Der E-Auto und die 1000km Reise!

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon wschmeiser » 07.06.2018, 13:05

Dann fährt man am Besten (vollelektrisch) mit der Bahn und der Urlaub fängt schon mit der Abreise an.


Mit 2 Kindern und Hund .... da kommt richtig Freude auf, kostet das ganze doch nicht viel und die Bahnhöfe sind direkt vor der Haustür und dem Urlaubshotel.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3498
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon joule » 07.06.2018, 13:08

eba hat geschrieben:Die Autoschlange gibt es nur bei Ferienbeginn an den Autobahntankstellen bei den Verpennern, weil man vergessen hat rechtzeitig vor Abfahrt den Tank mit der Giftbrühe zu füllen. Es gibt leider wesentlich mehr Steckdosen als Tankrüssel hier in ganz Europa.


Sorry, aber Deine Rechnung geht nicht auf :-)

Das Tanken an den Spritzapfsäulen ist in wenigen Minuten erledigt. Das Nachladen dauert dagegen Stunden !
Und wenn dann noch während des Nachladens das Restaurant besucht wird (wie es hier wiederholt empfohlen wurde), ist die Ladesäule eine weitere Stunde blockiert, was u.U sogar gewalttätige Ausschreitungen zur Folge haben könnte.
Zuletzt geändert von joule am 07.06.2018, 13:15, insgesamt 3-mal geändert.
joule

Netzparallele Eigenverbrauchsanlage - 1,3 kWp angemeldet, ohne EEG
10 x 130 Wp München Solar Mono - SunnyBoy 1.5
2 kWh Batteriespeicher - 7-stufiger Lader - 1700 W Batterie-WR
EV-Optimierung per Smappee

Meine Anlage
Benutzeravatar
joule
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 875
Registriert: 21.10.2016, 02:21
PV-Anlage [kWp]: 1,3
Speicher [kWh]: 2
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon wschmeiser » 07.06.2018, 13:09

@eba
Die Autoschlange gibt es nur bei Ferienbeginn an den Autobahntankstellen bei den Verpennern, weil man vergessen hat rechtzeitig vor Abfahrt den Tank mit der Giftbrühe zu füllen. Es gibt leider wesentlich mehr Steckdosen als Tankrüssel hier in ganz Europa.


Noch! Aber ehrlich, während der Ferienzeit betragen die Wartezeiten an der A8 von München nach Salzburg tatsächlich oftmals 1 Stunde und mehr. Ist mir vollkommen schleierhaft, was in den Köpfen der Leute vorgeht.

Aber wenn dann diese Leute alle an den Ladestationen warten, sind sowohl die Autobahnen als auch Tanksäulen frei. Ich bin jetzt auch für E-Autos.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3498
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon eba » 07.06.2018, 13:15

joule hat geschrieben:
eba hat geschrieben:Die Autoschlange gibt es nur bei Ferienbeginn an den Autobahntankstellen bei den Verpennern, weil man vergessen hat rechtzeitig vor Abfahrt den Tank mit der Giftbrühe zu füllen. Es gibt leider wesentlich mehr Steckdosen als Tankrüssel hier in ganz Europa.


Sorry, aber Deine Rechnung geht nicht auf :-)

Das Tanken an den Spritzapfsäulen ist in wenigen Minuten erledigt. Das Nachladen dauert dagegen Stunden !
Und wenn dann noch während des Nachladens das Restaurant besucht wird (wie es hier wiederholt empfohlen wurde), ist die Ladesäule eine weitere Stunde blockiert.

Komisch ich lade meist nur 30-40min am SuC, was du meinst ist Schnarchladen und das macht man meistens in der Nacht wenn jeder schläft oder das Auto ohnehin sinnloss herumsteht (von wegen Fahrzeug, ist eher Stehzeug)
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1467
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon Eisbaer » 07.06.2018, 13:15

wschmeiser hat geschrieben:
Dann fährt man am Besten (vollelektrisch) mit der Bahn und der Urlaub fängt schon mit der Abreise an.


Mit 2 Kindern und Hund .... da kommt richtig Freude auf, kostet das ganze doch nicht viel und die Bahnhöfe sind direkt vor der Haustür und dem Urlaubshotel.


Wo ist das Problem? Vorletzter Urlaub Rügen (von Oberbayern), 5 Personen, hin und zurück für einen 2-stelligen Betrag!

Bin grad in Kassel (Auto über 1000 km), kostet mich mit der Bahn grad mal 44 Euronen! :)
ICE, schöner Platz, viel gelesen und noch Zeit gespart! :) :) :)
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5176
Registriert: 09.11.2005, 18:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 535
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon wschmeiser » 07.06.2018, 13:22

Eisbaer hat geschrieben:
wschmeiser hat geschrieben:
Dann fährt man am Besten (vollelektrisch) mit der Bahn und der Urlaub fängt schon mit der Abreise an.


Mit 2 Kindern und Hund .... da kommt richtig Freude auf, kostet das ganze doch nicht viel und die Bahnhöfe sind direkt vor der Haustür und dem Urlaubshotel.


Wo ist das Problem? Vorletzter Urlaub Rügen (von Oberbayern), 5 Personen, hin und zurück für einen 2-stelligen Betrag!

Bin grad in Kassel (Auto über 1000 km), kostet mich mit der Bahn grad mal 44 Euronen! :)
ICE, schöner Platz, viel gelesen und noch Zeit gespart! :) :) :)


Von einem Problem hatte ich nichts geschrieben. 2-stelliger Betrag pro Person und Zugbindung, denke ich, oder? Und wie seid Ihr zum Zug gekommen? Und wie bewegt man sich auf Rügen?

Nicht falsch verstehen. Kann jeder machen wie er möchte .... aber jeder hat halt andere Vorstellungen und Erwartungen.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3498
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon joule » 07.06.2018, 13:26

Eisbaer hat geschrieben:[
ICE, schöner Platz, viel gelesen und noch Zeit gespart! :) :) :)


ICE. Nein Danke ! Da kommen mir Menschen zu nahe, mit denen ich möglicherweise nichts zu tun haben möchte, da sie mir unsymphatisch oder sogar angetrunken sind.
Bekanntlich fühlen sich viele Menschen unwohl, wenn fremde Personen in den Armlängenumkreis eindringen !

"Es gibt Studien, die zeigen, dass Menschen auf Warteschlangen, Verkehrsstaus oder Bahngedränge mit enormem Stress reagieren. Nicht wegen des steigenden Termindrucks, sondern wegen der menschlichen Nähe. Sogenannte Crowding-Situationen, in denen wir Fremden näher sein müssen, als uns lieb ist, können regelrecht psychischen Druck auslösen. Dahinter stecken subtile Territorialansprüche, die jeder von uns hat und die der US-Antropologe Edward T. Hall schon 1963 entdeckte und vermaß – eben jene sogenannte Distanzzonen…"

https://karrierebibel.de/distanzzonen-intimsphaere/
joule

Netzparallele Eigenverbrauchsanlage - 1,3 kWp angemeldet, ohne EEG
10 x 130 Wp München Solar Mono - SunnyBoy 1.5
2 kWh Batteriespeicher - 7-stufiger Lader - 1700 W Batterie-WR
EV-Optimierung per Smappee

Meine Anlage
Benutzeravatar
joule
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 875
Registriert: 21.10.2016, 02:21
PV-Anlage [kWp]: 1,3
Speicher [kWh]: 2
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon wschmeiser » 07.06.2018, 13:37

joule hat geschrieben:
Eisbaer hat geschrieben:[
ICE, schöner Platz, viel gelesen und noch Zeit gespart! :) :) :)


ICE. Nein Danke ! Da kommen mir Menschen zu nahe, mit denen ich möglicherweise nichts zu tun haben möchte
Bekanntlich fühlen sich viele Menschen unwohl, wenn fremde Personen in den Armlängenumkreis eindringen !

"Es gibt Studien, die zeigen, dass Menschen auf Warteschlangen, Verkehrsstaus oder Bahngedränge mit enormem Stress reagieren. Nicht wegen des steigenden Termindrucks, sondern wegen der menschlichen Nähe. Sogenannte Crowding-Situationen, in denen wir Fremden näher sein müssen, als uns lieb ist, können regelrecht psychischen Druck auslösen. Dahinter stecken subtile Territorialansprüche, die jeder von uns hat und die der US-Antropologe Edward T. Hall schon 1963 entdeckte und vermaß – eben jene sogenannte Distanzzonen…"

https://karrierebibel.de/distanzzonen-intimsphaere/


Entnehme ich daraus, dass Du auch nicht mit einem Flugzeug fliegst?
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3498
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon joule » 07.06.2018, 13:48

wschmeiser hat geschrieben:Entnehme ich daraus, dass Du auch nicht mit einem Flugzeug fliegst?


Wenn es sein muss fahre ich auch mit der Bahn und nutze auch das Flugzeug, auch wenn das, was Stewardessen berichten, nicht besonders appetitlich ist: https://www.google.com/search?q=steward ... =firefox-b
joule

Netzparallele Eigenverbrauchsanlage - 1,3 kWp angemeldet, ohne EEG
10 x 130 Wp München Solar Mono - SunnyBoy 1.5
2 kWh Batteriespeicher - 7-stufiger Lader - 1700 W Batterie-WR
EV-Optimierung per Smappee

Meine Anlage
Benutzeravatar
joule
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 875
Registriert: 21.10.2016, 02:21
PV-Anlage [kWp]: 1,3
Speicher [kWh]: 2
Info: Betreiber

Re: Der E-Auto und die 1000km Reise!

Beitragvon CaptainPicard » 07.06.2018, 13:51

@joule

Ein Elektroauto kannst du zuhause in der Garage laden, ganz alleine. Einen Verbrenner musst du IMMER während der stressvollen Situation auf einer Tankstelle betanken. Das was du zitierst ist für Leute die darunter leiden eigentlich das beste Argument FÜR ein Elektroauto, nicht dagegen.
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 643
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste