Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon GEST » 06.09.2018, 12:25

Im August hat Tesla 70% (23.175 Stück, davon 17.800 Model 3) aller EV-Verkäufe (33.332 Stück) in den USA bestritten (inkl. Hybrid).

Die Zahlen könnten sich noch etwas ändern, falls die anderen Hersteller ihre Zahlen erst später mitteilen; da fehlen aktuell Zahlen für grob 40% aller gelisteten Modelle. Wobei die insgesamt vermutlich nur 2.000 Stück ausmachen.

Bei den reinen Elektrofahrzeugen ist Nissan mit dem Leaf (1.315 Stück) Zweiter hinter Tesla, dann GM mit dem Bolt (1.225 Stück). Danach kommen keine vierstelligen Zahlen mehr.


https://insideevs.com/monthly-plug-in-sales-scorecard/
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1928
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon KKB68 » 06.09.2018, 12:37

Hi.

Ach deshalb sind die morgen pleite... :)

Wie siehts eigentlich mit den Lieferfristen für Transporter aus? Da würde sich imho eher was bewegen wenn die Boni dafür im HAndwerkerkopf ankommen...
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39° plus
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, eGO Life storniert
Benutzeravatar
KKB68
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 625
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 06.09.2018, 12:46

Ein Versicherungspflicht sehe ich unbedingt notwendig! Im Grunde alles was schneller als XX kmh fahren kann, bzw. auch so genutzt wird. Da ja die vielen schlaue Absolventen unserer Elite Ausbildung (Gymnasium) und auch viele andere keine Haftpflichtversicherung mehr haben. Dazu ist zumindest der Verkehr in Berlin derartig komplex und stressig, so wie gefährlich (vor allem für die Fußgänger) , das man dies heute nicht mehr so lässig sehen kann.

Man kann das ja mal selbst testen, wenn man genug Mut mitbringt: mit 20 Kmh gegen einen Haufen Strohballen fahren. Da bekommt man ungefähr mit, welche Kräfte dabei frei werden, die ansonsten auf dem Fußgänger einwirken.

*Sie können es theoretisch bis zur 10 Stelle hinter dem Komma ausrechnen, aber nur, wenn dies in einer Klausur als Aufgabe steht, die ihr Lehrer formuliert hat, den sie kennen, wenn ihnen das Leben aufgaben stellt, versagen sehr viele junge Leute kläglich.

Alternativ sollten alle, die keine Haftpflichtversicherung (die auch für das Rad, etc. gilt) wollen, Minimum 100.000 € auf ein Sperrkonto einzahlen.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15075
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 06.09.2018, 12:58

KKB68 hat geschrieben:Na, der Messiaskarren.. ääh, Sion... laut Webseite Produktion und Auslieferung 2019... :mrgreen:


Deshalb gibt es ja auch schon heute Vorserienfahrzeuge, einen Partner der die Montage übernimmt. Die paar Teile, die sie nicht zukaufen können, drucken die halt in ihrem schicken Büro in München.

Aber Tesla ist schon pleite! Weil so unglaublich viele tolle neue Angebote den Markt überschwemmen werden (bald, Morgen oder so! , ganz bestimmt .....)

Wie lange würden ein Wahl benötigen, in Europa 2.000.000 Ladesäulen errichten zu lassen? Ich spreche nicht von den schwindsüchtigen Unternehmen, wie RWE & Co. sondern von Generalie , Allianz, AXXA & Co.

Die EU wird dem Kolbenmotor bis 2030 alle Hürden nehmen. In dem Umfeld darf man als Wahl nicht investieren.
Und trotzdem sicher sie sich über diverse Beteiligungen den Zugang zum Wissen, wie man das macht! Die T&R AG ist ja am Ende nur eine weiter Sparbüchse der Wahle!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15075
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Joe-Haus » 06.09.2018, 14:54

remag hat geschrieben:Was kostet denn so ein Pedelec an Versicherung ? 50 Euro im Jahr ?

Das steht für die normalen Pedelec ja noch nicht fest. Schon die zusätzliche Verwaltung /Nachweis wird Geld kosten.

Dezeit sind normale Pedelec (>90% des Bestandes) - das sind die, die zusätzlich zum Treten maximal 250W Motorunterstützung bis maximal 25km/h bieten, kostenfrei in der Privat-HP mit eingeschlossen /mitversichert.
Alles andere ("S-Pedelec", "E-Bike", bis 45km/h, höherer Leistung oder mit Gasdrehgriff /allein fahrend), was diese Grenzen überschreitet zählt heute schon als Mofa /Kleinkraftrad und benötigt ein kleines Versicherungskennzeichen!

Aber ähnlich wie mit der 45km/h-Grenze für Kleinkrafträder (die die Nutzung ziemlich sinnfrei und selbst in der Stadt eher gefährlich macht), soll nun auch bei normalen Pedelec eine zusätzliche Hürde eingeführt werden.

PV-Berlin hat geschrieben:Ein Versicherungspflicht sehe ich unbedingt notwendig! Im Grunde alles was schneller als XX kmh fahren kann, bzw. auch so genutzt wird.

Dagegen ist nichts zu sagen - das ist heute schon so.
Die Grenze liegt recht sinnvoll bei 25km/h und mehr und die Motorleistung ist ebenfalls beschränkt. Das Pedelec hat seinen Hauptvorteil doch bei Anstiegen und weiten Strecken - nicht bei der Höchstgeschwindigkeit. Es könnte also zur Alternative für das Auto werden. Unsere Pedelec haben zusammen fast 20.000km auf dem Tacho (mit deutlichen Vorsprung für meine Frau) und einen Großteil wären wir sonst mit dem Auto gefahren!

PV-Berlin hat geschrieben:Man kann das ja mal selbst testen, wenn man genug Mut mitbringt: mit 20 Kmh gegen einen Haufen Strohballen fahren.

Ja, das kann man testen - sogar ganz ohne Pedelec. Denn jedes Fahrrad (erst recht leichte Rennräder) erreicht locker 30km/h. Mit dem Pedelec ist dies nicht so einfach, da oberhalb 25km/h nicht nur die Motorunterstüzuing wegfällt, sondern das schwerere Pedelec beschleunigt werden muss ...

PV-Berlin hat geschrieben:Alternativ sollten alle, die keine Haftpflichtversicherung (die auch für das Rad, etc. gilt) wollen, Minimum 100.000 € auf ein Sperrkonto einzahlen.

Da wäre es viel sinnvoller, die private Haftpflichtversicherung tatsächlich zu einer Pflichtversicherung zu machen, statt Pedelecs zusätzlich zu belasten. Denn der Fahrradgebrauch ist ja nun wahrlich nur ein kleiner Teil der privaten Risiken ...
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler bei "Jäger im Detail"
Meister-Lusche L:44 (D:2)
Königlicher Jäger-König:71 (D:9,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4001
Registriert: 07.12.2012, 10:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ripper1199 » 06.09.2018, 15:47

Habe jahrelang im englischsprachigen Ausland gelebt, dort kannte man die private Haftpflicht bei den Versicherungsagenturen überhaupt nicht. Hatte dann das teurere weltweit Modul bei der deutschen Versicherung. Scheint mir was sehr deutsches zu sein. Vielleicht auch ein Grund, dass die Anzahl mit und von unversicherten Unfallgegnern steigt weil zugezogene (Europäer) sowas nicht kennen?
ripper1199
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.2018, 13:42
PV-Anlage [kWp]: 1
Speicher [kWh]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon meintau » 06.09.2018, 16:43

Ja da hat bestimmt die Versicherungsbranche ein wenig nachgeholfen ,das es ja nicht sein kann das sie da nicht auch was dazu verdienen können,bei dem E Bike Boom.
Wenn das kommt verkaufe ich mein Pedelec wieder,und hole mir ein S-Pedelec.Dann kann ich wenigstens 45km/h fahren Helm habe ich eh schon.Und wenn es dann noch was kostet dann halt für die bessere Geschwindigkeit.
Ich bin früher auch schon mit meinen Mounten Bike 28 km/h gefahren,und mit dem Rennrad auch mal 50 Km/h.
Nur weil die Autofahrer nicht richtig schauen passieren doch die ganzen Unfälle.
Das erlebe ich fast jede Woche wieder,wenn man auf der Vorfahrtstraße aus gebremst wird ,weil man ja ein Fahrrad hat.
9,3 kwp Einspeiseanlage
2,76 kwp Eigenverbrauchsanlage mit Überschusseinspeisung
Insel 3kwp+2,56 kwp AC Coupling+1,36 kwp AC Coupling mit 2 * XTM 4000/48 / VarioTrack VT65 /BSP / Staplerbatterie 625AH
Benutzeravatar
meintau
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 687
Registriert: 23.07.2009, 20:31
Wohnort: Rheinhessen
PV-Anlage [kWp]: 12,06
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Buck Rogers » 06.09.2018, 18:14

Sedna hat geschrieben:
Buck Rogers hat geschrieben:
PV-Berlin hat geschrieben:Es zeigt sich die enorme Innovationskraft, der Wille zu Investitionen und die unendlichen technologischen Möglichkeiten, den Kolbenmotor noch effizienter zu machen.


Da bewegt sich mehr als du evtl. denkst (wenn auch nicht bei den meisten Herstellern). Siehe Freevalve: http://www.freevalve.com


Das ist ja nett, aber nur ein "Tropfen auf den heißen Stein" des unterirdischen Gesamtwirkungsgrads eines Verbrennungsmotor im Auto.

Fakt ist und bleibt, dass das elektrische System (E-Motor + Akku) um Faktoren effizienter ist als eine thermische Maschine.


Keine Sau interessiert sich für die Effizienz. Es geht ausschließlich um die Kosten. Realistisch ist das noch sehr lange und in sehr vielen Bereichen daher Verbrennungsmotoren eingesetzt werden. Deswegen ist es gut (CO2 Reduzierung) wenn dort die Entwicklung eben nicht stehen bleibt.
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1104
Registriert: 20.07.2013, 15:28
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Eisbaer » 06.09.2018, 18:16

@Joe-Haus schrieb:
Denn jedes Fahrrad (erst recht leichte Rennräder) erreicht locker 30km/h.


Mein (gesicherter) Rekord liegt bei 94 km/h. Und das war in einem Feld mit 150 anderen, Abstand zum Neben/Vorder/Hintermann jeweils wenige cm! :shock:
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5252
Registriert: 09.11.2005, 18:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 535
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon KaJu74 » 06.09.2018, 18:50

Buck Rogers hat geschrieben:Keine Sau interessiert sich für die Effizienz. Es geht ausschließlich um die Kosten.

Und deshalb muss schleunigst die Energiesteuer her.
Dann interessiert sich plötzlich jeder für die Effizienz.

Denn so lange man 100kWh für 100km verbraucht und sich dabei über den günstigen Spritpreis freut, läuft was falsch.
22 kW Anlage
2x STP 9000TL-20
1x SB 4000TL-21
1x SI 6.0h-11
Seit Februar 2014 mit dem schönsten Solarstromspeicher, einem Tesla Model S
Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar)
Seit 13.03.17 mit einem BlueGEN BHKW
KaJu74
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1863
Registriert: 12.09.2013, 09:19
Wohnort: Emsland
PV-Anlage [kWp]: 22
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste