Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel und ..

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon phoenixx2007 » 11.12.2016, 19:01

NoOne hat geschrieben:Was für einen zusammenhangslosen Müll Tomyy hier immer absondert...echt zum fremdschämen..."vorbereiten auf die kommende Kaltzeit"...DAS ist also unser Problem der Zukunft und den Klimawandel gibt es auch eigentlich nicht usw...ja gut das uns das mal einer erzählt dessen Kompetenz darin besteht wirsche Links und Youtube Videos hier rauszuhauen! :roll:

Mal ernsthaft, es sieht wohl eher so aus:

PV-Berlin hat geschrieben:Aber das ändert genau nix an dem Fakt, dass wir noch nie 400 ppm CO² in der Luft hatten und das dies sowohl physikalische und auch chemische Reaktionen haben werden, die wir nicht in der Lage sind, alle vollständig zu durchdringen.

Deshalb sollten wir auch dieses Experiment sofort abbrechen.


Schönen guten Abend NoOne!

Ja, so Empfange ich das auch.
Tomyy mit seiner Link - Welle?
Tomyy ist mit seinem Kälteeinbruch natürlich Erdgeschichtlich nicht auf dem Holzweg unterwegs. Hier sind wir noch in einer Eiszeit und gehen vermutlich in eine Erdgeschichtlich neue verstärkte Eiszeit die sich kurzfristig für uns ungünstig zu einer Warmzeit aufbäumt bis es dann in den Jahrmillionen gegen stärkere Vereisung geht.
Unser Experiment mit Planet Erde ist bereits sehr fortgeschritten und wir werden sehen, oder besser unsere Kinder und Enkelkinder werden wissen was dabei heraus kommt. Ja, es werden Verlierer bei sein aber auch Gewinner.
Umkehrbar ist das ganze eh nicht mehr, die 2° Grenze wohl leider ein Wunschtraum.

Sebastian
Solarthermie+WDVS2000,PV05,Solarstromsternwarte07,ElektroC-Zero+Ökostrom12,ETABiomasseheizung13,PlugandPlayPV2016
-eines Tages wird man sagen: "...mit Syrien und der Ukraine hat damals alles angefangen"
http://www.alpakas-unterm-sternenhimmel.de
Benutzeravatar
phoenixx2007
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5516
Registriert: 21.07.2007, 11:47
Wohnort: 8....
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon Tomyy » 11.12.2016, 22:47

Sebastian, ganz perfekt war Deine Zusammenfassung als Wissender noch nicht. :wink:

Wir kennen nun die festen Zyklen des Weltraumwetters in unserer Galaxis, die entscheidend für unser Klima sind.
Natürlich gibt es Ausnahmen wie Vulkanausbrüche, Meteoriteneinschläge und Supernovas.
Die Gläubigen lesen jetzt mal weg:

https://futurezone.at/science/spuren-vo ... 14.578.395

Hier das Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=-o38G1g ... n&index=30

Übrigens, die Umstellung vom Verbrennen zum Ökoverstromen geht so schnell, das es die Erde überhaupt nicht spürt, in ihrem natürlichen Klimawandel.

So jetzt dürfen die Gläubigen wieder lesen. :mrgreen:
Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! -> http://www.Heil-Thomas.de/BilligPlusEnergieHaus.htm
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2861
Registriert: 09.08.2012, 22:45
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon stromdachs » 12.12.2016, 23:29

Hallo,
heute konnte ich in der Zeitung lesen daß weltweit täglich 11,2 Millionen Barrel Erdöl gefördert werden, das sind 1,68 Mrd Tonnen, dann habe ich das aufs Jahr....auf 10....100 Jahre weitergerechnet....das kann nicht mehr lange gut gehen! Der Energiehunger steigt ständig! Mit den Alternativen wird das nicht zu deckeln sein. Die Fossilen werden rücksichtslos verkokelt, ob im globalen Handel/Transport oder eben in kriegerischen Konflikten = größte und sinnloseste Umweltvernichtung!

Siehe Thema! Ist doch allen "egal"!

Mir langsam auch, ich nehme das Auto um in den 3km entfernten OBI zu fahren, weil ich grad was dringend benötige, gut, ich hätte für den Kleinkram auch das Fahrrad nehmen können (bei Nieselregen und 3° Plus! Ja, hätte ich....) Aber ich bin zu meiner Ehrenrettung nicht in den 12km entfernten Globus-Baumarkt gefahren, wohl wissend, das ich dort das Gewünschte preiswerter bekommen hätte, so preiswert, daß sich selbst die Kraftstoffkosten auf ca. "0" gerechnet hätten....vielleicht noch paar Cent gespart....ist doch alles Quatsch!

Was heutzutage "sinnlos" an Energie für sinnlose Transporte verbraucht wird, darüber macht sich kein Schwein (geschweige denn ein Politiker...) noch Gedanken.....aber für den Steuerzahler, da fällt denen immer was ein!

Na dann gute Nacht!
Claus!
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1553
Registriert: 02.06.2013, 09:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon Rainbow » 13.12.2016, 00:03

phoenixx2007 hat geschrieben:Tomyy ist mit seinem Kälteeinbruch natürlich Erdgeschichtlich nicht auf dem Holzweg unterwegs. Hier sind wir noch in einer Eiszeit und gehen vermutlich in eine Erdgeschichtlich neue verstärkte Eiszeit die sich kurzfristig für uns ungünstig zu einer Warmzeit aufbäumt bis es dann in den Jahrmillionen gegen stärkere Vereisung geht.
Unser Experiment mit Planet Erde ist bereits sehr fortgeschritten und wir werden sehen, oder besser unsere Kinder und Enkelkinder werden wissen was dabei heraus kommt. Ja, es werden Verlierer bei sein aber auch Gewinner.
Umkehrbar ist das ganze eh nicht mehr, die 2° Grenze wohl leider ein Wunschtraum.

Sebastian

Was in ein Jahrmillionen Jahren geschieht kann der Menschheit ziemlich egal sein,
da es dann schon lange keine Menschen mehr geben wird.
Jede Art von Lebewesen stibt nach einiger Zeit aus, schlicht weil seine Biologische Uhr abgelaufen ist.
Das war immer so in der Erdgeschichte und wird auch so bleiben.
Und beim Menschen wird das auch stattfinden, wenn wir uns nicht vorher selber ausrotten.
Aber ich stimme Sebastian zu, unsere Kinder und Enkel werden die Veränderungen deutlicher spüren sls wir derzeit.
Ob wir denen eine lebenswerte Zukunft vermachen bezweifele ich mal.
2 Grad mehr als Grenze wird mit mehr als 400 ppm CO2 kaum einzuhalten sein.
Daher sollte man sich mal Gedanken machen, wie wir das Gas aus der Luft wieder rausbekommen bevor es immer weiter Prozesse in Gang setzt. Z.B. mehr Methan, noch mehr CO2 durch das Auftauen von Permafrostböden, Völkerwanderungen wegen Überflutung von Lebensraum, -Ausbleiben von Regen, pp.
1. 42 Module Trina TSM 180-D, WR: 2 SMA SB 4000 TL
2. 20 Module Trina 175 Watt, WR: SMA SB 3000 TL
3. 12 Module Trina TSM 185-D, WR: SMA SB 2100 TL

Immer Aktuell Informiert: Photovoltaikforum-Magazin Newsletter!

MJK: 15; D: 1
LG: 17L ; D 1
Rainbow
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7516
Registriert: 03.11.2009, 12:04
Wohnort: Lebenswerteste Stadt der Welt, Münster(Ausgezeichnet vom LivCom-Award)
PV-Anlage [kWp]: 13,28
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon Tomyy » 13.12.2016, 00:16

Ich kann nur jedem empfehlen,
nutzt eure Stinkerle so lang es geht:

http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 22547.html

Über 90% des ungeförderten Öles bleiben in unserer Wohnkugel.

http://www.trendsderzukunft.de/us-forsc ... 016/10/20/

So viel Abwärme die ein Pendler im fetten SUV im Stuttgarter Talkessel lässt:

https://www.youtube.com/watch?v=uAVAB-3bNdE

...können wir nie wieder produzieren!

Und Regen, verbunden mit viel weniger PV-Ertrag gibt es bald ohne Ende.
Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! -> http://www.Heil-Thomas.de/BilligPlusEnergieHaus.htm
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2861
Registriert: 09.08.2012, 22:45
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon solarmond » 08.01.2017, 23:56

Aber das ändert genau nix an dem Fakt, dass wir noch nie 400 ppm CO² in der Luft hatten und das dies sowohl physikalische und auch chemische Reaktionen haben werden, die wir nicht in der Lage sind, alle vollständig zu durchdringen.


Buhu die "arme" Umwelt muss bald verrecken, buhu 400ppm Kohlendioxid hat die Welt noch nie gesehen, buhu TV-Berlin darf immer noch nicht für RT arbeiten.

Die Aussage 400ppm Kohlendioxid in der Luft hätte es noch nie gegeben ist:
[ ] so ein totaler Schwachsinn
[ ] die volle Katastrophe
.
.

ach lassen wir das. Die Kreatonisten werden halt nicht so schnell aussterben.


Mal eine ganz einfache Frage an TV-Berlin: Warum haben Pflanzen Blätter?
solarmond
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 153
Registriert: 26.08.2009, 20:25
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon KKB68 » 09.01.2017, 00:29

solarmond hat geschrieben:Die Aussage 400ppm Kohlendioxid in der Luft hätte es noch nie gegeben ist:


Hi.

... wohl auf die Zeitspanne des "Menschen" auf der Erde gemünzt. Das es "früher" mitunter _deutlich_ mehr davon gegeben hat ist klar, nur gabs da halt andere Voraussetzungen und es ging imho nie so schnell. Da war mehr Zeit für die Lebewesen sich daran anzupassen.

Mal eine ganz einfache Frage an TV-Berlin: Warum haben Pflanzen Blätter?


... Stammtischfrage? :roll:
Du hattest Biologie? Pflanzen nehmen über die Blätter CO2 auf, soweit richtig. Mehr CO2 bedeutet mehr Pflanzenwachstum, auch (fast) richtig. Nur ist leider bei den allermeisten höheren Pflanzengattungen die Photosynthese betreiben die Mehraufnahme von CO2 ziemlich begrenzt. Mehr Wachstum hängt nicht nur vom CO2 ab. Der immer wieder auftauchende Satz " Wir werden durch mehr CO2 mehr Nahrung erzeugen können!" ist nur in einer kleinen Momentaufnahme richtig, durch die Begleitumstände der Klimaänderung ( Niederschlagsänderungen, Temperaturerhöhung u.s.w. ) wird eher das Gegenteil eintreten.
Grüße,

Klaus

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Tucholsky

34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Benutzeravatar
KKB68
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 01.04.2016, 06:52
PV-Anlage [kWp]: 9,18
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon svdtwe » 09.01.2017, 08:03

KKB68 hat geschrieben:Mehr CO2 bedeutet mehr Pflanzenwachstum

Wie denn? Das bisschen, was mehr wächst ist doch zu Pellets verarbeitet, noch bevor es aus der Erde gekrochen ist.
svdtwe
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 367
Registriert: 07.11.2011, 13:15
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon Tomyy » 09.01.2017, 12:03

Hier mal einige Fakten zum CO2 innerhalb 600 Millionen Jahre:

https://www.google.de/search?q=co2+600+ ... 2&dpr=1.75

...die ich mal schnell überschlagen habe:

1. Jetzt ist es auf der Nordhalbkugel saukalt, wirklich saukalt und fast das ganze CO2 ist im Ozean gebunden

2. ...etwa 96% und 2% sind in der Luft. Wir leben derzeit in einer saukalten Zwischenwarmperiode die in wenigen Jahrhunderten zu Ende geht, zu Supersaukalt.

3. Etwa 3% des vom schnell erwärmenden Ozeans (Zwischenwarmzeit 10.000J) freigelassenen CO2, erzeugen wir mit aus der Erde verbrannten Rohstoffen in ca. 100J. Etwa 10% davon machen aktuell unsere Lungen. Würde man alles bekannte Öl+Gas+Kohle verbrennen ohne weiteren Klimaeinfluss, landen wir bei für Pflanzen guten verträglichen 800ppm. :mrgreen:

4. Kaltes Wasser taucht an den Polen ab um ca. 1000 Jahre später vor Europa das uralte CO2 zu entlassen, das aus der letzten kleinen Kaltzeit stammt. Nicht umsonst läuft das CO2 ca. 300 Jahre der Temperatur hinterer. Klar kann das CO2 im stinkenden Talkessel viel höher sein, wenn es ca. 100 Jahre in der Luft bleiben soll. :shock:

Übrigens, weis einer warum so viele Deutsche in die Stadt ziehen?

http://www.wissenschaft-aktuell.de/arti ... 90297.html

Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! -> http://www.Heil-Thomas.de/BilligPlusEnergieHaus.htm
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2861
Registriert: 09.08.2012, 22:45
Info: Betreiber

Re: Im Gund ist der mehrheit der Menschen der Klimawandel un

Beitragvon KKB68 » 09.01.2017, 14:21

Tomyy hat geschrieben:... landen wir bei für Pflanzen guten verträglichen 800ppm.


Hi.

Das gilt bei weitem nicht für alle Pflanzen. Zwar sind die verbreiteten Sorten wie Reis, Weizen und Roggen dabei, Mais aber schonmal nicht mehr. Und gerade die sind ziemlich Wasserabhängig. Bei den an trockenere Bedingungen angepassten Hybriden geht leider auch die Aufnahmefähigkeit von CO2 zurück.

Gerade bei den Pflanzen die wenig Wasser verdunsten sind die Gaswechsel/aufnahmespalten deutlich weniger lange offen, d.h. es kommt auch weniger CO2 in den Kreislauf. Deren Metabolismus ist nicht auf eine erhöhung der Gasmenge ausgelegt, und in der kurzen Zeitspanne wg. des rapiden Anstiegs ist mit einer Anpassung nicht zu rechnen.

Das wir imho noch ein weites Feld für Monsanto und co mit ihren Genmanipulierten Sorten werden, sozusagen die Pest mit der Cholera bekämpfen... :twisted:
Grüße,

Klaus

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Tucholsky

34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Benutzeravatar
KKB68
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 01.04.2016, 06:52
PV-Anlage [kWp]: 9,18
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste