Aktuelle Einspeisevergütung auf nichtwohngebaeude

Diskussion über das EEG sowie Verträge mit Energieversorger

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Aktuelle Einspeisevergütung auf nichtwohngebaeude

Beitragvon tiptop » 25.02.2018, 13:38

Hallo,
Da ich ja schon eine Zeit lang aus der Neuplanung einer PV Anlage raus bin, hab ich Mal eine Frage zu den aktuellen Vergütungssätzen.

Soweit ich das gefunden habe, gibt es für nichtwohngebaeude im aussenbereich 8,44ct/kWh.

Dazu hab ich Mal 3 fragen:

1.Wie wird Aussenbereich definiert?
2.gibt es da eine bestimmte Groesse, bei der man auch im aussenbereich auf nichtwohngebaeude trotzdem die 12,2ct/kWh bekommen kann? Also zb 8kwp die jemand im aussenbereich auf eine alleinstehende Garage baut?
3. Ich meine mich zu erinnern das es damals Mal ab einem bestimmten Baujahr einer Halle eine schlechtere Einspeisevergütung gab.
Wenn die Halle schon vor einem bestimmten Datum vorhanden war konnte man noch die bessere Einspeisevergütung bekommen.
Ist das immer noch so? Welches Datum ist da entscheidend um die höhere 12,2ct zu bekommen?

Sonnige Grüße...
tiptop
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 71
Registriert: 08.05.2009, 22:23
PV-Anlage [kWp]: 403,91
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Einspeisevergütung auf nichtwohngebaeude

Beitragvon alterego » 26.02.2018, 15:44

Wo Außenbereich ist, kann dir nur die Kommune rechtssicher sagen, das sieht man als Laie nicht zuverlässig.
Sonst schauen wir ins EEG §48
(3) Für Solaranlagen, die ausschließlich auf, an oder in einem Gebäude angebracht
sind, das kein Wohngebäude ist und das im Außenbereich nach § 35 des Baugesetz-
buchs errichtet worden ist, ist Absatz 2 nur anzuwenden, wenn
1. nachweislich vor dem 1. April 2012
a) für das Gebäude der Bauantrag oder der Antrag auf Zustimmung gestellt oder
die Bauanzeige erstattet worden ist,
b) im Fall einer nicht genehmigungsbedürftigen Errichtung, die nach Maßgabe
des Bauordnungsrechts der zuständigen Behörde zur Kenntnis zu bringen ist,
für das Gebäude die erforderliche Kenntnisgabe an die Behörde erfolgt ist oder
c) im Fall einer sonstigen nicht genehmigungsbedürftigen, insbesondere
genehmigungs-, anzeige- und verfahrensfreien Errichtung mit der Bau-
ausführung des Gebäudes begonnen worden ist,
2. das Gebäude im räumlich-funktionalen Zusammenhang mit einer nach dem
31. März 2012 errichteten Hofstelle eines land- oder forstwirtschaftlichen Betrie-
bes steht oder
3. das Gebäude der dauerhaften Stallhaltung von Tieren dient und von der zustän-
digen Baubehörde genehmigt worden ist.

In diesen Fällen ist im Außenbereich Dachvergütung möglich.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7918
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Einspeisevergütung auf nichtwohngebaeude

Beitragvon tiptop » 26.02.2018, 21:57

Vielen Dank! Das hilft mir schon etwas weiter!!
tiptop
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 71
Registriert: 08.05.2009, 22:23
PV-Anlage [kWp]: 403,91
Info: Betreiber


Zurück zu EEG / Einspeiseverträge



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast