Meldepflicht zum 28.02.

Diskussion über das EEG sowie Verträge mit Energieversorger

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Meldepflicht zum 28.02.

Beitragvon Red5FS » 27.02.2018, 17:54

Weißt du....Datum und Zahlen ändern, drucken fertig....
Mein Schreiben ist ja gespeichert.....wer den Papierkrieg braucht, soll ihn haben

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß Red5FS
---
37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
Do it or don`t do it!There is no try!
The Force is with you!
GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
Meine Anlage
SV@fb
Benutzeravatar
Red5FS
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4638
Registriert: 27.06.2013, 06:07
Wohnort: an der Ems
PV-Anlage [kWp]: 13,46
Info: Betreiber

Re: Meldepflicht zum 28.02.

Beitragvon bunnu » 06.03.2018, 22:11

Bei Netze-BW ist es folgendermaßen:

- Mit Inbetriebnahme der Anlage erhielt ich ein ausgefülltes Formular "Angaben zur EEG-Umlagepflicht". Dieses musste ich nur noch unterschreiben und an Netze-BW zurück senden. Mit diesem Schreiben hab ich die Basis-Daten mitgeteilt und erklärt, warum bei mir ein Ausnahmetatbestand zur Befreiung von der EEG-Umlage vorliegt
- Zum Jahresende erhielt ich eine Ablesekarte von Netze-BW zugeschickt, mit der Bitte den Einspeisezähler zum 31.12. abzulesen.

Damit ist für mich die Meldepflicht erledigt. (Hab ich mir auch telefonisch von Netze-BW bestätigen lassen.)
bunnu
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.05.2015, 09:54
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu EEG / Einspeiseverträge



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast