Überlegungen zum E-Auto

Fahren mit Strom

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Überlegungen zum E-Auto

Beitragvon Klaus44 » 07.07.2018, 09:25

Wieso ist die Mindestladeleistung 3,3 KW? Die Einstellung am Ladekabel bestimmt doch mit welcher Leistung das Auto lädt. Technisch möglich ist dies bis minimal 1,4 KW. Laut techn. Daten vom Tesla kann er auf jeden Fall 2,3 KW
Das Problem, daß das Auto den Speicher leersaugt habe ich im Winter auch. Da mir die KW-Stunde aus dem Speicher mehr kostet als der Bezug, lade ich das Auto am frühen Morgen wenn der Speicher fast leer ist, aus dem Netz.
Klaus44
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 123
Registriert: 06.01.2018, 13:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Überlegungen zum E-Auto

Beitragvon einstein0 » 07.07.2018, 09:28

Meine PV-Anlagen haben 45 kWp, an unterschiedlichen Orten und Einspeisetarifen. Speicher wären überflüssig.
Unser Steckerautöli bezieht den Strom im Netzverbund, auswärts kostenlos und zu Hause meistens zum Nachttarif.
Das Elektroauto hat also überhaupt nichts mit Solarstrom zu tun, sondern wird vom Netz versorgt, zu jeder Tages-
oder Nachtzeit, wie alle anderen Verbraucher auch. :idea:
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7795
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Überlegungen zum E-Auto

Beitragvon eba » 07.07.2018, 09:42

ja das geht in der Schweiz mit dem (für uns in D) günstigen Strompreis gut, aber hier zahlen wir einen hohen politischen Preis von 30ct/kWh, der sich mit der Einführung des smartmeters nochmals um die 10ct/kWh auf 40ct/kWh verteuern dürfte. Damit trägt der Grundpreisanteil bald zu 50% zum Strompreis bei.
Das dürfte Grund genug für manche sein, komplett off-grid zu gehen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1616
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Überlegungen zum E-Auto

Beitragvon einstein0 » 07.07.2018, 09:52

eba hat geschrieben:Damit trägt der Grundpreisanteil bald zu 50% zum Strompreis bei.
Das dürfte Grund genug für manche sein, komplett off-grid zu gehen.

Das ist bei uns auch so! :oops:
komplett off-grid funktioniert ja nicht in Mitteleuropa! :idea:
Aber Hauptsache sparen, koste es was es wolle. :lol:
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7795
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Überlegungen zum E-Auto

Beitragvon PV-Berlin » 07.07.2018, 10:02

eba hat geschrieben:aber hier zahlen wir einen hohen politischen Preis von 30ct/kWh, der sich mit der Einführung des smartmeters nochmals um die 10ct/kWh auf 40ct/kWh verteuern dürfte. Damit trägt der Grundpreisanteil bald zu 50% zum Strompreis bei.
Das dürfte Grund genug für manche sein, komplett off-grid zu gehen.


Ich lebe wohl in einem anderen Deutschland. Strom und alle Energie werden real immer billiger. Wenn dem nicht so wäre, müssten wir ja das Ziel 2020 locker schaffen, oder? *Klimaziele

Offgrid macht selbstverständlich richtig Sinn! Ökologischer Wahnsinn und volkswirtschaftlicher Supergau! Aber Hauptsache in deiner Tasche hast du 100 € mehr (was ich erst mal noch sehen würde wollen)

Ich liebe es, da bewegt sich jemand auf dem Niveau der Elite und dann solche Ansichten! Warum wundert mich da noch, das Merkel & Co. in D. so leichtes Speil haben?

Selten genug, aber Einstein trifft es!

Ich sorge dafür, das für jedes Kilogramm CO2 , welches meine Familien, meine Mitarbeiter und ihre Familien in de Luft pusten (noch müssen) 1 Kg weniger bei der Stromerzeugung anfällt! * und zwar p.A. Zubau

Leider habe ich es noch nie geschafft ! 8)
Und leider kann ich das nicht mal als guteTat verkaufen! :oops:

Wer hier in D. oben ist, sollte die Möglichkeit nutzen, die Dinge nicht nur aus seinem Brunnen heraus zu betrachten.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14594
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Elektromobilität Allgemein



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste