Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-2 von insgesamt 2.

  • Clean hat Recht. Is doch ganz einfach. Es gibt ne Mindestgrösse der PV, die ergibt sich aus gebäudegrösse und Wohneinheiten. Sie muss pro Wohneinheit 500kwh/a und pro qm 10kwh/a produzieren. Und es gibt ne Mindestgrösse für den Speicher, Max. Modulleistung mal 1 Stunde. Sprich EFH 100qm. Mit 1 WE = 100x10 + 500= 1500kwh/a braucht man. Kann man mit 2 kWp machen. Die hängt man an einen 3600 SE und fertig, denn 2 kWp mal 1 Stunde = 2kwh. Anforderung erfüllt. Wenn man 4 kWp baut braucht man halt 4kw…
  • (Zitat von RedWolf) Was soll an 30kwp am Hausanschluss besonders sein? Bis 30 kWp ist das der anschlusspunkt. Und das andere, alle 12 Monate 10kwp ohne EEG Umlage in Betrieb nehmen, fertig. Ist immer eine neue nach 12 Monaten.