Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Hallo, ich habe mal eine etwas verquerte Ammortisationsrechnung aufgestellt. Sie ist etwas speziell, da sie ohne Strompreissteigerung & mit unseren tatsächlichen Bezugspreisen rechnet. Zudem ist es keine klassische Anlagenammortisation sondern eher eine Lebenswandelberechnung - als Basiswert nehme ich den bisherigen jährl. Stromkostenbetrag und errrechne die "jährl Ersparnis" aus der Differenz zukünftiger Strombezug (& Einspeisugseinnahmen) vs. damaliger Preis. Beim zukünftigen Strombezug von 38…
  • (Zitat von letsdoit) Das ist das wahrscheinlich nicht - aber auch aus Unwissenheit was ein Worst Case wäre. Magst du mir ein bisschen mehr verraten? Ich meine mein innerer WorstCase wäre, dass die Kleingartenkolonie neben uns abgeschafft und gegen ein Hochhaus ersetzt wird. Das muss ich dann aber auch nicht mehr durchrechnen, in dem Fall sprechen wir dann wohl einfach mal von 9000 Euro persönliches Pech. Abgesehen natürlich von der vielfältig vorhanden indirekten Strahlung die den Verlust um ins…
  • Ja da hast du recht die Verzinsung von Kapital, würde man es nicht in einer PV Anlage stecken betrachte ich tatsächlich nicht. Im Gegenzug rechne ich aber auch nicht mit fantasievollen Strompreiserhöhungen. Realistisch betrachtet gibt es einfach unendlich viele Faktoren, die dazu führen können dass man im Nachhinein betrachtet sag etwas andere wäre ändere es wäre lohnenswerter gewesen oder aber vielleicht doch sagt das war genau das Richtige. Korrigiere mich, wenn ich falsch liege aber ich habe …
  • Meines Erachtens nach ist Liebhaberei nicht gleichbedeutend mit VSt Abzug Verweigerung. Es gibt reichlich Organisationen, die eine schwarze Null anvisieren (gemeinnützige Organisationen) und am USt Spiel teilnehmen (teils müssen). Ein nicht rentables Weingut muss ja trotz ESt rechtlicher Liebhaberei die Flaschen mit ausgeführter USt verkaufen und ist natürlich Vorsteuerabzugsberechtigt... Okey aber bislang höre ich keine Groben Gegenstmmen zu der Rechnung.