Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-18 von insgesamt 18.

  • *händeüberdemkopfzusammenschlag* so viel Falsches habe ich hier selten gelesen. Einiges stht schon in http://www.photovoltaikforum.c…ser-programm-t107846.html Undebingt die FAQ des 10000-Häuser-Programms komplett durchlesen https://www.energieatlas.bayer…haeuser_programm/faq.html Warum man das nicht so klar in die bunten Prospekte schrieben kann, verstehe wer will. Wann habt ihr den Vertrag unterschrieben? War da vor dem 15.9., kannst du das alles sofort vergessen. (Zitat) Zum EEG: (Zitat) Darau…
  • Das kommt halt drauf an, das ist bei einem reinen Süddach ganz anders, als bei Ost-West-Ausrichtung, aber Details willst du uns anscheinend nicht verraten. Das mit dem umdatieren des Vertrags habe ich nicht gesehen Wie im anderen Thread schon geschrieben, ist mir immer noch nicht klar unter welchen Umständen man wirklich die genannten Maximalbeträge bekommt.
  • Wenn das für mehrere Parteien werden soll, hast du dich sicher schon über die EEG-Umlage informiert, wenn du den Strom an andere (oder eine Firma, die auch unter das Dach kommt) weitergeben willst. Nur so als Hinweis am Rande.
  • Ach so, dachte die Südosthälfte hätte 130m² Dachfläche, da wäre das Haus schon recht groß für ein Einfamilienhaus (Zitat von Geginator) Da zäumst du das Pferd aber von hinten auf, je größer desto schwieriger wird es die 50% ohne zu große Verluste zu machen. Die maximal (ich bleibe dabei, so steht das im Prospekt) 6000€ gibt es ja nur mit "elektrischem Speicher", aber ich kann mir nicht vorstellen, daß du das auch voll bekommst, wenn der z.B. 5999€ kostet und du auch noch ein paar Euro von der Kf…
  • (Zitat von Geginator) Derzeit ist KUR von Anfang an immer schlechter. Bedenke aber, wenn du die Vorsteuer ziehst, mußt duch acuh auf dne Eigenverbrauch Mehrwertsteuer zaheln und zwar nach deinem Bezugspreis, nicht etwa auf die Vergütung. Nach 5 Jharen kannst du aber immer noch entscheiden, ob du zur KUR wechselst ohne die estattete Steuer zurückzahlen zu müssen, das dürfte der Königsweg werden. In Bayern sieht man es derzeit wohl so, daß man die Steuer auf den Speicher erstattet bekommt, wenn ma…
  • Kannst du auch abschätzen wieviel über 50% liegt? (und auch über 60%) Ich wollte erst 100kWh schreiben , 140 werden nicht so oft im Jahr vorkommen, 2015 ausgenommen
  • Du wirst doch hoffentlich wissen, wieviel Strom du so brauchst Ist bei einem Einfamilienhaus sicher mehr, als wenn du jetzt in einer Mietwohnung wohnst udn mit Wärmepumpe nochmal anders als mit anderer Heizung ... Soll ja Leute geben, die haben rein privat 1kW Server im Keller stehen oder ein großes Aquarium. edit: nur mal so - 2000kWh sind deutlich über meinem Jahresverbrauch, den du da womöglich "wegwirfst"
  • (Zitat von Geginator) Streng genommen nein, die 20kW sind unter Normbedingungen, der Zufall will es, daß das für (Süd-)Deutschland aber auch so ungefähr der Spitzenertrag ist. Hängt natürlich von der Ausrichtung etc. ab, bei dir dürfte, wenn du das Norddach dazu nimmst die Spitze niedriger liegen. ein guter Solateuer kann dir das aber ausrechen, wenn er die genauen Daten hat. (Zitat) Ich sehe schon, du hats dir über Strom noch nicht so viel gedanken gemacht. Ein Wasserkocher hat typisch um 2kW, …
  • Warum rechnest du dne Teil der Förderung, den du für das 3-l-Haus "sowieso" bekommst immer zur PV? Ich bin gerade zu faul den thread nochmal durchzugehen, ob das schon mal geschrieben wurde. Der Speicher den du für die Förderung brauchst, verdient kein Geld, der kostet nur welches (da werden sich 90% der Mitleser einig sein, der Rest nimmt sehr hohe Steigerungsraten für den Strompreis und hohe Lebensdauer der Batterie an). Drum hatte ich ja schon mal geschrieben, du kannst die Förderung nur einm…
  • Interessant, das Programm ist wohl noch komplizierter, als ich bisher dachte. Da es für mich absehbar nciht in Frage kommt (Heizung ist gerade letztes Jahr neu und isoliert etc. wird "nach und nach", drängt duch die Holzheizung gerade nicht), habe ich aber auch irgendwann aufgehört weiterzulesen.
  • Stimme wuefu zu, irgendwas läuft da schief. War mir vor diesem konkreten Rechenbeispiel aber auch noch nicht klar. Irgendwie kann ich aber immer noch nicht glauben, daß jeder den Maximalbetrag bekommt, muß doch irgendeinen Sinn haben das Maximalbetrag und nicht z.B. "Pauschalbetrag" zu nennen. Schon alleine mehr bekommen zu können, als man ausgibt (wird schon irgendeinen ganz kleinen Speicher für 6000€ geben, auch wenn der ganz und gar nciht zum Rest paßt - die KfW hat ja bestimmt nicht umsonst …
  • Die Tabelle sagt, daß es bei 50% zwischen 10 und 15% des Gesamtjahresertrags sind (ich hätte deutlich mehr erwartet), die du im besten Fall selbst verbrauchen solltest. Die Unterschiede kommen zum einen vom statistischen Effekt (5/15 Minuten - will ich nicht näher erläutern) und natürlich davon, daß es keien zwei identischen Ausrichtungen und Lagen gibt und kein Jahr wie das andere ist. Sie sagt auch, daß es bei 50% etwa das doppelte wie bei 60% ist. Es gibt hier einige, die schon bei 60% und gu…
  • Sage ich doch die ganze Zeit - vollständig belastbare Infos zu dem Programm sind im Netz nicht zu finden. Letztendlich glauben die deinem Energieberater, wenn der es unterschreibt, dürfte nicht mehr viel passieren. Aber, wenn acuh der keinen Fachansprechpartner hat, der ihm definitive Aussagen machen kann Schreib doch mal der Ministerin, vielleicht weiß die, was sie wollte oder an quer, die gehen sowas auch gerne nach
  • (Zitat von Geginator) Wie kommst du jetzt darauf? "Installierte Leistung" ist klar und wird im EEG definiert, hätte der Energieberater aber auch sehen sollen. Das andere wäre (elektrische) Energie(menge) (machmal auch Strommenge genannt). uups, wie so oft zu langsam In der eigentlichen Richtlinie https://www.energieatlas.bayer…Programm_-_Richtlinie.pdf stehen zwar auch keien techischen Details, da steht aber immerhin, daß es sich um eien Festbetragsförderung handelt, die nur unter bestimmten, do…
  • Sprich mit deinem Energieberater, zwei Laien hier sind der Meinung, daß es ganz klar im EEG steht, was installierte Leistung ist. Sollte das bayerische Wirtschafsministerium das anders sehen, müßten sie es selbst definieren, haben sie aber nicht. Und, wie du selbst schon geschrieben hast, entspricht das auch dem, was auf der Seite im Freitext steht.
  • "Jahresleistung" steht da nciht drin (gibt es auch nicht), sondern "installierte Leistung". Nur weil manche (bist da nicht alleine) meinen kW und kWh wären das selbe, ist das noch lang nicht so. OT: Diät und Diäten sind auch zwei ganz verschiedene Dinge, auch wenn es sich sehr ähnlich anhört
  • In den letzten jahren war oft gerade an den Weihnachtsfeiertagen mit relativ wenig Verbrauch (alle Firmen im Urlaub) viel EE-Strom (insbesondere Wind) im Netz. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wir in solchen Zeiten zunächst stundenweise, später wohl auch länger 100% vom Verbrauch EE haben werden. Aber Bayern rechnet ja neuerdings mit der Erzeugung nicht mit dem Verbrauch, das progrmm wurde wohl ein paar Tage zu früh aufgelegt, da wußten die das noch nicht.
  • Derzeit müßte er wohl vor Ort einen Logger installieren - macht kein Mensch, vor allem, weil der VNB davon gar nichts hat, ihm also der Anreiz fehlt. Bei großen, bereits jetzt fernauslesbaren Anlagen wurden mal die RSE getestet - das Ergebnis war wohl erschreckend, wieviele nicht oder nciht richtig funktionieren. Thread dazu kannst dir selbst raussuchen. Gerade diese woche wurd ebeschlossen, daß Anlagen ab 7kwp in Zukunft auch intelligemte Meßssysteme bekommen. Mit denen könnte man die Kontrolle…