Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-12 von insgesamt 12.

  • Willkommen im PV Forum, bei einem Komplettangebot sollte immer ein Gerüst oder eine andere geeignete Absturzsicherung dabei sein. Fehlt diese in Angebot 2, so ist es kein Komplettangebot. Bei der relativ kleinen Anlage empfiehlt es sich 70-hart einzuspeisen. Der WR kann damit kleiner und günstiger gewählt werden und die Verluste aus 70-hart sind mit 3-5% vom Ertrag über das Jahr sehr gering. In deinem Fall würden bei 15*285Wp=4,275KWp und 4275*0,7=2993VA sehr gut ein WR mit 3KVA passen, wie z.B.…
  • (Zitat von yodaeichen) Dann kannst Du Angebot 2 abhaken, das ist zu teuer ohne Gerüst. Klingt also nach einer einfachen Aufdachanlage, die Höhe Dachunterkante könnte auch rund 6m sein, wenn man das seitliche Bild betrachtet, vorhandenem Kabelweg und auch sonst keinen Gegebenheiten, die überraschende Zusatzkosten verursachen. Das sollte günstiger möglich sein und der Anbieter sollte selbst für die Absturzsicherung sorgen. (Zitat) Zu 70-hart hatte ich Dir oben einen Link rein gestellt. Hier nochma…
  • (Zitat von yodaeichen) Und macht der nun Schatten auf dem Dach oder nicht ... es sieht so aus, als würde der nah stehen und hoch genug sein, um Schatten zu werfen. (Zitat) Dein Bier. Oben wäre das Dach halt sehr sicher schattenfrei und mehr PV hat noch nie geschadet, wenn man einmal dabei ist. (Zitat) Zum Verbrauch passt aber auch die 4,3KWp Lösung mit 15*285Wp. Als 1 String am SMA SB3000TL-21 oder mit 2 Strings am ABB PVI3.0OUTD ... Schattenmanagement einschalten! Insgesamt sollte das 100,- bis…
  • (Zitat von yodaeichen) Planst Du da mit den Universal tritten? http://folnet.de/gruppe/dachtr…omplette-fuer-dachpfannen Werden die in die Sparren geschraubt und liegen dann auf den Dachpfannen auf? Und das hält? Die Pfanne bricht nicht? Günstig sind die .... und auch die breiten Tritte haben auch interessante Preise ... aber hält das auch alles? (Zitat) Warum willst Du die Kopie nehmen und nicht das Original? Hier das Original: http://www.steca.com/index.php…0-de#producttechnicaldata Solarworld …
  • Mag sein, dass es in diesem speziellen Fall bezogen auf die Garantie so ist. Wie sieht es aber mit Firmware Updates, Hotline, Service usw. aus? Ich möchte da nur ungerne zwischen zwei Stühlen sitzen, sondern habe gerne den Hersteller als Ansprechpartner. Die Einstellung ist vielleicht altmodisch. Der Hersteller kennt das Produkt, hat die Kompetenz und am Ende auch die Verantwortung dafür.
  • Angebot 3 ist an sich ok ... viel günstiger wird das bei den Gegebenheiten mit kleiner Anlage, hohem Dach, Kreuzmontage usw. nicht möglich sein. Der WR ist zwar zu groß bei 15*270Wp=4,05KWp und 4050*0,7=2835VA ... da reicht auch ein Gerät mit 3KVA locker aus, aber bei Steca/Solarworld ist das 3,6KVA Gerät das kleinstmögliche und einzig passende, wäre also ok. Wie weiter oben geschrieben würde ich einen SMA SB3000TL-21 favorisieren und die Module sollten dann 280-285Wp haben, um den WR optimal zu…
  • (Zitat von smoker59) Und wie soll das mit dem Steca/Solarworld umgesetzt werden Über Ethernetschnittstelle (1 x RJ45) oder Solarlog? Es wird sicher nicht drin sein. :wink:
  • (Zitat von yodaeichen) Wurde 70-hart oder 70-weich angeboten? Ich glaube es gibt auch mit dem Steca eine relativ günstige Lösung für 70-weich ... aber ich vermute, dass die nicht mit angeboten wurde ... kostet um 150,-.
  • Das klingt nach 70-hart, was bei dem Dach und der Ausrichtung aber nicht falsch sein muss. Mit dem SMA SB3000TL-21 wäre das auch 70-hart. Die Lösung in 70-weich ginge "kostengünstig" mit einem Fronius Symo mit 3,7KVA.
  • Das sind fast 60,- mehr pro KWp, wenn Dir die Optik nicht besonders wichtig ist, würde ich das nicht machen. Was sagt er zum SMA SB3000TL-21 anstelle des Sunplug3.6/Steca3600?
  • Rein wirtschaftlich macht 70-weich weder mit dem Steca noch mit dem SMA WR Sinn. Höchstens mit einem Fronius Symo mit 3,7KVA könnte man das noch halbwegs günstig darstellen und sofern man Logging oder Verbrauchsvisualisierung haben möchte, wäre das auch der günstigste Weg. Mit Steca und SMA würde ich 70-hart bauen. Mit 4KWp und max. Einspeisung 70-hart von 2,8KW kann man klar kommen ... Spüli und WaMa ziehen ja nicht über Stunden je 2KW. Die Spüli z.B. nur zu Anfang, um das Wasser zu erwärmen un…
  • Nur mal 2 Wege für mehr Leistung weiter gesponnen. 1. Schneefang weg und 7-7-5 in hochkant bauen, auch dabei könnte man einen Gang für den lieben Schornsteinfeger lassen bzw. dort Trittstufen setzen, sofern die nicht zu hoch aufbauen (Schatten ). Mit 19*270Wp (Solarworld Modul) in einem String ist die Spannung optimal und automatisch auch 70-hart erfüllt. 19*270=5,13KWp und 5130*0,7=3591VA ... passt perfekt an den Sunplug3.6 bzw. StecaGrid3600 ... der Angebotspreis pro KWp muss damit günstiger w…