Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ndorphin » 12.08.2018, 03:07

django65 hat geschrieben:
Kallenpeter hat geschrieben:ch stelle mal die behauptung auf das die Zielgruppe von Mercedes deutlich nährt am Grab steht als die von Tesla. Das ist langfristig ein riesiges Problem


Neues aus den USA

Viele die sich ein M3 kaufen haben vorher Autos niedrigerer Preisklassen gefahren. D.h. sie sind bereit für ein M3 mehr Geld auszugeben als sie es früher für Verbrenner gemacht haben.

Wenn das in D auch so kommt dann werden sich die Finanzpropheten, die immer erzählen, daß das Auto zu teuer für den Normalverbraucher ist, aber ganz schön umschauen, wenn auf den 2./3. Urlaub verzictet wird und ein "teureres/hochwertigeres/zukunftssicheres "e-Auto gekauft wird.


Django


Vielleicht müssen sie einfach auch mehr ausgeben. So ein M3 mit 50.000$ Realpreis liegt schon am oberen Ende der amerikanische Preisskala. Die beliebten Mid Size Cars inkl Hybrids liegen sonst bei 20.000-30.000$ und ein Leaf bei 30.000. Und klar ist das zuerst mal die ganzen Fanboys bedient werden, die zahlen vermutlich jeden Preis, siehe Apple. Echte Schlüsse kann man erst ziehen wenn die Vorbestellungen abgearbeitet sind. Aber das sieht wahrscheinlich Mister Elon Django Musk nicht so.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 476
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Paule011 » 12.08.2018, 07:10

Darum wer Geld hat tut sich leichter ,das war immer schon.

Ob er sich das Neueste Auto Technikmäßig kauft oder eben trotz E-Auto seine Dicken verbrenner den Posche und das Cabrio fährt und nicht auf den Urlaub versichten muß! :idea:

Wenn die große Zahl da mit macht die dann außer dem E-Auto sich nicht mehr leisten können :mrgreen:
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 324
Registriert: 13.04.2008, 15:55

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon pappnase » 12.08.2018, 11:58

Was mich bei den Teslas immer so erstaunt sind die Gebrauchtpreise. Wenn das wirklich solche schlecht verarbeitete Krücken wären, deren Akkus nach 100.000 km im Eimer sind, müsste man die Dinger gebraucht nachgeschmissen bekommen.
Das Gegenteil ist der Fall: Unter 50.000 € ist hierzulande praktisch kaum ein Tesla zu bekommen. Wobei die „Günstigen“ i.d.R. Dann schon 4-5 Jahre auf dem Buckel haben. Einen Audi A8 aus 2013 kann man schon für die Hälfte bekommen.
9kWp, 38° DN, 30° West
IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
12 kWh Sonnenbatterie
pappnase
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 282
Registriert: 11.03.2009, 15:25
PV-Anlage [kWp]: 9
Speicher [kWh]: 12
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 12.08.2018, 12:29

Paule011 hat geschrieben:Darum wer Geld hat tut sich leichter ,das war immer schon.

Ob er sich das Neueste Auto Technikmäßig kauft oder eben trotz E-Auto seine Dicken verbrenner den Posche und das Cabrio fährt und nicht auf den Urlaub versichten muß! :idea:

Wenn die große Zahl da mit macht die dann außer dem E-Auto sich nicht mehr leisten können :mrgreen:



Viele Umsteiger ahben vorher einen Leaf, Honda Accord, Prius usw gefahren. so viele Porsche und AMG Fahrer die sich ein E-Spielzeug in die Garege stel´len gibt es gar nicht. Und wenn doch dann würde ich mal die Aussage "Uns geht es so gut wie noch nie" hinterfragen. Warum wir beide nicht auch eine Proletenkutsche in der Garage haben.

Dein größter Verständnisfehler ist aber daß du das Konzept von Tesla nicht verstanden hast und auch solange du die Deutschland über alles Brille nicht absetzt wirdt du das auch nicht verstehen.

Tesla hat nicht nur das Auto sondern auch die passende Ladeinfrastruktur. Bei Tesla siehst Du im Auto wenn eine Ladestation defekt sein sollte und kannst rechtzeitig ausweichen. Bei den Restlichen Ladesäulen gibt es ein vielfaches an Problemen weil die Karten nicht passen oder erst mal wieder freigeschaltet werden müssen usw...

Bei Stuttgart wurde ein Tesla Ladepunkt von 8 Ladesäulen auf 20 Ladesäulen erweitert und das hat ziemlich genau 2 in Worten 2 Wochewn gedauert bis die Erdarbeiten, die Fundamente gegeossen die Ladesäulen montiert und die Parkfläche gepflastert und die neuen Ladesäulen benutzbar waren.

Erd- und Betonarbeiten hat eine große Süddeutsche Baufirma erledigt. Strommäßig weis ich nicht.

Wie lange braucht IONITY bis sie einen Ladepunkt mit mehreren Ladesäulen fertig haben?




[quote="pappnase"]Was mich bei den Teslas immer so erstaunt sind die Gebrauchtpreise. Wenn das wirklich solche schlecht verarbeitete Krücken wären, deren Akkus nach 100.000 km im Eimer sind, müsste man die Dinger gebraucht nachgeschmissen bekommen.
Das Gegenteil ist der Fall: Unter 50.000 € ist hierzulande praktisch kaum ein Tesla zu bekommen. Wobei die „Günstigen“ i.d.R. Dann schon 4-5 Jahre auf dem Buckel haben. Einen Audi A8 aus 2013 kann man schon für die Hälfte bekommen.[/Quote

Das sind eben die Falschmelder aus dem Land der Betrüger und Mörder.

Es gibt schon einige MS die über 300 000 km gelaufen sind und der Accu noch um die 90% Kapazität hat.

Bei Interesse suche yuf YT T&T Tesla Ove Kröger und da beleuchtet er die Technische Seite seiner Neuanschaffung eines Tesla MS mit 300 000 km

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2764
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 12.08.2018, 13:24

Was passiert eigentlich, wenn ich 2023 für ein Modell S aus 2013 ein Ersatzakku bestelle?
Ich kann noch weitere 10 Jahre plus kostenlos an den SC. laden. Im Grunde wird das für den normal Nutzer überbewertet, denn der wird nur 5% bis ?? % seines Strom am SC laden (können)

Beim Modell S sehe ich nicht, was ein Auto mit 20 Jahren auf dem Buckel so alt aussehen läßt, das man dies nicht mehr nutzen mag. Mein Tata ist aus 2006 und auch noch Topp! Um 2022 wird ja Tesla ein 'Ersatz' liefern, denn ich dann mit mir 'vergraben' lassen werde! 8)

Leider sind die hohen Restwerte /Marktwerte noch nicht bei den Leasing angeboten eingepreist . Aber man bedenke, das bei Tesla der reale Wertverzehr in € dann doch schon hoch ist. 10.000 € p.A. plus!

So ein Mist A6 Diesel ist da 'günstiger' ! * noch
(Liste 100% 30% Nachlass 50% Restwert aus Liste = 20% Wertverzehr) *36 Monate mit 60.000 km in der Zeit
*grobes Abbild des Marktes, kein Angebot

Wenn man das Modell 3 sofort zur Konservierung bringt , sollte dies auch 20 Jahre packen können. Ich sehe diesen Austauschwahn bei privat benutzen PKW eh kritisch und kann das nicht wirklich nachvollziehen.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14842
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 12.08.2018, 16:31

PV-Berlin hat geschrieben:Ich kann noch weitere 10 Jahre plus kostenlos an den SC. laden. Im Grunde wird das für den normal Nutzer überbewertet, denn der wird nur 5% bis ?? % seines Strom am SC laden (können)


Wenn der Tesla Accu so wenig am CuC geladen wurde dann ist die Degeneration noch langsamer von wegen und so nach 80000 km wäre Schluss.

das kommt aber daher, daß sich damals ein paar Superschlaue einfach die Thermisch hochbelasteten ´Smartphone Tabletzellen als Berechnungsgrundlage genommen haben und ihre "Behauptung" in die Welt posaunten.

Es war aber schon bekannt, daß man hochbelastete Li-Ionen Accus beim schnellladen und am besten auch beim entladen kühlen muss wie es die Accuwerkzeughersteller schon gemacht haben um die Lebensdauer zu verlängern.

So gesehen hat Tesla nur alles was über die Accuzellen bekannt war gesammelt und umgesetzt.

Aber zur Stimmungsmache war das ja prima.

Leider entpuppen sich viele der Behauptungen und Vermutungen als haltlos da es inzwischen eine große Anzahl von Fahrzeugdaten gibt die man mal neu bewerten und veröffentlichen müsste.

ein großer Vorteil eines gebrauchten Tesla ist der, daß man da keinen Tachostand manipulieren kann bzw. es nichts nützt denn beim Kauf bekommt man von Tesla die exakten Daten wie oft wo geladen und wie viele Km gelaufen. Da knnen sich die Premiumbetrüger mal eine Scheibe abschneiden.

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2764
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon pappnase » 13.08.2018, 12:10

django65 hat geschrieben:das kommt aber daher, daß sich damals ein paar Superschlaue einfach die Thermisch hochbelasteten ´Smartphone Tabletzellen als Berechnungsgrundlage genommen haben und ihre "Behauptung" in die Welt posaunten.

Am meisten kekst mich eigentlich immer diese Schwarz-Weiß-Malerei an. So als würden die Akkus nach 500 oder 1000 Zyklen schlagartig kaputt gehen.
Bei Mobiltelefonen passiert(e) das mitunter tatsächlich. Ursache sind/waren aber nicht plötzlich defekte Akkus sondern Chips im BMS, zur geplanten Obsoleszenz. Wir haben das in den 2000er Jahren im Testlabor selbst nachweisen könne.
Normal verlieren sie schleichend an Kapazität. Mit einer geeigneten Lade-Entladestrategie (z.B. 20-80%) kann man den Effekt sogar sehr lange für den Anwender transparent halten, indem man von anfänglichen 20-80% mit zunehmender Alterung immer mehr in Richtung 0-100% geht. Ich weiß nicht, ob Tesla das auch so macht, aber zumindest scheint bei den Teslas auch nach 250.000 km die Reichweite kaum abzunehmen. Dazu gibt es auch Statistiken:
Tesla.jpg
9kWp, 38° DN, 30° West
IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
12 kWh Sonnenbatterie
pappnase
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 282
Registriert: 11.03.2009, 15:25
PV-Anlage [kWp]: 9
Speicher [kWh]: 12
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 13.08.2018, 12:46

]
pappnase hat geschrieben: Ich weiß nicht, ob Tesla das auch so macht, aber zumindest scheint bei den Teslas auch nach 250.000 km die Reichweite kaum abzunehmen. Dazu gibt es auch Statistiken:[/quote

Darüber gibt es einige Spekulationen.
Es gibt nämlich Teslafahrer die fast ausschließlich an SuC laden bei denen irgendwann die Ladeleistung beschränkt wird.

Und es gibt Teslas wo fast nur zuhause geladen wurden, (die ersten konnten ja 22 kW) und die Balancingunterschiede der Zellen im 0,0.... Bereich liegen.

Und ja es ist in der Tesla community üblich, daß man von SuC zu SuC plant und nicht immer wartet bis der Accu 100% hat wenn der nächste/übernächste mit 70% erreicht werden kann, um erstens schneller vorwärts zu kommen und den Accu zu shconen. Der Tesla Routenplaner plant nicht mit immer vollem Accu und dies ist ja schon eine große Hilfe für Otto Normalverbraucher und in gewisser weise ein Punkt für Tesla.

Darum auch die zweite Teslafabrik in China damit man am Anfang auch den Weltweiten Markt besser beliefern kann.

PV-Berlin hat geschrieben:Was passiert eigentlich, wenn ich 2023 für ein Modell S aus 2013 ein Ersatzakku bestelle?
Ich kann noch weitere 10 Jahre plus kostenlos an den SC. laden. Im Grunde wird das für den normal Nutzer überbewertet, denn der wird nur 5% bis ?? % seines Strom am SC laden (können)


Hmmm? ein Tesala aus 20313 müsste ja lebenslanges SuC haben wenn dein Accu dann so weit degeneriert ist ist das auch nicht so tragisch, denn die Preise hatten sich im Letzten Jahr schon halbiert gegenüber den ersten Accus. Na ja und der Accu kostet dann eben z.B. 3000 € mehr und damit ist dann wieder der Strom für einige 100000km bezahlt.

Und du musst Dir weiterhin keine Gedanken wegen dem abrechnen machen, außer dein Accu ist voll und du blokierst dann noch eine Ladesäule. diese "Blokierergebühr" gibt es schon seit 2017 aber das dürfte man vermeiden können.

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2764
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon einstein0 » 17.08.2018, 06:52

Nanu, das ist doch mal ein Kultauto! :shock:
Unser Schreinermeister will sich so einen zulegen... 8)
einstein0
Dateianhänge
E-Mehari.jpeg
DAS Kultauto.....
E-Mehari.jpeg (11.85 KiB) 160-mal betrachtet
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7884
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon KKB68 » 17.08.2018, 08:03

Hi.

Das ist ja im Vergleich zum Vorgänger ein echt futuristisches Ding.. :mrgreen:
Mal sehen ob VW den Kübelwagen als EV wieder rausbringt... der California-Bulli ist ja schon angedacht...

Alles so Fahrzeuge auf die die Welt gewartet hat, :ironie:
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39° plus
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, eGO Life storniert
Benutzeravatar
KKB68
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 578
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste