§ 61h Abs. 2 EEG 2017 – Messeinrichtung

Diskussion über das EEG sowie Verträge mit Energieversorger

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

§ 61h Abs. 2 EEG 2017 – Messeinrichtung

Beitragvon Alrik » 04.12.2017, 23:31

Kann mir das mal jemand übersetzen?

Bei der Berechnung der selbst erzeugten und verbrauchten Strommengen darf unabhängig davon, ob hierfür nach den vorstehenden Bestimmungen die volle, eine anteilige oder keine EEG-Umlage zu zahlen ist, Strom nur bis zu der Höhe des aggregierten Eigenverbrauchs, bezogen auf jedes 15-Minuten-Intervall (Zeitgleichheit), berücksichtigt werden. Eine Messung der Ist-Einspeisung ist nur erforderlich, wenn nicht schon technisch sichergestellt ist, dass Erzeugung und Verbrauch des Stroms zeitgleich erfolgen. Sonstige Bestimmungen, die eine Messung der Ist-Einspeisung verlangen, bleiben unberührt.

Ich habe einen Hager 2–Richtungs–Zähler und einen Erzeugungszähler installiert. Reicht das aus um o.g. Voraussetzungen zu erfüllen? Der Hager Zähler hat doch deutlich höhere Intervalle als 15 Minuten?

Irgendwie verstehe ich nur Bahnhof.

Danke
Anlage: 14,76 kWp Sovello mit Kaco Powador 16.0
Anlage: 14,58 kWp Yingli Panda mit SMA Tripower
Anlage: 14,25 kWp AUO SunVivo mit Fronius Symo
Alrik
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 190
Registriert: 04.09.2011, 10:49
PV-Anlage [kWp]: 29,34
Info: Betreiber

Re: § 61h Abs. 2 EEG 2017 – Messeinrichtung

Beitragvon netadair » 05.12.2017, 00:06

Das heisst, du darfst nicht die zwischen 12:00 und 12:15 erzeugte Energie voll einspeisen und zwischen 12:15 und 12:30 dann aus dem Netz beziehen und letzteres als Eigenverbrauch zählen.
Du darfst mit deiner Zählerkonfiguration natürlich die zwischen 12:00 und 12:15 erzeugte Energie auch zwischen 12:00 und 12:15 ganz oder teilweise selbst nutzen und das als Eigenverbrauch geltend machen; das ist bei dir ja technisch sichergestellt.
Du dürftest aber sehr wohl zwischen 12:00 und 12:05 voll einspeisen und zwischen 12:10 und 12:15 wieder die gleiche Energiemenge beziehen und diese dann als Eigenverbrauch geltend machen: dann musst du aber die Erzeugung/Einspeisung/Verbrauch mit registrierender Lastgangmessung auf 15min-Ebene zählen lassen.
Benutzeravatar
netadair
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 762
Registriert: 29.06.2008, 19:39
Wohnort: Frankfurt/Main
PV-Anlage [kWp]: 1267
Info: Betreiber

Re: § 61h Abs. 2 EEG 2017 – Messeinrichtung

Beitragvon alterego » 05.12.2017, 10:09

Alrik hat geschrieben:Der Hager Zähler hat doch deutlich höhere Intervalle als 15 Minuten?

Wie kommst du darauf? Müßte man für den konkreten Zähler im Datenblatt nachsehen, die Intervalle liegen aber typisch im Bereich um 2 Sekunden also quasi Echtzeit.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7242
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: § 61h Abs. 2 EEG 2017 – Messeinrichtung

Beitragvon Alrik » 05.12.2017, 18:10

Ja das war missverständlich ausgedrückt. Ich meinte auch das der in kürzeren, als 15 Minuten, Intervallen misst. Das Display aktualisiert alle 2 bis 3 Sekunden.

@netadair
Ja wo gibt es denn sowas? Hört sich für mich nach einer eher seltenen Konfiguration an, oder?

Danke für die Info. Das EEG hält doch immer noch (negative) Überraschungen für mich bereit. Und ich dachte, ich hätte mich schon recht intensiv damit befasst...
Anlage: 14,76 kWp Sovello mit Kaco Powador 16.0
Anlage: 14,58 kWp Yingli Panda mit SMA Tripower
Anlage: 14,25 kWp AUO SunVivo mit Fronius Symo
Alrik
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 190
Registriert: 04.09.2011, 10:49
PV-Anlage [kWp]: 29,34
Info: Betreiber

Re: § 61h Abs. 2 EEG 2017 – Messeinrichtung

Beitragvon alterego » 05.12.2017, 18:23

RLM ist Standard, wenn du mal eben über 100000kWh im Jahr beziehst oder direkt an die Mittelspannung angeschlossen bist. Für Haushalte wäre das viel zu teuer, da kostet alleine die Messung mehr als du für Strom zahlst. Auch wenn die kommenden Smartmeter das rein technisch problemlos könnten, sehe ich derzeit nicht, daß das auch dort eingeführt wird (bei Mieterstrommodellen steht immerhin schon im Gesetz, daß es anzustreben ist um den einzelnen Mietern den PV-Strom nach der tatsächilchen Nutzung und nciht "pauschal" nach Verbrauch anzurechnen). Zur weitergehenden Lektüre, kannst du dich mal damit beschäftigen, was Standardlastprofile (SLP) sind.

Ach ja, wichtig ist für dich der Satz
Eine Messung der Ist-Einspeisung ist nur erforderlich, wenn nicht schon technisch sichergestellt ist, dass Erzeugung und Verbrauch des Stroms zeitgleich erfolgen.

genau das ist nämlich bei einem "normalen" Zähler der Fall.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7242
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: § 61h Abs. 2 EEG 2017 – Messeinrichtung

Beitragvon Alrik » 05.12.2017, 20:56

Nochmals, vielen Dank!

Jetzt kann ich meine Angaben im Meldeportal von Amprion richtig stellen.
Anlage: 14,76 kWp Sovello mit Kaco Powador 16.0
Anlage: 14,58 kWp Yingli Panda mit SMA Tripower
Anlage: 14,25 kWp AUO SunVivo mit Fronius Symo
Alrik
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 190
Registriert: 04.09.2011, 10:49
PV-Anlage [kWp]: 29,34
Info: Betreiber


Zurück zu EEG / Einspeiseverträge



Ähnliche Beiträge

Die Lusche des Tages 2017    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 1507
Tausender Jägerfreunde 2017    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 3575
Dezember 2017    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 41
Club der 1100er Jäger 2017    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 556
Jäger im Detail 2017    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 690

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste