Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon Dringi » 20.12.2017, 21:11

Und hier der Beweis warum Notstrom als Akku sehr gut funktioniert. Der Akku hat binnen Milisekunden den kompletten Abgang eines Kohlekraftwerkes so lange ausgeglichen bis das Backup-Kraftwerk da war. Das Diagramm ist da sehr interessant.
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13732
Registriert: 10.10.2012, 19:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon kangoo4day » 11.09.2018, 20:15

Guter Artikel. Fool Cell ist max. Für Nischenanwenungen interessant
kangoo4day
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.09.2018, 20:08
Info: Berater

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon machtnix » 11.09.2018, 20:39

leider giebt es noch keine preiswerten und langlebige Akkus zu kaufen.
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2519
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon django65 » 11.09.2018, 22:36

machtnix hat geschrieben:leider giebt es noch keine preiswerten und langlebige Akkus zu kaufen.



Wie definierst Du preiswert und langlebig?

Das macht doch bei Technologien gar keinen Sinn.

Die Dampflokomotive wurde effizienzmäßig von der diesel und dann dieselelektrischen und dann von der rein elektrischen Zugmaschine abgelöst.

Das Funktelefon wurde vom Handy und das vom Smartphone abgelöst. willst Du heute ncoh mit einem c-Netz Telefon mit 3kg NiCad Accu telefonieren?

Übrigens Gibt es Tesla Accupacks die in 5 Jahren über 300 000 km gehalten haben und noch an die 90 % Kapazität haben.

Von den Deutschen Qualitätsmedien wurde immer von 80 000km oder fünf Jahren gesprochen.

PV wurde auch am Anfang mit Garantien für 20 Jahre und 80% verkauft. Inzwischen weis man, daß es viel weniger ist
Es gibt Anlagenbetreiber die nach dem WR Wechsel wieder höhere Erträge haben, weil der Wirkungsgrad des WR durch Entwicklung weiter fortschreitet und du hättest gern einen WR der ewig hält. Da ist mir ein Wechsel und danach wieder mehr Ertrag lieber.

8) Der Accu ist aber auf einem nicht zu verachtenden Bereich der aber gar nicht richtig wahrgenommen wird auf dem Siegeszug

die ganzen Garten und Landschaftsbauer sowohl privat wie auch Städtische rüsten ihre Geräte auf Accu um. Nicht nur wegen der laufenden Betreibskosten von Benzin und Öl sondern auch wegen der Gesundheit der Arbeiter und Lebensqualität des Umfeldes. Größere Systeme haben einen Ruckdack für die Accus und so bleibt die Heckenschere schön leicht.
Ich setze schon etliche Jahre Accuheckenschere, Accukettensäge , AccuMotorsense ein weil man dann auch über Mittag arbeiten kann und die Nachbarn nicht mit dem Lärm und sich selber mit den Abgasen belästigt.

Bei den Bauhandwerkern sieht es nicht anders aus inzwischen werden auch Handkreissägen, Stichsägen, Bohrhämmer, Tischkreissägen, Verpresszangen, Kartuschenpressen ..... mit kräftigen Li-Ionen Accus angeboten. Neue Accutechnologie ermöglicht Accus mit bis zu 12 Ah.


Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2832
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon E-Energy » 15.09.2018, 22:57

eba hat geschrieben:Ein großes Problem bei den großen Flugzeugen ist doch der enorme Leistungsbedarf beim Start und beim Steigflug.
Auf Dienstgipfelhöhe und bei Reisegeschwindigkeit wird wesentlich weniger Leistung gebraucht. Allein der Treibstoffvorrat beim Start macht die Hälfte des Startsgewichts aus. Mit hybriden Antriebskonzepten will man mind. 25% des Treibstoffverbrauchs einsparen. Batterien unterstützen beim Start und im ersten Teil des Steigfluges das eTriebwerk. Die Triebwerke sind leichter und der Stromgenerator effizienter.

Schon seltsam das nach no vielen Jahren luftfahrtgeschichte sich dafür noch keine praktikable Lösung findet ein Flugzeug effizienter in die Luft zu befördern. Es muss doch eine Möglichkeit geben die benötigte Energie extern zu übertragen. Zum Beispiel über ein zugseil oder einen schlitten auf dem das Flugzeug steht der beschleunigt wird. Irgendwas halt was eine große Menge Gewicht und damit zusätzlich benötigte Energie einspart.
E-Energy
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 164
Registriert: 07.06.2012, 18:57
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon eba » 15.09.2018, 23:08

Doch macht man doch schon seit es die Fliegerei gibt. Zuerst mit Gummizug, später mit Seilwinden hat man die ersten Gleiter in die Lüfte katapultiert. Selbst heutzutage nutzt man dampfbetriebene Katapulte um Kampfflugzeuge von Flugzeugträger starten zu lassen.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1946
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon E-Energy » 16.09.2018, 08:16

Dies betrifft aber eben nur einen Bruchteil der luftfahrzeuge und eben nicht die angesprochenen Großraum Flugzeuge die jeden Tag zu zig tausenden abheben und dabei eine riesige Energie verbrauchen.
E-Energy
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 164
Registriert: 07.06.2012, 18:57
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon cti » 16.09.2018, 08:56

(Moin,
eine Randbemerkung von mir zur Argumentationslogik. Nur weil eine Untermenge x' f(x') nicht kann, bedeutet es nicht, dass f(x) grundsätzlich nicht funktioniert... Daher ist das Anführen von Negativ-Beispielen kein Beweis bzw. kein Argument. Vielmehr würde ich argumentieren: "Gerade weil wir Kerosin für Flugzeuge und Erdöl für Medikamente benötigen, ist es eine Sünde, Erdöl z.B. in alten Ölheizungen zu verheizen... oder eben Kriege zu führen, um den Nachschub für überhöhten Konsum zu sichern!
Deshalb sollten wir mithilfe von Akkus Öl sparen, wo es eben sinnvoll erscheint. Die Definition der Sinnhaftigkeit wird sich im Laufe der Zeit ändern, je nachdem welche anderen Opportunitätskosten entstehen!)
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 836
Registriert: 06.01.2008, 02:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon werner8 » 16.09.2018, 21:19

Warum nur der Akku am Ende siegen wird ????????????


Pumpspeicherwerk Limmern, eines der neuesten und größten, produziert das kWh für 10,78 Rappen pro kWh also ca. 9,6 €/Cent/kWh.

https://www.glarus24.ch/artikel/erfolgr ... n-2426675/


Und wo sind die kWh Preise bei den Akkus heute ?


Nun ist die Preisfrage :?:
Was ist langfristig mit dem Netzausbau, wir haben ja bereits eines der besten Stromnetze Weltweit.

Wenn es noch schlimmer kommt, stehen dann noch die Akkus auf 4 Rädern in der Garage.
werner8
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1709
Registriert: 02.11.2009, 18:36

Re: Warum nur der Akku am Ende siegen wird!

Beitragvon PV-Berlin » 17.09.2018, 07:46

Ich kann im Artikel nicht die Kosten des PSW je kWh rauslesen. Das wäre auch extrem seltsam, da diese PSW in der Regel dazu genutzt werden, Dumm Durch laufenden Strom aus z.B. KKW (Schweiz) vom Markt fern zu halten (damit die Preise nicht auf Null,Null sinken) und im Falle der Schweiz, Strom aus dem Ausland günstig abzustauben.

In der Schweiz rechnen sich deshalb PSW, da Italien ein strukturelles Defizit bei der Stromerzeugung hat. Ist zwar kaum nachzuvollziehen (bei der Sonneneinstrahlung, den Strompreise und der langen Küsten) aber dem ist so! Wobei Italien keine Ausgaben haben wird (KKW ist nie in den Regulären Betrieb gegangen) massenhaft Atommüll endzulagern.

Ein PSW kann ja auch so ausgelegt sein, das es für deutlich weniger Hübe genutzt wird. Also z.B. für 300 Bh am Stück Strom generieren kann.. Als große USV ! Die Schweiz hat geologisch etwas bessere Bedingungen, als Flachland Deutschland.

Der wesentliche Vorteil des Akku ist der! das er in der Strecke platziert werden kann! Also weder zusätzliche Leitungen noch zusätzliche Netzgebühren anfallen können. Man muss den nur an entsprechende Stromsenken platzieren.

Z.B. wenn die Berliner Wasserwerke keinen Strom aus dem Netz beziehen, ist das schon mal 'etwas' Leistung ! Das die Akkus dann auch gegen Ausfälle absichern, damit können die Wasserwerke u.a. sicher leben ! :D
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 15075
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste