eLKW im Test

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

eLKW im Test

Beitragvon Jost » 14.09.2018, 09:48

Moin
Der Discounter Aldi Süd startet eine Testphase von fünf Jahren mit einem 40-Tonner samt Kälteaggregat. Er beliefert 50 Filialen im Ruhrgebiet. Aldi Süd will eine Testphase mit dem ersten Elektro-Sattelzug mit Kühlung im deutschen Lebensmitteleinzelhandel starten ....


https://www.nrz.de/wirtschaft/aldi-sued ... 23541.html

Leider hinter Paywall, aber es ist, so wie ich das heute morgen in der printversion überflogen habe, kein Modell von der Stange irgendeiner Firma.
Grüße
Jost
________________________________________

Meine PV-Anlage auf SolarLog
Benutzeravatar
Jost
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 308
Registriert: 29.04.2008, 15:41
PV-Anlage [kWp]: 21,64
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon hseto » 14.09.2018, 10:42

hseto
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.04.2012, 19:27
PV-Anlage [kWp]: 9.12
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ingo cgn » 14.09.2018, 11:22

Sieht nach umgerüsteten MANs aus. https://www.framo-et.de/de/startseite/sattelzug-medium
Hellmann testet aktuell einen Mercedes mit BPW E-Achse.
Benutzeravatar
ingo cgn
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 332
Registriert: 02.07.2012, 17:06
PV-Anlage [kWp]: 0,25
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tomyy » 14.09.2018, 15:54

Es kann nicht sein, das am Aldi-eLKW noch ne Fahrerkabine dran ist,
obwohl gerade jetzt 10.000 und in Zukunft über 40.000 LKW-Fahrer fehlen. :shock:
Volvo zeigt aktuell wie es geht:

https://www.gruenderszene.de/allgemein/ ... ra-tractor

"Fahrzeughersteller und Spediteure müssen im Transportgeschäft kooperieren,
sind sich VWs Lkw-Chef und der Otto-Vorstand einig – auch beim autonomen Fahren"

https://www.handelsblatt.com/unternehme ... meFPos-ap2

...und genauso muss das zwischen allen Herstellern von Roboter-Taxis sein:

https://www.automobilwoche.de/article/2 ... allianz-an

...was wir schon lange wissen. :mrgreen:
Mobilität wird für jeden in den nächsten Jahren unheimlich billig !
Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3128
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 14.09.2018, 16:47

Ganz doller Ansatz, die Infrastruktur massiv auszubauen, damit diese den Umbau der Distribution-Kanäle standhalten kann!
Dumm nur, das dies mal wieder die bezahlen sollen, die man damit in den Staub treten möchte.

Es ist ein grundsätzlich falscher Ansatz, bei jedem Zuwachs des BIP (real) um 1% den Verkehr weit aus stärker sich 'entwickeln' zu lassen. Zumal es vor allem um km im LKW (Fern) und PKW geht! Der ineffizienten Art Güter und Menschen zu transportieren.

Daimler träum davon, mit ihrer Plattform den gesamten Ballungsraum zu überziehen, Waren, Personen einfach alles, soll maximal individuell und Zeitnahe transportiert werden. Dabei sollte es grade Daimler besser wissen, denn dazu haben sie richtig teure Leute bezahlt, ihnen das mal auszurechnen.

Rot China macht uns nicht platt, weil die Löhne hier zu hoch sind, oder weil die da länger arbeiten oder was noch in den wirren Köpfen so umschwirrt! Es ist viel simpler! deren Volkswirtschaft wird vollständig auf Schwachstellen der maximalen Verschwendung durchforstet und entsprechend gehandelt! Die Volkswirtschaft kann mit weniger PKW in den Ballungsräumen deutlich mehr BIP erwirtschaften und nicht umgekehrt. Sinnloser Verkehr, der schön bequem sein mag, zerstört die Innenstädte und ist zu dem extrem Energieaufwendig und generiert ausschließlich Jobs, die stark subventioniert werden müssen und das Land damit schwächen.

Das Wachstum des BIP und damit des Wohlstandes bedeutet eben nur für ganz kleine Geister, mehr Autos, mehr Kilometer und mehr Güter! Schon klar, das dies in der kolossal ignoranten Vorstadt in D. genau so gewünscht wird! Aber damit fährt man volle Pulle gegen die Wand! Denn schon heute is das echte Wachstum in D. eher mäßig , die Realeinkommen der abhängig Beschäftigten (ohne die obere 10% und ohne den öffentlichen Dienst) stagnieren bestenfalls und real Investiert wird immer weniger! Dazu passt unbedingt noch mehr Straßen , Brücken und Parkplätze zu bauen!

Schauen wir uns mal Städte an, die nachweislich je EW ganz oben mitspielen und deren Lebensqualität auch als sehr gut bewertet wird. Kopenhagen! 41% der Bevölkerung fährt täglich mit dem Rad zur Arbeit etc. Kein Wunder, das die Stadt deutlich reicher ist, als jede vergleichbare Stadt in D. ! Die reduzieren jedes Jahr Parkplätze in der Stadt (ein gutes Mittel) bauen den ÖPNV aus, weil sie es sich auch locker leisten können!

Der Kolben PKW ist die beste Art, eine Region auszusaugen, Die Öllampe 3.0!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15114
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon CaptainPicard » 15.09.2018, 10:06

Bombardier hat den ersten batteriebetriebenen Passagierzug seit 60 Jahren in Europa vorgestellt.

Der Prototyp »Talent3« emittiert keine Abgase und fährt um die Hälfte leiser als Dieselzüge. »Rund 40 Prozent des deutschen Schienennetzes sind nicht elektrifiziert. Mit dem neuen batteriebetriebenen Zug können wir den Herausforderungen wie Luftverschmutzung, Klimawandel und Rohstoffknappheit begegnen«, sagt Michael Fohrer, CEO von Bombardier Transportation in Germany.

Der jetzt vorgestellte Prototyp ist mit vier Batterien vom Typ »Bombardier Mitrac« ausgestattet und erzielt eine Reichweite von 40 km.

Ebenfalls im kommenden Jahr will Bombardier Bereits die nächste Generation vorstellen, die auf eine Reichweite von 100 km kommt. Wenn die Batterien leer sind, lassen sie sich einfach über die Oberleitung an den Endhaltestellen des Zuges wieder aufladen.

Das kommt sogar billiger: Bombardier zitiert eine Studie der TU Dresden, nach der der Batteriezug über die Lebensdauer von 30 Jahren gegenüber Dieselzügen Kosten einsparen ließen.

Laut dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), besteht das Ziel darin, dass bis 2030 keine Disellock auf den nicht elektrifizierten Strecken mehr unterwegs sein wird.


https://www.elektroniknet.de/markt-tech ... 57669.html
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 797
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 7,32
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 15.09.2018, 11:24

Das kommt sogar billiger: Bombardier zitiert eine Studie der TU Dresden, nach der der Batteriezug über die Lebensdauer von 30 Jahren gegenüber Dieselzügen Kosten einsparen ließen.


Ein brutal unwissenschaftliche Aussage!

Die Diesel Elektrischen Antriebsköpfe sind schon echte Dieselfresser. Kaum vorstellbar, das die Betriebskosten nicht extrem niedriger ausfallen sollten. Der Diesel kostet ca. 1,00 € der Strom ca. 15 Cent (alles Netto) . Grade beim Anfahren ist so ein Diesel Elektrischer Antrieb so wie ein reiner Diesel nicht mit einem dollen Wirkungsgrad ausgestattet. Dazu kommt, das die Heizung und die Klimatisierung in den Wagon ja auch elektrisch dargestellt wird.

1 kWh Diesel ca. 10 Cent! zu 1 kWh Strom ca. 15 Cent ! Bei einem WG Vorteil von Minimum 2

Kostet der Akku 2.000.000 € Aufpreis und fährt der Zug die Strecke am Tag (24 h) 10 mal (400 km) 365 Tage p.A. mal 10 Jahre liegen wir bei nur 250 KW Antriebsleistung (Durchschnitt) bei ca. 4,8 Mill. € Kostenvorteil! Dabei ist weder die Klima, noch die Heizung gerechnet.

Beim schweren LKW Regional liegen wir bei ca. 120 bis 180 kWh Verbrauch je 100 km zu 30 bis 40 Liter Verbrauch (Diesel)
*26 t GG.

besonders extrem sind 3 Achs Stadtbusse! da liegen wir bei ca. 150 kWh Strom zu > 60 Litern Diesel

Daran erkennt man überdeutlich , das es die Akku Kosten garantiert nicht sein können, die die Hersteller antreibt, weiterhin auf Diesel zu setzen!

Die Berliner Fähren zeigen ja, was geht! Okay Fähren sind in der Regel immer Einzelstücke! Deshalb war dort die Umstellung auch einfacher.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15114
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon eba » 15.09.2018, 11:32

Der Vorteil ist auch noch beim Abbremsen in die Haltestelle gegeben, dann geht der rekuperierte Strom zurück in die Batterie.
Warum man da beim Dieselelektrischen Antrieb noch keinen Speicher eingebaut hat, wundert mich doch sehr.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1963
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Dringi » 15.09.2018, 11:46

PV-Berlin hat geschrieben:Beim schweren LKW Regional liegen wir bei ca. 120 bis 180 kWh Verbrauch je 100 km zu 30 bis 40 Liter Verbrauch (Diesel)


Mit Deinen 180 kWh liegst Du wohl rein zufällig richtig. Bei den Dieselzügen wohl eher nicht. Die liegen wohl minimum eher bei 100 bis 150 Liter auf 100km (lt. PDF aus diesem Link) oder auch gerne mal bei 300 bis 350 Litern lt. Wikipedia
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13737
Registriert: 10.10.2012, 19:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Dringi » 15.09.2018, 12:02

eba hat geschrieben:Der Vorteil ist auch noch beim Abbremsen in die Haltestelle gegeben, dann geht der rekuperierte Strom zurück in die Batterie.
Warum man da beim Dieselelektrischen Antrieb noch keinen Speicher eingebaut hat, wundert mich doch sehr.


Ich würde eher für eine Akkuzug mit Stromabnehmer plädieren. Ich glaube es gibt nicht viele Strecken die nicht zumindest teilweise teilektrikfiziert sind. Von daher: Auf den (Teil-)Strecken die elektrifiziert sind mit Abnehmer fahren auf den nicht-elektrifizierten Strecken mit Akku.
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13737
Registriert: 10.10.2012, 19:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste