Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tobi » 07.09.2018, 05:55

eba hat geschrieben:Wenn man schon richtig rechnen will, sollte das man volkswirtschaftlich korrekt machen. Wertschöpfung Strom 100% Inland. Wertschöpfung Benzin <30%


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Kommt drauf an was man als Wertschöpfung sieht... das meiste Geld vieler PV-Anlagen fließt erst mal nach China, weil kaum einer hier mehr Module produziert...
Aber ich verstehe schon was du meinst.

eba hat geschrieben:65ct je Liter Benzin das sind gerade mal 8ct/kWh. Die Abgaben, Umlagen und Steuern auf Strom macht mind. das Doppelte aus oder das 3x gegenüber Diesel.
Ein Betreiber einer WP zahlt mehr als das 10x Abgaben je kWh Strom gegenüber dem Ölheizungbetreiber für eine kWh Wärme aus Heizöl.
EEG Umlage auf alle fossilen Energieträger aufkommendsneutral erheben wäre die Gerechtigkeit der Stunde. Würde sofort einen Ansturm auf WP-Heizungen auslösen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Na also da sehe ich schon nen Unterschied zu Strom. An Steuer fallen bei Strom nur die 2 ct / kWh und die Umsatzsteuer. Die Abgaben und Umlagen haben damit gar nix zu tun. Wenn man es so will, ist die Minaralösteuer der gesetzliche und gesellschaftliche Konsens um externe Kosten etwas zu internalisieren. Die Abgaben beim Strompreis finanzieren zum Teil unsere Gewinne. Es könnte jeder Anlagenbetreiber dazu beitragen die Abgaben zu senken, indem er auf seine EEG-Vergütung verzichtet...
Wieso sollte ein Mineralölsteuerzahler noch EEG-Umlage zahlen? Er beansprucht und nutzt die EE ja gar nicht.
Tobi
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 225
Registriert: 19.04.2006, 09:38
Wohnort: Stuttgart
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 07.09.2018, 09:04

eba hat geschrieben:Wenn man schon richtig rechnen will, sollte das man volkswirtschaftlich korrekt machen. Wertschöpfung Strom 100% Inland. Wertschöpfung Benzin <30%


Was hindert uns daran, den Strompreis zu erhöhen , bzw. viel intelligentere Instrumente zu finden, den Verkehr zu steuern und die Staatsquote zu sichern.?

Zudem, bitte nicht das Benzin nehmen, sondernden Diesel! Und da schaut es bitter aus! < 5 Cent je kWh Staatsquote

Die Staatsquote ist selbstverständlich bei PV extrem hoch! Es sind ja nur die Module, die aus Rot-China etc. kommen. Das Si, die Maschinen und vieles andere kommt aus D. Die Wertschöpfung ist zudem über die ganze Laufzeit zu betrachten. Neben dem Lohn, der Instandsetzung, sind da Gewerbesteuer, Einkommensteuer etc.

Politisch ist es gewollt, das importierte Energie extrem günstig ist! Kerosin, der Treibstoff bei Schiffen werden fast gar nicht bzw. gar nicht besteuert. Das macht aus vielerlei Gründen keinen Sinn!

Und zu den Kosten des Transport etc.:

Wenn diese Kosten steigen, ist das nicht nur ein Instrument, den rasanten Anstieg des Verkehrsaufkommen zu endschleunigen, sondern eine Möglichkeit an anderer Stelle Kosten zu senken. Der Verkehr wächst überproportional zur Entwicklung der Wirtschaftsleistung . Dies ist das Gegenteil von Effizient ! So viel sollte selbst den Hobby Ökonomen klar sein.

Der Wohlstand zieht immer dann an, wenn richtig investiert wird. Wer den Zustand X erhalten wird, der senkt dauerhaft den Wohlstand. Das ist nicht ganz leicht zu kapieren, Aber ich versuche es mal zu erklären:

Die gewaltigen Investitionen erwirtschaften eine Rendite und diese ist der Wohlstandszuwachs. Das wir in D. seit Ende der 90 Jahre, ein Minus von 50% bei den Investitionen hatten (Anlagen, Gebäude etc.) und der Staat noch deutlich mehr reduziert hat, ist kein Versehen , Verein, Zufall! Es ist Folge der Steuergesetzgebung und der Umschichtung der Staatsquote.

Es geht nicht nur um den Umbau der Mobilität auf Basis 100% Eigenproduzierter Energie, es geht um den Umbau der Mobilität, um auch noch 2050 wettbewerbsfähig zu sein. Sowas kapiert eine Dr. Merkel nicht, aber ein alter König (Singapur) . Schon recht seltsam! Singapur ist eines der 3 Länder, mit der höchsten Industrien Basis auf dieser Welt! * Und das mit Abstand wettbewerbsfähigste zur Zeit! Aber wen interessieren schon Fakten, im Land des Seehofer und seiner AfD?
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15121
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 07.09.2018, 09:12

Ich wäre auch dann für 100 % Mobilität und den elektrischen Umbau (Bau Industrie , Landwirtschaft etc.) wenn wir diesen nur mit 100% Strom aus Braunkohle und Steinkohle aus D. umsetzen könnten!

Zu 'meinem' Glück, muss sich heute kein junger Mensch mehr damit beschäftigen, wie man das hinbekommt (Mengen, Folgen etc.) Deshalb wird hier eine der Grundgesetzte der VWL (im Gegensatz zur Physik etc. unumstößlich) unweigerlich greifen!

Entweder wir machen das oder wir werden gemacht! * Soll heißen: in der neuen Energiewelt 3.0 gehen wir vorne mit oder werden verarmen!

Offensichtlich hat unsere Autoindustrie entschieden nicht dabei sein zu wollen! Wer bis 2030 Schonfrist sich einräumen läßt, wird nicht vorne mitmachen wollen. Aber die paar Arbeitsplätze und das bisschen Wohlstand? :evil:
Zuletzt geändert von PV-Berlin am 07.09.2018, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15121
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon KKB68 » 07.09.2018, 09:13

Moin.

"Loch in den Bundeshaushalt " - ich lach mich schepp... rechne doch der einfahheit halber dagegen was die Folgen der Nutzung dieser "Einnahmequelle" den Steuerzahler kostet... gleiches Milchmädchenbeispiel wie das mit der Tabaksteuer...
Das diese unsägliche Transportidiotie rund um den Globus reduziert werden muss wenn es "uns" mit dem Planeten ernst ist kann doch niemand der bei klarem Verstand ist ausblenden, damit würde ein ganzer Rattenschwanz an unsinnigen "Geschäftsmodellen" wegfallen die sich nur über den lächerlichen Transportpreis realisieren lassen. Und das führt wieder zu deutlich weniger "Müll" in jeder Art... nur will das in der derzeitigen Kapitalonanie niemand... "als weiter so" ist die Devise... " mehrmehrmehr"
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39° plus
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, eGO Life storniert
Benutzeravatar
KKB68
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 630
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon e-zepp » 07.09.2018, 10:58

:danke: Euch beiden, @PV-Berlin und @KKB68 !
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5835
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ndorphin » 07.09.2018, 13:39

Joe-Haus hat geschrieben:Da wäre es viel sinnvoller, die private Haftpflichtversicherung tatsächlich zu einer Pflichtversicherung zu machen, statt Pedelecs zusätzlich zu belasten. Denn der Fahrradgebrauch ist ja nun wahrlich nur ein kleiner Teil der privaten Risiken ...


Ich empfehle lieber eurer Haftpflicht um die Regulierung von Schäden die durch nicht Haftpflicht versicherte Personen entstanden sind zu erweitern. Die 5 Euro (bei mir) sind gut angelegt, die Chance das mir jemand Schaden zufügt sehe ich als viel höher wie vice versa.

Übrigens auch alle zwei Jahre mal die Versicherungsbedingungen von Alt und Neuvertrag bei der eigenen Versicherung vergleichen und gegebenfalls anpassen lassen. Die werden in der Regel immer besser (höhere Schadenssummen) und oft sogar der Beitrag günstiger. So bei mir und HUK24 erlebt. Automatisch machen die das nicht, deswegen haben viele Versicherungenverträge noch komische kryptische Bezeichnungen im Namen (wie PHV2016) die den Versicherungsumfang festlegen.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 516
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon CaptainPicard » 08.09.2018, 13:38

Anwohner fühlen sich vom Summen der Ladestationen belästigt:

CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 798
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 7,32
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon paladinro » 08.09.2018, 13:57

PV-Berlin hat geschrieben:Ich wäre auch dann für 100 % Mobilität und den elektrischen Umbau (Bau Industrie , Landwirtschaft etc.) wenn wir diesen nur mit 100% Strom aus Braunkohle und Steinkohle aus D. umsetzen könnten!

Zu 'meinem' Glück, muss sich heute kein junger Mensch mehr damit beschäftigen, wie man das hinbekommt (Mengen, Folgen etc.) Deshalb wird hier eine der Grundgesetzte der VWL (im Gegensatz zur Physik etc. unumstößlich) unweigerlich greifen!

Entweder wir machen das oder wir werden gemacht! * Soll heißen: in der neuen Energiewelt 3.0 gehen wir vorne mit oder werden verarmen!

Offensichtlich hat unsere Autoindustrie entschieden nicht dabei sein zu wollen! Wer bis 2030 Schonfrist sich einräumen läßt, wird nicht vorne mitmachen wollen. Aber die paar Arbeitsplätze und das bisschen Wohlstand? :evil:


Unsere Autoindustrie ist sehr wohl mit dabei.... nur nicht in Deutschland, sondern in China.

An welche Arbeitsplätze denkst du denn, die durch Elektromobilität entstehen sollen? Viele Teile im Elektroauto werden zukünftig nicht aus Deutschland kommen. Sollten Elektroautos wirklich zuverlässiger sein, werden auch viele KFZ-Werkstätten schließen müssen.

Ich sehe das aber nicht so kritisch... Arbeit gibt es in Deutschland genug. Wir sollten uns auf komplexere Themen konzentrieren. Ein E-Auto zählt in Zukunft nicht mehr dazu.
paladinro
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 378
Registriert: 23.01.2017, 00:08
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Roland81 » 08.09.2018, 14:35

Tobi hat geschrieben:Kommt drauf an was man als Wertschöpfung sieht... das meiste Geld vieler PV-Anlagen fließt erst mal nach China, weil kaum einer hier mehr Module produziert...

Wenn man mal durch das Angebotsforum scrollt dann sehe ich viel:
LG (Südkorea)
Hanwha (Südkorea)
Heckert (Deutschland)
abundzu mal Trina...
11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 309
Registriert: 03.04.2015, 19:03
Wohnort: bei Freiburg
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tomyy » 11.09.2018, 10:09

Da ist sie wieder "the german angst" :mrgreen: :

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 60306.html

...der deutschen Heulsusen und Angsthasen!
Ohne KI, gibt's nicht so wunderbare Dinge die 1000ende Ings.
bei VW, BMW oder z.B. Daimler gerade entwickeln:

https://www.youtube.com/watch?v=QnFvPCDj6UI

...oder hier in Anfängen der EQC:

https://www.youtube.com/watch?v=mkqkjlh ... u.be&t=453

Wir wissen selbst "Autofahren ist heilbar" !: :D

https://www.youtube.com/watch?v=0fOONam ... tu.be&t=70

...so wie es Volvo mit dem 360c gerade zeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=apOXDUCYGRw

Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3129
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast