Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

3.00 (6 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon CaptainPicard » 25.06.2018, 09:19

Ich habe ja schon viele Aussagen und "Studien" gesehen die zeigen sollen dass Elektroautos in Wahrheit genau so große oder gar größere Umweltsünder sind als Benziner und Diesel, aber diese Argumentation eines "Energieexperten" hat mich dann doch noch einmal überrascht:


STANDARD: Weil dann niemand mehr ein Dieselauto oder einen Benziner kaufen dürfte?

Wirl: Und auch kein Elektroauto.

STANDARD: Wie das? Elektroautos werden als sauber angepriesen, sind abgasfrei.

Wirl: Das ist die größte Chuzpe aller Zeiten. Wir subventionieren in Österreich das Elektroauto mit 6000 Euro, es fährt aber zu hundert Prozent mit fossiler Energie.

STANDARD: Genau das wird bestritten.

Wirl: Stimmt aber nicht. Wir haben in Österreich rund zwei Drittel Strom aus erneuerbaren Quellen – Wasserkraft, Wind, Fotovoltaik, Biomasse. Wenn ich in der Wohnung das Licht einschalte, weiß ich nicht, was ist erneuerbar, was kalorisch. Eines weiß ich aber mit Bestimmtheit: Wenn ich eine zusätzliche Anlage installiere, ist die hundertprozentig fossil, weil der Strom aus erneuerbaren Quellen schon verbraucht ist.

Standard: Umgelegt auf ein Elektroauto heißt das was?

Wirl: Wenn Sie einen Tesla kaufen und laden, ist das zusätzlicher Strom, den Sie brauchen. Weil von den 100 Prozent nur zwei Drittel erneuerbar sind, ist der Tesla, weil eine zusätzliche elektrische Anwendung, zu 100 Prozent mit Strom aus einem fossil befeuerten Kraftwerk unterwegs.


https://derstandard.at/2000082092022/En ... -unterwegs
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 682
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 25.06.2018, 09:31

wenn die Entwicklungsabteilung der VAG es insoweit verinnerlicht hat, das ein e-Antrieb grundsätzlich jedem anderem Antriebs- Konzept (auf dem Boden eines bewohnten Planeten) überlegen sein muss und dann auch die Mittel bereitgestellt bekommt, um diese überaus simple Tatsache unumstößlich nachzuweisen, warum baut VW nicht wenigstens einen einzigen brauchbaren PKW (Reichweite etc.) mit vollständigen e-Antrieb?

Man hat ja sogar die Marke Bugatti wiederbelebt, die ich nur aus dem Kleiderschrank und der Wirtschaftsgeschichte kannte.

*Bugatti hat damals, das beste Auto gebaut, was die Welt gesehen hat ist aber sofort damit pleite gegangen, weil es keinen tragfähigen Markt dafür gab und den Franzosen der Zugang zu den Reichen in Übersee nicht gelang.

Man baut Mopeds, hat sich Scania und MAN einverleibt!

Und dann schwadroniert man seit Anfang der 90 Jahre, von e-Autos und kriegt es nicht mal 2018 gebacken, ein bestellbares Auto auf die Beine zu bekommen? VW wird immer lächerlicher! Kauft sich in die Formel e ein, weil sie den Trend verpasst haben und haut aus Marketing zwecken das Ding raus!

Ein simpler A 4 Avant, mit mindestens 350 km Reichweite (auch Winter) wäre doch was feines, selbst wenn VW dafür 75.000 € Netto aufgerufen hätte, würden die GF, Vorstände und Freiberufler ja immer noch selbst entscheiden können, ob sie den trotzdem dem Diesel A4 für < 30 K Netto vorziehen.

Überhaupt Niemand ja von VW verlangt Wunder zu vollbringen oder gar Geld mitzubringen. VW , GM , Toyota & Co. haben schlicht den Grundsatz der Marktwirtschaft aus den Augen verloren: Angebote schaffen im Wettbewerb. Weil sie es können und weil es soooooo viel bequemer für die Vorstände etc, war !

Wenn Tesla nicht schon so weit wäre, hätten wir die ersten e-Autos ( > 2 Mill. EH p.A.) nach 2030 gesehen. Selbst die KP hätte keinen Cent auf die Wette (mit e-Autos Europas Autoindustrie platt zu machen) gesetzt.

Also wann kann ich unbegrenzt mit realen Lieferzeiten den e-Tron & Co. bestellen?
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14588
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 25.06.2018, 09:40

Wirl: Wenn Sie einen Tesla kaufen und laden, ist das zusätzlicher Strom, den Sie brauchen. Weil von den 100 Prozent nur zwei Drittel erneuerbar sind, ist der Tesla, weil eine zusätzliche elektrische Anwendung, zu 100 Prozent mit Strom aus einem fossil befeuerten Kraftwerk unterwegs.


hätte man bloß mal in Physik und Chemie aufgepasst! dann müsste man sich nicht derart zum Löffel machen. Aber zum "Glück" für ihn, sind Jornalisten Ex Dummschwätzer (Schule) und die Vorstadt Bürger pure Ignoranten, die nur billig Auto fahren wollen.

7 Liter Diesel = 70 kWh
20 kWh aus 100 % Gas = 20 kW * 50% WG (bin ja Kumpel) = 40 kWh fossiler Brennstoff

*es wäre sogar besser, Ölkraftwerke laufen zu lassen, denn deren realer WG ist deutlich besser, als der eines PKW Diesel.

Und Österreich steht es ja durchaus frei, PV zu fördern! und nicht den Zubau einzufrieren! Da Österreich nicht so blöd ist und ständig selbst sauteuren Strom aus Gas oder Steinkohle zu machen, kauft Ösiland ja deutschen Strom ein, der ja jeden Tag grüner wird, weil immer weniger Strom verbraucht wird (sicher auch in Österreich) und weil die Deutschen immer noch wie blöd EE zubauen. + Frankreich

*Ich liebe diese Experten!

Warum sind Falschaussagen von Experten nicht wenigstens Zivilrechtlich greifbar?

z.B. Tesla verklagt den Mann auf Schadensersatz ( 1.000 Tesla weniger verkauft) ! Ich meine nach einem Jahr müssten wir uns nicht mehr so eine Grütze reinziehen.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14588
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon CaptainPicard » 25.06.2018, 09:40

PV-Berlin hat geschrieben:wenn die Entwicklungsabteilung der VAG es insoweit verinnerlicht hat, das ein e-Antrieb grundsätzlich jedem anderem Antriebs- Konzept (auf dem Boden eines bewohnten Planeten) überlegen sein muss und dann auch die Mittel bereitgestellt bekommt, um diese überaus simple Tatsache unumstößlich nachzuweisen, warum baut VW nicht wenigstens einen einzigen brauchbaren PKW (Reichweite etc.) mit vollständigen e-Antrieb?

Machen sie ja, der ID Neo soll 2020 das erste "richtige" Elektroauto von VW werden (im Sinne von grundauf dafür konzipiert, nicht ein umgebauter Verbrenner wie der e-Golf und e-Up), dafür wird gerade eine Fertigungsstraße in Zwickau aufgebaut. Und danach soll es dann jedes Jahr ein zusätzliches Modell geben (SUV 2021, Bulli 2022, Limousine 2023). Also vier Modelle mit der Kernmarke bis 2023 und entsprechende Equivalente auf Basis des selben Baukastens von Seat und Skoda.

Ich fürchte nur sie unterschätzen völlig die Nachfrage, vom Neo sollen etwa nur 100.000 Stück pro Jahr gebaut werden. Gleichzeitig behaupten sie dass er nicht teurer als ein gleich ausgestatteter Diesel-Golf werden soll. Wenn das stimmt (also ~25.000 Euro) für 300-400 km echte Reichweite in Golfgröße dann könnten sie 2020 vermutlich das fünffache davon verkaufen.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 682
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 25.06.2018, 09:48

Du möchtest mich und andere echt verarschen oder?

2020 werden in Rot- China Minimum 3 Mill. e-Autos verkauft werden müssen und selbst Tesla wird da an der 1 Mill. Grenze kratzen. Und VW bringt dann sein ersten e-Auto raus, dass dann in welchen Stückzahlen auf dem Nicht KP Markt kommt?

Wir sprechen hier vom Größten Autokonzern unter der Sonne, der mit Sprüchen wie : Das Auto! Vorsprung durch Technik weltweit alle möglichen Fahrzeuge entwickelt und produziert.

Insoweit ist E.M. echt fair bezahlt! Wenn er es schafft, aus dem Nix VW zu überholen (Börsenwert 750 Mrd. $) dann ist sein Anteil im Vergleich, zu der Leistung der Vorstände von VW, nur ein Pausenbrot (75 Mrd. $) .

bei VW bekommen die Vorstände faktisch alle Geld für genau Nix! Deren Arbeit ist ja nicht mal den Mindestlohn wert! Denn eine Null hätte sich bestimmt nicht quer gestellt, was die Vorstände bei VW ja bis Heute machen.

Der Aufsichtsrat müsste sämtlich alle Vorstände seit Minimum 2010 verklagen! Logisch wird nicht passiern, - denn man hat ja vorgebaut und Ex-Vorstände (Die Hühnerdiebe) zu Aufpassern gemacht.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14588
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon CaptainPicard » 25.06.2018, 14:04

Auch China muss erst einmal die Produktionskapazitäten für Batteriezellen aufbauen, 2020 ist nicht mehr so weit entfernt.

Wie lange baut Tesla schon an der Gigafactory in Nevada? Von den geplanten 100 GWh ist man immer noch weit entfernt, bis Ende 2018 will man jetzt zumindest auf 35 GWh kommen. Und nun sollen plötzlich 2020 mehrere hundert GWh aus dem Boden schießen die notwendig wären und sofort im vollen Betrieb laufen? Und es sind ja nicht nur die Fabriken, die gesamte Logistikkette muss im genau gleichen Tempo ausgebaut werden. Siehe die "Siliziumkrise" als der PV-Boom begann, ich denke so etwas könnte sich bei den Batterien genauso wiederholen.

Wie gesagt, ich halte die 100.000 von VW auch für viel zu wenig, aber es ist ja nicht nur VW, siehe meinen Beitrag vor ein paar Tagen zum Hyundai Kona, wo sie für Norwegen satte 7.000 Stück bis 2020 produzieren können und nicht mehr.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 682
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Tomyy » 25.06.2018, 15:11

Ist denn das immer noch nicht klar...
die Zukunft braucht nur noch 1/10 des jetzigen Fahrzeugbestandes zur Mobilität,
wobei der größte Anteil davon Hybride sind.
Niemand will Akkus die den ganzen Tag nur rumstehen!

Wie hier in Sachsen greift die Bussfahrerkrise um sich:

https://www.br.de/nachrichten/fachkraef ... r-100.html

Es wird Zeit das die KI-Jungs sich endlich ins Zeug legen und nicht diesem Spinner glauben: :mrgreen:

https://www.teleboerse.de/kolumnen/Helm ... 78990.html

Technologieführer Waymo:

https://www.auto-motor-und-sport.de/new ... sa-europa/

Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3102
Registriert: 09.08.2012, 23:45
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon KaJu74 » 25.06.2018, 15:18

CaptainPicard hat geschrieben:Ich habe ja schon viele Aussagen und "Studien" gesehen die zeigen sollen dass Elektroautos in Wahrheit genau so große oder gar größere Umweltsünder sind als Benziner und Diesel, aber diese Argumentation eines "Energieexperten" hat mich dann doch noch einmal überrascht:

https://derstandard.at/2000082092022/En ... -unterwegs

Nö überrascht mich überhaupt nicht, diese Aussage. :roll:

Kommt vielleicht daher: "Franz Wirl (66) arbeitete ... von 1977 bis 1983 bei der Opec, wo er Analysen und Modelle des Weltölmarktes erstellte. "

Und was er komplett ignoriert, ist der Fall, dass jemand wegen dem Elektroauto erneuerbare Energien aufbaut, die dem eigenen Verbrauch und sogar dem Verbrauch des Hauses übersteigt.
22 kW Anlage
2x STP 9000TL-20
1x SB 4000TL-21
1x SI 6.0h-11
Seit Februar 2014 mit dem schönsten Solarstromspeicher, einem Tesla Model S
Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar)
Seit 13.03.17 mit einem BlueGEN BHKW
KaJu74
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1730
Registriert: 12.09.2013, 09:19
Wohnort: Emsland
PV-Anlage [kWp]: 22
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Alexander_Z » 26.06.2018, 07:39

Hybridfahrzeuge sind zwar eine Übergangslösung werden aber bestimmt keine 20 Jahre auf dem Markt sein!
2 Vollkommen redundante Antriebssysteme in einem Auto zu verbauen muss als das bezeichnet werden was es ist:
Verschwendung!

oder baut sich irgendjemand zusätzlich zur Wärmepumpe noch eine Ölheizung in den Keller?
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 874
Registriert: 16.09.2012, 16:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon PV-Berlin » 26.06.2018, 07:49

Ja! machen wir ständig, weil es sich lohnt! * Nicht EFH

Ich würde mir die neuen HybridKonzepte erst mal genau anschauen, bevor ich von zwei super aufwendigen Systemen sprechen würde. Die Idee, den Anlasser als Lichtmaschine (Generator) zu nutzen, ist ja aus dem Urschleim des Autos (hatte mal so ein Ding) . Das über einen Zahnriemen zu realisieren und so auszulegen, das der wirklich was bringt, ist sehr schlau, sehr günstig umzusetzen und benötigt sogar ein Bauteil weniger!

*der Generator fällt weg! Die Batterie (Akku) wird nur größer!

Zumindest bei Kleinwagen mit relativ geringer Laufleistung (Golf weniger als 10.000 km p.A.) sehe ich das als Möglichkeit .
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14588
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste