Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-6 von insgesamt 6.

  • Hallo zusammen, wir planen zur Zeit eine Stadtvilla 142m² (9,25m x 10,25m) mit Erdwärmepumpe. Es wird ein Walmdach verbaut, auf das ich gerne eine PV-Anlage verbauen lassen möchte. Dazu habe ich bereits ein paar Angebot inklusive Speicher eingeholt. Es wurden zum Teil drei, aber auch nur zwei Dachfläche vorgeschlagen (aufgrund der Ausrichtung). Die Dachflächen sind wie folgt ausgerichtet: -78°, 102° und 12°. Die Dachneigung ist 25°. Wir rechnen mit einem Stromverbrauch von 3000 kWh (Haushalt) + …
  • Gibt es noch andere Meinungen zu dem Thema? Ist ein Speicher wirklich noch nicht rentabel? Ich würde ohne Speicher zum 4. Angebot tendieren: 33 x Aleo S25L230 230 Wp Modulen, Gesamt: 7,59 kWp Sunny Boy 5000 TR 21 und SMA SB 2.5 TL INT RED Wechselrichter Kosten netto inkl. Montage: 12760€ Außerdem habe ich noch ein weiteres Angebot bekommen: 25 x Solarworld SW 280 Wp Modulen, Gesamt: 7,0 kWp Sunny Boy 5000 TR 21 und SMA SB 2.5 TL INT RED Wechselrichter Kosten netto inkl. Montage: 11200€ Bei den A…
  • OK, dann verabschiede ich mich mal von dem Speicher! Ich habe auch noch ein Angebot mit 33 Aleo Modulen auf drei Dachflächen verteilt erhalten, in dem folgendes geplant ist: SolarEdge P300 Leistungsoptimierer SolarEdge SE5000 Wechselrichter SolarEdge SE2200 Wechselrichter smoker59: Du schreibst aber: "mit dem dazugehörigen SE Wechselrichter". Welchen Wechselrichter empfiehlst du? Oder sind die zwei Wechselrichter auch in Ordnung? Preislich wird es damit aber nicht günstiger.
  • Ich werde noch mal neue Angebote für die drei Dachflächen einholen. Dann aber nur mit Leistungsoptimierern und einem SolarEdge Wechselrichter. Hat jemand eine Empfehlung für einen Solateur in meiner Nähe. (Kreis Segeberg in Schleswig Holstein)
  • Ich habe noch mal ein Frage zu den Leistungsoptimierern. Habe gelesen, dass die Leistung der PV-Anlage (Perfomance Ratio) mit den Leistungsoptimierern um 5% sinkt. Außerdem soll die Fehleranfälligkeit durch die hohen Temperaturschwankungen und Wettereinfüsse deutlich ansteigen. Macht es dann wirklich Sinn die Leistungsoptimierer zu verbauen? Wie seht ihr das? Gibt es da Erfahrungsberichte?
  • Ich habe jetzt noch mal Rückmeldung von einigen Solateuren erhalten. Sie sagen: Sofern keine Modulüberwachung gewünscht ist und keine Verschattung auf den Dachflächen zu erwarten ist, ist die Leistungsausbeute mit Leistungsoptimierern gegenüber dem Wechselrichter von SMA nicht besser trotz höherer Investitionskosten. Aus diesem Grund wird mir ein Wechselrichter ohne Leistungsoptimierer empfohlen. Dieser kommuniziert später besser mit einem Speicher, wenn der mal nachgerüstet wird. Was ist jetzt …