Grenze 10 kWp auf Nennleistung oder Realleistung

Diskussion über das EEG sowie Verträge mit Energieversorger

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Grenze 10 kWp auf Nennleistung oder Realleistung

Beitragvon Dancekid » 12.04.2018, 13:46

Hallo liebe Community,

einige Hersteller werben mit einer sogenannten PLUS-Sortierung.
Die Module haben eine Nennleistung von 300 Watt und sind allerdings so sortiert, dass sie nie weniger Leistung, aber bis zu 5% Mehrleistung erzeugen.

33 Module a 300 Watt = 9,9 kWp 0 unter der 10 kWp Grenze auf dem Papier.

33 Module mit PLUS-Sortierung a 315 Watt = 10,4 kWp und damit über der Grenze.

Wo ist beschrieben, dass nur die reine Nennleistung auf dem Papier lt. Hersteller zählt und nicht die ggf. höhere Leistung durch die PLUS-Sortierung ?

Grüße aus Berlin
Michael
Dancekid
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.12.2017, 18:29
Info: Interessent

Re: Grenze 10 kWp auf Nennleistung oder Realleistung

Beitragvon Dringi » 12.04.2018, 13:58

Herzlich willkommen im Forum.

Ersteres: 33 Module a 300 Watt = 9,9 kWp 0 unter der 10 kWp Grenze auf dem Papier.
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13579
Registriert: 10.10.2012, 19:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

Re: Grenze 10 kWp auf Nennleistung oder Realleistung

Beitragvon remag » 12.04.2018, 14:11

Bei solchen Hersteller Versprechen kannst du eher davon ausgehen daß die Mehrleistung bei 0,5-1% liegt.
Weil für 310 Watt Module können Sie mehr verlangen also werden die auch bestimmt dementsprechend sortiert ;)
remag
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: 24.01.2017, 18:31
Wohnort: 85570 Markt Schwaben
PV-Anlage [kWp]: 99,96
Info: Betreiber

Re: Grenze 10 kWp auf Nennleistung oder Realleistung

Beitragvon passra » 12.04.2018, 14:38

Ich kenne dieses Mehrleistungsversprechen nur als 0+5W und nicht als %, das macht sonst auch keinen Sinn.
Habe ich ein Modul mit nominal 280W und messe es dann im Prüffeld mit 287W, verkaufe ich es natürlich als 285W + 2W und nicht als 280W + 7W :D 5% wären ja 14W.
Bei der Festlegung der Generatorleistung nach EEG zählt IMMER die Nominalleistung der Module.
7,98 kWp: 28 x Aleo 285Wp an Fronius Smyo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 930
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 7,98
Info: Betreiber

Re: Grenze 10 kWp auf Nennleistung oder Realleistung

Beitragvon Dancekid » 12.04.2018, 17:51

Hallo liebe Community,

vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich werde dann wohl vom Solateur mit den Argumenten Abstand nehmen.
Dancekid
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.12.2017, 18:29
Info: Interessent

Re: Grenze 10 kWp auf Nennleistung oder Realleistung

Beitragvon kalle bond » 12.04.2018, 18:18

Also die Plussortierung war eigentlich dafür vorgesehen, dass die Anlagenerrichter die Module vor dem Einbau nicht noch mal stromsortieren mussten, wie das früher oft üblich war, bei +/- 3-5%.
Palette öffnen, Modul herausnehmen und installieren, fertig.
Bei einigen Herstellern wird es übrigens immer noch so sein, dass die Module nach der Installation einer gewissen Degradation unterliegen.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9373
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater


Zurück zu EEG / Einspeiseverträge



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste