Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20.

  • WR: Fronius Symo 7.0-3-M Zeitraum: 27.10.-31.12.2015 Zweirichtungszähler wird erst noch eingebaut, S0-Zähler (B+G E-Tech DRT428DC-V3, 2000 Impulse/kWh) im Verbrauchszweig eingebaut. Jeweils eingegebene Einspeisevergütung: 12,3 Ct/kWh Im Solar.web zusätzlich Eingabe der Bezugskosten (20Ct/kWh) und Gestehungskosten (?) (10 Ct/kWh). Siehe Bild 2. Unterschiedliche Werte: Siehe Bild 1. Fragen: 1. Woher kommt der große Unterschied bei den Werten für die Einspeisung zwischen lt. Solar.web (240) und WR-…
  • Telefonische Erklärung eines Fronius-Technikers: Tarif "Wechselrichter" meint den Strompreis für den (Nacht-)Verbrauch des WR. Wenn man hierfür keinen eigenen Tarif des EVU hat, so ist es der gleiche wie unter "Energiezähler Strompreis". Könnte man auch so deutlich hinschreiben. zu 1. Der große Unnterschied kommt daher, daß die Anzeige "Eingespeiste Energie" am WR nicht die ins öffentliche Netz eingespeiste Energie, sondern die ins "Haus" eingespeiste Energie, also die gesamte Energieproduktion …
  • zu 2. Daß das Portal 150 kWh ausgibt, aber der vor- und zurückzählende EVU-Zähler 207, liegt wohl daran, daß der EVU-Zähler nicht korrekt rückwärtszählt. Oder bei schnellen Wechseln (Zuschaltung Herdplatte o.ä.) nicht mitkommt. Oder oder oder. Egal, hat mich nur gewundert und ist bei mir eh bald Geschichte, wenn der Zweirichtungszähler in Kürze eingebaut wird. Die Unterschiede zw. gemessenen WR- und berechneten Portal-Werten habe ich jetzt eben auch mal vom Fronius-Techniker bestätigt bekommen.
  • Da ich nach Setzen des Zweirichtungszählers Ende Januar nun endlich Vergleichswerte für einen ganzen Monat (Februar) habe, muß ich auch relativ große Unterschiede feststellen zw. Zweirichtungs- bzw. S0-Zähler und dem Portal bzw. WR. Zuerst aber mal diese Frage: Da folgende Werte aus dem Portal abrufbar sind bzw. als Bericht erstellt werden: 1 Gesamt Erzeugung [Wh] 2 Gesamt Verbrauch [Wh] 3 Eigenverbrauch [Wh] 4 Energie ins Netz eingespeist [Wh] 5 Energie vom Netz bezogen [Wh], welche Werte davon…
  • Folgendes hat sich in einem anderen Thema geklärt: - zu 1. und zu 2. Müßte wie oben genannt stimmen. - zu 3. Mißt der WR ? - zu 4. Berechnet das Portal aus 1. minus 3. - zu 5. Berechnet das Portal aus 2. minus 3. Die Berechnungen von "zu 4." und "zu 5." stimmen auch mit den Werten des Reports aus dem Solar.web überein (s.u.). Nun zum Abweichungsproblem. Es sind zwar nun nicht mehr die Abweichungen zw. WR und Portal, wie im Thementitel genannt, jedoch zwischen Portal und Zähler. (Falls das nicht …
  • Zu Deinen Bemerkungen sage ich lieber nichts. Nur weil Du gekränkt bist, mußt Du nicht mit Genugtuung meine Beiträge zumüllen. Aber angesichts Deines bisherigen Verhaltens habe ich eigentlich nichts anderes von Dir erwartet. Laß´ es einfach. Es merkt nämlich jeder, daß Dein Beitrag nicht zur Sache beitragen soll und daher hört Dir doch eh keiner zu.
  • Ja, die 2000 sind so im WR eingestellt (siehe Bild). Und natürlich kann ich die Werte berechnen, so wie der WR/das Portal das ja auch machen. Insich sind die ja jeweils auch stimmig. (siehe Tabelle oben) Nur ist doch hier die Frage, welche Werte (die aus Zählerständen bzw. die Portal-Werte) man nehmen soll und warum diese so unterschiedlich sind.
  • Mache ich natürlich auch. Nur woher kommen diese großen Abweichungen, obwohl der WR den Gesamtverbrauch ja auch schon vom S0-Zähler bekommt.
  • Auch wenn die Erklärung für die relativ großen Abweichungen noch offen ist, hier nochmal die Bestätigung meiner Vermutungen zur Messung bzw. Berechnung durch den WR bzw. das Portal, da mancher hier es nicht geglaubt hat. Ich habe beim Fronius-Support angefragt und gestern folgende Antwort erhalten: 1. Gesamt Erzeugung: Erhält das Portal vom WR, welcher ihn mißt. ja 2. Gesamt Verbrauch: Erhält das Portal vom WR, der ihn vom S0-Zähler (wenn im Verbrauchszweig installiert) erhält. ja 3. Eigenverbra…
  • Sehe ich auch so wegen der 5 Minuten. Mein S0 ist zwar auch nicht geeicht, hat aber zumindest die Genauigkeitsklasse 1. - Wie kann man bestimmen, daß der WR um x% abweicht ? Wenn Fronius bei 3. mit Ja antwortet und es stimmt nicht, wäre das ein Witz. - Wie soll der Eigenverbrauch denn aus diesen Werten errechnet werden ?
  • Danke für die Tips. - Wegen der Messung/Berechnung des Eigenverbrauchs habe ich nochmal bei Fronius nachgefragt. - Den S0-Zähler habe ich gestern mal von 15:20 bis 1:00 mit dem Bezugszähler (18.0) verglichen: Der gemessene Verbrauch war 1,63 kWh (S0) bzw. 1,6 kWh (18.0). Paßt also einigermaßen, obwohl die 1 Nachkommastelle des 18.0 ja keinen genauen Vergleich in der kurze Zeit zuläßt. Länger abschalten möchte man derzeit aber auch nicht unbedingt. - Die Abweichung des WR muß ich noch testen.
  • - Die Abweichung des WR habe ich mal anhand meiner Notizen zum 01.02., 01.03. und 01.04. überprüft. Jedoch ist die Abweichung sehr hoch und auch sehr unterschiedlich im Vergleich (siehe Anhang). -> Ist eine so hohe Abweichung wirklich normal ? -> Und welchen Wert soll ich nun im WR einstellen ? -> Stellt man das am WR im Setup-Energieertrag unter "Zähler Kalibrierung" (%) ein ? ("Vorgabe eines Korrekturwertes, damit die Anzeige am Display des Wechselrichters der geeichten Anzeige des Stromzähler…
  • Die Berechnung müßte eigentlich stimmen. Anbei die notierten Werte. Habe das ganze heute an Fronius gemailt, mit der Frage, ob der WR bei der Abweichung auf Garantie getauscht wird. Auf die Antwort bin ich besonders gespannt.
  • Den werde ích demnächst erst treffen und dann berichten. Er hat aber bisher immer WR anderer Hersteller eingebaut, also keinerlei Fronius-Erfahrung.
  • Den S0 hatte ich (aber nur über eine kurze Zeit) bereits mit dem Zweirichtungszähler verglichen (siehe auch mein Beitrag vom 05.04.2016, 11:18 in diesem Thema). Richtig angeschlossen ist er somit sicherlich. Wie soll ich gegenüber Fronius argumentieren ?
  • Ich hatte Fronius vor wenigen Monaten sogar selbst per Mail darauf hingewiesen, daß in 2 Dokumenten (für das eine bekommt man direkt bei der Einrichtung des WR einen Link, die war glaube ich die falsche Version) zwei verschiedene Angaben stehen und daß sie das doch korrigieren sollten. Am Telefon hatte mir ein Mitarbeiter die richtige Variante genannt. Die hatten wir aber bereits zufälligerweise bei der Installation verwendet. Ich habe es eben aber nochmals überprüft, der S0-Zähler ist richtig a…
  • Nein, ich habe 2000 Impulse eingestellt, entsprechend der Angabe in den Unterlagen des S0-Zählers. Deswegen finde ich eine Umstellung auf 1000 eigentlich auch nicht sinnvoll. Und der Vergleich zw. Zweirichtungszähler und S0-Zähler hat ja auch so weit gepaßt (wenn es auch ein zu kurzer Zeitraum war).
  • Fronius hat bisher nicht geantwortet. Ich habe dort aber auch noch nie eine Antwort erhalten, ohne daß ich erinnert habe.
  • Von Fronius ist natürlich noch keine Antwort eingegangen. Ich habe über die trüben Tage nun doch mal die PV-Anlage ausgeschaltet und den Zweirichtungszähler 18.0 erneut mit dem S0-Zähler verglichen. Auch über gut 2 Tage bei einem Verbrauch von etwa 18 kWh liegt die Abweichung des S0-Zählers unter 1%. Dabei hatte ich zum Beginn der Ablesung nicht auf dem Moment des Umschaltens der Nachkommastelle von 18.0 geachtet, um diese Ableseungenauigkeit (nur 1 Nachkommastelle im Vergleich zum S0-Zähler) zu…
  • Der ist zur Zeit etwas schwer zu erreichen, muß aber demnächst eh nochmal kommen. Ich warte mal, ob Fronius antwortet bzw. erinnere wieder mal an meine Anfrage.