EEG 2017 Freilandanlage

Diskussion über das EEG sowie Verträge mit Energieversorger

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

EEG 2017 Freilandanlage

Beitragvon actros1969 » 31.03.2018, 21:54

Hallo EEG - Profis,

beim Bau einer 100 kwp-Freilandanlage , nach EEG 2017

Gibt es Förderung :

1. bei bau einer derzeit brachliegenden Gewerbefläche ?

Fläche ist lt. Bebauungsplan im Jahr 2007 zum Gewerbegebiet erklärt worden, liegt
derzeit brach

Netzanschluss vorhanden.

Förderung 100 % sicher möglich ?, wo steht das ?

Was ist mit dem Passus Anlagenzusammenfassung in räumlicher Nähe ?

danke für Hilfe, ich möchte nicht dem Invest darstehen und Probleme mit den Fördermitteln bekommen.

danke
actros1969
actros1969
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 141
Registriert: 15.08.2010, 10:33
Info: Betreiber

Re: EEG 2017 Freilandanlage

Beitragvon Jonnycash » 31.03.2018, 22:02

100kW Freiland??? Macht das Sinn?
Warum baust Du nicht "Carports" oder "Unterstellmöglichkeiten" ?
Im Gewerbegebiet kein Problem, ... und Vergütung ist auch besser
Jonnycash
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 190
Registriert: 02.03.2009, 19:33
Info: Betreiber

Re: EEG 2017 Freilandanlage

Beitragvon alterego » 01.04.2018, 14:26

100% wird dir das nicht mal ein Fachanwalt zusagen können, auch wenn er §48 EEG2017 noch so genau subsummiert.
Besser stünden die Chancen auf jeden Fall, wenn die Fläche schon versiegelt wäre.
Ja, das mit der Zusammenfassung gibt es auch noch, bei Freifläche wird zwei Jahre und *weißichgeradenicht* km Umkreis zusammengefaßt. Blöd, wenn man dadurch ausschreibungspflichtig wird.
Außerdem muß natürlich die Kommune den Bebauungsplan ändern.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7790
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: EEG 2017 Freilandanlage

Beitragvon actros1969 » 07.04.2018, 13:56

Hallo alterego,

danke für deine Antwort. In §48 EEG 2017 ist doch genau definiert, wenn Gewerbefläche vor 2010
ausgewiesen ist, wie bei mir gibt es lt. EEG 2017 Vergütung !

Wo könnte es deiner Meinung nach noch einen Haken geben mit der Vergütung ?

danke gür Antwort
mfg
actros1969


Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz - EEG 2017)
§ 48 Solare Strahlungsenergie
(1) Für Strom aus Solaranlagen, deren anzulegender Wert gesetzlich bestimmt wird, beträgt dieser vorbehaltlich der Absätze 2 und 3 8,91 Cent pro Kilowattstunde, wenn die Anlage
auf einer Fläche errichtet worden ist, für die ein Verfahren nach § 38 Satz 1 des Baugesetzbuchs durchgeführt worden ist, oder
3.
im Bereich eines beschlossenen Bebauungsplans im Sinn des § 30 des Baugesetzbuchs errichtet worden ist und
a)
der Bebauungsplan vor dem 1. September 2003 aufgestellt und später nicht mit dem Zweck geändert worden ist, eine Solaranlage zu errichten,


b)xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
der Bebauungsplan vor dem 1. Januar 2010 für die Fläche, auf der die Anlage errichtet worden ist, ein Gewerbe- oder Industriegebiet im Sinn der §§ 8 und 9 der Baunutzungsverordnung ausgewiesen hat, auch wenn die Festsetzung nach dem 1. Januar 2010 zumindest auch mit dem Zweck geändert worden ist, eine Solaranlage zu errichten, oder
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



c)
der Bebauungsplan nach dem 1. September 2003 zumindest auch mit dem Zweck der Errichtung einer Solaranlage aufgestellt oder geändert worden ist und sich die Anlage




aa)
auf Flächen befindet, die längs von Autobahnen oder Schienenwegen liegen, und die Anlage in einer Entfernung bis zu 110 Metern, gemessen vom äußeren Rand der befestigten Fahrbahn, errichtet worden ist,
bb)
auf Flächen befindet, die zum Zeitpunkt des Beschlusses über die Aufstellung oder Änderung des Bebauungsplans bereits versiegelt waren, oder
cc)
auf Konversionsflächen aus wirtschaftlicher, verkehrlicher, wohnungsbaulicher oder militärischer Nutzung befindet und diese Flächen zum Zeitpunkt des Beschlusses über die Aufstellung oder Änderung des Bebauungsplans nicht rechtsverbindlich als Naturschutzgebiet im Sinn des § 23 des Bundesnaturschutzgesetzes oder als Nationalpark im Sinn des § 24 des Bundesnaturschutzgesetzes festgesetzt worden sind.
actros1969
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 141
Registriert: 15.08.2010, 10:33
Info: Betreiber

Re: EEG 2017 Freilandanlage

Beitragvon actros1969 » 07.04.2018, 13:57

siehe unter b) angekreuzt von mir,

von Versiegelung etc steht hier nichts,

ich glaube das stand früher einmal drin ?

actros1969
actros1969
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 141
Registriert: 15.08.2010, 10:33
Info: Betreiber


Zurück zu EEG / Einspeiseverträge



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste