Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Piet84 » 03.11.2018, 09:43

Ich hab meine Übersicht um eine exponentielle Trendlinie ergänzt (1), passt gar nicht mal sooo schlecht.
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing


Super, vielen Dank für diese Übersicht und die Mühe dahinter.

Ich finde die Entwicklung des Diesels besonders krass. Noch vor 3 Jahren waren der Neuzulassungsanteil bei über 50%, jetzt knapp über 30%. Mich würde ja interessieren, wie sich die Verteilung der Dieselzulassung zwischen Unternehmen und Privatpersonen geändert hat. Die Verteilung auf alle Fahrzeuge liegt lt. KBA bei knapp 64 zu 36 Prozent. Könnte es bei Diesel 80 zu 20 sein, vielleicht sogar noch mehr? Findet man hierzu Zahlen beim KBA? Und ist die Talsohle (bei privaten) wirklich schon erreicht? Und wann schwenken Unternehmen um (zu Elektro)? - die Privaten sind ja eh immer Nachzügler.

Schönen Samstag
Piet
Piet84
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.01.2013, 11:36
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 03.11.2018, 13:01

Piet84 hat geschrieben:Und wann schwenken Unternehmen um (zu Elektro)? - die Privaten sind ja eh immer Nachzügler.


Es gibt schon kleinere Untgernehmen, die für ihren Außendienst Tesla Einsetzen.

Aber die Masse der Dienstwagen ist bei Unternehmen, die so "patriotisch" sind, daß sie nur deutsche e-Fahrzeuge zulassen, und da ist der Markt mit i3 und e-Golf doch recht unvorteilhaft aufgestellt.

Es gibt aber auch Firmen wie z.B. SAP France in Frankreich wo es ab 2019 nur noch Formenwagen mit e-Antrieb gibt.

Von der ZOE, über Hjundai, Jaguar, Tesla...... Da stehen aber auch die Chefs voll und ganz dahinter und in F gibt es ja schon Konkrete Verbrenner Verbote für Grpßstädte.


Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3066
Registriert: 24.10.2013, 20:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Schoenberg » 03.11.2018, 13:27

Dringi hat geschrieben:
Schoenberg hat geschrieben:Ich sehe in deiner Aussage eine gleich dreifache Unkenntnis: Das, was der Gesamtumfang der möglichen Wissensinhalte beim Maschinenbaustudium ist, das, was die Aufgaben des Maschinenbauers beim Fahrzeug sind, und welche verschiedenen Fachrichtungen von Ingenieuren bei einer Fahrzeugentwicklung beteiligt sind.


Na dann erklär doch mal:
- Wer baut für Mercedes, BMW und VW da ESP/ABS?
- Wer baut für Mercedes, BMW und VW die Motorsteuerung?
- Wer baut für Mercedes, BMW und VW die Airbags?

Oder andersrum:

- Die Post baut den StreetScooter. Glaubst Du die bauen den Drivetrain selber? Nein, tun sie nicht
- Der Prof von e.Go, glaubst Du der baut den Drivetrain selber? Nein, tut er nicht
- Die Jungs und Mädels von Sono Motors, bauen den Drivetrain wohl auch nicht selber.

Bauen tut das Ding Bosch. Und so wie das Konzept des Drivetrain von Bosch angelegt ist, verkaufen die einen DriveTrain an 10 oder 20 Start-Ups die Autos der Größe eines e.Go oder Sono produzieren mit minimaalen Anpassungen.

Schon heute beträgt, lt. VDE, der Wertschöpfungsanteil der Zulieferindustrie 70%. Statista sagt sogar über 80%. Ist auch egal. Meine Prognose ist, dass der Anteil bei den reinen eMobilen bis auf über 90% steigen wird, wobei die Individualität der zugelieferten Komponenten für die verschiedenen eMobil-Hersteller sehr gering sein wird. Wer es baut wird im Endeffekt reichlich egal sein. Hauptsache der Service stimmt.

Und da sind wir wieder beim Problem: Auch bei den deutschen Zulieferern (außgenommen Bosch als einen Big-Player) sehe ich Größtenteils nur eine träge Masse, die Zusammen mit der Automobilindustrie auf den Abgrund taumelt. Sicher wird es bei den Zulieferern nicht ganz so schlimm wie bei den Autobauern selber, weil so Teile wie Airbags, Sitze, Beleuchtung Antriebsunabhängig sind. Aber bei allem was nur im Zuaamennhang mit dem Antrieb zusammenhängt, sehe ich schwarz.

Ist die wenigstens die komplette Unlogik - bezogen auf das Zitat - in deiner Antwort klar ?
700 Wp ohne EEG; Ziel ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
20.10.18: 450 kWh / 45 % Invest geerntet.
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
Ignoriert: <zensiert> Argo, Alex, django, dringi, Mbiker
Benutzeravatar
Schoenberg
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 635
Registriert: 18.02.2018, 21:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 03.11.2018, 14:57

open source energy hat geschrieben:
Mein MX aus 2013 habe ich 2017 nach genau vier Jahren für unter 40Ct bewegt. Mein Kumpel hat sich einen Q7 geleast mit 0,7% da kann ein MX kaum mithalten. So viel Kraftstoff kann man im Monat nicht sparen ...


Dein Kumpel fährt noch < 40 Cent je km? Du fährst den X günstiger als wir den BMW I3? *< 50 Cent

0,7 % von ca. 90.000 € ist schon günstig = 630 € je Monat. 2.000 km p.M. = 260 € Diesel
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15553
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon eba » 03.11.2018, 16:10

Wer trägt dann die Verluste? Wenn der Q7 nach 2 Jahren nur noch €30.000 wert ist? €60.000/24Monate = €2500/Monat da machen alleine die Abschreibungen > €1/km aus.
Der BMW 225ex meiner Frau kostete 18Monate jung und 11.000km als Leasingrückläufer fast €25.000 bei NP > €43.000 also mehr als €1,50 je km nur Abschreibung auf den Listenpreis.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2138
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon open source energy » 03.11.2018, 19:48

PV-Berlin hat geschrieben:
open source energy hat geschrieben:
Mein MX aus 2013 habe ich 2017 nach genau vier Jahren für unter 40Ct bewegt. Mein Kumpel hat sich einen Q7 geleast mit 0,7% da kann ein MX kaum mithalten. So viel Kraftstoff kann man im Monat nicht sparen ...


Dein Kumpel fährt noch < 40 Cent je km? Du fährst den X günstiger als wir den BMW I3? *< 50 Cent

0,7 % von ca. 90.000 € ist schon günstig = 630 € je Monat. 2.000 km p.M. = 260 € Diesel


Sorry.. MS...
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24329
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 03.11.2018, 20:20

Der BMW 225ex meiner Frau kostete 18Monate jung und 11.000km als Leasingrückläufer fast €25.000 bei NP > €43.000 also mehr als €1,50 je km nur Abschreibung auf den Listenpreis.


Neupreis ist der Listenpreis, deshalb kein fester Wert! Du hast zu viel bezahlt. Dafür kriege eine C-Klasse! mit 5.000 km auf der Uhr als Jahreswagen! *DB Mitarbeiter

Den Leasingfaktor, den OSE gennant hat, bezieht sich in der Regel auf den Listenpreis! *Nicht bei LeasPlan & Co.

Beim 'richtigen' Leasing ist der Leasing Erlass maßgebend. Nun rate mal, wer die Arsch Karte zieht, wenn die Restwerte implodieren? Korrekt Audi ist fein raus! Mietkauf selbstverständlich auch.

Wie sich das bei normalen Endkunden (kein Gewerbe) auswirkt, keine Ahnung, denn da sehe Leasing eher als Marketing Instrument. Rechtlich sehe ich hier den Leasingerlass nicht wirken, aber wie schon gesagt, habe ich mit dem Thema nie beschäftigen müssen. *Ich kenne nur das Geschäft unter Vollkaufleuten,
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15553
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Andi_ » 04.11.2018, 15:52

Hyundai und Kia bringen angeblich PV-Dächer (am Fahrzeug) für EV´s, Hybride und auch Verbrennungsfahrzeuge, ab dem nächsten Jahr:
https://electrek.co/2018/10/31/hyundai-kia-solar-roof-electric-vehicles/
83% landwirtschaftlichen Flächen für 18% Kalorien, für das 6-te Massenaussterben [1] und für Ihre Zivilisationskrankheiten [2]:
1
2
Benutzeravatar
Andi_
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 846
Registriert: 13.07.2011, 00:00
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon cybersoft » 04.11.2018, 15:54

sollten doch gleich Motorhaube und Kofferraumdeckel mitmachen, sieht zwar blöd aus, aber für den Transport von A nach B auch egal.
22.05.2012: CyberSoft1 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch, netmetering (Jahresbetrachtung) [Belgien]
25.02.2016: CyberSoft2 im Sunny Portal; netmetering mit Vergütung [Niederlande]
---------------------------------
JK:97, D27, T7, Q3, P1, H1, S1
Benutzeravatar
cybersoft
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1726
Registriert: 24.11.2010, 20:41
Wohnort: Belgien, fast Aachen
PV-Anlage [kWp]: 8,88
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Dringi » 04.11.2018, 16:53

Schoenberg hat geschrieben:
Dringi hat geschrieben:
Schoenberg hat geschrieben:Ich sehe in deiner Aussage eine gleich dreifache Unkenntnis: Das, was der Gesamtumfang der möglichen Wissensinhalte beim Maschinenbaustudium ist, das, was die Aufgaben des Maschinenbauers beim Fahrzeug sind, und welche verschiedenen Fachrichtungen von Ingenieuren bei einer Fahrzeugentwicklung beteiligt sind.


Na dann erklär doch mal:
- Wer baut für Mercedes, BMW und VW da ESP/ABS?
- Wer baut für Mercedes, BMW und VW die Motorsteuerung?
- Wer baut für Mercedes, BMW und VW die Airbags?

Oder andersrum:

- Die Post baut den StreetScooter. Glaubst Du die bauen den Drivetrain selber? Nein, tun sie nicht
- Der Prof von e.Go, glaubst Du der baut den Drivetrain selber? Nein, tut er nicht
- Die Jungs und Mädels von Sono Motors, bauen den Drivetrain wohl auch nicht selber.

Bauen tut das Ding Bosch. Und so wie das Konzept des Drivetrain von Bosch angelegt ist, verkaufen die einen DriveTrain an 10 oder 20 Start-Ups die Autos der Größe eines e.Go oder Sono produzieren mit minimaalen Anpassungen.

Schon heute beträgt, lt. VDE, der Wertschöpfungsanteil der Zulieferindustrie 70%. Statista sagt sogar über 80%. Ist auch egal. Meine Prognose ist, dass der Anteil bei den reinen eMobilen bis auf über 90% steigen wird, wobei die Individualität der zugelieferten Komponenten für die verschiedenen eMobil-Hersteller sehr gering sein wird. Wer es baut wird im Endeffekt reichlich egal sein. Hauptsache der Service stimmt.

Und da sind wir wieder beim Problem: Auch bei den deutschen Zulieferern (außgenommen Bosch als einen Big-Player) sehe ich Größtenteils nur eine träge Masse, die Zusammen mit der Automobilindustrie auf den Abgrund taumelt. Sicher wird es bei den Zulieferern nicht ganz so schlimm wie bei den Autobauern selber, weil so Teile wie Airbags, Sitze, Beleuchtung Antriebsunabhängig sind. Aber bei allem was nur im Zuaamennhang mit dem Antrieb zusammenhängt, sehe ich schwarz.

Ist die wenigstens die komplette Unlogik - bezogen auf das Zitat - in deiner Antwort klar ?


Nee, erklär mal.
Bisher schreibst Du m.M.n. nur unrelevantes Zeug.
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13842
Registriert: 10.10.2012, 18:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste