Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ndorphin » 04.08.2018, 18:50

KaJu74 hat geschrieben:Und überlegt mal, 48 Mrd. $.
Die Tesla Gigafactory soll 5 Mrd. $ kosten.
VW hätte also 10 Gigafactorys bauen können, gibt das Geld aber lieber einem Zulieferer der auch eine ordentliche Marge machen wird. :roll:


Du kennst VW nicht. Die pressen ihrer Zulieferer so aus, da bleibt kein Auge trocken. Die Zulieferer müssen dann mit Bezahlungen weit unter VW Tarif arbeiten. Aus der Sicht macht das schon Sinn fur VW. Für die 5 Mrd die Tesla hinblättert wurde zudem noch nicht eine Zelle gefertigt, insofern hinkt Dein Vergleich.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 476
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 04.08.2018, 18:53

PV-Berlin hat geschrieben:Es kann aber durchaus sein, das Tesla beim Modell 3 so viel lernt, das sie nicht nur 30% Aufwand einsparen ( Fertigung, bei Modellwechsel VW, Daimler) sondern < 50% . Aber das ist alles Spekulation. * Ich sehe den Großteil der Entwicklung immer noch bei Zelle, Modul, Akku, Steuerung und Antrieb. Beim Bau des Autos (alles andere) wird man kaum große Sprünge machen können, denn VW & Co. haben da ja schon das Maximum investieren können, was geht! * was ich gehört habe, kostet ein neue Genration Golf (ohne Motor) schon mal richtig sattes Geld und dabei geht es vor allem darum, das neue Model deutlich günstiger und schneller und besser herzustellen.



Ok ok es ist heute einfach zu warm.

Mit Elektriker/Elektroniker habe ich gemeint, daß den Maschinenbauern eigntlich den -Designern jemand sagen muss, daß sie im E-Auto nur ca. 1/10 der Energie an Bord haben um Reichweite zu schaffen, die Beschleunigung ist ja kaum ein Problem.

Darum ist und bleibt das wichtigste beim E-Auto einen geringen CW wert und nicht ein offenes Haifischmaul / Schrankwand eines SUV wie der i-pace oder e-Tron. Denn damit kann man keine Reichweitenwunder erreichen auch nicht wenn man Jaguar oder Audi heißt.

Privater YT Test eines I-Paces auf einer Autobahn und Stadtstrecke mit viel Verkehr und höchstens 130 km/h ergab einen verbrauch von ca. 30 kWh/100km das sind ca. 25% mehr als ein MX bei der fahrt verbrauchte und 33% mehr als ein MS bei der gelichen Fahrt verbraucht hat.

So etwas ist der Physik egal. Darum meine ketzerische Aussage daß man einen "Stromer" braucht denn der ist sich eher bewusst, wie eingeschränkt die zur Verfügung stehende Energie ist. ein Maschinenbauer. sagt dann machen wir den Tank größer und gut.

Bzw wenn die Oberste Führungsriege sagt, das haben wir schon immer so und noch nie anders gemacht dann verpuffen alle fortschrittlichen Designideen in Schall und rauch.

Darum wird der Buzz Wenn er nicht mindestens einen Accu mit 150+ kWh bekommt ein Rohrkrepierer denn mit 100 kWh Accu schafft der keine 300km real.

Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2764
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 04.08.2018, 19:11

ndorphin hat geschrieben:Du kennst VW nicht. Die pressen ihrer Zulieferer so aus, da bleibt kein Auge trocken. Die Zulieferer müssen dann mit Bezahlungen weit unter VW Tarif arbeiten. Aus der Sicht macht das schon Sinn fur VW. Für die 5 Mrd die Tesla hinblättert wurde zudem noch nicht eine Zelle gefertigt, insofern hinkt Dein Vergleich.


Jetzt werden wir mal nich "päpstlicher als der Papst". Das Rohmaterial für die Zellen bringt einen nicht mehr um wenn man die richtige Mischung in der Anlage zusammenmixen und konfektionieren kann.

Die Neuen Tesla Zellen verbrauchen nur noch um die 2% Kobalt denn dies ist der teuerste Rohstoff der zur Zeit in den Li-ionen Accus verbraucht wird.
Zum Vergleich => beim i3 werden zur Zeit noch Accus mit 18% Kobalt verbaut und ab nächsten Jahr welche mit 8,xx% somit ist Tesla bei der Gewinnmaximierung schon zwei Schritte Weiter.

Das Auspressen der Zulieferer Deutscher Premiumvergifter ist üblich da hast Du recht, aber es wird gemunkelt, daß die ersten Verhandlungen im Sande verliefen denn erstens ist die Zellchemie eine Chemietechnik und die ist nach dem Maschinenbau die gleich oder sogar besser bezahlende Industrie und das wird auch in China/Korea nicht anders sein. Die Asiaten sind auch die beseren Händler als Deutsche Maschinenbauer. Außerdem gibt es da nicht so viel Druckmittel denn die Maschinen und das Know how einen Verbrenner aus Einzelteilen zusammenzubauen kann man innerhalb eines Jahres auf die Beine stellen den die Maschinen kann ich zur Not auf dem Gebrauchtmarkt zusammen kaufen. Bei einem Chemielabor ist das nicht so einfach.

Zulieferer mit Weitsicht haben sich schon nach anderen Geschäftsfeldern umgeschaut, damit sie einen ausgleich haben und nicht von heute auf morgen von den Erpresern im Regen stehen gelassen werden.


Django
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2764
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon mcspar » 04.08.2018, 19:22

Verwechsel mal nicht immer Tesla mit Panasonic.
Ansosten muss Tesla noch genauso beweisen wie VW, dass sie E-Autos in Stückzahlen mit Gewinn verkaufen können.
Benutzeravatar
mcspar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 912
Registriert: 29.10.2012, 14:34
Wohnort: 7439
PV-Anlage [kWp]: 93,6
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon einstern » 04.08.2018, 20:46

mcspar hat geschrieben:Verwechsel mal nicht immer Tesla mit Panasonic.
Ansosten muss Tesla noch genauso beweisen wie VW, dass sie E-Autos in Stückzahlen mit Gewinn verkaufen können.

Würde Tesla mit der Margin von VW verkaufen, wären sie schon vor 10 Jahren Pleite.
Wie gut VW wirklich ist, sieht man ja am Börsenwert. :roll:
2014 : 52 kWp, 195x Hyundai 265Wp mono, Solar Edge 2x SE17K (P600) + 1x SE8K (P350)
2015 : Tesla Model S
2016 : Wallbox 22 kW
2017 : Chademo 50 kW Adapter
2018 : Tesla Model 6 (3 + 3)
2019 : Sono Motors Sion
einstern
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 475
Registriert: 26.11.2012, 22:13
PV-Anlage [kWp]: 52
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon django65 » 04.08.2018, 21:02

mcspar hat geschrieben:Verwechsel mal nicht immer Tesla mit Panasonic.


Was gibt es da zu verwechseln?

Tesla und Panasonic entwickeln und bauen in der Gigafactory die Accus.

Du willst doch nicht behaupten, daß EM denen die Halle und die Maschinen hinstellt und die dann wurschteln und am Ende ziehen sie ab und er schaut in die Röhre?

EM hat sich das mit Sicherheit so vertraglich gesichert, daß wenn ihn Panasonic hängen lassen wollte er trotzdem weitermachen könnte. Er hat ja eigenes Geld in die Firma investiert im Gegensatz zu so GEO Schmarotzern in anderen Firmen

Und nein er ist kein Heiliger aber er versucht es zumindest die Welt zu verändern auch wenn er dabei seinen Schnitt machen will riskiert er auch etwas.
Djangp
Luschenpraktikant L 2
1000er Jäger
JK 8 , D 1
django65
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2764
Registriert: 24.10.2013, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon einstern » 04.08.2018, 21:04

PV-Berlin hat geschrieben:Von den 20 größten Herstellern weltweit, werden bis 2025 ca. 10 verschwunden sein und Toyota, VW und die Koreaner werden noch größer werden.
...

Ich stimme deinen anderen Ausführungen weitgehend zu. Nur dass VW und Co noch größer werden....nein, eher nicht. Die Lücke werden neue Firmen füllen, ganz allmählich geschieht der Übergang. Es wird ein Wechsel stattfinden. Die Chinesischen Firmen werden ganz vorn mitspielen. Und dass VW überlebt, ist nicht gewiss. Übermäßige Größe mit der Unfähigkeit zu schneller Anpassung kann auch zur Implosion führen. Ich sehe alle amerikanischen und deutschen Dinos als Schlachtobjekte für die Chinesische Vorherrschaft.

Horch einmal in dich selbst hinein. Wo würdest du heute dein privates Geld investieren?
Tesla oder VW?
Daimler oder BYD?

Wie gesagt, ich gehe auch davon aus, dass die Hälfte der größten Autobauer verschwindet. Aber ich sehe, dass die größten am meisten zu verlieren haben. Und so wird es kommen.

Vielleicht werden die größten Autobauer mit deutschen Namen Borgward und Weltmeister sein. Aber die sind Chinesen.
2014 : 52 kWp, 195x Hyundai 265Wp mono, Solar Edge 2x SE17K (P600) + 1x SE8K (P350)
2015 : Tesla Model S
2016 : Wallbox 22 kW
2017 : Chademo 50 kW Adapter
2018 : Tesla Model 6 (3 + 3)
2019 : Sono Motors Sion
einstern
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 475
Registriert: 26.11.2012, 22:13
PV-Anlage [kWp]: 52
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Schoenberg » 04.08.2018, 21:37

Aus für den Verbrennungsmotor.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/japa ... 20263.html

"......Eletroautos und Hybride......"
600 Wp ohne EEG; ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
23.7.18: 25 % des Invest "geerntet". (255 kWh)
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
0,5 kWh Akku fertig, 0,75kWh in Bau.
Ignoriert: <zensiert> Argo, django
Benutzeravatar
Schoenberg
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 543
Registriert: 18.02.2018, 22:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ingo cgn » 04.08.2018, 23:44

Schoenberg hat geschrieben:Aus für den Verbrennungsmotor.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/japa ... 20263.html

"......Eletroautos und Hybride......"

Ist ja wohl ne Lachnummer; ab 2050 nur noch Batterie, Fuel-Cell und Hybride. Kernschmelze in den Gehirnen.
Benutzeravatar
ingo cgn
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 313
Registriert: 02.07.2012, 17:06
PV-Anlage [kWp]: 0,25
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Buck Rogers » 05.08.2018, 09:28

django65 hat geschrieben:Mit Elektriker/Elektroniker habe ich gemeint, daß den Maschinenbauern eigntlich den -Designern jemand sagen muss, daß sie im E-Auto nur ca. 1/10 der Energie an Bord haben um Reichweite zu schaffen, die Beschleunigung ist ja kaum ein Problem.

Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber kann es sein das du ausschließlich eine Vorbildung als Konditor oder Kaufmann hast und weder mit E-Technik noch etwas mit Maschinentechnik zu tun hast und daher auch keine Ahnung von den Kenntnissen der Menschen besitzt die du erwähnst? :roll:

kalle bond hat geschrieben:Dafür hat VW wie viel Jahre Erfahrung mit dem Einrichten neuer Produktionslinien, mit Robotertechnologie?
Das reduziert die jeweiligen Zeiten fürs einbauen, einrichten, probelaufen usw.
Die zahlen einfach weniger Lehrgeld und kommen schneller auf die Taktzahl :)


VW hat nicht das Problem eine Fertigung in ähnlicher Größe zu Tesla aufzubauen sondern das Problem ist deren aktuelle Absatzzahlen durch E-Fahrzeuge im notwendigen Tempo zu ersetzen. Das machen sie nebenbei bemerkt auch im wesentlichen deshalb, weil die CO2 Vorgaben sonst nicht erreichbar sind und die Strafen für jedes Fahrzeug über der CO2 Grenze empfindlich hoch sind. Die EU hat mit der CO2 Vorgabe indirekt eine Weiche in Richtung Elektromobilität gestellt, da keiner auf ein Kleinstfahrzeug wechseln möchte, sondern dann eben ein SUV das "elektrifiziert" ist.
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1086
Registriert: 20.07.2013, 15:28
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste