Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-16 von insgesamt 16.

  • ich möchte dich vor diesem gerät warnen. tu' dir die arbeit besser erst gar nicht an: 1) batterie parameter können nur für 12V eingetragen werden, werden intern aber mal 2 (f. 24V systeme), mal 3 (f. 36V), ... etc multipliziert. das ist bei 24V LiIon akkus, bei denen die spannungsabstände schon sehr gering sind, eine zusätzliche (unnötige) fehlerquelle. 2) es ist PV-seitig kein shunt verbaut, der den strom messen könnte; der PV strom wird in der software aber angezeigt. die firmware rechnet "PV …
  • MikeU ich habe mir zwei Tracer 6415AN (60A, 150V) in einem britischen shop bestellt (bimble solar), knapp über 200 EUR pro stück (exkl. Ust, die bei mir aber sowieso wegfällt). kosten soviel wie in chinesischen shops, das porto ist zwar etwas teurer, wollte aber das risiko mit dem zoll nicht eingehen. der britische shop hat eine deutsche bankverbindung. die beiden sollten mitte der kommenden woche eintreffen, kann danach evtl. mehr berichten.
  • (Zitat von MrSun) bitte sehr! ja, den eSmart3 habe ich noch. werde ihn am wochenende aufschrauben und berichten. ich möchte sowieso die innereien ausbauen und das gehäuse später einmal für (z.B.) einen arduino verwenden.
  • (Zitat von MrSun) er reagiert ganz normal (IIRC), allerdings kommt über den PV eingang nichts mehr. im besten fall ist eine sicherung durchgebrannt, oder ein ersetzbares bauteil. so schnell passiert eh nichts im moment, controller & innereien werden noch länger da sein. eine gute firmware für das teil wäre toll, soweit macht er ja einen soliden eindruck.
  • sorry, hat aus diversen gründen etwas gedauert. das erste bild zeigt die gesamte elektronik - man beachte die innenseite der block-klemmen ... ein chip von TI ist mir auf den ersten blick nicht aufgefallen, ich habe daher den mit den meisten anschlüssen so weit wie möglich gezoomt aufgenommen, die aufschrift ist gut lesbar (hoffe, das kommt bei euch auch so an). ist das der mikroprozessor? falls nicht, könnte er evtl. auf der unterseite oder der display-platine sein (flachbandkabel links). hoffe…
  • (Zitat von scauter2008) hallo scauter, ja, der eSmart hat(te) 40A bei max. 150V. vom eTracer 6415 (60A) habe ich jetzt zwei stück. einer hängt bereits an der wand, war aber nur kurz angeschlossen - zum ändern der RS485 settings und zum einspielen der konfiguration. das hat soweit geklappt. erster eindruck: sehr groß und sehr schwer, wirkt wertig. positiv: zwei RS485 buchsen, der bus scheint durchgeleitet zu sein. zwei relais kontakte - einer fürs abschalten der last, der andere zum zuschalten ei…
  • (Zitat von scauter2008) pro stück knapp über 200 EUR. der versand war mit 30 EUR (aus GB) teurer als erwartet, aber was soll's (in china bestellen war mir zu riskant). gedauert hat es ca. eine woche, wenn ich mich richtig erinnere (kam per DPD)
  • (Zitat von MrSun) fängst du die firmware dann von null auf neu an oder setzt du auf die bestehende auf? halte mich (uns) bitte auf dem laufenden
  • eSmart 3 MPPT Regler

    Beitrag
    - klicke im mygreen solar monitor auf das icon ganz links oben (comm settings) - dann im dialog unten checkbox "LAN" auswählen ich nehme an, du hast die WIFI box dabei? (da die android app über WLAN geht) du müsstest deren IP adresse finden und oben eintragen. (habe das noch nie gemacht).
  • eSmart 3 MPPT Regler

    Beitrag
    (Zitat von scauter2008) sorry, habe das erst jetzt gelesen. der max. ladestrom läßt sich per software (mygreen solar ...) und somit auch via RS485 einstellen. (falls das gemeint war) das geht mir bei den Tracern von EPEVER sehr ab, da die panels im moment etwas überdimensioniert sind.
  • eSmart 3 MPPT Regler

    Beitrag
    der standard-port für modbus ist 502. ansonsten weiss ich leider auch nicht weiter, hatte beim eSMart3 kein WIFI modul dabei.
  • (Zitat von lambda) wär's nicht einfacher / sicherer den eSmart in die tonne zu kloppen und einen Tracer AN von EPEVER zu nehmen? der 6415AN mit 60A läuft hier (an 24V) sehr stabil und kostet um die 220 EUR.
  • (Zitat von lambda) ja, das protokoll ist offen (modbus RS485), siehe anhang. habe sogar ein bisschen arduino code dazu geschrieben. es gibt auch eine PC software (nur für windows) beim hersteller zum runterladen. brauchst noch ein RS485 auf USB kabel dazu, das kostet (auf ebay) so um die 7 EUR. achtung, die AN ab 50A haben keinen lastausgang.
  • (Zitat von abnoname) ich habe hier noch einen kaputten eSmart3 mit 40A. nach den erfahrungen von lambda werde ich ihn nicht mehr reparieren lassen, du könntest ihn also haben (standort österreich). brauchst du nur das innenleben oder das ganze gerät? das gehäuse würde ich für künftige arduino projekte gerne behalten. ein RS485-auf-USB kabel habe ich auch noch dazu.
  • (Zitat von lambda) das kabel vom Tracer hat eine andere pin-belegung als das vom eSmart. am besten gleich mit dem laderegler mitbestellen, das kostet nicht viel. RS485 protokoll und pin-belegung vom Tracer sind öffentlich dokumentiert. (Zitat von scauter2008) die Tracer AN ab 50A können auch 48V.
  • hallo max, (Zitat von max.stb) sorry für die späte antwort. ich habe den eSmart samt zubehör vor deiner anfrage an ein forumsmitglied verschickt. früher gab's solche kabel auf ebay für 4-8 EUR, aktuell finde ich kaum etwas. sieht so aus, als würde iPanda / eSmart schön langsam von ebay verschwinden.