Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Buck Rogers » 05.08.2018, 10:05

"Für Fahrzeuge mit Hybrid- und Erdgas-Antrieb nehmen wir zurzeit keine Bestellungen mehr an", sagte ein VW-Sprecher der "Welt am Sonntag". Auch Elektroautos seien erst ab 2019 wieder lieferbar. VW und andere Hersteller konnten nicht alle Modelle ihrer umweltfreundlichen Autos rechtzeitig nach den neuen Vorschriften zertifizieren, da ihre Prüfstände ausgelastet sind. Dass ausgerechnet die als umweltfreundlicher geltenden Hybrid-, Erdgas- und Elektrofahrzeuge nun nicht mehr lieferbar sind, liegt dem VW-Sprecher zufolge daran, dass sie relativ selten verkauft werden und daher nicht mit Priorität behandelt wurden.

https://www.finanznachrichten.de/nachri ... ge-003.htm
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1084
Registriert: 20.07.2013, 15:28
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tobi » 05.08.2018, 10:11

Buck Rogers hat geschrieben:"Für Fahrzeuge mit Hybrid- und Erdgas-Antrieb nehmen wir zurzeit keine Bestellungen mehr an", sagte ein VW-Sprecher der "Welt am Sonntag". Auch Elektroautos seien erst ab 2019 wieder lieferbar. VW und andere Hersteller konnten nicht alle Modelle ihrer umweltfreundlichen Autos rechtzeitig nach den neuen Vorschriften zertifizieren, da ihre Prüfstände ausgelastet sind. Dass ausgerechnet die als umweltfreundlicher geltenden Hybrid-, Erdgas- und Elektrofahrzeuge nun nicht mehr lieferbar sind, liegt dem VW-Sprecher zufolge daran, dass sie relativ selten verkauft werden und daher nicht mit Priorität behandelt wurden.

https://www.finanznachrichten.de/nachri ... ge-003.htm


Das ist schlichtweg ein Armutszeugnis für VW.
Erst die Offensive für saubere Fahrzeuge aufrufen, der Kunde kauft und springt darauf an (http://www.discover-cng.com, Zulassungszahlen steigen auf über + 1000%) und dann nicht liefern können. Da sieht man, wo die Priorität bei VW liegt.

Das wäre doch toll für den Verkäufer zu sagen: Also den Diesel haben wir grade nicht da, aber wollen Sie sich nicht mal das Erdgas- oder Hybrid-Fahrzeug anschauen?
Wieder eine Chance vertan...
Tobi
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 210
Registriert: 19.04.2006, 09:38
Wohnort: Stuttgart
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon wschmeiser » 05.08.2018, 11:00

Verstehe nicht, worüber Ihr euch aufregt.

Die einzige Aufgabe eines Unternehmens ist Gewinn zu erzielen .... tut es das nicht, wird es vom Markt verschwinden.

Und Gewinn kann ein Unternehmen nur erzielen, wenn es Produkte herstellt, die es mit Gewinn verkaufen kann.

Tesla zeigt, dass das, zumindest derzeit, noch nicht geht. Und das trotz Oberklassenfahrzeuge, bei denen andere Hersteller Gewinnmargen von >15% einfahren.

Deshalb ist die Frage offen, ob Tesla, VW, Daimler oder BYD überleben werden. Wobei ich die Gewinner eher bei den Japanern und Koreanern sehen würde.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3663
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 05.08.2018, 11:59

wschmeiser hat geschrieben:Die einzige Aufgabe eines Unternehmens ist Gewinn zu erzielen .... tut es das nicht, wird es vom Markt verschwinden.

Und Gewinn kann ein Unternehmen nur erzielen, wenn es Produkte herstellt, die es mit Gewinn verkaufen kann.

Tesla zeigt, dass das, zumindest derzeit, noch nicht geht. Und das trotz Oberklassenfahrzeuge, bei denen andere Hersteller Gewinnmargen von >15% einfahren.


Du hast e mal wieder nicht verstanden.

Die WLTP Norm ist schon einige Jahre bekannt aber man dachte man kann sich mal wieder irgendwie davor drücken und durchmogeln. dies ist der Grund warum jetzt so viele Autos nicht verkauft werden können und auf Halde stehen. Im Herbst wird der Steuerzahler Kurzarbeitergeld für die Igniranz der Geschäftsleitungen bezahlen dürfen.

tolle firmen mit tollen Gewinnen und Geschäftsideen.

Es hat sich nichts an der Gesetzmäßigkeit geändert, daß mna Äpfel nicht mit Pflaumen vergleichen kann.
Tesla braucht viel Geld für Gebäude und neue Anlagen die die anderen schon haben.
Aber Tesla verdient mit den Accus Geld während die Deutschen schnarchnasen das kaufen müssen was ihnen der <markt bietet. Denn sie sind in diesem Falle Bittsteller und keine echten Verhandlungspartner und daran sind sie selber Schuld was sie nicht wahrhaben wollen.

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2754
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon wschmeiser » 05.08.2018, 12:23

@django65,
nun, wenn die EU, die deutsche Presse und die Mehrheit der deutschen Bevölkerung der Meinung ist, dass die WLTP-Norm außer mehr Bürokratie und Mehrkosten für die Autokäufer etwas bringt, dann soll es so sein. Mir ist das reichlich egal.

Und wenn der Steuerzahler dann für das angerichtete Chaos in der deutschen Automobilindustrie Kurzarbeitergeld etc. bezahlen muss, dann soll es auch so sein. Schließlich ist es ja so gewollt.

Und sollte es Tesla besser machen. Auch gut.

Nur übersiehst Du bei Tesla, dass Investitionen in Gebäude, Fabriken und Maschinen aktiviert werden und zunächst den Gewinn nicht schmälern. Es reicht bei Tesla aber trotzdem nur zu nicht unerheblichen Verlusten.

Viel interessanter finde ich da schon, dass die Privatnutzungsversteuerung von 1% auf 0,5% auch für Hybridfahrzeuge abgesenkt werden soll. Ein 100 T€-Listenpreis-Fahrzeug würde dann jedes Jahr immerhin um mindestens 2.7 T€ günstiger.

Deshalb würde ich als Fahrzeughersteller erst einmal diese Fahrzeuge zertifizieren und keine E-Fahrzeuge, die wahrscheinlich eh nur Verlust einbringen.
Zuletzt geändert von wschmeiser am 05.08.2018, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3663
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 05.08.2018, 12:52

einstern hat geschrieben:
mcspar hat geschrieben:Verwechsel mal nicht immer Tesla mit Panasonic.
Ansosten muss Tesla noch genauso beweisen wie VW, dass sie E-Autos in Stückzahlen mit Gewinn verkaufen können.

Würde Tesla mit der Margin von VW verkaufen, wären sie schon vor 10 Jahren Pleite.
Wie gut VW wirklich ist, sieht man ja am Börsenwert. :roll:


Gesunde Halbvermutung!

Der Rohertrag ist bei VW wesentlich höher! Tesla erzählt viel zu dem Thema, ist aber weit davon entfernt, die avisierten Ziele zu erreichen. Wenn dem nicht so wäre, würde Tesla ja einen positiven cashflow ausweisen.

Der Golf geht mit mehr als 50% raus! Nun hat VW im Gegensatz zu Tesla logisch viel mehr Masse an Bord, < 440 Mrd. € Bilanzsumme und Aktionäre die auch noch Geld wollen. Weil eben VW extrem viel Budget in die F&E steckt bzw. stecken kann, brauchen sie auch bis zur avisierten Stückzahl ( Summe aller Jahresproduktionen bis zum Modellwechsel) auch richtig guten Margen. VW kommt am Ende mit sagenhaften > 5% Umsatzrendite raus ! Was zwar viele Analysten als gering einstufen (weil sie ein bisschen doof sind) aber erstaunlich viel ist! Tesla macht noch deutlich > Minus 10% .

Der große Vorteil der VW, der Toyota und der Koreaner ist halt, das sie trotz gigantischen Budget der F&E , am Ende je EH deutlich weniger verdienen müssen, weil sie ganz schlicht Autos fertigen, die öfter gefragt sind. Eine PSA muss je EH deutlich mehr F&E verdienen, obwohl das Budget deutlich kleiner ist und muss dazu auch noch Rabatte einräumen, weil die Karren kaum einer haben möchte.

Deshalb werden die Topp 3 weiter wachsen und die letzten 10 der 20 Größten Hersteller verschwinden.

*Bevor man die KP Klitschen und deren "Erfolge" in den Himmel hebt und meint dort investieren zu müssen, sollte man schon wissen, wie hoch der reale Verschuldungsgrad ist: 98% ! Die KP hat eine Wette zu laufen (nicht das erste mal) ob die Blase platzt, bevor man die Konkurrenz niedergerungen hat!

*Die gesamte PV Industrie der KP ist nach Deutschen Insolvenz Recht und nach Basel 3 komplett pleite und alle beteiligten müssten sofort in Untersuchungshaft: Bilanzbetrug, Kreditbetrug etc.

Kuka wurde von einem Unternehmen gekauft, wo nicht mal die Deutsche Bank eine Anleihe organisiert hätte! Aber schon geil, wie die Deutschen meinen, die Reisbauern können über das Wasser laufen und 100 Jahre Vorsprung der Cluster wegwischen.


Die KP Klitschen, kann man am besten, mit dem Konzern EDF vergleichen, nur mit dem Unterschied, dass die Volkswirte der KP auf Branchen setzen, die Zukunft haben und man deshalb gewinnen kann. *Wette
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14820
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon KaJu74 » 05.08.2018, 13:44

ndorphin hat geschrieben:
KaJu74 hat geschrieben:Und überlegt mal, 48 Mrd. $.
Die Tesla Gigafactory soll 5 Mrd. $ kosten.
VW hätte also 10 Gigafactorys bauen können, gibt das Geld aber lieber einem Zulieferer der auch eine ordentliche Marge machen wird. :roll:
Du kennst VW nicht.
Ich kenne VW sehr gut.
Die pressen ihrer Zulieferer so aus, da bleibt kein Auge trocken. Die Zulieferer müssen dann mit Bezahlungen weit unter VW Tarif arbeiten. Aus der Sicht macht das schon Sinn fur VW.
Und falls du es noch nicht gemerkt hast, das klappt bei der Akkutechnologie eben nicht mehr.
VW hat mehrere abfuhren bekommen, weil sie wie immer aufgetreten sind.
Für die 5 Mrd die Tesla hinblättert wurde zudem noch nicht eine Zelle gefertigt, insofern hinkt Dein Vergleich.

Was für Zellen werden denn dann in den Model 3 Akkus verbaut?
https://electrek.co/2018/08/02/tesla-gi ... on-20-gwh/
Tesla Gigafactory 1, the Tesla/Panasonic battery factory in Nevada, is starting to reach some impressive levels of production.

The automaker has now confirmed Gigafactory 1 battery production is now at ‘~20 GWh’, which it claims is “more than all other carmakers combined.”
Also?
wschmeiser hat geschrieben:Deshalb ist die Frage offen, ob Tesla, VW, Daimler oder BYD überleben werden.
Wenn VW, Daimler und Co. die besten Verbrenner der Welt haben und BYD und Tesla die besten Elektroautos haben, aber kein Land mehr Verbrenner zulassen will/wird, wer wird wohl überleben?
Wobei ich die Gewinner eher bei den Japanern und Koreanern sehen würde.

Sehe ich auch so.
22 kW Anlage
2x STP 9000TL-20
1x SB 4000TL-21
1x SI 6.0h-11
Seit Februar 2014 mit dem schönsten Solarstromspeicher, einem Tesla Model S
Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar)
Seit 13.03.17 mit einem BlueGEN BHKW
KaJu74
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1776
Registriert: 12.09.2013, 09:19
Wohnort: Emsland
PV-Anlage [kWp]: 22
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 05.08.2018, 15:11

Das Auspressen der Zulieferer ist nicht ganz zutreffend. Man muss sich dazu nur die Topp 5 weltweit anschauen.
Conti und Bosch verdienen gar nicht übel, wenn ich den Zahlen trauen kann. Wer natürlich nur Schrauben liefert, die jeder liefern kann, der wird am Ende an seinen Distributionskosten arbeiten müssen, um bei einem Geschäft mit VW nicht draufzahlen zu müssen.

Auch bei den 'kleineren' Zulieferren, fällt mir eines auf, die Geschäftsführung gönnt sich teils unglaublich hohe Vergütungen, daher kann es mit der 'Ausbeutung' von VW nicht sooooo ganz stimmen.

Es gibt auch Zulieferern die trotz einer Umsatzrendite von > 10% vor Steuern alles auf Leiharbeiter etc. umgestellt haben und dann den Laden auch noch gut verkauften. (Ich sage mal keinen Namen) . Richtig gierige Menschen finden immer ihr BETÄTIGUNGSFELD, solange sie in Bereichen tätig sind, die relativ wenig Konkurrenz & Innovationdruck haben, funktioniert das auch ganz gut, zumindest eine Zeit lang!

Die 43 Mrd. € relativieren sich schnell. das sind nicht mal 1% bis 2% des Zeug, was VW im gleichen Zeitraum insgesamt einkaufen wird. Deshalb kann VW eben auch noch nicht selbst hier alles riskieren. Insoweit habe ich sogar Verständnis für VW. Unter den aktuellen Gegebenheiten, sehe ich nicht, wie VW an T&P vorbei ziehen kann und nur das wäre sinnvoll, wenn man so viel Geld in die Hand nimmt.

*Ich gehe davon aus, das es zu einer europäischen Lösung kommen wird. Maßgeblich Partner wird die BASF werden. Sicher mit massiver Unterstützung, der KfW, der Europäischen Investitionsbank, der EU etc.

*Das sind Spekulationen aus einer Sammlung von Meldungen und Informationen und deren Analyse (von anderen und mir)
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14820
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Maverick78 » 05.08.2018, 15:33

Buck Rogers hat geschrieben:"Für Fahrzeuge mit Hybrid- und Erdgas-Antrieb nehmen wir zurzeit keine Bestellungen mehr an", sagte ein VW-Sprecher der "Welt am Sonntag". Auch Elektroautos seien erst ab 2019 wieder lieferbar. VW und andere Hersteller konnten nicht alle Modelle ihrer umweltfreundlichen Autos rechtzeitig nach den neuen Vorschriften zertifizieren, da ihre Prüfstände ausgelastet sind. Dass ausgerechnet die als umweltfreundlicher geltenden Hybrid-, Erdgas- und Elektrofahrzeuge nun nicht mehr lieferbar sind, liegt dem VW-Sprecher zufolge daran, dass sie relativ selten verkauft werden und daher nicht mit Priorität behandelt wurden.

https://www.finanznachrichten.de/nachri ... ge-003.htm


Die Meldung ist nicht ganz korrekt!
Dazu auch die Meldung von https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw ... s-101.html

Auf lange Lieferzeiten von bis zu sieben Monaten müssen sich dem Sprecher zufolge Käufer von reinen Elektrofahrzeugen einstellen. Er sprach von einer "recht hohen Nachfrage", wegen der bereits mehrfach die Kapazitäten erhöht worden seien. "Natürlich nehmen wir weiter Bestellungen für E-Fahrzeuge an", sagte der Sprecher.


Logisch das dieses Jahr keine e-Fahrzeuge mehr geliefert werden, bei Bestellzeiten von 7 Monaten.
2,55 kWp, SMA SB2.5, 25° SW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (09/2015)
9,54 kWp, SMA STP9000TL-20, 25° SW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016)
24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
2x VW e-Golf 300
1x BWWP
Benutzeravatar
Maverick78
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 441
Registriert: 16.11.2015, 11:23
Wohnort: Frankenhöhe
PV-Anlage [kWp]: 12,09
Speicher [kWh]: 24,3
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tobi » 05.08.2018, 15:42

Wie lang ist denn die Lieferzeit bei nem Tesla Model 3? Ich denk da bekomm ich vor Mitte/Ende nächstes Jahr auch keines, von dem her ist das nur ne Anpassung an die Marktbegleiter :ironie:
Tobi
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 210
Registriert: 19.04.2006, 09:38
Wohnort: Stuttgart
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste