm 8 Flächen PV am Sion wollen verschaltet ( verkabelt ) sein um dann wie auch immer den 360 Volt ( vermutung ) Akku mit Sonnenenergie zu unterstützen , an schönen Sonnentagen 30 Km / Tag , das sind etwa 5 Kwh Energieproduktion !!

Meine mobilen 360 PV Zellen ( zweiachsig Nachgeführter Suntracker ) haben gestern 8Kwh "gebracht" bei zeitweise gutem Sonnenschein !

Beim Sion sind die Zellen niemals alle in optimaler Produktion Stellung , wie soll das gehen ist die Frage an die Experten hier im PV- Forum !

lg.
Benutzeravatar
Hinundher
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 760
Registriert: 11.03.2012, 22:35
Wohnort: EU
PV-Anlage [kWp]: 2,55
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon alterego » 30.04.2018, 08:12

Man muß natürlich in passendem Abstand zu eienr hellen oder gar spiegelnden Wand parken ;) Von jetzt bis zur Sommersonnenwende kommen schon noch einige Minuten Sonnenschein dazu, folglich auch ein paar mögliche Wh.
Wie sie das mit der Zelltemperatur hinbiegen wollen, sehe ich aber nicht. Wenn die Bilder stimmen, sind die wenigsten Zellen mit einer Ausrichtung hinten, da sind 20 Stück. Dafür braucht man auf jeden Fall Zusatztechnik um auf eine vernünftige Spannung zu kommen.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8146
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon e-zepp » 30.04.2018, 09:22

Ich finde es ein Armutszeugnis aller Hersteller&Konsumenten dass heutzutage nicht jede dem Tageslicht ausgesetzte
Fläche an einem energieverbrauchendem Produkt auch Energie produziert. Vom Smartphone bis zum Flugzeug.
Auch wenn das beim Sion in der Praxis sicher noch nicht so klappt wie im Werbeprospekt geht es in die richtige Richtung.
Schaut man sich das Solarauto "Stella" von der TU Eindhoven an sieht man was schon vor Jahren mit herkömmlichen
Mitteln ging. Ein paar Jahre intensive Forschung mit genügend Kohle und eben auch und vor allem Konsumenten
die danach verlangen
- kein Handy bräuchte mehr ein Ladekabel und auch >60% der im Individualverkehr zurückgelegten Personenkilometer kämen ohne Steckdose aus :!:
Stattdessen werden nagelneue Verbrenner >50k€ gebaut die nach 2 Wochen Standzeit nicht mal mehr starten können :|
Aber solange selbst technisch versierte Menschen wie @einstein noch glauben dass es sinnvoller ist einen Akku über
die Lichtmaschine aufzuladen (WG fossil deutlich <10% :lol: ) und das auch noch ständig als der Weisheit letzter Schluss
herumkähen braucht man sich nicht wundern :juggle:
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5891
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon einstein0 » 30.04.2018, 10:53

e-zepp hat geschrieben:Stattdessen werden nagelneue Verbrenner >50k€ gebaut die nach 2 Wochen Standzeit nicht mal mehr starten können :|
Aber solange selbst technisch versierte Menschen wie @einstein noch glauben dass es sinnvoller ist einen Akku über
die Lichtmaschine aufzuladen (WG fossil deutlich <10% :lol: ) und das auch noch ständig als der Weisheit letzter Schluss
herumkähen braucht man sich nicht wundern :juggle:
e-zepp

Tja, warum werden bloss noch neue Stinker produziert; -mit einem Elektromotor, um einen Verbrennungsmotor anzulassen?
Und warum hatte man wohl am Ende der Tour de Sol, etwa in den 80er Jahren das Spazierenfahren von damals
noch teuren Solarzellen aufgegeben? Auch wenn die Zellen heute einen Bruchteil kosten, ist doch ihr Wirkungsgrad
immer noch unterirdisch und gerade in der mobilen Anwendung immer falsch ausgerichtet.
Darum finde ich die Frage legitim, wie das Zellenfeld eines Kleinwägelchens auf die DC-Spannung der Batteriebank
angepasst wird. :idea:
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8014
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon delink2000 » 30.04.2018, 11:32

einstein0 hat geschrieben:Darum finde ich die Frage legitim, wie das Zellenfeld eines Kleinwägelchens auf die DC-Spannung der Batteriebank
angepasst wird. :idea:
einstein0


jo... genau das würde mich interessieren.... technische Details sind von Sono derzeit überhaupt nicht zu erwarten... das letzte halbe Jahr wurde lediglich die Werbetrommel gerührt... die Besteller bekommen 0 Infos.

Am günstigsten wäre es wahrscheinlich wirklich, ein eigenes 12V System mit Pufferbatterie zu realisieren. Die 12V Batterie ist ja sowieso gesetzlich vorgeschrieben als Notversorgung... dann könnte man hier doch ne LIFePo mit etwas mehr Kapa nehmen und die wird dann über einen Wechselrichter in den AC-Strang zur Ladung eingebunden. Ein Vorteil wäre es, dass bei 12V viele kleine unabhängige Zellfelder (10 Felder a 33 Zellen mit 18-19V könnte passen) gebildet werden könnten und man somit besser mit den vielen Neigungen und Ausrichtungen zurecht kommt. Klar sind hier die Verluste ziemlich hoch (wieviel eigentlich), aber alles andere (z.B. DC Step up) wäre doch absurd teuer und technisch weitaus schwieriger... oder sehe ich das falsch ?
Zuletzt geändert von delink2000 am 30.04.2018, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.
Carport PV-Anlage in NRW:
PV-EEG-Netz: 8 kWp = 40 (4 x 10) x Suntech Pluto 200/ADE DN 8.5° - 2 x Power One PVI 3.6 OutD-S - Azimut -35° http://pv.delink2000.de
PV-Insel / USV : ca. 2 kWp DN 70° - Tristar TS45 - Victron Multiplus 3000 - 24V C5 840 Ah PZV
Benutzeravatar
delink2000
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 534
Registriert: 06.10.2009, 10:53
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon einstein0 » 30.04.2018, 11:43

Ja, so wie ein externes Modülchen die Verluste der Starterbatterie eines Verbrenners kompensiert, könnte auch die 12V Bordbatterie des BEV von den paar Zellen auf dem Autodach geladen werden. :idea:
Damit würde zumindest das "Heruntermetzgen" aus der Hochvoltbatterie überflüssig...
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8014
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon PV-Berlin » 30.04.2018, 11:47

PV Module wandeln die Sonne, die für lau vom Himmel kommt, zu > 20 % in Elektrische Energie um, die ich perfekt 1:1 für eine mobile Anwendung nutzen kann, die vor allem in der Stadt von extremen Lastwechseln geprägt ist. Dazu kommt, das ich einen Teil der negativen Beschleunigung ebenfalls nutzen kann, was die den Gesamtwirkungsgrad über ein Niveau anhebt, welches der beste Diesel (PKW) nicht mal am Ende seiner Entwicklung haben wird und das ab Tank gerechnet.

Und diese Energiequellen steht uns nicht nur umsonst zur Verfügung, wie nehmen nicht mal einer Blume das Licht. Wenn ich dem Glauben schenken darf, was mir erzählt wird, reicht die Quelle noch solange aus, wie wir überhaupt mit Rädern uns auf dem Boden fortbewegen wollen werden.

Im Vergleich dazu, ist der WG von Ölsand zum Tank schon so beschießen, dass man es kaum glauben kann, dass dies in 2018 noch jemand so machen möchte. Vom Diesel zum Rad im Stadtverkehr?

Man stelle sich mal vor, eine Tesla X hätte den realen Energieverbrauch, eines Polo Diesel in der Stadt!

5.5 Liter Diesel entsprechen ca. 60 kWh , wie lächerlich ist dass denn bitte? Für so eine Karre. Der Sono, ein Produkt von Bastlern und Träumern hat vom Start weg, schon einen mehr als 5 fach besseren WG (Energie) als die Karre eines Konzern, der mehr als 50.000.000 Autos gefertigt hat. Zumindest der Ansatz ist schon mal recht vielversprechend.

Die Module auf dem Auto sind nicht ganz blöd, es gibt weltweit viele Anwendungen, wo es reicht, auf jeden Fall mit seinem e-Auto einige km weit zu kommen, egal wie lange das rumstand etc. 6 Monate Malle Flughafen (Parkplatz)? Da hilft meist nur noch was, um den 500 PS starken super Motor zum laufen zu bringen. Der e-Motor hat auch kein Öl Problem, dem macht es nix aus, wenn er 25 Jahre lang steht.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15308
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon e-zepp » 30.04.2018, 11:48

einstein0 hat geschrieben:Und warum hatte man wohl am Ende der Tour de Sol, etwa in den 80er Jahren das Spazierenfahren von damals
noch teuren Solarzellen aufgegeben?

Sorry, aber manchmal wirkt es leider so als würde zumindest Deine Entwicklung seit damals stagnieren.
Bei den Modulen hat sich deutlich mehr getan, der WG hat sich seit den 80ern immerhin mehr als verdreifacht!
Die Entwicklung von Leichtbau, Akkuchemie, Leistungselektronik ist auch nicht grade völlig stehengebliben :roll:
Es würde längst gehen wenn es gewollt wäre :!:
einstein0 hat geschrieben:Darum finde ich die Frage legitim, wie das Zellenfeld eines Kleinwägelchens auf die DC-Spannung der Batteriebank
angepasst wird.

Natürlich ist die Frage leditim und ich kann sie Dir auch nicht annähernd beantworten.
Aber Du wärest doch eigentlich in der Lage Dir eine Möglichkeit dafür zu überlegen!
Irgendwie hast Du aber an allen Lösungen das Interesse verloren und machst auf "alter frustrierter Mann"
Vielleicht hast Du ja auch keine Nachkommen und kommst deswegen mit dem Gedanken klar dass eh alles wurscht ist :(
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5891
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

Beitragvon delink2000 » 30.04.2018, 11:55

e-zepp hat geschrieben:Aber Du wärest doch eigentlich in der Lage Dir eine Möglichkeit dafür zu überlegen!
Irgendwie hast Du aber an allen Lösungen das Interesse verloren und machst auf "alter frustrierter Mann"
Vielleicht hast Du ja auch keine Nachkommen und kommst deswegen mit dem Gedanken klar dass eh alles wurscht ist :(
lg,
e-zepp


da bin ich ganz auf deiner Seite... ich dachte auch, man könne sich gerade hier und über dieses Thema einfach mal wertfrei technisch auseinandersetzen...
Carport PV-Anlage in NRW:
PV-EEG-Netz: 8 kWp = 40 (4 x 10) x Suntech Pluto 200/ADE DN 8.5° - 2 x Power One PVI 3.6 OutD-S - Azimut -35° http://pv.delink2000.de
PV-Insel / USV : ca. 2 kWp DN 70° - Tristar TS45 - Victron Multiplus 3000 - 24V C5 840 Ah PZV
Benutzeravatar
delink2000
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 534
Registriert: 06.10.2009, 10:53
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste