Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

3.00 (6 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV tut Not » 03.07.2018, 22:44

Havokll hat nur 100000 geschrieben.
Vmtl. meint er Millimeter.

Verbrenner und kein Bremsstaub in den Felgen gibt's nicht. Das ist Physik.

Ach ja, die tolle Schubabschaltung bei Verbrennern ...
Da verbraucht der Verbrenner im Idealfall einfach nur nichts. Beim E-Fahrzeug steigt beim Bremsen die Reichweite wieder ... :wink:
SunPower: 30x E20-327, 27x X22-360, 57x Optimierer P500-5RM4MFM
SE5000, SE5K, SE7K
Tesla PW1 & PW2
Opel Ampera, Mitsubishi i-MiEV
Brennstoffzellen-BHKW + weitere PW2 in langfristiger Planung
PV tut Not
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 188
Registriert: 19.05.2018, 20:35
Wohnort: 91301 Forchheim
PV-Anlage [kWp]: 19,53
Speicher [kWh]: 19,8
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tomyy » 04.07.2018, 14:51

Jungs, was ist los?

ndorphin hat geschrieben:
Tomyy hat geschrieben:PS-Boliden haben nur noch auf abgesperrten Rennstrecken eine Bedeutung und auf unseren Autobahnen kriechen wir hinter oder neben langen LKW-Zügen her. :mrgreen:
Nutzt die schöne Zeit so lange es noch geht !
https://www.trendsderzukunft.de/schocki ... FeedBurner
Tomyy


Wenn ich mich automatsiert in so einen Zug von LKWs oder was auch immer reinhängen kann und dann etwas sinnvolleres machen könnte, dann wäre mir das recht, auch wenn es eine Stunde länger dauert. Mich heute konzentriert mit den ganzen Volltrotteln auf der Autobahn beschäftigen zu müssen bereitet mir keine Freude. Den Spruch "aus Freude am Fahren" hab ich noch nie verstanden. Benzin im Blut auch nicht.


oder:
PV-Berlin hat geschrieben:Wenn ich dabei 'arbeiten' kann, dann reichen mir auch 80 kmh! Nach München würde ich heute nicht mehr mit dem Auto fahren, nach Rom und ähnlichen Zielen gar nicht zu reden. Wenn die Strecke Berlin -Bergen (Rügen) nicht so bescheiden mit dem Zug zu erreichen sein würde, wäre alles > 100 km am Stück auf der BAB ein Ausnahmefall!
* ca. 20 mal im Jahr.


Zu wenig Testosteron im Blut ? :mrgreen:

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22 ... 07-04.html

Wie soll das erst sein wenn niemand mehr Postbote lernen will !

https://www.youtube.com/watch?v=zZtOuXjtYYE

Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3102
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ndorphin » 04.07.2018, 19:08

Tomyy hat geschrieben:
Zu wenig Testosteron im Blut ? :mrgreen:


Nö, vllt nur zuviel Hirn um sich so spätpubertierenden Kram hinzugehen :lol:
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 427
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tomyy » 04.07.2018, 23:29

Sehr schön.
Wir wissen, in den stauenden Städten muss bald die 3te Ebene eingezogen werden:

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 00096.html

...weil die Deutschen vom eigenen Blechkasten nicht lassen können: :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=8BTGZaXkl04

...obwohl se wissen, es geht bald zu Ende:

https://www.focus.de/auto/neuheiten/flu ... 31991.html

...mit dem Privatauto:

https://www.youtube.com/watch?v=kDv3dvBEkwk

Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3102
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon GEST » 05.07.2018, 09:44

Die Ankündigungsweltmeisterschaft geht weiter

Volkswagen plant unter dem Namen We einen eigenen Carsharing-Dienst, der rein mit Elektrofahrzeugen des Herstellers bestückt werden und 2019 starten soll. Auch Elektrotretroller für kurze Strecken sollen von VW kommen.
Volkswagen will ab 2019 weltweit Carsharing-Dienste anbieten und setzt dabei auf Elektromobilität. Zunächst startet das Angebot im Laufe des Jahres 2019 in Deutschland, ein Jahr später folgen weitere Städte Europas, Nordamerikas und Asiens.
https://www.golem.de/news/elektromobili ... 35326.html

klopf, klopf
Hallo VW?
Nicht ankündigen, einfach liefern!
Wenn euer Krempel dann was taugt wird der sich schon verkaufen / genutzt werden.
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1819
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tomyy » 05.07.2018, 10:53

Wir wissen, moderne eAutos müssen in Zukunft netzdiehnlich sein,
die sich ganz einfach per Plug&Play parallel schalten lassen wie es Nissan schon lange zeigt:

"Denn etwas unterscheidet Hahns Denkweise wohl doch deutlich von der klassischen Autoindustrie: "Wir müssen anfangen, weniger Autos zu produzieren, weniger Ressourcen zu nutzen und auf Sharing umzusteigen", erklärte er. Die Sion-Elektroautos werden deshalb ab Werk Carsharing-Funktionen eingebaut haben. Ihre Elektroauto-Batterien lassen sich problemlos als Pufferspeicher für das Stromnetz nutzen. Das sind Serien-Funktionalitäten, mit denen sich klassische Autohersteller schwertun - weil es ihrem Geschäftsmodell des Auto-Verkaufens vielfach widerspricht."

http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 663-2.html

Das ist nix für die Angsthasen und Heulsusen in Deutschland:

https://www.youtube.com/watch?v=mrK4QDmV4Zo

Ein autonomer Minibus aus dem Land der unbegrenzten eMobilität geht in Serie: :D

https://www.youtube.com/watch?v=q-Vq1iyxohI

Jeder mutige kann es tun, mit Googles Hilfe:

https://www.youtube.com/watch?v=Wmq2Qbe2rhk,

...auch Sono-Motors...um den Großen etwas Last abzunehmen ! :mrgreen:
Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3102
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon wurzel » 05.07.2018, 11:03

"Denn etwas unterscheidet Hahns Denkweise wohl doch deutlich von der klassischen Autoindustrie: "Wir müssen anfangen, weniger Autos zu produzieren, weniger Ressourcen zu nutzen und auf Sharing umzusteigen", erklärte er. Die Sion-Elektroautos werden deshalb ab Werk Carsharing-Funktionen eingebaut haben. Ihre Elektroauto-Batterien lassen sich problemlos als Pufferspeicher für das Stromnetz nutzen. Das sind Serien-Funktionalitäten, mit denen sich klassische Autohersteller schwertun - weil es ihrem Geschäftsmodell des Auto-Verkaufens vielfach widerspricht."


Sion verspricht da extrem viel. Das sind vielfach features, die anderweitig nicht mal stand-alone funktionieren geschweige denn im Paket.
Das ganze kombiniert mit einem sehr ambitionierten Preis .. man darf mit aller Vorsicht dieses Angebot betrachten ..
ich persönlich halte es nicht für seriöse ..
wurzel
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: 13.03.2011, 23:51
PV-Anlage [kWp]: 28
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon eba » 05.07.2018, 13:17

Tomyy hat geschrieben:Wir wissen, moderne eAutos müssen in Zukunft netzdiehnlich sein,
die sich ganz einfach per Plug&Play parallel schalten lassen wie es Nissan schon lange zeigt:

"Denn etwas unterscheidet Hahns Denkweise wohl doch deutlich von der klassischen Autoindustrie: "Wir müssen anfangen, weniger Autos zu produzieren, weniger Ressourcen zu nutzen und auf Sharing umzusteigen", erklärte er. Die Sion-Elektroautos werden deshalb ab Werk Carsharing-Funktionen eingebaut haben. Ihre Elektroauto-Batterien lassen sich problemlos als Pufferspeicher für das Stromnetz nutzen. Das sind Serien-Funktionalitäten, mit denen sich klassische Autohersteller schwertun - weil es ihrem Geschäftsmodell des Auto-Verkaufens vielfach widerspricht."

http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 663-2.html

Das ist nix für die Angsthasen und Heulsusen in Deutschland:

https://www.youtube.com/watch?v=mrK4QDmV4Zo

Ein autonomer Minibus aus dem Land der unbegrenzten eMobilität geht in Serie: :D

https://www.youtube.com/watch?v=q-Vq1iyxohI

Jeder mutige kann es tun, mit Googles Hilfe:

https://www.youtube.com/watch?v=Wmq2Qbe2rhk,

...auch Sono-Motors...um den Großen etwas Last abzunehmen ! :mrgreen:
Tomyy

Netzdienlich muss nicht das eAuto sondern die davor liegende Ladeinfrastruktur sein. z.B. indem sie die Ladeleistung entsprechend der Netzfrequenz regelt und somit hilft diese zu stabilisieren. Wenn nur 20% der Ladeleistung dafür eingesetzt wird, hat das aber insgesamt einen großen Effekt.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1621
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 05.07.2018, 14:27

Wenn man sich diese Werbefilme über Fug Autos in Städten anschaut, stellen sich da keine Fragen?
Für wen könnte das gedacht sein und welchen Anteil an der Gesamt-Lösung hat dieses System?

Ich helfe gerne aus:
Ich schätze für weniger als 1% der Bevölkerung wird dieses Transportmittel zur Verfügung stehen (In Städten in Europa) . Gegenfrage: Wie viele Leute nutzen Private Jets?
Und welchen Anteil an den Personenkilometern wird dieses System darstellen können? 0,001% oder 0,000......1%

Wer da investiert hat, muss schon sehr gute Kontakte in die echte Oberschicht haben und zur Politik haben! Denn es ist undenkbar, das die Leute ertragen werden, das ihnen jemand ständig über den Kopf fliegt (Vororte etc.) zumal in dem Wissen, dass diese sie nur als dummen Pöbel betrachten.

einziges Pro Argument bliebt: Die Infrastruktur Bahn und Straße kann weiter verkommen, denn diese Kosten löhnen ja die Idioten. *mangelhafte Infrastruktur, kostet wie viel zu einer guten Infrastruktur? X ³ (VWL 4. Semester)

Garde in den USA passt das gut rein, wo schon heute einige der Oberschicht direkt an ihrem Privaten Flughafen leben.

Ich sehe eher das Ende des Flugzeuges auf Strecken < 1.000 km kommen. Die Kapazitäten eines Flugzeuges sind eh zu gering, der Aufwand (Gesamtaufwand Volkswirtschaft) absurd hoch. Der Zeitvorteil ist künstlich angehoben worden und die Ticketpreise sind massiv subventioniert. Ähnlich der Oper, wo ja heute wer die Plätze kauft? Richtig, Leute, die ganz sicher keine 250,00 € bis 800,00 € Zuschuss je Abend und Platz benötigen. * Alles nachprüfbar, in den Berichten des Landesrechnungshof etc.

Die Idee der Kleinbusse (Tesla) bis 7 m als Level 5 Ruf (Streckenverlauf) Lösung in Vororten und am Rande der Ballungsräume (Zubringerverkehr) ist natürlich Tod langweilig, nur steckt da echt eine Lösung hinter. Denn damit benötigen sehr viele Haushalte keinen PKW mehr/ oder keinen zweiten/ oder keinen Dritten und viele, die heute auf Mitleid angewiesen sind (Mädchen die ernsthaft Leichtathletik betreiben wollen, sind halt keine Jungs, die CR7 nachfolgen 'werden') Alte Menschen, Menschen, die sich kein Auto kaufen wollen oder können etc. führen dann endlich ein, laut dem Grundgesetz, selbstbestimmtes Leben!

hatte ja gesagt, todlangweilig! Ergo, genau in sowas investieren wir!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14609
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon DrBart » 05.07.2018, 14:47

Welche Kriterien sind für euch bei der Auswahl eines Elektroautos massgeblich? Was haltet ihr von www.e-mobile.jetzt. Hier wird einem das passende Elektroauto nach persönlichen Vorlieben und dem Nutzungsverhalten angezeigt. Sinnvoll?
DrBart
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.07.2018, 14:40
Info: Organisation

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste