Elektroautos im kommen!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

2.71 (7 Bewertungen)

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Buck Rogers » 14.06.2018, 18:30

open source energy hat geschrieben:Ehrlich, ich bekomme täglich Anfragen von Neubaukunden und keiner, wirklich kein einziger weiß wie viele kWh Strom seine WP verbrauchen wird. Das interessiert einfach keine Sau!


Was daran liegt das selbst bei aktuellem ENEV-Standard (statt Passivhaus) der Verbrauch verglichen mit den Errichtungskosten verschwindend gering ist. Da spielen die paar Hundert Euro im Jahr keine Rolle mehr. Bei einer S-Klasse fragt auch kein Mensch nach dem Spritverbrauch. Das was mittlerweile durch das "ersparte" bei den Heizkosten runter ist wird wieder bei den "Kühlkosten" rausgehauen. Eben weil es die Wärmepumpe (mit Kühlfunktion() möglich macht. Ist schließlich auch eine angenehme Sache und kostet auch nicht die Welt. Der einzige Weg das aufzulösen ist eine Annäherung an die 100% Erneuerbare.
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1163
Registriert: 20.07.2013, 14:28
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon seppelpeter » 14.06.2018, 18:42

Stellt ihr die Jahresautos auf Ganzjahresreifen oder fahrt ihr im Winter mit Sommerreifen rum?

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14357
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Buck Rogers » 14.06.2018, 18:52

Bei dem jetzigen ist ein zweiter Satz mit Winterreifen inklusive.
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1163
Registriert: 20.07.2013, 14:28
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ragtime » 15.06.2018, 09:27

Da hast du dann aber bestimmt Mobilitätskosten von >400€ im Monat (incl. Sprit, Versicherung, Steuer)? Wieviele km?

Da bin ich mit nur 100€ gut dabei... Teils elektrisch... Mit carsharing! :wink:
OK, sind nur 3000km im Jahr... :roll:

Aber der Durchschnittsdeutsche mit seine ca. 11000km wäre da auch noch billiger, als mit nem Alleinstehzeug.
Trotzdem hab ich Kollegen die ums Eck wohnen und so ein Ding haben... Mann muss halt auch wollen.
9.5kWp, Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protect SW250 & Samil Power SolarLake 8500TL-PM (70% hart),... ab 3'2015

LuschenPraktikant L:3
(mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)
Benutzeravatar
ragtime
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 747
Registriert: 13.11.2014, 21:51
Wohnort: nördl. Schwarzwald
PV-Anlage [kWp]: 9,5
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Buck Rogers » 15.06.2018, 16:04

ragtime hat geschrieben:Da hast du dann aber bestimmt Mobilitätskosten von >400€ im Monat (incl. Sprit, Versicherung, Steuer)?

Das Ergebnis ist (wird) ein wenig davon abhängen wie das Verhältnis Sprit/Strom ausgeht.

ragtime hat geschrieben:Wieviele km?

Die 20TKM werde ich ziemlich genau ausreizen und gehe daher von ca. 440 EUR (inkl. allem) aus - je nachdem wie intensiv ich vorklimatisiere. :mrgreen: Randnotiz: Mein Motorrad nutze ich in der Regel nicht für die Fahrt zur Arbeit.

Ein Diesel wäre sicher günstiger gekommen, aber PHEV hat mich nun auch mal interessiert + "Standheizung/Klima" ist ein schönes Extra.

ragtime hat geschrieben:Da bin ich mit nur 100€ gut dabei... Teils elektrisch... Mit carsharing! :wink:
OK, sind nur 3000km im Jahr... :roll:

Carsharing werde ich nicht machen. Genausowenig wie Bus und Bahn - dieses Elend habe ich Jahre genug ertragen (müssen).

ragtime hat geschrieben:Aber der Durchschnittsdeutsche mit seine ca. 11000km wäre da auch noch billiger, als mit nem Alleinstehzeug.
Trotzdem hab ich Kollegen die ums Eck wohnen und so ein Ding haben... Mann muss halt auch wollen.

Billiger geht immer, irgendwann kann man aber auch gleich in den Wald ziehen und sich von Beeren ernähren und aus dem Bach "saufen". Nicht das ich damit ein Problem hätte wenn das jemand machen will, aber mein Fall ist es nicht. :wink: Es ist eben alles eine Frage der Umstände, aktuell halte ich es für sinnvoller "flexibel" zu bleiben. Einen PHEV würde ich beispielsweise nie kaufen. Da wird es mit dem Akku noch genug Überraschungen (und "Lehrgeld") geben. Aber so eben nicht für mich. 8)
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1163
Registriert: 20.07.2013, 14:28
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ndorphin » 15.06.2018, 17:40

seppelpeter hat geschrieben:Stellt ihr die Jahresautos auf Ganzjahresreifen oder fahrt ihr im Winter mit Sommerreifen rum?


Ich nehm immer Ganzjahresreifen, kann die allerding kostenlos aufziehen lassen. Die Sommerreifen die ab Werk drauf sind verkauf ich über ebay Kleinanzeigen, kostet mich ca. 50 Euro (Einkauf GR Michelin Crossclimate billig im Netz, Verkauf SR). Ich achte immer auf günstige Radgrößen (205 55 R16 zb), Geld für teure Riesenreifen/felgen ist rausgeschmissen, zumal die Standardgröße besser federt wg. höherer Reifenflanke.

SR/WR oder GR ist Glaubensfrage, aber da gibts Tests wo die Michelin Crossclinate mit auf 4mm abgefahrenem Profil so gut wie alles in die Tasche gesteckt haben, WR wie SR. Beindruckend! Wichtiger ist aber das Alter, so ein 4 Jahre alter WR baut wg der Aushärtung extrem ab, GR kannst Du doppelt so oft wechseln bzw werden halb so alt.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 526
Registriert: 21.08.2014, 12:41
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ndorphin » 15.06.2018, 18:07

KKB68 hat geschrieben:
ndorphin hat geschrieben:... Mit Benzinern bin ich seit dem sehr gut gefahren und ich halt die manchmal nur ein Jahr. .


... super Ansatz.. genau diese Denke bringt uns direkt in die Freuden der Hyperkonsumschei... diese " mir doch egal, ich kann das also mach ichs" Art ... mir fremd.. muss man wohl zu geboren sein.

:danke: :ironie:


Wenn Du ein Schnapper Autodeal gemacht hast wo Du nach einem Jahr mehr Geld für kriegst als du neu bezahlt hast? Warum dann behalten? War übrigens ein Meriva 1.4T Automatik Vollausstattung inkl Leder AGR Sitze usw, von Opel Niederlande dank Cash Back Aktion für 15.700 bekommen. Nach einem Jahr für 16.500 verkauft. Der Kombi danach war ein "Abstieg", bin mit dem tief sitzen nicht klar gekommen, also musste der auch weg.

1 Jahr Haltedauer ist sicher nicht die Regel aber geht von den Kosten wenn clever gekauft. Hab mal meinem Vater vorgerechnet das sein brav 12 Jahre gefahrener 3er BMW mit den ganzen Reperaturen teurer war als meine kurz gehaltenen Autos. Wie schon gesagt, Autos sind geplante Obsoleszenz, würde ich nie länger als die Garantielaufzeit behalten wollen.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 526
Registriert: 21.08.2014, 12:41
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon KaJu74 » 15.06.2018, 19:08

22 kW Anlage
2x STP 9000TL-20
1x SB 4000TL-21
1x SI 6.0h-11
Seit Februar 2014 mit dem schönsten Solarstromspeicher, einem Tesla Model S
Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar)
Seit 13.03.17 mit einem BlueGEN BHKW
KaJu74
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1986
Registriert: 12.09.2013, 08:19
Wohnort: Emsland
PV-Anlage [kWp]: 22
Info: Betreiber

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon ndorphin » 15.06.2018, 20:05

KaJu74 hat geschrieben:https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/auf-ueberholspur-autoexperte-tesla-wird-mercedes-bmw-und-audi-wohl-50-prozent-marktanteil-abnehmen-6292520


Kommt halt auf das Segment an. Die fahren doch überwiegend SUV bzw Trucks und günstige Asiaten und kaum deutschte Premium Limousinen. Ist ungefähr so als wenn smart sich beweihräuchert sie dominieren den US Markt für Kleinstwagen.

http://www.goodcarbadcar.net/2018/01/de ... le-ranked/
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 526
Registriert: 21.08.2014, 12:41
Info: Interessent

Re: Elektroautos im kommen!

Beitragvon Andi_ » 15.06.2018, 20:59

ndorphin hat geschrieben:
KaJu74 hat geschrieben:https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/auf-ueberholspur-autoexperte-tesla-wird-mercedes-bmw-und-audi-wohl-50-prozent-marktanteil-abnehmen-6292520


Kommt halt auf das Segment an. Die fahren doch überwiegend SUV bzw Trucks und günstige Asiaten und kaum deutschte Premium Limousinen. Ist ungefähr so als wenn smart sich beweihräuchert sie dominieren den US Markt für Kleinstwagen.

http://www.goodcarbadcar.net/2018/01/de ... le-ranked/

Kommt darauf an aus welchem Blickwinkel man das anschaut. Natürlich sind in USA die heimischen Hersteller vorne (Ford, GM usw) und Japaner (auch meist mit SUV und Pickups).
Aber aus dem Blickwinkel der deutschen Premium-Hersteller (und darum ging es im Artikel) verkauft z.B. BMW am meisten eben von dem 3-er (noch vor X5 und X3), bei Mercedes ist die C-Klasse an erster Stelle, nur bei Audi ist A4 erst an 3-ten Stelle (hinter Q5 und sehr knapp hinter Q7). Und da wird jetzt das Model 3 abräumen, in dem doch sehr wichtigen (bzw. wichtigsten) Segment von deutschen Premium-Herstellern in USA (zweit-wichtigster Markt für sie nach China).
83% landwirtschaftlichen Flächen für 18% Kalorien, für das 6-te Massenaussterben [1] und für Ihre Zivilisationskrankheiten [2]:
1
2
Benutzeravatar
Andi_
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 846
Registriert: 13.07.2011, 00:00
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast