Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 06.08.2018, 19:40

Schoenberg hat geschrieben:[
Man darf nicht nur immer den Preis der Akkus sehen, sondern auch das grottenschlechte Leistungsgewicht, welches die geringe Reichweite verursacht. Und da wird sich (imho) nicht wirklich ernsthaft was dran ändern. (wegen der physikalische Grenzen )



Ja und wo liegen wir heute?

Vergleich mal bitte den M3 von BMW (Ohne Allrad) mit dem M3 von Tesla (mit Allrad) Die sind in etwa gleich schwer, nur das der BMW eine echt lahme Krücke ist, mit einer beschissnen Transaktion und noch beschissener Automatik , zumindest wenn man von der Ampel weg muss, oder bei Regen, Schnee und Eis. Kosten tut er auch mehr und mit 100.000 km auf der Uhr, versuch den mal zu verkaufen !

Wo liegen denn zur Zeit die besten verfügbaren Akkus im Vergleich zu einem Benziner?

Einen 63 Liter Tank hat der M3 von BMW , damit kommt man in der Stadt (Berlin) wie weit?

Nicht mal 600 km und damit ist der BMW bei > 1 kWh Energieverbrauch je km ! Den Tesla kannst du mit 0,2 kWh je km fahren !
Sagt dir bestimm jetzt gar nix oder?

Halt Physik, wo viele meinen, diese Wort in den Mund nehmen zu dürfen, die schon in der Schulzeit bestenfalls keine Nachhilfe brauchen, um ihre 11 Punkte zu schaffen! :D

Das Thema Reichweite bzw. Energiedichte ist schon längst abgefrühstückt im Pipifax Bereich PKW, mit seinen unterirdisch Physikalischen Eigenschaften im realen Betrieb!

Ich bin mir fast sicher, das Akkus für den Bereich Fliegen u.ä. ab ca. 2025 mit einer Energiedichte > 10 kWh je Kg verfügbar sein werden. Sicher kosten die dann 1.000 $ plus! Aber das ist unwichtig, für dieses Segment, denn sie ersetzen Motoren mit einem Katastrophen hohen Benzinverbrauch, extrem hohen Wartungskosten und weniger als 5.000 Bh (Lebenszeit)
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14816
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Schoenberg » 06.08.2018, 19:44

PV-Berlin hat geschrieben:
Ich bin mir fast sicher, das Akkus für den Bereich Fliegen u.ä. ab ca. 2025 mit einer Energiedichte > 10 kWh je Kg verfügbar sein werden.


Ja, raten und hoffen kann man viel.
Weist du, wieviel kWh man pro Liter/Kilogramm Kohlenwasserstoff hat - unter der Bedingung, dass man den Sauerstoff zur Reaktion nicht mitrechnet ?

Welche chemische Reaktion soll das denn dann im Akku sein ? Wasserstoff mit Sauerstoff reicht da nicht mehr...
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
23.7.18: 25 % des Invest "geerntet". (255 kWh)
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, 0,75kWh in Bau.
Ignoriert: <zensiert> Argo, django
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 543
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 06.08.2018, 21:34

Schoenberg hat geschrieben:Ja, raten und hoffen kann man viel.
Weist du, wieviel kWh man pro Liter/Kilogramm Kohlenwasserstoff hat - unter der Bedingung, dass man den Sauerstoff zur Reaktion nicht mitrechnet ?

Welche chemische Reaktion soll das denn dann im Akku sein ? Wasserstoff mit Sauerstoff reicht da nicht mehr...



Physik Chemie setzen sechs.


Von deinen enthaltenen kWh kommen leider nicht einmal 20% an d.H. du schleppst 80% Energie mit Dir herum damit du 20% davon nutzen kannst . Na das ist aber ganz toll genau so geht Energieeffizienz bei den Deutschen Abiturienten und Akademikern.

Ich bin wahrscheinlich zu blöd aber ich kenne keinen Accu bei dem H" mit O2 reagiert. :twisted: :cry: :mrgreen: :mrgreen:

8) :D Aber ich kenne ein Verfahren wo dies zutrifft aber das nennt sich Brennstoffzelle und benötigt in Fahrmaschinen noch zusätzlich einen Accu es sei denn man will das Teil nach 40 000km austauschen. :o :D :juggle: :juggle: :D

Wenn das mit den Flugzeugen ein paar jahre länger dauert wird das für die Restliche Mobilität nicht gelten.
Wenn man die kleinen Nachrichtenschnipsel zusammen fügt bekommt man wenn man nicht die drei Affen macht ein bild wie es in Zukunft aussehen wird.
Der erste selbstfahrende Holztransporter in den Skandinavischen Wäldern ist so ein Anfang.
E-Motor hat kaum Probleme mit Kälte im Winter und der Accu wird durch benutzen warm bleiben und der kann 24/7 fahren mit entsprechenden Ladepausen. Da ist es auch nicht schlimm, wenn der nur 40 km/h fährt wenn er keinen Fahrer braucht. Da fahren dann 10 Stück und ein Techniker hat Bereitschaft und macht kleine Wartungsarbeiten am Aufbau usw. dank GPS weräht er auch wo ein Transporter stecken geblieben ist. Das wird noch vor den Autonomen Taxis um sich greifen.

Da können die etablierten Dinohersteoller/Verbrennerhelden sich auf den Kopf stellen und mit den Füssen wackeln.
Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2748
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Adacker » 06.08.2018, 21:48

Schoenberg hat geschrieben:
wschmeiser hat geschrieben:Sobald E-Autos besser oder billiger sind, als Verbrenner, werden sich E-Autos durchsetzen.

Das zweite wird nicht passieren. Zwar ist der Motor einfacher/billiger, aber eben der Akku nicht.

Und warum soll das nicht passieren?
Schon mal was von Skaleneffekten gehört? Allein durch die Verdopplung der Produktionsmenge gelingt es schon den Preis um etwa 20% zu senken, ganz ohne technologische Verbesserungen.
Beim aktuellen Mengenzuwachs erwarten die Fachleute spätestens 2025 den Zeitpunkt ab dem EAutos günstiger sein werden.
Schoenberg hat geschrieben:
solerling hat geschrieben:Und nach meiner Meinung langfristig gedacht,hat ein Verbrennerauto in Zukunft keine Chance gegen ein E-Auto zu bestehen.(muß nur noch die Akkutechnologie weiterentwickelt werden).

Und das wird sich auch nicht ändern, weil ich da einfach physikalische Grenzen sehe.

Das gilt wohl eher für den Verbrenner. Physik ist das eine, wirtschaftliche Produktion aber das andere. Da war es schon VW zu teuer eine richtige Abgasbehandlung einzubauen.
Das eAuto wird immer besser und günstiger. Je näher die führende eMobilhersteller an den Punkt kommen, an dem die Vorteile der STORMER auch für den Normalkonsumenten sichtbar werden, um so schneller kippt die Nachfrage.
Der Preisverfall der veralteten Verbrenner wird dann um so heftiger... Ähnlich wie schon jetzt beim DIESEL.
Zuletzt geändert von Adacker am 06.08.2018, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
"Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es miteinander teilt." Marie Ebner-Eschenbach (1830–1916)
Solar 7,92 kWp (2009), 4,42 EV (2015), 48 kWp Anteil Bürgerenergie-Windrad (2013). Unterwegs mit VW e-up! (Schnarchlader) (2014)
Benutzeravatar
Adacker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 169
Registriert: 15.03.2009, 15:45
Wohnort: Kreis Bruchsal
PV-Anlage [kWp]: 7,92
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Schoenberg » 06.08.2018, 22:04

[edit admin] Beitrag gelöscht, da persönlich Angriffe in einer Fäkalsprache, die wir hier nicht dulden!
User wurde verwarnt!
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
23.7.18: 25 % des Invest "geerntet". (255 kWh)
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, 0,75kWh in Bau.
Ignoriert: <zensiert> Argo, django
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 543
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Schoenberg » 07.08.2018, 10:19

django65 hat geschrieben:
Schoenberg hat geschrieben:Ja, raten und hoffen kann man viel.
Weist du, wieviel kWh man pro Liter/Kilogramm Kohlenwasserstoff hat - unter der Bedingung, dass man den Sauerstoff zur Reaktion nicht mitrechnet ?

Welche chemische Reaktion soll das denn dann im Akku sein ? Wasserstoff mit Sauerstoff reicht da nicht mehr...



Physik Chemie setzen sechs.

Hallo liebe Löschmods, das ist eurer beidseritigen Blindheit aber nicht aufgefallen, ja ?

@ Elektron, die erteilte Verwarnung weise ich zurück.
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
23.7.18: 25 % des Invest "geerntet". (255 kWh)
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, 0,75kWh in Bau.
Ignoriert: <zensiert> Argo, django
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 543
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon CaptainPicard » 07.08.2018, 10:36

Zum Thema elektrische Flugzeuge gibt es hier ein gutes Video: https://youtu.be/VNvzZfsC13o

Für große Flugzeuge scheint es praktisch unmöglich zu sein, Akkus skalieren einfach nicht gut.



Beim Auto ist das allerdings kein Thema, die Akkus sind heute bereits gut genug was Energiedichte betrifft. Das ist also wirklich nur eine Frage des Preises.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 716
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 7,32
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon SInister_Grynn » 07.08.2018, 10:39

Schoenberg hat geschrieben:
django65 hat geschrieben:
Schoenberg hat geschrieben:Ja, raten und hoffen kann man viel.
Weist du, wieviel kWh man pro Liter/Kilogramm Kohlenwasserstoff hat - unter der Bedingung, dass man den Sauerstoff zur Reaktion nicht mitrechnet ?

Welche chemische Reaktion soll das denn dann im Akku sein ? Wasserstoff mit Sauerstoff reicht da nicht mehr...



Physik Chemie setzen sechs.

Hallo liebe Löschmods, das ist eurer beidseritigen Blindheit aber nicht aufgefallen, ja ?

@ Elektron, die erteilte Verwarnung weise ich zurück.



wow so wird man auch selten beleidigt. Wow da hat django ja richtig heftig ausgeteilt, uiuiuiui
Benutzeravatar
SInister_Grynn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2714
Registriert: 08.01.2010, 13:22
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Kallenpeter » 07.08.2018, 13:00

CaptainPicard hat geschrieben:Für große Flugzeuge scheint es praktisch unmöglich zu sein, Akkus skalieren einfach nicht gut.



Wobei es durchaus realistisch ist Kurzstreckenflüge zu elektrifizieren. Wird natürlich noch etwas dauern. 15 Jahre oder etwas länger vielleicht. Und auch für Mittel- und Langstreckenflüge sind Hybrid-Flugzeuge mit Elektromotoren denkbar.
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 07.08.2018, 16:03

Ich bin ja kein Lehrer, aber meine halbe Sippe schon (Uni) !

Wer den Energieinhalt nur chemisch (Thermisch) bewertet und diesen gleichsetzt, mit Strom , der hat zumindest ein 'kleines' Verständnisproblem. Nicht mal das beste GuD kommt über welchen WG? aus 1 kWh thermischer Energie macht ein GuD keine 0,6 kWh im realen Beitrieb (Durchschnitt).


Und bei Kraftmaschinen schaut es wie aus? Die Leitung muss am Rad anliegen, nicht beim (Ab) Brand am Straßenrand. Denn das Auto soll ja Arbeit verrichten, wenn ich mich nicht irre!

In Benzin sind ca. 10 kWh Thermisch gebunden. bei ca. 1kg. Wenn ich das Feld der Kolbenmotor verlasse und in die Welt der Physik eintauche, welche Energiedichte hat denn dann 1 Liter Benzin?

Kannst du mir nicht folgen? Dann empfehle ich folgendes Experiment:

Verbringe 1 Liter Benzin zu einem schwarzen Loch und messe die Gammastrahlung die das schwarze Loch am Ereignishorizont in die Umgebung emittiert. Damit sollten wir den Wert haben.

Was ich sagen möchte ist folgendes:

Das Wissen, um die Möglichkeiten der Stromspeicherung verdoppeln sich nicht alle 7 Jahren sondern alle 3 Jahre oder weniger!
Es werden zur Zeit nicht Mill. $ Investiert, sondern XX Mrd, $ . Alleine die BASF ist schon mit mehr als 1 Mrd. $ dabei und von der reden wir hier überhaupt nicht.

Hochleistung Akku sind ein ganz anderes Feld , als das was T. & P. macht ! Aber selbst T&P ist recht bald bei einer Energiedichte, die ausreicht, um REAL ein gleich schweres Fahrzeug, auf der identischen Strecke gleich schnell (Arbeit identisch) zu bewegen. Im realen Stadtverkehr fürchte ich, das T&P schon an vergleichbaren Fahrzeugen vorbei gezogen ist, wie ich vorrechnen konnte!

Bei einem BMW muss der 8 Zylinder laufen, um eine miese Klimaanlage zu betreiben, bei den e-Mobilen, ist das wie geregelt?

Die kinetische Energie komplett wegzuwerfen, ist vor allem in Ballungsräumen ein zumindest fragwürdiger Ansatz!

*In der Ökonomie stecken in einem (1) Liter Benzin wie viele kWh? Ich behaupte mal ganz dreist, mehr als 5 kWh ! Zum Glück muss das Shell nicht bezahlen, sonst wäre der Ofen schon lange aus!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14816
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast