Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

  • (Zitat von Geginator) Du rechnest auch falsch (Zitat von EnergieBonusBayern) Heisst also bei einer 5 kWp Anlage darfst du max 2,5 kW einspeisen, wenn die Anlage 100 % bringt Das ist aber nur sehr selten der Fall, die meisste Zeit "dümpelt" eine PV Anlage je nach Einstrahlung und Temperatur irgendwo zwischen 0 und 50% herum. Wenn du zeitgleich sinnvollen Eigenverbrauch hast, dann darf die Anlage auch mehr als die 2,5 kW erzeugen. Beispiel: 1. Es ist Frühling, relativ kühl aber sonnig, die Anlage …
  • (Zitat von berti1) Das Thema "Speicher" hab ich bewusst noch nicht erwähnt, sonst hätte man fairerweise gleich dazuschreiben müssen, daß man zwar "theoretisch wieder 100% erzeugen kann", sich die Anlage dann aber praktisch nicht mehr rechnen kann weil Speicher (trotz Speicherförderung der KFW) einfach noch zu teuer ist. Mir ging`s erstmal nur darum, daß der TS anscheinend noch nicht verstanden hat was 50% Einspeisung bezogen auf die installierte Leistung bedeutet. EDIT: (Zitat von berti1) Mein R…
  • (Zitat von Geginator) Dann schau dir nochmal mein Beispiel an: (Zitat von smoker59) Wenn du nur 50% der Nennleistung erzeugst passiert nichts, denn die anderen 50 % gibts dann ja garnicht. Erzeugst du mehr, dann musst du alles was über 50% hinausgeht selbst verbrauchen. Alles was du nicht selbst verbrauchen kannst wird abgeregelt. Abhängig vom verwendeten Energiemanagementsystem erhälst du 2000€ "Technikbonus", wenn du ein System hast, was die Kappung auf 50% Einspeisung mit "Wärmespeicher und e…
  • (Zitat von Geginator) Nein, das ist falsch. Gem. Merkblatt T3.2 ist die maximale Netzeinspeisung auf 50% der installierten Leistung zu begrenzen. Maximale Netzeinspeisung = Die Leistung, die maximal eingespeisst werden darf. Installierte Leistung = Die Nennleistung des installierten Generators Die Bedeutung der Begriffe kann man u.a. dem § 5 des EEG entnehmen. Beispiel: Generatornennleistung: 10 kWp Maximale Netzeinspeisung -> 50% = 5 kW Hier ist also immer die Rede von Leistung (in kW), eine Ka…
  • (Zitat von Geginator) Wieso nennt der sich eigentlich "Energieberater" Ich würde so einen als "Energiehonk" bezeichnen (Zitat) Weder das Eine noch das Andere Aber auch da hilft das EEG mit technischen Erklärungen weiter. Da ist zwar im § 9, Absatz 2, Satz 2b "nur" die Umsetzung der 70% Regelung beschrieben, die praktische Ausführung ist aber die gleiche: (Zitat) Streiche 70%, setze 50% Dabei lese ich die Beschreibung im Merkblatt T3 so, daß hier bewusst keine harte Kappung im WR gemeint ist, son…
  • (Zitat von Geginator) Beispiel: Wenn du z.B. im Urlaub bist, im Haus deshalb nur sehr wenig verbraucht wird und der Speicher bereits voll ist, dann kann auch im Winter bei schneefreier Anlage und strahlendem Sonnenschein mehr erzeugt werden als im Haus zeitgleich verbraucht wird. Dann wäre eigentlich Netzeinspeisung angesagt, sofern der VNB das nicht anders sieht und die Einspeisung reduziert bzw. vlt. sogar ganz kappt Ausserdem solltest du dein Hauptaugenmerk auf die Begriffe "künftig" und "ide…
  • (Zitat von Geginator) Ja http://www.photovoltaikforum.c…genten-messsystemen-3748/
  • (Zitat von Geginator) Es weiss noch kein Mensch was das "Intelligente Messsystem" am Ende wirklich kann, nur daß es teuer ist und daß wir uns alle dagegen nicht wehren können (Zitat) Der Einbau soll aber schon 2017 für Betreiber mit PV Anlagen über 7 kWp Pflicht sein, da ist die Testserie aber noch garnicht abgeschlossen..... (Zitat) Eben...
  • (Zitat von Geginator) Da triffst du den Nagel auf den Kopf Das ist mein ganz persönlicher Hauptkritikpunkt bei der zwangsweisen Einführung der "Intelligenten Messsysteme". Der "Endverbraucher" hat keinen Einfluss darauf, welche, wie detailiert und wieviele Daten zu seinem Verbrauchsverhalten das Haus verlassen. Die Daten gehen übers Netz, selbstverständlich " absolut sicher " . Es wird nicht lange dauern bis sich jemand diese Daten unberechtigterweise verschafft und damit Geld verdient Daten sin…
  • (Zitat von mbrod) Danke für den Link. Ich denke du hast dazu aber das falsche Zitat von mir angeführt: (Zitat von smoker59) Das passt besser zum "Smart Grid im Zeitalter des Cyberwar" :wink: Im Ernst, ich hab mich fast mein ganzes Berufsleben mit Datenverarbeitung und Datenübertragung befasst. Von daher weiss ich sehr genau, daß vollkommener und vollständiger Datenschutz nur in der Phantasie existiert.
  • (Zitat von playboy) Natürlich, aber darauf kann jeder nach eigenem Ermessen Einfluss nehmen und darauf lege zumindest ich großen Wert. Gegen den vom Gesetzgeber verordneten "Datenlieferservice" ist man machtlos. Schlimmer noch, man muss die "Spyware" auch noch teuer selbst bezahlen Das wird jetzt aber langsam zuviel OT, das Thema sollten wir in anderen Threat`s diskutieren, z.B. hier: http://www.photovoltaikforum.c…taikanlagen--t109189.html