Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 12.10.2018, 14:59

Wenn VW behauptet sie können den ID Neo um 35% günstiger produzieren als den e-Golf und wir mal ganz naiv annehmen dass sie die 35% Kostenreduktion auch an den Kunden weitergeben, dann wird er billiger sein als Norweger heute den e-Golf inklusive Subventionen kaufen können.


Das wird schon korrekt sein,. bedeutet aber eben nicht (automatisch) , das das Auto überhaupt billiger werden wird!

Also ich kann nicht nachvollziehen, wie VW den e-Golf rechnet! Sie hätten auch die kompletten F&E Kosten dem Diesel und Benziner anlasten können, inkl. der Investitionen in die Fertigung etc. Offensichtlich haben sie das aus 'bekannten' Gründen nicht getan, so das ein e-Golf absurd teuer ist! In dieser Rechnung kann es durchaus sein, das der e-Golf heute 35% weniger Deckungsbeitrag einfährt, als ein Diesel Golf.

Wenn VW 20% seiner Autos als e-Fahrzeuge ausliefert, müssen diese eben einen genau so hohen Deckungsbeitrag je Stück einfahren, wie jede EH heute! UND da wird es komplex! Denn anders als bei der heutigen Fertigung mit Partner, wollen die Lieferanten der e-Komponenten selbst die Sahne auf der Torte.

Beispiel:
Soll heißen VW hat bei 35% Fertigungstiefe (Heute) > 55% Wertschöpfung
Und bei 30 % Fertigungsgstiefe beim ID < ?? % Wertschöpfung
= mehr EH oder einen Umbau zum Mobilitätskonzern
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15322
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Buck Rogers » 12.10.2018, 16:14

CaptainPicard hat geschrieben:Aber im Grunde macht diese Förderung ja nichts anderes als die künftige Preissenkung von Elektroautos einfach künstlich ein paar Jahre nach vorne zu verschieben. Alles andere bleibt gleich. OSE erklärt uns immer dass es an den Akkugrößen liegt und an den nicht überdachten Ladestationen wo man ständig im strömenden Regen das Auto einstecken muss.

Norwegen zeigt dass dem nicht der Fall ist. Die haben die selben Autos die es bei uns zu kaufen gibt, Leaf, e-Golf, Zoe, etc., mit den selben Akkugrößen und trotzdem werden sie gekauft. Und deren Ladestationen sind genauso viel oder wenig überdacht wie bei uns. Und trotzdem gibt es diesen massiven Unterschied in den Verkaufszahlen.

Für mich zeigt sich dadurch (einmal mehr) dass alles in erster Linie vom Preis abhängt. Über die anderen Dinge wie Reichweitenangst und Abrechnungswirrwarr bei Ladesäulen kann man auch diskutieren und das muss man langfristig natürlich auch lösen aber das sind alles keine Showstopper um nicht zumindest mal auf deutlich zweistellige Marktanteile zu kommen statt weiter bei 1-2% festzusitzen.


Ja, zum einen wenn man den Anteil Hybridfahrzeuge außer acht lässt :wink: zum anderen muss man es meiner Meinung so betrachten: Wenn die Fahrzeuge schon weniger können (z.B. Reichweite, Tankzeit/Ladezeit verglichen mit Verbrenner), dann müssen Sie schon billiger sein - das sind sie in Norwegen. Sind sie teurer und können auch noch weniger als Verbrenner wird es, so wie in Deutschland, eben nichts. Dann bleibt nur die Leute zu irrationalen Kaufentscheidungen zu bringen. Beschleunigung wie Sau, neues Hipster Tool, Ökoterrorist, etc. Siehe den Ansatz Tesla Model S/X auf der einen Seite und den Ansatz e.go life auf der anderen Seite. Wie eingangs geschrieben darf man bei der Betrachtung den Hybrid nicht vergessen, ein aktueller eGolf, Leaf und Zoe wären für mich absolut unbrauchbar.
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1143
Registriert: 20.07.2013, 15:28
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon GEST » 12.10.2018, 16:15

Buck Rogers hat geschrieben:da dort keine Produktionsstandorte für Fahrzeuge sind auf die man Rücksicht nehmen müsste.


DAS ist der Grund warum Deutschland die härtesten Abgasregelungen / Elektroquoten / ... haben sollte.
Entweder man kannibalisiert sein bisheriges Geschäft selbst, oder man wartet bis die Konkurrenz das übernimmt.

Letztere Variante geht mit echten Schmerzen einher...

Und da die deutschen Hersteller das selbst nicht übernehmen wollen, muss man sie halt dazu zwingen. Vom Gesetzgeber dazu gezwungen werden ist immer noch angenehmer, als vom Markt.

https://twitter.com/drguidoknapp/status ... 8243035137
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1991
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 12.10.2018, 16:51

Wie teuer wäre denn ein SUV Diesel von Daimler, wenn er real 96g ausstoßen würde und vom Start weg bis zur Endgeschwindigkeit ( In der Zulassung) die maximalen Emissionen (Grenzwerte) im Realbetrieb einhält ?

Ich meine es riskieren zu dürfen, kack frech zu behaupten:
Das ein total vollgemachter X von Tesla da günstiger wäre, als das Grundmodell von Daimler!

Wer das anders betrachtet, darf noch mal bei Chemie und Physik nachsitzen.

Mit einer Tonne Ausnahmen von der Regel und absurden Subventionen (Diesel) ist so häßlicher Kasten von Daimler logisch Spott billig zu fertigen.

Wenn ich 95 m Vorsprung gekriegt hätte, würde selbst ich geschmeidig vor Usain Bolt im Berliner Olympia Stadien mir den Rekord geholt haben. *

Mir ist schon klar, dass diese Diskussion aus der Jammerecke kommt!

Also dem bedauernswerten Papi in seinem 150 m2 Haus aus dem Speckgürtel, der das 'Pech' hat, bei einem Unternehmen oder der Öffentlichen Hand im Tarif festzustecken!

Das andere ' Pack!' hat entweder Pech gehabt (können sich eh kein Auto leisten) oder ist sowieso vollkommen überversorgt (Topp Leute, Unternehmer etc.) . Die Politik soll sich gefälligst um die wirklich bedürftigen im Land kümmern! stimmt doch oder? Darf man doch mal sagen oder?

25% besser (50%) Umsatzsteuer auf alle PKW, wäre schon mal ein guter Anfang !
Dafür könnte man ja ganz dreist bei Arzneimittel auf die Umsatzsteuer verzichten! z.Z. 19%

Plus der obligatorischen Luxussteuer auf entsprechende Fahrzeuge!

Ziel muss es sein! Jedes Jahr wenigsten 5% des Bestandes an PKW abzubauen! Und dieses Ziel bleibt auch dann bestehen, wenn die 'restlichen' 30.000.000 PKW alle BEV wären.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15322
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon MBIKER_SURFER » 12.10.2018, 17:23

PV-Berlin hat geschrieben:Ziel muss es sein! Jedes Jahr wenigsten 5% des Bestandes an PKW abzubauen! Und dieses Ziel bleibt auch dann bestehen, wenn die 'restlichen' 30.000.000 PKW alle BEV wären.


Hm - aber in D muss es doch immer mehr (Autoindustrie, Maschinenbau etc) sein oder billiger werden(Lebensmittel). Alles andere führt sofort zum Aufschrei......
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43095
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 12.10.2018, 19:31

MBIKER_SURFER hat geschrieben:Hm - aber in D muss es doch immer mehr (Autoindustrie, Maschinenbau etc) sein oder billiger werden(Lebensmittel). Alles andere führt sofort zum Aufschrei......



Die ersten (Braunkohlekumpel) sind ja schon am schreien.

Und bis Weihnachten kommen die "Bandjogis" von den Fahrzeugherstellern dazu.

Bandjogis=> Bandarbeiter ohne Facharbeiterausbildung. Wobei im Heilbronner/Neckarsulmer Raum die die bei Audi gelernt haben keinen guten Ruf haben, da sie speziell auf diePrüfung gedrillt werden.
Bei meiner Gesellenprüfung waren zwei dabei die eine Nachprüfung machen mussten die hatten zwei Sarggroße Werkzeugkisten dabei.


Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2939
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tomyy » 12.10.2018, 22:25

Da sind se wieder die deutschen Angsthasen und Heulsusen: :mrgreen:
"Lasst euch bloß Zeit mit selbstfahrenden Autos: Sie sind eine Gefahr für unsere Gesundheit"

https://www.futurezone.de/digital-life/ ... dheit.html

Wir wissen, mit Roboter-Taxis machen die Großen einen exorbitanten Gewinn gegenüber Privatverkauf
und so startet GM schon 2019:

https://www.wiwo.de/technologie/mobilit ... 78506.html

Es gibt kein Zurück mehr. Wer später kommt verdient immer weniger!

"Das US-Verkehrsministerium (Department of Transport, DOT) hat seine neuesten freiwilligen Richtlinien für automatisierte Fahrsysteme veröffentlicht."

https://getmobility.de/20181011-u-s-ber ... icles-3-0/

"Neben diesem neuen nationalen Ansatz fordert der Bericht auch die staatlichen und lokalen Behörden auf, Hindernisse für fahrerlose Technologien – wie „unnötige und inkompatible Vorschriften“ – zu beseitigen und die Interoperabilität zu unterstützen. Das Verkehrsministerium ist der Ansicht, dass die Entwicklung freiwilliger technischer Normen ein wirksames, nicht regulierendes Mittel ist, um die Integration von Automatisierungstechnologien in das Verkehrssystem voranzutreiben."
Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3139
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon open source energy » 13.10.2018, 01:22

CaptainPicard hat geschrieben:
Norwegen als kleines Land zeigt was theoretisch geht,

Klein wie? Die Größe der Landmasse? Die Anzahl der Einwohner? Welche Relevanz soll das haben?

Einwohner, Verteilung, etc... Im Norden von Norwegen fahren kaum BEVs!
jedoch gibt es dort auch keine Autobahn (so wie wir das kennen)

Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es Autobahnen so wie ihr sie kennt.

Also in den USA gibt es genügend Abschnitte mit 75mph und da fährt man dann 80-85mph was etwas über 130 ist. Im ganzen EU Ausland herrscht überwiegen 130!
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24199
Registriert: 09.08.2010, 12:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon open source energy » 13.10.2018, 01:27

CaptainPicard hat geschrieben:Aber im Grunde macht diese Förderung ja nichts anderes als die künftige Preissenkung von Elektroautos einfach künstlich ein paar Jahre nach vorne zu verschieben. Alles andere bleibt gleich. OSE erklärt uns immer dass es an den Akkugrößen liegt und an den nicht überdachten Ladestationen wo man ständig im strömenden Regen das Auto einstecken muss.

Norwegen zeigt dass dem nicht der Fall ist. Die haben die selben Autos die es bei uns zu kaufen gibt, Leaf, e-Golf, Zoe, etc., mit den selben Akkugrößen und trotzdem werden sie gekauft. Und deren Ladestationen sind genauso viel oder wenig überdacht wie bei uns. Und trotzdem gibt es diesen massiven Unterschied in den Verkaufszahlen.


Für mich zeigt sich dadurch (einmal mehr) dass alles in erster Linie vom Preis abhängt. Über die anderen Dinge wie Reichweitenangst und Abrechnungswirrwarr bei Ladesäulen kann man auch diskutieren und das muss man langfristig natürlich auch lösen aber das sind alles keine Showstopper um nicht zumindest mal auf deutlich zweistellige Marktanteile zu kommen statt weiter bei 1-2% festzusitzen.

Wenn VW behauptet sie können den ID Neo um 35% günstiger produzieren als den e-Golf und wir mal ganz naiv annehmen dass sie die 35% Kostenreduktion auch an den Kunden weitergeben, dann wird er billiger sein als Norweger heute den e-Golf inklusive Subventionen kaufen können. Und falls dem nicht so ist dann wird es eben zwei Jahre später passieren. Egal wann es passiert, sobald der Preis passt (egal ob durch staatliche Subvention oder durch die natürliche Entwicklung durch fallende Batteriepreise und Großserienproduktion) werden Elektroautos gekauft. Das sagt uns die Statistik von Norwegen.



Warum unterstellst Du, dass Norweger der gleiche Schlag von Menschen sind. Du kannst ja mal hin fahren und schauen wie unterschiedlich diese Menschen sind! Ist das schlimm, ganz im Gegenteil. Aber nur weil es dort so funktioniert heißt das noch lange nicht dass es das bei uns auch tut.

Natürlich ist die reine Überdachung von Ladesäulen nicht die Lösung aller Probleme, aber ein Indiz dafür dass man einen Nachteil damit hat. Klar kann man ein BEV extrem fördern, dann wird auch der Markt schneller wachsen. Dennoch sind die Anforderungen hier an ein Auto eben andre als woanders. In Norwegen kostet das Bier auch einiges mehr als bei uns, würde hier zu einem Volksaufstand führen.

Und zu Deiner Annahme vom Golf, und ID... Ich will behaupten dass VW keinen einzigen Cent am eGolf verdient sogar mit jedem Auto noch 10,000€ mitbringt. Die Reduktion der Kosten ist dringend notwendig!
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24199
Registriert: 09.08.2010, 12:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Cruso » 13.10.2018, 02:21

Wie eingangs geschrieben darf man bei der Betrachtung den Hybrid nicht vergessen, ein aktueller eGolf, Leaf und Zoe wären für mich absolut unbrauchbar.


Die Kalkulation der großen hybriden Fahrzeuge (SUV) ist ja eigentlich interessant, das fängt bei der Entwicklung, über Langzeittest, Abstimmung, Ersatzteilversorgung an. Man kennt das ja teilweise von den teuren Schlitten, neues Modell da, keine Ersatzteile mehr.
Die Hybriden müssen sich ja zwangsweise extrem gegenüber Fahrzeugen verteuern, welche z.B. nicht einmal eine aktive Akkutemperierung wie der Zoe haben.
Da wird ja bei dem was jetzt auf den Markt kommt mit Kanonen auf Spatzen geschossen, das wird sich sicher alles extrem vereinfachen und da muss man noch sehr viel Erfahrung sammeln.
Nur ist klar, die Hybride sind komplex und mit einem ungeheuren Mehraufwand verbunden. Da wird es bald einfacher sein, das in eine 120-140 kWh Batterie zu stecken und dem Ding eine europaweite Schnelllader Flatrate zu spendieren.
Ich vermute die ganzen hybriden SUVs haben einen extremen Wertverlust und werden dann nach 5-6 Jahren nur noch vom entsprechenden Klientel gefahren, da die Reparaturkosten absolut aus dem Ruder laufen und sie auch mit steigendem Kraftstoffpreisen schnell überholt sind.
Cruso
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2829
Registriert: 29.07.2010, 23:38
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast