Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

  • Hallo Forengemeinde, tolles Forum in dem ich bereits einiges gelesen habe, aber dennoch sicher gehen möchte, dass ich mich nicht verplane. Zu der geplanten Anlage: Dachfläche 9 x 13 m Ausrichtung nach Süden 20° Dachneigung Folgende Anlage möchte ich gerne verbauen: 28x Module Heckert Solar NeMo P 265 (gehen quer auf das Dach gem. Berechnung der Schletter Software) 1x Wechselrichter SMA Tripower 7000 1x Solarlog um die 70% Drosselung zu umgehen (dafür ist er doch da oder habe ich das falsch verst…
  • Ich danke euch für die schnellen Antworten. Ahh ich habe vergessen zu erwähnen, dass es sich um ein Satteldach handelt. Somit ist die nach Süden ausgerichtete Seite "lediglich" 4,5m Gebäudebreite.Das ist das wenn man immer von Dach redet und "Dach" meint. Sorry dafür. Da Ganze bei 20° müssten inkl. 50 cm Dachüberstand 5,32m Länge sein. Traufseitig können 2x 30cm Überstand gebaut werden. Sprich 13,6 m. Quer aus dem Grund, da ich da am meisten Module hinbekomme. Zum Thema Stromverbrauch: seppelpet…
  • Nun ja, ich merke, ich habe das mit dem Seil wohl etwas lapidar geschrieben. Dann werde ich Sie wohl besser mit dem Kran hochheben lassen oder per Lift nach oben befördern. Das mit dem Fronius-Symo werd ich mal überdenken am morgigen Tage, klingt doch recht interessant. Da die gesamte Elektroinstallation von mir gemacht wird und durch einen Elektromeister abgenommen wird, kann (und wird) er die Anschaltung der PV Anlage in einem Rutsch gleich mitmachen. Ich bin halt nicht bereit über 2000 Euro f…
  • Der Meister ist beim VNB gelistet. Also das passt alles. Den Jahresverbrauch kann ich noch nicht sagen, es soll mal ein 4 Personen Haushalt entstehen. Vom dem her würde ich mit Durchschnittswerten rechnen. Die maximale Auslegung der Module kommt daher, dass der so laut höher bei dem wir waren meinte je mehr, desto besser. Ich habe noch nicht nachvollziehen können, wieso 7, ein bisschen was zusteuern sind. Ich erhalte doch durch die geringe dachneigung keine 100% Ertrag. Gruß Alex
  • Ich habe hier ein Angebot eines Solarteurs, welches um 2600 Euro teurer ist, als das was ich mit Versand zahlen würde, wenn ich es selber mache. Eine Wärmepumpe ist geplant bzw. wird verbaut werden. Danke für den Link mit dem Artikel. 7,x kWp sind vom Tisch. Knapp an 9 kWp käme ich, wenn ich die Garage mit Belegen würde. Dies möchte ich und meine Frau jedoch aus verschiedenen Gründen nicht. Heute Abend habe ich die Dachgröße, wenn wir beim Architekten waren. Dann rechne ich mal die Anzahl der Mo…
  • Ich habe nun die Dachfläche bekommen. Es wird auf folgende Modulbelegung wohl hinauslaufen. Wären mit Heckert NeMo 265W Modulen 6,36 kWp. Dachte an den Einsatz eines 6kWp Fronius Symo. Mehr Module gehen nicht aufs Dach. Muss hier schon auf Solarthermie verzichten. Was meint Ihr (bzw. Du Seppelpeter, da mehr wohl hier eh nicht mehr schreiben werden), Sollte ich ein paar Module einsparen und Solarthermie verbauen oder lieber mehr PV und einen elektrischen Heizstab in den Kessel? Oder eine ganz and…
  • Danke smoker59, dass du trotzdem geschrieben hast Aber wie soll man denn das Brauchwasser erwärmen wenn nicht mittels Heizstab im Wasserspeicher? *dooffrag* Das mit der maximalen Anzahl Module klingt irgendwo logisch. Ich werde mir die Woche mal noch ein Angebot eines anderen Solateurs im Bereich holen. Ich bin ja gern bereit für ordentliche Arbeit Geld zu bezahlen, aber nicht wenn ich das Gefühl habe, ich bekomme etwas angedreht das nicht auf mich zugeschnitten ist.
  • Ich habe ein ganz seltenes Exemplar Frau, das komischerweise nicht unter gefühlten 60° Celsius duscht. Alles andere ist kalt
  • (Zitat von seppelpeter) Den 6 kVA Fronius ist zwar mit 86% Leistungsverhältnis nicht mehr wirklich pralle, bei 24 x 290 W, aber immer noch besser als die 7 kVA Variante.
  • Und ich kann, wenn ich die Solarworld Module verwende, 24 Module an einen String hängen (Komme bei den 285W Modulen auf knapp 40V U_max bei -10°C)