Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebenhei

Diskussion über das EEG sowie Verträge mit Energieversorger

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebenhei

Beitragvon spacejay » 10.08.2017, 19:48

Hallo Zusammen,

Kennt jemand das folgende Formular bzw. was anzugeben ist?

Bild

Gruß
Christian
spacejay
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 23.01.2017, 14:00
Info: Interessent

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon Ralf Hofmann » 10.08.2017, 20:08

Hi,

spacejay hat geschrieben:Kennt jemand das folgende Formular bzw. was anzugeben ist?

das wird gebraucht, um festzustellen ob Du die anteilige EEG-Umlage zahlen musst oder nicht.
Bedingung, um nicht zu zahlen ist, dass Deine Anlage

- Nicht größer wie 10 kWp ist
- Du keinen Eigenverbrauch größer 10 MW im Jahr haben kannst, die Anlage so viel also nicht produzieren kann

Von der Beantwortung wird imho abhängig gemacht, ob Du einen Erzeugungszähler brauchst oder nicht.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kwp (12/2011) + 9,2 kwp (4/2013) + 8 kwp (10/2015)
5 kwh NiCd-Insel mit Degertraker: 1,56 kwp
Meine Anlagen: viewtopic.php?t=72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10439
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 48,5
Info: Betreiber

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon spacejay » 10.08.2017, 20:31

Hi,

Ralf Hofmann hat geschrieben:- Nicht größer wie 10 kWp ist


Aber das wird im Formular doch gar nicht gefragt...

Ralf Hofmann hat geschrieben:- Du keinen Eigenverbrauch größer 10 MW im Jahr haben kannst, die Anlage so viel also nicht produzieren kann


Wie wird so ein Nachweis geführt. Ist doch abhängig von der verbauten Leistung, dem Standort, Ausrichtung usw.

Laut Prognose sind bei mir ca. 11000kWh (sprich 11MWh) zu erwarten...

Ralf Hofmann hat geschrieben:Von der Beantwortung wird imho abhängig gemacht, ob Du einen Erzeugungszähler brauchst oder nicht.


Ist der Zähler der den eingespeisten zählt nicht genau das?

Gruß Christian
spacejay
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 23.01.2017, 14:00
Info: Interessent

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon JayM » 10.08.2017, 20:44

Da könnte man schreiben "Verbrauch beträgt nur 4000 kWh/a. Damit ist ein Eigenverbrauch größer 4000 kWh/a nicht möglich."

Gruß
Jochen

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5906
Registriert: 13.09.2009, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon Ralf Hofmann » 10.08.2017, 20:58

Hi,

spacejay hat geschrieben:Aber das wird im Formular doch gar nicht gefragt...

nee, gefragt wird das nicht, weil`s schon klar ist. Du hast Deine Anlagengröße ja offenbar bereits gemeldet . . .
Die Bedingung mit den 10 kWp steht im EEG.


spacejay hat geschrieben:Wie wird so ein Nachweis geführt. Ist doch abhängig von der verbauten Leistung, dem Standort, Ausrichtung usw.

Laut Prognose sind bei mir ca. 11000kWh (sprich 11MWh) zu erwarten...

Dann wird`s eng. Dann musst Du plausibel machen, dass Du die Leistung nicht zeitgleich verbrauchen kannst.
Keine Ahnung, ob Du da einfach irgendwas `reinschreiben kannst oder ob die Beweise haben wollen.
Ich würde erstmal irgendwas plausibles `reinschreiben wie "Eigenverbrauch max. 4.500 kWh/a möglich".


spacejay hat geschrieben:Ist der Zähler der den eingespeisten zählt nicht genau das?

Der Einspeisezähler ist selbstverständlich genau genug, der ist ja geeicht.
Um Deinen EV genau ausrechnen zu können, ist aber auch der Erzeugungszähler notwendig.
Ist klar, dass Du unter 10 MW EV/a bleibst, wird einfach der Wert des WR genommen, der aber nicht geeicht ist.
Das ist in dem Fall aber egal.

Kommst Du über 10 MW EV/a, wird ein geeichter Erzeugungszähler verlangt, der in keinem WR eingebaut ist.
Der muss dann zusätzlich montiert werden.
Zuletzt geändert von Ralf Hofmann am 10.08.2017, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kwp (12/2011) + 9,2 kwp (4/2013) + 8 kwp (10/2015)
5 kwh NiCd-Insel mit Degertraker: 1,56 kwp
Meine Anlagen: viewtopic.php?t=72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10439
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 48,5
Info: Betreiber

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon qualiman » 10.08.2017, 20:58

spacejay hat geschrieben: ... Laut Prognose sind bei mir ca. 11000kWh (sprich 11MWh) zu erwarten...


Würdest Du uns ein paar Daten von Deiner geplanten PV-Anlage geben, um kurz zu überprüfen, ob Du wirklich wirklich auf 1100 kW / kWp im Jahr kommst?

1. Ungefähre PLZ
2. Dachausrichtung
3. Dachneigung
4. Verschattung?
5. Modultyp
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1803
Registriert: 08.04.2011, 23:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon spacejay » 10.08.2017, 21:06

qualiman hat geschrieben:
Würdest Du uns ein paar Daten von Deiner geplanten PV-Anlage geben, um kurz zu überprüfen, ob Du wirklich wirklich auf 1100 kW / kWp im Jahr kommst?


1. Ungefähre PLZ

868xx

2. Dachausrichtung

ca. 180 Grad (nahezu Süden)

3. Dachneigung

ca. 25 Grad

4. Verschattung?

Keine

5. Modultyp

Winaico 310 W PERC
spacejay
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 23.01.2017, 14:00
Info: Interessent

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon qualiman » 10.08.2017, 21:45

Ja, gemäß
http://re.jrc.ec.europa.eu/pvg_tools/en/tools.html#PVP


wird es nicht viel weniger, 1040 kW / kWp -> 10317 kWh / a

Wirklich keine Verschattung durch Bebauung und Bewuchs Früh und Abends?

--- untenstehende techn. Verringerungen werden wahrscheinlich nicht helfen, da die Judikative sich wieder auf die Generatorleistung (Module) zurückzeihen wird.--

Welcher WR kommt zur Anwendung?
Strings 2 x 16er?
Musst Du Blindleistung bereitstellen (Cos Phi 0,95)? VNB fragen?
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1803
Registriert: 08.04.2011, 23:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon qualiman » 10.08.2017, 22:50

Das SMA Design Tool "Sunny Design 3" kommt auf mit dem STP 10000TL, á 2x 16 Modulen auf 11517 kWh / a.
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1803
Registriert: 08.04.2011, 23:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber

Re: Befreiung von der EEG Umlage aufgrund technischer Gegebe

Beitragvon Ralf Hofmann » 11.08.2017, 07:15

Hi,

spacejay hat geschrieben:1. Ungefähre PLZ . . .

ich würde einfach das 2. Feld ankreuzen und das Blatt abgeben.
Wenn die Zweifel haben oder Nachweise wollen, können sie sich ja nochmal melden.

Ich vermute aber, die nehmen das dann einfach nur zur Kenntnis, verlangen keinen Erzeugungszähler, heften das Blatt zu Deiner Akte und fertig.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kwp (12/2011) + 9,2 kwp (4/2013) + 8 kwp (10/2015)
5 kwh NiCd-Insel mit Degertraker: 1,56 kwp
Meine Anlagen: viewtopic.php?t=72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10439
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 48,5
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu EEG / Einspeiseverträge



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste