Einspeisevergütung

Diskussion über das EEG sowie Verträge mit Energieversorger

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Einspeisevergütung

Beitragvon Chris1977 » 30.08.2018, 22:14

Hallo

Wollte mal nach der Höhe der jetzigen Einspeisevergütung
fragen ? Ist die wirklich schon unter
12 Cent /kwh gefallen. Gibt es da regionale
Unterschiede. Und wer bestimmt die Höhe
und Änderungen ? Der Netzbetreiber kann
doch sicher nicht einfach kürzen nach Lust und Laune
Chris1977
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 90
Registriert: 02.05.2018, 07:22
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Einspeisevergütung

Beitragvon Velas » 30.08.2018, 22:47

Velas
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: 17.01.2016, 18:29
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 9,9 u. 4,2
Info: Betreiber

Einspeisevergütung

Beitragvon Chris1977 » 30.08.2018, 22:48

Hallo zusammen

Noch eine Frage: Stimmt es, dass die Vergütung bereits bei unter 12 Cent / kwh liegt?
Ist das von Netzbetreiber zu Netzbetreiber unterschiedlich oder überall gleich ?
Wer legt den die Änderungen der Vergütung fest ? Eine grosse Tafel von Netzbetreibern oder auch der Staat ?
Bei uns geht die Anlage nächste Woche in Betrieb. Hoffe, dass ich noch 12 Cent bekomme.

Gruss
Chris
Chris1977
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 90
Registriert: 02.05.2018, 07:22
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Einspeisevergütung

Beitragvon Bento » 30.08.2018, 22:56

Chris1977 hat geschrieben:Noch eine Frage: Stimmt es, dass die Vergütung bereits bei unter 12 Cent / kwh liegt?

Stellst du immer die Fragen doppelt?

Chris1977 hat geschrieben:Bei uns geht die Anlage nächste Woche in Betrieb. Hoffe, dass ich noch 12 Cent bekomme.

Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt, aber in deinem Fall stirbt sie tatsächlich.
Ab Inbetriebnahme Übermorgen gibt es bis 10 kWp 11,95 Cent/kWh.

Bezgl. der anderen Fragen:
Hast du dich denn überhaupt nicht informiert, bevor du einen Kaufvertrag unterschrieben hast?
Ich frag erst garnicht nach deinen Konditionen.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7343
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Einspeisevergütung

Beitragvon Elektron » 30.08.2018, 22:59

Thread wurde verschoben, daher wohl das doppelte Posting/Thread.

Die User Historie
Benutzeravatar
Elektron
Administrator
 
Beiträge: 10402
Registriert: 10.01.2005, 16:20
Wohnort: 88457 Kirchdorf
PV-Anlage [kWp]: 20,18
Info: Betreiber

Re: Einspeisevergütung

Beitragvon Chris1977 » 30.08.2018, 23:26

Ja sorry hab die Verschiebung nicht gesehen
und mich schon geärgert und gewundert weil er
weg war.
Klar hab ich mir alles durchgerechnet und Angebote und
Infos eingeholt. Auch mehrere Angebote.
Da galten noch 12 Cent. Naja in Summe bei der
Wirtschaftlichkeit wird das verschmerzbar sein.
Trozdem ärgerlich weil es sich nur um ein paar Tage
handelt. Hätte normal gereicht aber der Solateur hat dir
Montage eine Woche nach hinten geschoben.
Chris1977
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 90
Registriert: 02.05.2018, 07:22
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Einspeisevergütung

Beitragvon machtnix » 31.08.2018, 00:00

Chris1977 hat geschrieben: Hätte normal gereicht aber der Solateur hat dir Montage eine Woche nach hinten geschoben.


lass dir vom Solateur ein Modul zusätzlich aufs Dach legen. Das gleicht deinen Verlust mehr als aus. 8)
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2513
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Einspeisevergütung

Beitragvon Chris1977 » 31.08.2018, 21:50

Okay

Du meinst er soll als Entschädigung ein Modul mehr drauf als Entschnädigung weil er eine Woche später angefangen hat mit der Montage ? Sonst wäre es ja noch der August gewesen mit der Inbetriebnahme.
Wird denke ich nicht klappen. Dann dürfte man das Modul mehr natürlich auch nicht anmelden, weil ich sonst über die Grenze
von 9,99 kwp komme.
Wird wohl weniger klappen :D
Aber vielleicht eine Entschädigung oder kleines finanzielles Entgegenkommen. Kann ja mal fragen. Kostet ja nichts.
Aber wahrscheinlich ist das dann halt Pech. Trotzdem ärgerlich. Gut, auf 20 Jahre gesehen, wird 0,1 Cent / kwh trotzdem nicht die Welt sein. Nervt mich trotzdem
Chris1977
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 90
Registriert: 02.05.2018, 07:22
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Einspeisevergütung

Beitragvon Don Siven » 03.09.2018, 07:01

Ab welchem Datum zählt es denn? Wenn die Anlage offiziell in Betrieb genommen wurde (Anmeldedatum Bundesnetzagentur)? Oder ab wann man anfängt einzuspeisen?
Don Siven
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: 17.06.2018, 07:36
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Einspeisevergütung

Beitragvon Bento » 03.09.2018, 09:02

Ähm......worauf bezieht sich deine Frage gleich noch?
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7343
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu EEG / Einspeiseverträge



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste