Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag RWE

Diskussion über das EEG sowie Verträge mit Energieversorger

Moderator: Mod-Team

 

1.00 (1 Bewertungen)

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon macnetz » 24.04.2012, 08:52

Hallo Malefiz,

nimm einfach die erstattete Vorsteuer für die laufenden Zinsen und die Tilgung ;)

du kannst auch den "Unternehner unternehmen"- Weg gehen:
- Rechnungsstellung mit Fristsetzung
- Mahnung mit Fristsetzung
- Forderung eintreiben lassen

Am Ende des Jahres kannst du dann berichten . . .

Grüsse
Anton
http://www.sonnenertrag.eu/de/memmingen/zumlicht/18126/17653.html

Herzoglicher Jägerkönig: JK: 49, D: 5, T: 2, Q: 1 angepasst am 27.10.2017
Benutzeravatar
macnetz
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 969
Registriert: 25.09.2011, 13:47
Wohnort: Memmingen
PV-Anlage [kWp]: 9,88
Info: Betreiber

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon hgause » 24.04.2012, 09:33

Malefiz hat geschrieben:Wie lange übt ihr euch in Geduld? Hat jemand einen Vorschlag, was ich machen soll?


Was Du machen kannst, hat ja @macnetz schon geschrieben, ansonsten kannst Du wirklich nur abwarten.

Zum Vergleich: meine Anlage ging am 31.08.2010 ans Netz, im November 2010 habe ich dann den Einspeisevertrag und im Februar 2011 die erste Abrechnung erhalten. Und wenn Du hier mal intensiver suchst wirst Du sehen, dass 3 Monate nicht die Ausnahme, sondern eher die Regel beim RWE ist.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9624
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon Malefiz » 24.04.2012, 17:20

Hallo macnetz, hallo hgause,

ja, Rechnung, Mahnung, Mahnbescheid, Inkassobüro .... das würde natürlich alles gehen,
wenn ich mir das denn antun möchte.

"Zwischen den Zeilen" lese ich bei euch 'raus, dass ihr geduldiger wart als ich. Ich nehm mir das als Beispiel und warte dann eben auch noch ein Weilchen.

Ich fühle mich dem RWE ausgeliefert und denke, "die" machen mit mir was sie wollen, und das gefällt mir nicht. Der Zinsverlust aus fehlenden Zahlungen ist zwar nicht so groß (ich hungere nicht), aber Konzerne und Banken machen jeden Cent geltend und ich "kleiner" wehre mich nicht und finde mich mit einem Zinsverlust ab. Das gefällt mir auch nicht.

Was macht RWE eigentlich, wenn jemand 5 Monate nicht zahlt?

Sonnige Grüße,

Malefiz
Malefiz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 143
Registriert: 20.03.2009, 17:38
PV-Anlage [kWp]: 3
Info: Betreiber

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon michael091963 » 27.04.2012, 17:00

malefiz hat geschrieben:Was macht RWE eigentlich, wenn jemand 5 Monate nicht zahlt?


Das geht bei RWE schon mal damit los, dass die nach Anmeldung eines neuen Kunden nicht geduldig abwarten, bis der Kunde freundlicherweise mal seine Daten rüberschickt, sondern unmittelbar nach Vertragsbeginn selbst tätig werden.

Du bist Unternehmer. Unternimm was ;-)

Die ersten Monate hast Du schon mal selbst verschenkt. DU bist der Lieferant und Lieferanten schreiben Rechnungen. Üblicherweise auch nicht erst nach Monaten. Zumindest können sie sich dann nicht beschweren, wenn der Kunde nicht von sich aus bezahlt. Ich habe auch so einen Handwerker, der keine Rechnung stellt. Ich werde den Teufel tun, und dem eine Erinnerung an die Rechnung schicken :-)

Meine Anlage ging am 18.02.2010 ans Netz, Am 31.03.2010 habe ich RWE Rhein-Ruhr die erste Rechnung gestellt und 14 Tage später nachgefragt, wo das Geld bleibt und prompt das Abschlagsangebot erhalten. Am 7. Mai 2010 waren die Abschläge für die ersten beiden Monate auf meinem Konto. Seit dem gibt es jeden Monat pünktlich Geld von RWE.
24 x Sharp NU235 mit SMA SB5000-TL20 * Ausrichtung ~ 75 Grad * - PVGiS4-10% = 842 kWh/kWp
www.sonnenertrag.eu
Benutzeravatar
michael091963
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2380
Registriert: 13.09.2009, 12:35
Wohnort: 50181 Bedburg
PV-Anlage [kWp]: 5,64
Info: Betreiber

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon Wolfsolar » 29.04.2012, 01:06

Hallo...

michael091963 hat gschrieben,
Am 7. Mai 2010 waren die Abschläge für die ersten beiden Monate auf meinem Konto. Seit dem gibt es jeden Monat pünktlich Geld von RWE.

GLÜCKWUNSCH! Da kannst Du Dich zu den zufriedenen Betreibern/Lieferanten zählen. :D Nicht jeder hat bekanntlich so viel Glück. :cry:

Mit sonnigen Grüßen Wolfsolar
http://www.solarlog-home0.de/wolfsolar-bucha
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn/6090/11560.html
42°Neigung/173°Ausrichtung/11,5 kWp/82,17 m² Modulfl./50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog 500

JK: 29
Benutzeravatar
Wolfsolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4621
Registriert: 31.10.2009, 15:06
Wohnort: Unterwellenborn
PV-Anlage [kWp]: 11,5
Info: Betreiber

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon SolarChris37 » 04.07.2018, 14:34

Hallo,
hab da mal eine verstänis frage und zwar habe ich dem Netzbetreiber unterschrieben das er mir für ca 140 Euro ein Zähler einbauen darf...

Ist das jetzt der Vertrag das ich die eeg jetzt nicht bekomme???
Oder nur eine Anmeldung und Zähler Kauf?
Von EEG und Abschlagszahlungen stand da nichts...

Mfg
SolarChris37
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: 22.01.2018, 13:14
Info: Interessent

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon Mastermind1 » 04.07.2018, 15:22

SolarChris37 hat geschrieben:Hallo,
hab da mal eine verstänis frage und zwar habe ich dem Netzbetreiber unterschrieben das er mir für ca 140 Euro ein Zähler einbauen darf...

Ist das jetzt der Vertrag das ich die eeg jetzt nicht bekomme???
Oder nur eine Anmeldung und Zähler Kauf?
Von EEG und Abschlagszahlungen stand da nichts...

Mfg
Wie soll man wissen was du unterschieben hast?
Wahrscheinlich hast du nur den Installationsauftrag für den Zählereinbau unterschrieben....
Aber letztlich Weißt nur du was du unterschrieben hast...:-)
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1285
Registriert: 16.11.2016, 10:58
Info: Interessent

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon jodl » 04.07.2018, 15:24

ein Zählerkauf ist das bestimmt nicht wenn du dafür unterschrieben hast daß er dir einen Zähler einbauen darf.
Normalerweise verkaufen Netzbetreiber keine Zähler.
Die 140 Euro sind nur fürs Einbauen.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9359
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon SolarChris37 » 04.07.2018, 15:29

Ja ok... da wird das die Leistung für den Einbau sein..

Vertrags technisch wird der Energieversorger wohl noch auf mich dann zukommen??
Denke ich..

Danke euch beiden
SolarChris37
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: 22.01.2018, 13:14
Info: Interessent

Re: Musterschreiben für den nicht Unterschriebenen Vertrag R

Beitragvon alterego » 05.07.2018, 08:13

SolarChris37 hat geschrieben:Vertrags technisch wird der Energieversorger wohl noch auf mich dann zukommen??

Warum sollte er? Einziger Grund wäre, daß er keine Eigenversorger beliefert und dir deshalb kündigt. Passiert aber eher selten.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7926
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu EEG / Einspeiseverträge



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste