Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon solerling » 05.08.2018, 18:55

[quote="wschmeiser"]@django65,
nun, wenn die EU, die deutsche Presse und die Mehrheit der deutschen Bevölkerung der Meinung ist, dass die WLTP-Norm außer mehr Bürokratie und Mehrkosten für die Autokäufer etwas bringt, dann soll es so sein. Mir ist das reichlich egal.

Und wenn der Steuerzahler dann für das angerichtete Chaos in der deutschen Automobilindustrie Kurzarbeitergeld etc. bezahlen muss, dann soll es auch so sein. Schließlich ist es ja so gewollt.

Und sollte es Tesla besser machen. Auch gut.

Nur übersiehst Du bei Tesla, dass Investitionen in Gebäude, Fabriken und Maschinen aktiviert werden und zunächst den Gewinn nicht schmälern. Es reicht bei Tesla aber trotzdem nur zu nicht unerheblichen Verlusten.

Viel interessanter finde ich da schon, dass die Privatnutzungsversteuerung von 1% auf 0,5% auch für Hybridfahrzeuge abgesenkt werden soll. Ein 100 T€-Listenpreis-Fahrzeug würde dann jedes Jahr immerhin um mindestens 2.7 T€ günstiger.

Deshalb würde ich als Fahrzeughersteller erst einmal diese Fahrzeuge zertifizieren und keine E-Fahrzeuge, die wahrscheinlich eh nur Verlust einbringen.[/quote]

Nach Deiner Logik wird es dann nie Elektroautos geben,denn kurzfristig wird die Umstellung auf E-Autos erstmal kostenintensiv sein.

Aber langfristig gedacht ist mit Sicherheit ein E-Auto günstiger herzustellen als ein Verbrenner,denke nur mal drüber nach,was man sich dabei alles einsparen kann...?
Und nach meiner Meinung langfristig gedacht,hat ein Verbrennerauto in Zukunft keine Chance gegen ein E-Auto zu bestehen.(muß nur noch die Akkutechnologie weiterentwickelt werden).

Viele Grüße
solerling
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1850
Registriert: 01.03.2006, 22:06
Wohnort: 85

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon wschmeiser » 05.08.2018, 19:21

@solering
Nach Deiner Logik wird es dann nie Elektroautos geben,denn kurzfristig wird die Umstellung auf E-Autos erstmal kostenintensiv sein.

Aber langfristig gedacht ist mit Sicherheit ein E-Auto günstiger herzustellen als ein Verbrenner,denke nur mal drüber nach,was man sich dabei alles einsparen kann...?
Und nach meiner Meinung langfristig gedacht,hat ein Verbrennerauto in Zukunft keine Chance gegen ein E-Auto zu bestehen.(muß nur noch die Akkutechnologie weiterentwickelt werden).


Vollkommen falsch.

Sobald E-Autos besser oder billiger sind, als Verbrenner, werden sich E-Autos durchsetzen.

Das entscheiden aber die Käufer und nicht die Hersteller.

Und heute ist es halt noch so, dass selbst Tesla als Anbieter in der Luxus-/Oberklasse mit bestem Image und trotz hoher Steuervergünstigungen und Subventionen Verluste produziert.

Überleben kann ein Unternehmen aber nur, wenn es Gewinne macht.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3684
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 05.08.2018, 19:34

Die Senkung der Bemessungsgrundlage von 1,0 % auf 0,5% auf den Listenpreis ( gilt das auch für die Kilometerberechnung, zwischen Wohnung und Arbeitsplatz ? ) bringt dem Unternehmen in der Regel nix (es gibt Verträge, die den Netto Gehaltsverlust ausgleichen) aber den Mitarbeitern. Und die entscheiden, im Rahmen ihrer Möglichkeiten (Vorgaben der Dienstwagenregelung, Leasingrate etc.) über die Spezifikation ihres neuen PKW!

Logisch ist was kommt! Hybrid in Massen (wörtlich zu nehmen) Denn so lange die Leasingrate passt, bzw. der Mitarbeiter zu frieden ist, juckt es das Unternehmen nicht, was der Mitarbeiter fährt, bei ca. der Hälfte aller Dienstwagen juckt nicht mal die Leasingrate wirklich.

Damit ist die 'beste Autoindustrie der Welt' bis zum Ende der Wahlperiode gesichert. Man kann sich halt verlassen, auf seine Volksvertreter.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass Tesla es schafft, in so kurzer Zeit eine wettbewerbsfähige Lösung hochzuziehen, die in etwa vergleichbar den Strukturen von BMW, Audi, Daimler und VW ist. Welche e-PKW kommen dann noch als Dienstwagen in Frage?

*Tesla hätte den Vorteil. dass der Listenpreis ja fast zu 100% dem Verkaufspreis entspricht (Listenpreis inkl. aller Extra, was eben zu absurd hohen Basiswerte führt) . Nur ist es zur Zeit wohl nicht möglich, auf dem Markt belastbare wettbewerbsfähige Restwerte zu generieren, was ich persönlich seltsam finde,

Beispiel BMW 5 Reihe: 100% Listenpreis nach 36 Monaten 50% Restwert . Realer Barwert -80% (und niedriger)
macht bei 2,5% Zinsen (Nominal) eine Rate von 0.97% je Monat

Beispiel Tesla S 100% Listenpreis nach 36 Monaten 50% Restwert oder weniger bei 2,5 % Zinsen
1,55% Rate aber dazu kommt das der Listenpreis auch noch höher ist!

Da ein Großteil der Dienstwagenrichtlinien mit Raten in € arbeiten, kann man sich ja vorstellen, was Tesla da machen kann.
Die realen Kosten je km interessieren nur theoretisch! * nur Gelaber der Geschäftsführung &/ des Fuhrparkmanager .
Wie man den Fuhrparkmanager kriegt, ist klar oder? :evil:
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14840
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Schoenberg » 06.08.2018, 08:46

wschmeiser hat geschrieben:
Sobald E-Autos besser oder billiger sind, als Verbrenner, werden sich E-Autos durchsetzen.


Das zweite wird nicht passieren. Zwar ist der Motor einfacher/billiger, aber eben der Akku nicht.

solerling hat geschrieben:
Und nach meiner Meinung langfristig gedacht,hat ein Verbrennerauto in Zukunft keine Chance gegen ein E-Auto zu bestehen.(muß nur noch die Akkutechnologie weiterentwickelt werden).



Und das wird sich auch nicht ändern, weil ich da einfach physikalische Grenzen sehe.

Der Thread hat schon über 500 Pages, und das Elektroauto kommt noch immer.

Ich bin gespannt, obs bei 1000 Pages auch "immer noch kommt".
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
23.7.18: 25 % des Invest "geerntet". (255 kWh)
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, 0,75kWh in Bau.
Ignoriert: <zensiert> Argo, django
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 543
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon CaptainPicard » 06.08.2018, 09:00

Schoenberg hat geschrieben:Sobald E-Autos besser oder billiger sind, als Verbrenner, werden sich E-Autos durchsetzen.

Nie ist eine sehr lange Zeit. Wir nähern uns jetzt den 100 Dollar pro kWh Akku, 90% weniger als die 1.000 Dollar vor gerade mal 8 Jahren. Preise von 50 Dollar oder sogar darunter sind durchaus realistisch in >2025, dann erst kommen wir in Bereiche wo die Materialkosten der dominante Faktor werden.

Sagen wir das typische Mittelklasseauto in 2025 hat einen 75 kWh Akku, dann sind das weniger als 4.000 Dollar für den Akku. Gleichzeitig werden Motoren immer komplexer, höhere Effizienz- und Umweltstandards erfordern immer mehr zusätzliche Komponenten zur Abgasreinigung und dergleichen. Das gibt es alles nicht gratis.

Ja, bei den wirklichen Billigautos um und unter 10.000 Euro wird es schwer ein Elektroauto mit ordentlicher Reichweite billiger anzubieten, aber bei Autos über 20.000 Euro werden wir das in einigen Jahren sehen, davon bin ich fest überzeugt.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 722
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 7,32
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Maverick78 » 06.08.2018, 09:05

Maverick78 hat geschrieben:
Buck Rogers hat geschrieben:"Für Fahrzeuge mit Hybrid- und Erdgas-Antrieb nehmen wir zurzeit keine Bestellungen mehr an", sagte ein VW-Sprecher der "Welt am Sonntag". Auch Elektroautos seien erst ab 2019 wieder lieferbar. VW und andere Hersteller konnten nicht alle Modelle ihrer umweltfreundlichen Autos rechtzeitig nach den neuen Vorschriften zertifizieren, da ihre Prüfstände ausgelastet sind. Dass ausgerechnet die als umweltfreundlicher geltenden Hybrid-, Erdgas- und Elektrofahrzeuge nun nicht mehr lieferbar sind, liegt dem VW-Sprecher zufolge daran, dass sie relativ selten verkauft werden und daher nicht mit Priorität behandelt wurden.

https://www.finanznachrichten.de/nachri ... ge-003.htm


Die Meldung ist nicht ganz korrekt!
Dazu auch die Meldung von https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw ... s-101.html

Auf lange Lieferzeiten von bis zu sieben Monaten müssen sich dem Sprecher zufolge Käufer von reinen Elektrofahrzeugen einstellen. Er sprach von einer "recht hohen Nachfrage", wegen der bereits mehrfach die Kapazitäten erhöht worden seien. "Natürlich nehmen wir weiter Bestellungen für E-Fahrzeuge an", sagte der Sprecher.


Logisch das dieses Jahr keine e-Fahrzeuge mehr geliefert werden, bei Bestellzeiten von 7 Monaten.



Hier nochmal die Besätigung der Falschmeldung durch dpa und afp

https://twitter.com/vwmanufaktur_de/sta ... 4465973248
2,55 kWp, SMA SB2.5, 25° SW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (09/2015)
9,54 kWp, SMA STP9000TL-20, 25° SW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016)
24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
2x VW e-Golf 300
1x BWWP
Benutzeravatar
Maverick78
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 441
Registriert: 16.11.2015, 11:23
Wohnort: Frankenhöhe
PV-Anlage [kWp]: 12,09
Speicher [kWh]: 24,3
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Kallenpeter » 06.08.2018, 09:07

Schoenberg hat geschrieben:Der Thread hat schon über 500 Pages, und das Elektroauto kommt noch immer.

Ich bin gespannt, obs bei 1000 Pages auch "immer noch kommt".


Nur das die Zulassungszahlen für Elektroautos weltweit (und auch in Deutschland) zwei- bis dreistellige Wachstumsraten haben und die Hersteller die Produktion nicht schnell genug hochfahren können.
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2117
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon CaptainPicard » 06.08.2018, 09:19

Das erste Posting handelt vom Tesla Roadster, von dem insgesamt über einen Zeitraum von vier Jahren weniger als 2.500 Stück produziert wurden. Heute produziert Tesla doppelt so viele Model 3 in nur einer Woche.

Man muss sich schon ordentlich verbiegen um hier keinen Fortschritt feststellen zu können.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 722
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 7,32
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Kallenpeter » 06.08.2018, 09:43

Insgesamt produziert Tesla ja sogar 7000 Elektroautos pro Woche. Und man könnte noch mehr verkaufen, wenn man die Produktion schneller hochfahren könnte.
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2117
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Maverick78 » 06.08.2018, 12:28

Tesla ist bei 5000 pro Woche und nicht bei 7000.
https://www.bloomberg.com/graphics/2018-tesla-tracker/
2,55 kWp, SMA SB2.5, 25° SW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (09/2015)
9,54 kWp, SMA STP9000TL-20, 25° SW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016)
24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
2x VW e-Golf 300
1x BWWP
Benutzeravatar
Maverick78
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 441
Registriert: 16.11.2015, 11:23
Wohnort: Frankenhöhe
PV-Anlage [kWp]: 12,09
Speicher [kWh]: 24,3
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste