Der E-Auto und die 1000km Reise!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon GEST » 07.06.2018, 20:15

MBIKER_SURFER hat geschrieben:
joule hat geschrieben:Wir stehen nicht im Stau, da wir nicht während der Hauptverkehrszeiten fahren.



Und immer alles so hindrehen, dass es für einen passt. Wer sagt denn, dass im ICE einer neben Dir sitzt?
Wenn Du da nicht Mo/Fr zur 'High Noon' Zeit fährst, ist der Platz daneben doch auch leer. :idea:


Ich hatte die letzten paar Male mit meiner Frau das erste Klasse Abteil praktisch komplett für uns.

Und als sparsamer Schwabe buche ich die erste Klasse immer dann, wenn die nur ein paar Euro mehr kostet (Platzreservierung ist da ja auch im Preis inklusive). Das kommt oft vor wenn man drei Monate vorher bucht. Muss man evtl. etwas mit den Reisetagen variieren.
Hat den Vorteil dass man bei Zugänderungen auch in den anderen Zügen die erste Klasse nutzen darf. Hat uns einmal den Arsch gerettet, weil ein Zug ausfiel und der nächste dann heillos überfüllt war. Aber in der ersten Klasse waren eben noch ein paar Plätze frei...
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1930
Registriert: 13.08.2014, 15:46
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon Alexander_Z » 07.06.2018, 20:35

das hört sich doch schon mal gut an Dietmar!

wieviel kostet der Leaf mit der 40er Batterie?
Wie lange dauert das Schnellaufladen?
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1131
Registriert: 16.09.2012, 16:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon DidiD » 07.06.2018, 22:36

Alexander_Z hat geschrieben:das hört sich doch schon mal gut an Dietmar!

wieviel kostet der Leaf mit der 40er Batterie?
Wie lange dauert das Schnellaufladen?


Derzeit wird er bei uns für knapp unter 30000,-€ neu angeboten. Lieferzeit ist aber mit 3/4 Jahr rel.
lang. Ich warte noch bis Vorführwagen verfügbar sind. Das wird noch so 2 Jahre dauern.
Vielleicht warte ich auch ewig. :D
Wie lange das Schnellladen dauert kann ich nicht sagen, da keine Erfahrung mit dem 40er.
Meiner braucht so 30min für eine Schnellladung von fast leer bis ca. 80%. Bei 90% schaltet
das Auto die Schnellladung ab. Die restlichen 10% dauern ca. 10-15 min.
Das liegt daran, dass die Ladeendspannung gehalten wird. Die Ladeleistung nimmt daher gegen Ende
stark ab. Bei Blei unter Absorption bekannt. Gibt es bei LI auch ist aber lange nicht so ausgeprägt.
Daher ist es besser nur bis 80% zu laden - kommt man schneller voran.

Wird beim 40er so ähnlich sein. Fährt man ein paar mal im Jahr lange Strecken sehe ich das nicht
als Hinderungsgrund an. War auch mal im Winterurlaub mit meinem "6 1/2 jährigen UR-Leaf".
ca. 500km. Das hatte durch Widerstandsheizung so was ähnliches wie Berta Benz von Mannheim nach Pforzheim. :D
Mittlerweile haben die ja alle eine WP zum heizen/kühlen verbaut. Da sieht das anders aus - Reichweitenrückgang
ca. 5-10km das ist alles.
Die sonstigen Vorteil überwiegen aber bei weitem.

Falls öfters lange Strecken zu fahren sind, würde ich auf den 60kwh Leaf warten. Der hat
ein TMS und so wie man hört auch einen Drehstromlader mit 22 kw.
Damit ist man flexibler unterwegs. Die 22kw AC-Ladestationen gibt es fast wie Sand am Meer.

Bei mir würde der 40er/60er meinen Benziner-Verbrenner in den wohlverdienten Ruhestand schicken.
Der ist Baujahr 1996 und ein Carina - Kombi mit dem 1.8er Motor.
Ein Diesel bin ich nur einen einzigen gefahren. So was fahre ich nie mehr. Wenn das so siehst, wie die
betrügen, legal die Abgasreinigung unter 10°C abschalten (Opel z.Teil ganz dreist bei 15°C) - bei Autobahntempo auch,
da ja sonst ein kapitaler Motorschaden droht.
Mich wundert dass die überhaupt in die Städte dürfen, wir haben ja eine Durchschnittstemperatur von ca. 12°C.
Das bedeutet die fahren das halbe Jahr ohne Abgasreinigung herum.

Viele Grüße Dietmar
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 706
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon CaptainPicard » 07.06.2018, 22:51

Den Nissan Leaf 60 kWh hab ich auch auf dem Radar, aber nur wenn er CCS 2 mit mindestens 100 kW, besser 125 kW unterstützt. Die 22 kW AC finde ich vergleichsweise sinnlos, weil zuhause muss ich nicht so schnell laden und unterwegs, wenn ich meine Reichweite verlängern muss, ist es viel zu langsam.

Ansonsten der ID Neo von den Oberbetrügern, der sehr ähnliche Spezifikationen haben wird und angeblich unter 30.000 Euro kosten wird.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 796
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 7,32
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon DidiD » 08.06.2018, 07:15

CaptainPicard hat geschrieben:Den Nissan Leaf 60 kWh hab ich auch auf dem Radar, aber nur wenn er CCS 2 mit mindestens 100 kW, besser 125 kW unterstützt. Die 22 kW AC finde ich vergleichsweise sinnlos, weil zuhause muss ich nicht so schnell laden und unterwegs, wenn ich meine Reichweite verlängern muss, ist es viel zu langsam.

Ansonsten der ID Neo von den Oberbetrügern, der sehr ähnliche Spezifikationen haben wird und angeblich unter 30.000 Euro kosten wird.


Hast recht, mir reichen zu 99% meine 10A/230V zu Hause. Nur manchmal, wenn ich kurz nach der Ankunft noch
schnell wohin will, der Akku aber "leer" ist, verwende ich die max. möglichen 16A/230V (3.7kw). Das ist mein
"Schnelllader". Damit bekomme ich ca. +-27km in der Stunde an Reichweite geladen.
Ich lade im übrigen an Schuko - eine Wallbox habe ich nicht. Ich hab das 10A/230V das beim Auto dabei war
an die Wand geschraubt. Das von 6-16A einstellbare Ladekabel habe ich immer im Auto dabei.

Die 22kw nützen, wenn du mal im "E-Auto-Leidland" im Gelände gestrandet bist. Damit kannst dann
schnell soviel laden um bis zur nächsten Schnellladesäule zu kommen.
Ist mir einmal passiert, da der damals einzige verfügbare Schnelllader abgebaut war. Mit 3.7kw zieht sich das
dann ziemlich. Mit 22kw schaffts dann ca. 145km in der Stunde an Reichweite nachzuladen.
15min an so einem Anschluss und du kommst 36km weit.

Viele Grüße Dietmar
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 706
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste